Fortbewegungsmittel

Meacul

Gedanke
Kommt drauf an was man zockt, wenn es eine Söldnerkampange ist kann es durchaus vorkommen das man als Rigger bei einen Einsatz Auf nem Schlachtschiff, hinter einer schweren Railgun sitzt...
(was mit meinen Rigger nicht unbedingt gesund ist, da ich eh versuchen würde Lofwyr ein Loch in denn Vorgarten zu brennen, auch wenn ich dafür durch die gesammte erde schißen müste... *muaharharharhahahar*)


Mit wahnsinnigen Grüßen

Meacul
 

Lewis

a.D.
dr.vlademir schrieb:
Das "Rigger" ist so, oder so ein eher schwachsinniges Buch, da hier Dinge aufgeführt werden, mit denen ein Runner eigentlich NIEMALS etwas zu tun haben kann/sollte! siehe z.B. "schwere Railguns" mit Maritimen Schaden, ich meine, was spielen wir? Krieg??? oder ein Agnetenspiel, bei dem man lieber mal subtil vorgehen sollte? was ist bloß aus dem guten alten SR geworden??? :nixwissen
Es ist meiner Meinung nach eines der besseren Bücher zum SR3.01d. Relativ gute Erklärungen, schöne Tabellen usw. Was das Equibment angeht, meine Spieler bekommen nicht alles, was einen Preis und eine Verfügbarkeit hat, egal, wie gut sie würfeln oder wie viel Geld sie investieren. Denn nicht jeder Schieber um die Ecke kann ein geschütz besorgen.
 

dr.vlademir

BloodMage
Ok, ok...die Erklärungen im Rigger sind schon ganz gut! Habe ich was anderes behauptet?

Ich sehe nur, dass Shadowrun einen Weg geht, der immer mehr zur sinnlosen Brutalität geht, ich wirklich kein Moralapostel, ganz im Gegenteil, aber wenn ich sehe, dass mittlerweile fast jeder Rigger eine !HAUBITZE! oder mindestens eine Minigun an seiner Karre hat, wird mir echt schelcht! Söldnerkampagnen, hmm ok...da ist es gerechtfertigt, wobei man bedenken muss, dass wenn ein Runner/Söldner einer Railgun gegenüber steht, er einfach nur tot ist! Es giebt einfach Dinge, die zu heftig sind um sie zu überstehen!
Parallel dazu öffnet solche Ausrüstung schlechten Spielleitern die Tore entweder extrem übermächtige NSC's zu erschaffen, oder, was noch vieeel schlimmer ist eben solche Spieler zu erschaffen, indem er ihnen die Ausrüstung überlässt....
Ich meine, wer lässt solche Ausrüstung denn liegen, wenn man die Gelegenheit hat sie zu verscheuern??? :)
 

Meacul

Gedanke
1. Ein Runner sollte nie in besitz einer (z.B.) Railgun kommen.
Weil er sie eh nicht benutzen könnte, Wenn man bedenckt das man für eine kleine Railgun schon einen schweren Kampfpanzer braucht.
2.Spielleiter die NSC mit übermächtigen Waffen ausstatten, haben nur ein kleines aber feines Problem, Wenn die spieler aus irgenteinen grund denn NSC killen konnten, sind die spieler im besitz dieser waffen, was darauf hinaus führt das der SL noch mächtigere waffen auskrammt, und die Spielerchar´s entweder Tod oder übermächtig werden, was für mich dann Powergamming ist.
3. Die Welt von Shadowrun ist einfach Brutal, ob in denn Barrens, im tifsten Dschungel Südamerickas, Afrika oder in der Oberschicht von Hamburg bin. Ganz gleich wo man in Shadowrun hingeht, wird man Gewallt erleben und spüren. Das ist eines der Ungeschriebenen Gesetze von SR.

Mit freundlichen Grüßen
Meacul
(die grenze zwichen PG und RPG)
 

Lewis

a.D.
Ich stimme euch beiden, dr. vladimir und Meacul, voll zu. So etwas gehört nicht unbedingt in einen Run, weder auf der einen, noch auf der anderen Seite.
Aber ich für meinen Teil finde es trotzdem gut, dass auch solche Systeme erwähnt werden, rein der Vollständigkeit halber. Davon mal abgesehen gibt es auch in Seattle iNstitutionen, die durchaus solche Waffen besitzen können, z.B. das Militär.
 

Meacul

Gedanke
Was das Millitär angeht ist was anderes. Die könnten zwar durchaus diese waffen besitzen aber sehr wahrscheinlich keine Railgun auf dem dach. Da eine Railgun schon einen Atomreaktor braucht um nen schuß abzusetzen.
Ansonsten ist das Millitär in Städten nie allzustark bewaffnet da das Risiko von gelangweilten Runner ausgenommen zu werden da noch weit höher ist alls in denn SOX. Ansonsten ... nieder mit denn Absoluten PG

Gruß
Meacul
 

Silvermane

Wahnsinniger
Ansonsten ist das Millitär in Städten nie allzustark bewaffnet da das Risiko von gelangweilten Runner ausgenommen zu werden da noch weit höher ist alls in denn SOX. Ansonsten ... nieder mit denn Absoluten PG
IMHO tritt Militär immer gebündelt im Rudel auf, wenn es "dienstlich" unterwegs ist. Wenn deine Runner sich mit einem Infanteriezug anlegen, wäre es Zeit für ein paar schmerzhafte Nachhilfestunden...

Wenn das Militär hingegen nicht-dienstlich unterwegs ist, ist meist ausser ein paar schicken Käppis nichts zu holen.

-Silver
 

Meacul

Gedanke
Genau das wollt ich damit sagen. Nur wer es zu einfach für mich gewähsen es so auszudrücken.

Gruß
Meacul
 

Kelenas

Gruppenlos
Silvermane schrieb:
Wenn das Militär hingegen nicht-dienstlich unterwegs ist, ist meist ausser ein paar schicken Käppis nichts zu holen.

-Silver
Und selbst dann sollte man die nicht unbedingt unterschätzen.

(Das folgende ist eine lustige Geschichte die uns Meaculs Vater [Berufssoldat bei der BW] mal erzählt hat)

Ein paar Halbstarke machen einen recht kleinen und schmächtigen Bundi in Zivil an. Was die nicht wussten; der "Zwerg" war Nahkampfausbilder bei der BW. Ergebnis: Blaue Flecken, Beulen und allgemeines Unwohlsein für die Halbstarken, eine weitere Anekdote im Repertoire von Meaculs Vater...

freundlichst,
Kelenas
 

dr.vlademir

BloodMage
Ohne Gewalt, hätte SR keine Athmosphäre, bzw eine ganz andere(verdammt langweilig!), stimmt! Aber das hat auch keiner bemängelt...Nur sollte man bedenken, ob man wirklich Söldner spielt, denn Krieg ist etwas anderes, als den Sicherheitsmann an der Ecke zu geeken...
 
Oben