Historische Tabletops Flames of War

Dieses Thema im Forum "Tabletops" wurde erstellt von Infernal Teddy, 7. März 2010.

Moderatoren: ApokalypseTest, tobrise
  1. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    Weil BuG es nebenan erwähnt hat - ich weiß nur, da es ein WWII Miniatures Game ist, und das es im 15mm Maßstab ist. Mag mir jemand mehr erzählen?
     
  2. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Flames of War

    Australischer (oder was neuseeländisch?) Entwickler, Campaignenbücher für North Africa, die Ostfront, den ganzen D-Day Schmonzes und die Festung Europa. Regeln ganz anständig, Preise, im Vergleich zu GW auch recht gut soweit ich das überblicke.
     
    1 Person gefällt das.
  3. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Flames of War

    Ich find's eklig teuer. Klar sind die Miniaturen im Vergleich zu GW billiger, aber die sind auch KLEINER - und man braucht mehr (zumindest gefühlt).

    Ansonsten ist es wirklich brauchbar und lustig (Wenn man darauf steht Totenkopf SS Verbände über den Tisch zu schieben, mir ist das etwas zu hart an der Realität)
     
  4. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Flames of War

    Ja, die political correctness der Entwickler ist eher bescheiden ausgebildet. Bestes Beispiel: "Polizei und Partisanen" Deutsche Partisanenjäger gegen russische Partisanen. Kriegsverbrecher gegen Kriegsverbrecher.

    Was den Preis angeht:
    Meine Armee würde unter 90,00€ kosten.
     
  5. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Flames of War

    Naja, das finde ich ok - Angriff: Ostfront finde ich da peinlicher, wo man jetzt die Totenkopfverbände durch reguläre Truppen ersetzt. Man muss sich auch bei einem Wargame nicht krampfhaft an Geschichtsklitterung versuchen nur damit auch jaaa keiner die bösen spielt.

    Die ganze Thematik ist einfach nicht wirklich was für mich, ich hab meine Kriege lieber komplett fiktiv ;)
     
  6. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Flames of War

    Ich hoffe von dir wenigstens dann einen Aufschrei zu hören, wenn man rundenbasiert KZ-Häftlinge am Ausbrechen hindert.
     
  7. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Flames of War

    Gibt's das in Flames of War? Also, das wäre doch schon ziemlich... gestört.
     
  8. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Flames of War

    So wie die gerade abgehen fürche ich das das nur noch eine Frage der Zeit ist.
    Vor 2 Jahren die Waffen SS (they are the coolest)-Offensive (Waffen-SS Einheiten sind 'besser' als Wehrmachtseinheiten, IMO hatten die zwar ne höhere Moral aber eine niedrigere BEfähigung angesichts der horrenden Verlusten), dann kam die Idee die Gestapo seien quasi die Politkomissare (auch mit dem selben Coolness-Faktor), jetzt kommt die Partisanenjagdsache, ...
     
  9. isatlas

    isatlas Bounty Hunter

    AW: Flames of War

    Partizans und Polizei ist aber imho schon ein bischen älter... Aber ansonsten stimmt es schon, das die Jungs von Battlefront nen leichten SS-Fetisch haben...

    Ansonsten mal als jemand, der schon länger mit der Idee spielt, sich mal was für FoW zuzulegen: Es ist eigentlich ein ziemlich gutes System. Und so besonders teuer finde ich es jetzt auch nicht. (im Gegensatz zu 40K...). Schönes Detail am Rande: BF haben auf ihrer Homepage auch PDFs von verschiedenen, einzelnen, sehr speziellen Einheiten, die man sich kostenlos runterladen kann.
     
  10. The Watchman

    The Watchman Wiedergänger

    AW: Flames of War

    Flames of War ist arg teuer für ein Spiel dieses Maßstabs, die Regeln sind auf einen ganzen Haufen Bücher verteilt und die Qualität der Fahrzeuge (zumindet meiner) ist eine mittelschwere Katastrophe.
    Das Spiel selbst ist recht gut, erfordert aber doch eine gehörige Spielpraxis sonst kommt man aus dem Bücherwälzen nicht raus. WIRKLICH große Schlachten sehen verdammt eindrucksvoll aus und spielen sich tatsächlich auch noch relativ flüssig.

    Den tatsächlichen historischen Hintergrund sollte man, wie bei den meisten Tabletops, am Besten ausblenden, denn fast alle Armeen haben zu fast allen Zeiten unglaubliche Sauereien veranstaltet, sei es im Namen einer Ideologie, einer Religion oder nur des Geldes wegen.
     
  11. Absimilliard

    Absimilliard νεκύδαιμων

    AW: Flames of War

    Die Infanterie hat furchtbar große Köpfe.
     
  12. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    AW: Flames of War

    Okay, nachdem wir jetzt die Diskussion über political correctness im Tabletop hinter uns haben - mag mir jetzt jemand was über das Spiel an sich erzählen?
     
  13. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Flames of War

    Das wird leichter wenn du Fragen stellst.
     
  14. isatlas

    isatlas Bounty Hunter

    AW: Flames of War

    Hmmm, okay. Meine Spielpraxis beläuft sich wie gesagt auf Null, aber ich kann ja mal schreiben, was ich bisher selber herausgefunden habe:

    Es gibt fünf große "Armeen":
    -Deutsche
    -Amerikander
    -Briten (inklusive Commonwealth, also auch Inder, Australier usw.)
    -Russen
    -Italiener (wobei die die kleinste von den fünf ist)

    Zusätzlich gibt es noch diverse kleine Nischenarmeen, die ein ganz eigenes Flair haben. Da sind z.B. Finnen und Rumänen.

    Jede dieser "Armeen" hat eigenen Sonderregeln, die die jeweilige Kampfdoktrin damals wiederspiegeln. So sind russische Panzercrews schlechter ausgebildet, Briten kämpfen gerne im Morgengrauen usw.

    Dann gibt es zwei (drei) große Zeitschienen:
    (-Early War (hier gibt es bisher nichts zu. Soll aber laut BF noch kommen)
    -Mid War (zwei Bücher: Eastern Front und North Africa)
    -Late War (diverse Bücher. Unterteilt nach Schauplätzen. Die aktuellsten sind Hells Highway und A Bridge Too Far, beides dreht sich um Operation Market Garden)

    Und als drittes gibt es drei unterschiedliche Armee-"Typen"
    -Tank company (Panzerkompanie. Sollte klar sein ;) )
    -Motorised company (Motorisierte Infanterie)
    -Infantry company

    Je nach Typ gibt es unterschiedliche Auswahlen. Zwingend dabei haben muss man immer ein HQ und zwei Combat Platoons. Dann gibt es noch Weapons Platoons und Support Platoons. So kann man z.B. auch mit einer Infantry Company an Panzer kommen.
    Typische Punktzahlen für Spiele sind 1500 für Mid War und 1750 für Late War.

    Dann vielleicht noch ein bischen etwas zum Spiel selber.
    Jede Liste hat ein eigenes Rating, das angibt, wie furchtlos die Jungs sind und wie gut ausgebildet. Insgesamt gibt es Neun Kombinationen. Von "Reluctant conscript" bis zu "Fearless Veteran". Je besser ausgebildet die Jungs sind, desto schwerer sind sie zu treffen. Je furchtloser die Truppen sind, desto schwerer ist es sie in die Flucht zu schlagen.

    Ich hoffe, das gibt schon mal nen kleinen Einblick.
     
    1 Person gefällt das.
  15. arikel

    arikel Neuling

    AW: Flames of War

    So ich schreibe auch mal etwas zu dem Thema:

    Ich spiele seid gut zwei Jahren mitlerweile Flames of War, bin seinerzeit von WHFB dorthin gewechselt.

    Ich gehe einfach mal auf meinen Vorschreiber ein, er hat das ganze eigentlich ganz gut dargestellt.

    Die "großen" Nationen sind:

    USA
    Großbrittanien wobei man je nach Epoche und oder Szenario (Afrika, Westfront) auch Truppenteile des Commonwealth einsetzen kann was sich aber nur auf die Sonderregeln, Moral und Kampferfahrung spieltechnisch auswirkt, dass schöne ist es hierbei das man unterschiedliche Minis hat.
    Deutschland
    Russen

    mit Abstrichen Italien

    Dann gibt es diverse Nischenarmeen wie Finnen, Rumänen, Ungarn, Rumänen z.B. die aber keine wirklich große Palette an Miniaturen bieten und auch nur in vereinzelten Regelwerken aufgeführt sind, im Fall der Achsenmächte halt im Eastern Front.

    Die Zeitschiene Early War wird seitens des Herstellers ab Juli rum behandelt.
    Die Zeitschiene Mid War bietet die Schauplätze Afrika und Ostfront an
    Für die Zeitschiene Late War gibt es zur Zeit Drei größere Schauplätze, die Normandie, die Ostfront mit der Operation Bagration und die Operation Market Garden. Anzio und Italien wird in kürze Folgen.


    Der Spielablauf ist meiner Meinung nach taktischer als er es z.B. bei WHFB ist, dass ganze ist aber in Kürze nicht wirklich ausreichend zu beschreiben, wenn jemand ein erhöhtes Interesse hat kann ich gern darauf zurückkommen und etwas längeres dazu schreiben.

    Die Armeen sind unterteilt in Panzerarmeen, Infanteriearmeen und Motorisierte Infanteriearmeen.
    Jeder Typ hjat dann natürlich noch unterschiedliche Ausprägungen je nach Nation die man spielt.
    Ich z.B. spiele Amerikaner und habe eine Panzerarmee und eine Armee mit Landungstruppen (eine spezialisierte Infanteriearmee aus dem Regelwerk Omaha Beach)

    Der größte Unterschied zu z.B. WHFB im reinen Spielablauf besteht meiner Meinung nach darin, dass die Fähigkeit der eignen Truppe nicht angibt wie gut sie trifft sondern wie schwer sie getroffen wird (hoffe das ist so verständlich)

    Zu den Miniaturen:

    Die Miniaturen sind Geschmacksache, ich persönlich mag sie und qualitativ liegen sie durchaus im vorderen Bereich, die Panzer und Fahrzeuge sind aus Resin und Zinnteilen. Infanterie ist aus Zinn.
    Preislich liegen die Miniaturen im Rahmen, sie sind nicht günstig aber auch nicht unverschämt teuer. Eine Anfangsarmee kann man sich für 100 € durchaus aufstellen wenn man sich auf die Kernaspekte beschränkt.

    Die Regelwerke sind auf englisch und zum Teil Hardcover, zum Teil Softcover.
    Das Grundregelwerk ist ein Hardcover und die deutsche Version im DIN A5 Format welche ich aber aufgrund der abscheulichen Überstzung nicht empfehlen kann.

    Die Mid War Bücher Afrika und Ostfront sind ebenfalls Hardcover.

    Alle weiteren Intelligence und Szenariobücher sind Softcover und behandeln je nach Schauplatz meist deutsche Truppen und entsprechende Gegenstücke der Alliierten die an dem Schauplatz gekämpft haben. Die Truppen in diesen Heften sind meist recht spezialisiert z.B. Festungskompanien, Landungstruppen, xx Verbände etc.
    Es gibt ein Regelwerk zum Late War, dass Fortress Europe heißt, dort werden alle Nationen behandelt mit ihren "normalen" Truppen. Es ist nämlich oft speiltechnisch schwierig spezialisierte Truppen aus Szenarien gegeneinander antreten zu lassen, so schaut der Russe schon mal komisch wenn ihm Normandie Festungstruppen gegenüber stehen etc.

    Die Qualität der Regelwerke ist bei den Hardcovern sehr gut, die SOftcover fallen leider gern auch mal auseinander.

    Wer weitere Informationen möchte kann mich gern anschreiben, die Hompage des Herstellers bietet aber auch einen umfassenden Überblick.

    Aufgrund der delikaten Thematik ist es teilweise nicht ganz einfach Minis und Regelwerke zu erstehen.
    Es gibt diverse Regelwerke die Symbolik verwenden, welche in Deutschland nicht erlaubt ist, diese Regelwerke wird man in keinem Laden kaufen können befürchte ich.

    Kurz zum moralischen etc.

    Die Thematik ist wie gesagt delikat und der Hersteller schlägt sicher auch gern mal über die Strenge. Das sieht man im Ausland halt lockerer als hier, mal so ganz salopp gesagt.
    Ich bin der Meinung es ist ein Spiel und wer sich auf die Thematik 2.WK in einem Spiel einlässt, der weiß das dort nicht nur alles eitel Sonnenschein war. Wer sich damit moralisch nicht anfreunden kann der lässt es halt. Man kann alles totdiskutieren oder es einfach auch lassen.
     
    1 Person gefällt das.
  16. StefanB

    StefanB Kainskind

    AW: Flames of War

    Gibt es für Flames of War : Vietnam schon Regeln bzw. wann kommen sie?
     
  17. Zukar

    Zukar Hobbit von Traurigkeit

    AW: Flames of War

    Um StefanBs Fragen mal zu erweitern:
    Braucht man für FoW: Vietnam auch noch andere Reglebücher? (was weiß ich, Flieger werden nur in Band XY erklärt oder so..)

    Als Neuling in diesem Spiel:
    Mit welchen Büchern sollte man starten? (Nicht auf eine Ort/Zeit festgelegt, einfach nur damit man das Spiel spielen kann)
     
Moderatoren: ApokalypseTest, tobrise
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Lamentations of the Flame Princess - Querbeet Kleinanzeigen 1. Juni 2018
Flames of Hell - Silvermanes Jugendsünden. Teil I-XVI Schreibstube 15. Juli 2005
Flames of Hell - Silvermanes Jugendsünden. Teil I Schreibstube 15. Juli 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden