7te See

Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

Dieses Thema im Forum "Savage Worlds" wurde erstellt von Vater Unser, 19. Januar 2007.

  1. Vater Unser

    Vater Unser DNA AM

    Da Zornhau mich höflich darum gebeten hat, mal etwas über das Homebrew-Fantasy/-Horror-Setting, das meine Gruppe und ich derzeit bespielen, zu schreiben, komme ich seiner Bitte hiermit nach. Eins vorweg: Dabei handelt es sich um nichts wirklich Originelles, hier und da wurde ein bisschen herausinspiriert, zustande kam dann irgendwann eben doch ein fast vollständiges Setting.

    -----
    Die Geschichte beginnt mit der Träumerin, denn die Schöpfung ist ihr Werk, und wurde von ihr, noch vor dem ersten Zeitalter, als der Zeit noch keine Form gegeben war, erträumt. Dann beginnt auch schon das Erste Zeitalter ...

    ... mit dem Auftauchen der typischen Fantasy-Rassen wie Elfen, Menschen, Zwergen, Halblingen - und Orcs. Letztere waren damals das einzige Volk, das den gebieterischen Elfen, die mit dem Segen der Träumerin wandelten, die Stirn bot -allerdings nicht besonders erfolgreich-, während all die anderen Völker von den Elfen unterdrückt, versklavt und sogar verspeist wurden. Als das Auge der Träumerin jedoch die grausamen Schandtaten erblickte, entsagte sie den Elfen ihren Segen und überließ sie ihrem Schicksal. Ein günstiger Moment für die Zwerge, ihre schon lange geplante Revolte zu beginnen ... Mit heimlich angefertigten Waffen und unter Einsatz aller Kräfte gelang es dem Bergvolk tatsächlich, die Elfen bis in den Schwarzen Wald zu vertreiben, in dem sie noch immer neben und mit dem Feenvolk leben. Der Krieg mit den Elfen dauerte noch einige Jahre an und verlangte viele Opfer, doch als eine größere Bedrohung in den bekannten Ländern auftauchte, zogen sich beide Parteien zurück, damit jeder für sich gegen die Dinge, die da kamen, ankämpfen konnte.

    Denn in dem Zweiten Zeitalter kam die Nacht. Niemand weiß, woher oder warum, doch plötzlich war sie da. Bislang kannte man nur das warme Licht des Tages, doch mit einem Mal breitete sich Finsternis über die Länder aus, und das gütig-liebevolle Auge der Träumerin am Himmel wich dem kalten Antlitz der Nacht. Und mit der Nacht kamen ihre Kinder. Alptraumhafte Kreaturen, die selbst mutige Krieger in Angs und Schrecken fliehen ließen, breiten sich aus wie ein Heuschreckenschwarm. Die Halblinge wären beinahe von ihnen ausgerottet worden, wäre da nicht ein tapferer und entschlossener Krieger unter den primitiven Stämmen der Menschen gewesen, der sein Volk einte und gegen die Nacht und ihre Ausgeburten in die Schlacht zog. Die letzte Stadt der Halblinge konnte zwar vor der Zerstörung bewahrt werden, doch die Armee der Finsternis nicht aufgehalten. Dem menschlichen Krieger, sein Name war Rogar, gelang jedoch ein Wunder. Im Angesicht des Untergangs einte er sämtliche Völker des Reiches und führte Streitmacht, deren Zahl kaum zu benennen war, in die letzte Schlacht, die die Allianz tatsächlich gewann - unter dem Auge der Träumerin, die sich ihren Platz am Himmel zurückerobert hatte. Doch Rogar zahlte seinen Preis und starb in der Schlacht.

    Mit dem Sieg war die Nacht allerdngs ncht für immer vollständig besiegt. Jeden Tag zeigt sie ihr Gesicht am Himmel und lässt die Allianz ihre Gegenwart spüren. Noch immer ziehen Reste ihrer Kinder durch das Reich, und bedrohen die nicht mehr ganz so wehrlosen Völker. Doch eine Bedrohung war die Nacht zu Beginn des Dritten Zeitalters nicht mehr, das mit der Gründung des Neuen Reiches unter der Führung eines menschlichen Kaisers, dem einzigen Sohn, den Rogar hinterlassen hat, eingeläutet wurde. Eine lange, friedliche Zeit war der Allianz beschert, die lediglich von Überfällen durch die Orks im Süden, der Inquistion gegen die Alchemisten, die noch immer einen schlechten Ruf mit sich tragen, und den Unterirdischen Krieg gestört wurde. Doch es scheint, als ob diese Zeit ein Ende hat ...

    ... denn während die Überfälle der Orks im Süden immer zahlreicher, immer organisierter und vor allem immer gefährlicher werden - denn die Orks kommen mit dämonischen Maschinen, die Panzern, Hubschraubern und schweren Geschützen nicht unähnlich sind -, werden die nördlichen Ländereien von Jahr zu Jahr immer mehr von der Kälte heimgesucht, die über das Gebirge zu kriechen scheint. Abenteurer und Pilgerer verschwinden immer häufiger auf ihren Reisen durch die Weiten des Reiches, und merkwürdigerweise sieht man nur noch selten Kinder in den Dörfern und Städten, dafür aber um so häufiger das verweinte Gesicht einer nunmehr einsamen Mutter. Gegen all die ungeahnten Gefahren, denen sich die Allianz nun stellen muss, scheint selbst die Kaiserliche Legion, ja selbst die Hohe Schule der Magie und der Klerus machtlos, und alles wartet erneut auf einen Helden wie Rogar, der die Allianz aus ihrer Ohnmacht führen wird ...
     
  2. Toa

    Toa Runnin' Like Hell

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Ich erkenne gewisse Parallelen zu meinem geplanten Fantasy-Homebrew... vielleicht lasse ich mich davon auch noch ein wenig inspiririeren. Jedenfalls vielen Dank! :)
     
  3. Vater Unser

    Vater Unser DNA AM

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Kein Problem, gern geschehen! :)

    Freut mich, wenn auch andere noch was davon haben ... ;)
     
  4. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Danke! :)

    Ich finde, die Savages aller Länder sollten sich einfach noch mehr austauschen. Man kann überall gute Ideen aufschnappen, als Anregungen heranziehen und so seine eigenen Savage Worlds Runden damit bereichern.

    8o Cool!

    Bin begeistert!

    Das Ganze liest sich wie viele der typischen Savage Worlds Settings von Pinnacle: man nehme ein paar bekannte Versatzstücke, baue sie auf etwas ungewöhnliche Weise zusammen, und schon hat man etwas, worin man lange mit Freuden spielen kann. So wie bei EN, 50F, NE, NEC, und erst recht und mit langer Tradition DL:)R).

    Danke nochmals für die Schilderung des Settings.

    Und nun: Wie sieht es denn mit ein paar Spielrunden-Aufschrieben aus, damit man mal einen Eindruck bekommt, was für Charaktere denn so in dieser Welt agieren, und was sie so tun sollen/können?

    Und noch was: Habt Ihr neue Edges/Hindrances/Powers oder gar Skills eingeführt? Welche? - Wie sehen denn die üblichen Trappings für die Powers hier im Setting aus? - Wie habt Ihr Common Knowlegde behandelt? - ...

    Ich bin nämlich jetzt erst so richtig neugierig geworden. ;)
     
  5. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Und übrigens: Denkt Euch einen Namen aus.

    Warum, das steht im Savage Worlds Grundregelwerk auf Seite 116.

    Ein Name erlaubt erst so richtig, Euer Setting auch in anderen Beiträgen anzusprechen, statt zu sagen "Vater Unsers Fantasy/Horror-Setting, das keinen Namen hat".

    Wenn Euch kein eigener einfällt: hier im Forum einen Namenswettbewerb ausschreiben (es könnte ja ein kleines Foren-Credits-Präsent damit verbunden sein, wenn einer der Beiträge Euer Gehör findet).
     
  6. Vater Unser

    Vater Unser DNA AM

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Danke!! Ein größeres Kompliment hättest du mir kaum machen können ... :O

    So viel Material ist da bislang noch nicht zusammen gekommen, da wir leider noch nicht so häufig spielen konnten, aber von dem wenigen kann ich ja mal berichten.

    Als Spielercharaktere haben wir einmal einen Legionär (Mensch), der sich sehr frühzeitig zur Ruhe gesetzt hat und nun einen sehr kleinen Bauernhof im kälter werdenden Norden besitzt. Allerdings haben Goblin-Überfälle auf die benachbaren Höfe seiner Ruhe ein vorzeitiges Ende bereitet, da mit Hilfe aus der nächsten größeren Stadt keineswegs zu rechnen war. So musste er sich also wieder in seine alte Rüstung zwängen.

    An dieser Stelle tauchte dann auch der zweite SC auf, ein junger, idealistischer Noch-Legionär (auch Mensch), zusammen mit einer Handvoll weiterer ungezähmter Legionäre, die sich den Anordnungen des Hauptmanns widersetzten, um den wehrlosen Bauern zur Hilfe zu eilen.

    Das führte also zum Zusammentreffen der Helden, die sich dann erstmal mit dem Jagen und Zerschlagen von Goblin-Grüppchen beschäftigten. Dabei entdeckte man ein Tunnelsystem, zu dem es mehrere Eingänge in den Kellern einiger, infolge der Überfälle nicht länger lebender Bauern gab. Damit war dann auch die Herkunft der Goblins geklärt, und statt ihnen weiter in den Untergrund zu folgen, entschieden die Charaktere sich dafür, die Eingänge zu verschließen. Das gemeinsam überstandene Abenteuer führte dazu, dass die Spielercharaktere (und einige der mit geschleppten Legionäre) zu Bekannten wurden - und der Noch-Legionär-SC, der die anderen Legionäre zur Revolte angestiftet hatte, aus dem Dienst entlassen wurde, während all die anderen mit einer milderen Strafe davonkamen.

    So bildeten die SC erstmal eine Gruppe, und beschlossen, einigen Geschichten auf den Grund zu gehen, die Reisende in letzter Zeit mit in den Norden brachten (einer der Charaktere hat glücklicherweise die Hindance "Curious" :) ). Dabei erkundeten sie einen uralten Tempel scheinbar elfischen Ursprungs, der in den letzten Wochen wie aus dem Nichts aufgetaucht war und seine ganz eigenen Gefahren barg, die beide Charaktere physisch veränderten - an manchen Stellen ihrer Körper sehen sie im Mondlicht nun aus wie Skelette. Mit ihrem neuen Problem wandten die Charaktere sich an die Priester der Träumerin in ihrer Stadt, die ihnen jedoch nicht helfen konnten und sie an die Hohe Schule der Magie verwiesen, bis zu der die Gruppe noch eine etwas längere Reise vor sich hat ...

    Spielen kann man in der Welt glaube ich eine ganze Menge, auch Magier und Alchemisten. Irgendwann sollen die Charaktere aber Helden sein, die dann vielleicht sogar in der Lage sind, die Angriffe der Orks auf das Reich aufzuhalten oder möglicherweise den Grund für die Kälte im Norden herausfinden ... Sich eben einen Namen in den Chroniken der Welt machen.

    Da haben wir uns bislang eigentlich nur an dem bedient, was schon so in veröffentlicht wurde, ob jetzt aus EN oder den Fantasy Toolkits.

    Ein klares "Kommt drauf an" - was für eine Magierichtung benutzt wird. Die von der Träumerin gesegneten Wunderwirker erkennt man an den mit Feuer und Licht verbundenen Trappings, während die Schüler der Hohen Magie, die über ihre Grimoires zwar Zugang zu dem breitesten Spektrum an Zaubern haben, aber ohne ihre Grimoires meist ziemlich hilflos sind, hauptsächlich frostige Trappings benutzen. Alchemisten benutzen - selbstverständlich - Tränke, Salben und Pulver, die meist den Körper sichtlich verändern. Die Zwerge greifen auf Runen zurück, um ihren Waffen, Rüstungen und Körpern das gewisse Etwas und ein bisschen Macht zu verleihen.

    Wir behandeln das so, dass es gewisse Dinge gibt, die jeder Charakter wissen kann, z.B. geschichtliche Hintergründe, die grundlegende Lehre der Kirche oder auch das Erkennen von Kreaturen der Nacht, so z.B. Goblins als solche.

    Dann kann jeder Charakter aufgrund seines eigenen Hintergrundes gewisse Dinge wissen. Zum Beispiel wird ein Legionär sich mit den Rängen auskennen, einen Leutnant korrekt ansprechen oder auch die unterschiedlichen Wappen der Legionen einordnen können.

    Und schließlich gibt es die Knowledges, die spezielles Wissen ausdrücken oder auch Wissen vertiefen.

    Sehr gute Idee, danke! :)
     
  7. Sprawl

    Sprawl Neuling

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Auch wenn ich Savage Worlds kein Stück kenne, interessiert mich extrem, ob das Träumen in diesem Rollenspiel irgendein wesentlicher Faktor für irgendetwas ist und warum die Gottheit (der gesamten Welt?) gerade Träumerin heißt und nicht anders (??).
     
  8. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Das würde mich auch interessieren.

    Also ein wenig mehr zur Mythologie wäre schon interessant. Auch wie sich der Klerus heutzutage so darstellt (Strukturen, Strömungen, Einflußgebiete).

    Und ich würde gerne wissen, warum die Elfen nun die anderen Rassen gegessen/gefressen haben. ;)
     
  9. Sprawl

    Sprawl Neuling

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Weil man nicht viel nachwürzen muss, man aber viel aus ihnen machen kann, weil sie billig und überflüssig sind und weil sie einfach verdammt gut schmecken - is doch klar. :D
     
  10. Grün

    Grün Neugeborener

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Ich find es besser wenn nicht alles verraten wird. Vieleicht ist es ja alles nur ein Rassentypisches Vorurteil und die Elfen sind Opfer einer üblen Kamapgne gegen ihr Volk
     
  11. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Umso besser! - Aber ich fände es schon interessant, wenn die Elfen mal nicht die Joghurt-Guerilla-Truppe wäre, sondern sie sich auf die Hatz nach einem saftigen, fetten Zwerg machen, der in Marinade besonders zart wird.

    "Wir essen andere Rassen, die von sich selbst behaupten intelligent zu sein. Und wir stehen dazu. - Mal im Ernst: Wir intelligent können die wirklich sein, wenn sie sich von unseren Jägern erwischen lassen?"
     
  12. Vater Unser

    Vater Unser DNA AM

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Träumen ist etwas Besonderes. Nur wenige Bewohner des Reiches träumen, und diese wenigen sind Auserwählte der Träumerin selbst, gesegnet mit der Gabe, ihre Wunder wirken zu dürfen. In ihren Träumen werden diese Gesegneten oft von der Träumerin kontaktiert - oder so glauben sie zumindest. So durchdringt die Träumerin nicht nur die Schöpfung, die sich manchmal, jedoch oft sehr schleichend, sogar verändert und dem Ewigen Traum anpasst, sondern auch den Geist der Schöpfung, nämlich das Bewusstsein der Bewohner des Traums. So sagt man zumindest.

    Merkwürdig ist, dass immer häufoger Gesegnete auftauchen, die von Alpträumen geplagt werden, deren Wunder oft finsterer Natur sind (oft auch mit entsprechend finsteren SFX), die von bösen Absichten getrieben werden ...

    Zur Mythologie ... Die Träumerin gilt als Schöpferin des Reiches und eigentlich von allem. Es ist allerdings nicht so, dass manche Leute daran glauben, und diese Lehre verbreiten, sondern jeder weiß das. Meist, vor allem in den zahlreichen Tempeln, die in den Jahrhunderten zu ihren Ehren errichtet wurden, wird die Träumerin als Sonne dargestellt, da die Sonne das wache Auge der Träumerin ist, und die Sonne am Firmament als weiterer Beweis für ihre Existenz angesehen wird. Zweifler gibt es ohnehin nicht.

    Zum Klerus habe ich mir noch nicht so viele Gedanken gemacht/machen müssen. Auf jeden Fall gibt es eine strenge Hierarchie, vom Novizen bis zum Vater. Der Vater ernennt nicht nur seine Vertreter in den großen Einflussgebieten, sondern bestimmt auch den Großmeister der Inquisition, einer Art militärischem Orden der Kirche, der die Nacht und alle anderen Feinde der Träumerin verfolgt und vernichtet. Während die meisten Diener der Träumerin vom Vater, seinen Vertretern und deren Vertretern und so weiter ausgewählt werden, sucht die Träumerin sich den Vater ihrer Kirche selbst aus, indem sie die Vertreter des Vaters nach dessen Ableben in Träumen kontaktiert und den Weg zum neuen Vater weist.

    Weil sie es konnten. Wie praktisch ist denn bitte eine Nahrungsquelle, die sich selbstständig ernährt und fortpflanzt, um dann irgendwann auf dem Teller der elfischen Herrschaften zu landen? ;)

    Vielleicht ist es aber tatsächlich nur ein übles Gerücht. Manche glauben widerum immer noch, dass die Elfen böse Kinderfresser sind.

    Übrigens sind Elfen die gewohnt exzellenten Bogenschützen. Der Wald, in dem sie ihre neue Existenz aufbauen mussten, ist sehr dicht und weitläufig und von etlichen Flüssen und Sümpfen durchzogen. Die Elfen benutzen deshalb hauptsächlich Kanus und Speere.
     
  13. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Sind die dann als AB:Miracles oder als AB: Psionics oder anders abgebildet?

    Savage Worlds gibt ja eine je nach AB-Art unterschiedliche Menge an Start-Powers vor und behandelt die ABs auch alle anders bei Rückschlägen/Brainburn/Malfunction etc.

    Gerade bei AB: Miracles ist ja eine Sinning-Table notwendig, um die Vorgaben des Wertesystems des Glaubens bzw. seine Tabus, seine Geas, seine Gelübde, etc. festzuschreiben, so daß man im Spiel dagegen prüfen kann, ob gerade ein Verstoß vorlag. Denn ansonsten ist der AB:Miracles-"Magier" der einzige ohne echten Nachteil bei einer 1 auf dem Faith-Die.

    Oder legst Du diese AB eher wie Superpowers an, so daß jede Power ihren eigenen Skill (startend mit d4-2) darstellt? Oder ganz anders?

    Welche AB-Edges, welche Power-Edges wirken wie (Trapping) bei Dir?
     
  14. Vater Unser

    Vater Unser DNA AM

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Die von der Träumerin Gesegneten benutzen Arcane Background (Miracles). Die Sins kann ich ja auch mal bekannt geben, dann kann mir vielleicht auch gleich mal jemand sagen, ob die so denn angemessen sind, oder da möglicherweise etwas angeglichen werden müsste.

    Minor: Die Sonne nicht jeden Morgen begrüßen; eine schlechte Tat.
    Major: Jemanden dauerhaft erblinden lassen (Hat hier jemand einen Alternativvorschlag?); sich weigern, die Nacht zu bekämpfen.
    Mortal: Der Nacht bewusst helfen.

    Also, die Gesegneten wirken ihre Wunder meist, indem Gebete aussprechen, auf heilige Symbole zurückgreifen oder gestikulieren. Ich erwähnte ja schon, dass die Effekte selbst oft mit Licht oder Feuer verbunden sind. So könnte z.B. bei "Armor" der Körper des Ziels von einer leuchtenden "Schutzhülle", einer Art Aura umgeben sein. "Healing" könnte so aussehen, dass die Wunde unter den Händen des Gesegneten zu glühen beginnt und sich schließt.

    Die Schüler der Hohen Magie rezitieren die Zaubersprüche aus ihren Grimoires, um ihre Zauber zu wirken. Effekte der Hohen Magie haben oft einen eisigen Beigeschmack. Die mit "Smite" verzauberte Waffe wird von einer glänzenden Frostschicht überzogen, "Petrify" verwandelt einen Gegner in einen Eisblock und mit "Light" erscheint in der Hand des Magiers eine faustgroße Kugel aus silbrig-weißem Licht.

    Alchemisten benötigen eine Werkstatt, um ihre Wundermittel herzustellen. Das Herstellungsprozess läuft in der Regel auf das Zusammenmischen bestimmter Zutaten hinaus, deren Kombination einen bestimmten Effekt erzielt. Eine "Boost/Lower Trait"-Salbe würde etwa den Körper des Anwenders je nach Trait mehr oder weniger verändern, während ein "Darksight"-Trank keinen sichtbaren Effekt mit sich brächte.

    Beantwortet das deine Frage etwa?
     
  15. Toa

    Toa Runnin' Like Hell

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Ich muß auch sagen, daß mich in diesem Setting am ehesten eine Kampagne im ersten Zeitalter reizen würde.

    Übrigens sind in meinem Setting auch die Orks die technologisch fortgeschrittenste Rasse. ;)
     
  16. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Diese Sinning-Tabelle finde ich nicht so prickelnd.

    In die Sinning-Tabelle gehören VERSTÖSSE gegen grundlegende Glaubenselemente der jeweiligen Religion, die einen Tabu-Bruch, eine Sünde, ein Vergehen vor der verehrten Gottheit darstellen.

    Mal ein Beispiel aus DL:R:
    In dieser Liste, die sich auf die in DL:R eher zu erwartenden christlichen Gesegneten und Wunderwirker bezieht, sieht man STARKE Formulierungen.

    So ist allein schon den Namen des Herrn leichtfertig zu verwenden eine Minor Sin wert!

    Wenn Du schreibst "eine schlechte Tat", dann solltest Du klarer darlegen, WAS denn eine schlechte Tat in der betreffenden Religion ist. Siehe dazu für Minor Sins die Beispiele aus DL:R - den Namen des Herrn leichtfertig verwenden, betrunken werden, lügen, Hilfe den Bedürftigen verweigern, einem anderen dessen Besitz neiden. Das sind ziemlich konkrete Dinge, die man im Spiel auch leicht bemerken kann.

    Wenn mein DL:R-Prediger sich mal wieder volllaufen läßt, dann begeht er eine Minor Sin. Daran ist nichts zu drehen. Klar beschrieben. - Wenn er lügt, egal aus welchem Grund, dann begeht er eine Minor Sin. - usw.

    Ich finde, Du solltest Deine Sinning-Tabelle noch einmal mir mehr auf konkrete Handlungen des Charakters bezogenen Inhalten füllen. Nicht "eine schlimme Tat", sondern ganz klar, welche Taten "weniger schlimm" (minor sin), "schlimm" (major sin) und "sehr schlimm" (mortal sin) sind.

    "Sich weigern die Nacht zu bekämpfen" - Damit erlaubst Du KEINE Pacifist (major) Charaktere unter den Priestern, da diese eventuell grundsätzlich etwas gegen jegliche Gewalt haben werden. Ist das Absicht?

    "Der Nacht bewußt helfen" - Was heißt "bewußt" helfen hier? Wenn jemand zur Nacht überläuft, Kultgeheimnisse verrät, das Vorgehen des Kultes gegen die Nacht durch Information/Warnung der betroffenen Agenten der Nacht vereitelt, Nicht mehr an den offiziellen Kulthandlungen der Religion teilnimmt, alternativ Verehrung für die Obergottheiten der Nacht praktiziert, etc. dann könnten das alles Mortal Sins sein.

    Nebenbei: Kommt die Macht der Wunderwirker, der Priester in diesem Setting WIRKLICH von den Gottheiten, die auf Einhaltung ihrer Gebote und Unverletztheit der von ihnen auferlegten Tabus wachen?
    In Evernight und in Necropolis haben die Priester aus sehr gutem, im Setting festgelegten Grund KEINEN Ärger mit einer Sinning-Tabelle. Die wird dort nicht angewandt, weil es sich im Kern eigentlich um eine gänzlich andere Art von übernatürlicher Fähigkeit handelt, die nicht mit dem Tabu/Sünde/Gebote-Mechanismus verbunden ist!
     
  17. Sylandryl Sternensinger

    Sylandryl Sternensinger Ducktator Mitarbeiter

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Insgesamt finde ich die Liste auch ein wenig dürftig ;) Finde aber, daß "Die Sonne nicht jeden Morgen begrüßen" ein schönes Beispiel für ein Minor Sin ist.
     
  18. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Ja. Ich auch.

    Ein Verstoß gegen die religiösen Gebote/Verbote könnte ja sein,
    • daß man versäumt einer Pflicht (z.B. die Sonne jeden Morgen rituell zu begrüßen) nachzukommen,
    • daß man ein Verbot bricht (z.B. einem anderen Wesen das Augenlicht zu nehmen (Gilt das auch für temporäres "Blenden"? Interessant wäre ja, wenn ein solcher Priester nicht einmal jemandem die Augen mit einer Augenbinde zuzubinden tolerieren dürfte. - Wobei gerade die Bösewichter vielleicht Zauber-Trappings haben, bei denen sie ihre Gegner nur anzusehen bräuchten.)),
    • daß man nicht dem hohen Anspruch an bestimmte, von der Religion für ihre Priester geforderten Werte in seinem Handeln nachkommt (z.B. Schreite immer ein, wenn Du die Dunkelheit am Wirken fühlst.)
    Ich sehe hier schon viel Potential für konkrete, interessante, und für einen Priester manchmal schwer einzuhaltende Aspekte dieser Religion. Und so SOLL es ja auch sein, daß Priester nicht das Risiko der Brainburn/Backlash/etc. tragen.
     
  19. Vater Unser

    Vater Unser DNA AM

    AW: Fantasy/Horror-Setting ohne Namen

    Danke für eure Kommentare zu der Sinning-Tabelle! :)

    Die helfen mir wirklich weiter ... Denn zufrieden war ich damit selbst nicht. Wirklich gut fand ich auch nur den Ritus, die Sonne jeden Morgen zu begrüßen. Zornhau hat durch seine Anregungen der Sache mit dem Augenlicht noch das gewisse Etwas verliehen.

    Ein klares Ja.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
[suche] fantasievolles fantasy setting Rund um Rollenspiele 3. Dezember 2009
SW Fantasy Settings Savage Worlds 4. Oktober 2007
Kommentare zu meinem Savage Fantasy Setting Savage Worlds 19. Juni 2007

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden