• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Konvertierung F2G Aventurien

Nachdem uns die DSA4-Regeln nur noch genervt und eigentlich vom spielen abgehalten haben, sind wir über Savage Worlds zu freeFate und schließlich zu Fate to Go übergegangen.

Während bei Savage Worlds der Zufall (=große Abhängigkeit vom Würfelergebnis) eine zu große Rolle gespielt hat, waren bei freeFate die Kämpfe schwer einzuschätzen, da einige Faktoren zu viel Einfluss hatten (Rüstungen, Waffenschaden, Spezialisierungen auf Kampffertigkeiten, ...).
Entsprechend sind wir nach Ansicht der F2G-Regeln dann auch zu dem unserer Ansicht nach besten Fatesystem gewechselt.

Die Umstellung von freeFate zu F2G war sehr einfach. Die Fertigkeitsliste von F2G deckt, nachdem man verstanden hat wie diese anzuwenden ist, alles wirklich gut ab. Direkt der erste Kampf war fordernd und spannend. Im Vergleich dazu war bei freeFate ein Gegner mit höherem Rüstungsschutz eine extreme Hürde, ohne diese aber auch nur ein Opfer unserer Kämpfer.

Auf den ersten Blick fehlen aber bei F2G wichtige Regelungen, die bei freeFate zumindest zum Teil abgedeckt werden... aber weit gefehlt! F2G gibt uns, teilweise durch mitgelieferte optionale Regeln, alles notwendige an die Hand! Das Problem ist eher zu erkennen, wie man die Regeln dann passend anwenden kann.


Wir haben hierzu ein einfaches (aktuell 4 seitiges) Dokument erstellt, welches versucht die Anwendung der Regeln zu erläutern und einige Beispiele zu liefern. Eigentlich ist dies nur für unsere Gruppe erstellt und nicht großartig aufbereitet worden, aber trotzdem werde ich dies mal hier anhängen. Ich hoffe nicht gesteinigt zu werden ;)
 

Anhänge

  • F2G-Aventurien.pdf
    142,3 KB · Aufrufe: 73
Würde mich mal interessieren, ob jemand hier schon F2G-Aventurien gespielt hat? Wie geht ihr vor? Wo seht ihr Vor- oder Nachteile gegenüber der DSA-Regeln?
Wir haben einige Abenteuer damit gespielt und sind sehr zufrieden. Es macht wieder mehr Spaß, die Regeln sind selten Gesprächsthema am Tisch (eines der großen Ziele!) und das Rollenspiel steht wieder im Fokus.

Aktuell denken wir auch mal über ein alternatives Setting mit den F2G-Regeln als Test nach. An erster Stelle wäre im Moment ein Walking Dead Setting, aber auch was in der Art von Shadowrun (weniger Cyberware lastig...) wäre für unsere Runde denkbar.
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Mal nur so: Hast Du schon mal darüber nachgedacht, das ganze im Scriptorium Aventuris zu veröffentlichen?
 
Eigentlich nicht *g*

Wobei ich bisher noch auf Feedback warte. Kam noch nicht viel über Regeln, Fehler usw.

Die letzte Version ist auch nicht mehr speziell Aventurien, sondern universell (von uns primär in der Shadowrun Welt gespielt).

Bei Interesse / Tipps / Feedback könnte die Version aktualisiert und ggf verbessert werden.
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Ich komme leider gerade nicht so oft zum Spielen und kann meine Mitspieler nur schwer davon überzeugen, mal etwas anderes auszuprobieren. Aber ich kann die Konvertierung durchgehen. Mit den FATE-Regeln bin ich allerdings nur sehr wenig vertraut, weshalb ich sachgerechtes Feedback nur zu eventuell vorhandenen Tippfehlern geben kann.
 
Wichtig wäre auch mal zu wissen, ob die Regeln soweit verständlich und natürlich auch praxistauglich sind ;)

Die Steigerungsregeln sind bisher noch nicht angewendet worden (Steigerungen waren bei uns gar nicht so wichtig). Ohne Fertigkeiten wurde positiv aufgenommen in kleiner Runde (3 Spieler), aber man muss dann besonders gut bei der Auswahl von Aspekten aufpassen, damit die wichtigen Fähigkeiten davon auch abgebildet werden.
Deshalb wurde dann auch die Regelung aufgenommen, dass man neben passenden Aspekten auch einen passiven Bonus aus der Hintergrundgeschichte ziehen kann.

Wobei wir eigentlich NICHT den F2G Aventurien Ansatz, sondern unseren neueren aspects only Ansatz "FateOnly"!
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Ich kann das ganze mal an die FATE-Spieler in meinem Bekanntenkreis weiterleiten, vielleicht können sie das ganze beurteilen.
 
Oben Unten