Exalted InTime

Karou

Methusalem
Da mich das System Interessiert und ich es gerne mal ein wenig öfter Spielen würde, kam mir die Idee hier mal einen thread zu machen.

Im grossen und ganzen fasse ich mich hier kurz, wer hat daran interesse? Ich würde natürlich auch gerne als SL herhalten, wenn sich kein anderer darum reisst.
 

Lethrael

Schreiberling
Mal vorsichtig meld. Ich würde als ein Magier mitspielen.
Gemeistert hab ich das Spiel noch nie.
MdbG Leth
 

Veriotes

harmloser Setit
meinst du online oder als P&P?

Falls P&P wird's wohl an der Distanz scheitern, falls online bin ich gerne dabei :D am liebsten als Spieler, damit ich das auch mal ausprobieren kann :)
 

Karou

Methusalem
@ Veriotes
Ich meinte Online. Und Ich mach auch gerne SL, es ist nur das erste mal das ich das das Online mache, muss sehen wie es wird, aber es müsste schon klappen.

Das sieht ja schonmal gut aus, wenigstens herrscht etwas interesse. Noch ein oder 2 Leute und dann kann man ja darüber reden das uns Hoffi ein InTime forum gibt :)
 

Karou

Methusalem
So, dann können wir uns ja mal langsaam Gedanken darüber machen, wie wir spielen wollen.

Schreibt doch mal ein Paar Vorschläge:
Machtniveau
Kampagnenart
Die SC Exalteds,
usw

ich höre


Edit:
Von mir mal so als Einstieg:
Ich fände es schon wenn wir rein Solars spielen (die anderen kenne ich nicht so richtig). Als Anfang würde ich sogar noch sagen Menschen.
 

Lethrael

Schreiberling
Also ich denke ich werde einen neuen Charaerschaffen, ein Magier aus der Zwielichtkaste.
Kampangeart ist mir egal, soll die Sl sagen, was ihr am meisten gefällt.
Härtegrad: ultra, d.h. von mir aus können gerne ein oder zwei Charaktere auf der Strecke bleiben.
 

Veriotes

harmloser Setit
sooo, nu hab' ich Zeit :D

also, an Settings würden mir 2 Extreme einfallen, entweder in einer der größeren Städte (besonders Nexus und Chiaroscuro) oder aber in den äußeren Regionen der Schwelle, in der Nähe der Wildnis und damit auch der Feen, die meiner Meinung nach für viele, viele Tage "Unterhaltung" bringen können.

Da es dir, wenn ich dich richtig verstanden habe am liebsten wäre, wenn wir als Menschen anfangen, wäre die Idee in den Städten dann zunächst einmal, einen neuen Platz in der bekannten Welt zu finden (in Nexus erschwert durch das Konzil, in Chiaroscuro durch die relative Nähe zum Reich und dem (zumindest formellen) Bekenntnis des Herrschers zu diesem.
Das muß natürlich nicht das Ende vom Lied sein, denn früher oder später wird jemand auf uns aufmerksam werden, aer es würde uns ein wenig Zeit verschaffen, unsere Kräfte in der nähe von bekannten und Kontakten zu sammeln, bevor die wilde hetze losgeht :D.

In den äußeren Bereichen der Schöpfung (vielleicht die Wüste oder in der nähe von Chanta, also im Herrschaftsgebiet der Haltan oder irgendwo dazwischen) wäre die erste Direktive Überleben.
Warum wir dort hin gewandert sind (vielleicht eine Expedition, oder eine Gruppe sucht nach der anderen (also als Beispiel:einer spielt einen Dieb, während die anderen ihm folgen, wobei er versucht, sich immer weiter in die Wälder zurückzuziehen, die er zunächst noch gut kennt)) wäre dann die nächste Frage.
Aus irgendeinem Grunde werden wir in diesem Krisengebiet zu Hohen (und im Falle des Jäger/Gejagter Preludiums wäre das allein vielleicht schon Grund genug uns zusammenzuraufen, zur Not muß man halt noch nachhelfen (vielleicht mit einem Angriff der Feen)).
Vielleicht finden wir dort ja auch noch das eine oder andere, was uns bei unserer Flucht helfen könnte, oder wir schaffen es, uns mit den Feen zu einigen, wie auch immer, in diesen fernen Bereichen ist ein Zusammentreffen mit der Wylden Jagd sehr unwahrscheinlich und wir haben erstmal Zeit, uns an unseren neuen Zustand zu gewöhnen (vielleicht ja mit Hilfe einies Lunars oder einiger wohlmeinender Feen).

Wie auch immer denke ich, daß wir danach versuchen, die Welt vor den unzähligen unwägbarkeiten zu schützen, so gut es geht (seien das die Todesfürsten, die Ursupatoren des Reiches oder die Feen und Barbaren der Wyldnis) wobei wir mit sicherheit auch erkennen werden, daß sich nicht alles in ein einfaches Freund/Feind Schema pressen lässt.

In der Kampange würde ich sagen sollte action nicht zu kurz kommen (schließlich ist es Exalted ;)) aber nicht das einzige sein, um das es geht, klar gibt es immer ein noch größeres Monster zu bezwingen, aber das Retten eines Dorfes durch Verhandlungen kann weit spannender sein, als den 14324ten Hobgoblin niederzustrecken ;).

Vom Machtniveu her denke ich, daß das durch das Anfangen als Mensch von vorneherein recht eingeschränkt ist, was ja auch eine interessante Herrausforderung ist.
Aber ich bin (zumindest bei Exalted) auch der Meinung, daß die Charaktere sich (besonders zu Anfang) recht schnell entwickeln sollten, da man, besonders als Solar doch eine ganze Menge Ärger hat ...

Als SC schweben mir so auf Anhieb etwa 10 Ideen vor Augen :D meine drei präferierten wären (in eben dieser Reihenfolge):

1. ein Dieb, der nach seiner Erhöhung erkennt, daß Jade allein nicht glücklich macht und in Folge dessen versucht, Geistigen statt Materiellem Reichtum zu sammeln (Nacht Kaste)

2. Ein Reisender mit großem Interesse an der Vergangenheit aber auch an fremden Kulturen und Wissen (Finsternis Kaste)

3. ein Krieger, der nach seiner Erhöhung ernste Probleme hat, Menschen zu verletzen (Barmherzigkeit) und daher nur in den ernstesten Notfällen (also wenn er, seine Gefährten oder Schutzbefohlenen in Lebensgefahr sind) oder gegen wirklich unmenschliche Gegner seine Klinge zieht (Morgenrot Kaste)

such dir aus, was du magst, wie gesagt, am liebsten 1, aber die anderen mag ich auch :D

Falls du noch mehr Ideen oder genauere Informationen brauchst, sag Bescheid.

Zum Thema auf der Streke bleiben: ich finde es O.K., wenn ein Spieler stirbt, der wirklich Mist baut ("watt denn, nur 12 Hohe der Erde, die mach ich platt, wah" ;)) aber es sollte schon immer einen Ausweg geben, den die Spieler finden können (in obrigem Beispiel mit den 12 Erdprinzen vielleicht einfach heute Wegrennen, um morgen noch wegrennen zu können ;)). Einfach aus Pech (wobei natürlich das Würfelpech im Kampf eine Ausnahme bildet, denn sonst wäre es ja langweilig) zu sterben finde ich schon in anderen Spielen ärgerlich, aber bei Exalted, wo man einen von vielleicht 140 machtvollen Individuen Spielt finde ich es ... Stillos ^^.

So .. daß war mein Senf, habe auch wirklich versucht, mich kurz zu fassen ... echt ... wirklich :D

Veriotes
 

Karou

Methusalem
Lethrael schrieb:
Härtegrad: ultra, d.h. von mir aus können gerne ein oder zwei Charaktere auf der Strecke bleiben.
Mit absicht wird niemand getötet, aber es wird auch niemand verschont, man muss schon mit seinen entscheidungen leben oder sterben. Aber es gibt nichts auswegloses.

Veriotes schrieb:
sooo, nu hab' ich Zeit :D

also, an Settings würden mir 2 Extreme einfallen, entweder in einer der größeren Städte (besonders Nexus und Chiaroscuro) oder aber in den äußeren Regionen der Schwelle, in der Nähe der Wildnis und damit auch der Feen, die meiner Meinung nach für viele, viele Tage "Unterhaltung" bringen können.
Zweiteres gefällt mir besser, da lässt sich viel mehr draus machen, denke ich.

Veriotes schrieb:
Da es dir, wenn ich dich richtig verstanden habe am liebsten wäre, wenn wir als Menschen anfangen,
Das ist als idee von mir gedacht, habe das noch nie ausprobiert, finde es aber halt sehr reizvoll, das kommt im endeffekt komplett auf euch Spieler an, wie wir das machen wollen.

Veriotes schrieb:
In der Kampange würde ich sagen sollte action nicht zu kurz kommen (schließlich ist es Exalted ;)) aber nicht das einzige sein, um das es geht, klar gibt es immer ein noch größeres Monster zu bezwingen, aber das Retten eines Dorfes durch Verhandlungen kann weit spannender sein, als den 14324ten Hobgoblin niederzustrecken ;).
Japp

Veriotes schrieb:
Vom Machtniveu her denke ich, daß das durch das Anfangen als Mensch von vorneherein recht eingeschränkt ist, was ja auch eine interessante Herrausforderung ist.
Aber ich bin (zumindest bei Exalted) auch der Meinung, daß die Charaktere sich (besonders zu Anfang) recht schnell entwickeln sollten, da man, besonders als Solar doch eine ganze Menge Ärger hat ...
Ist zwar eingeschränkter, bietet aber auch eine Spannendere Form des Aufstiegs, vor allem Facettenreicher.

Veriotes schrieb:
Als SC schweben mir so auf Anhieb etwa 10 Ideen vor Augen :D meine drei präferierten wären (in eben dieser Reihenfolge):

1. ein Dieb, der nach seiner Erhöhung erkennt, daß Jade allein nicht glücklich macht und in Folge dessen versucht, Geistigen statt Materiellem Reichtum zu sammeln (Nacht Kaste)

2. Ein Reisender mit großem Interesse an der Vergangenheit aber auch an fremden Kulturen und Wissen (Finsternis Kaste)

3. ein Krieger, der nach seiner Erhöhung ernste Probleme hat, Menschen zu verletzen (Barmherzigkeit) und daher nur in den ernstesten Notfällen (also wenn er, seine Gefährten oder Schutzbefohlenen in Lebensgefahr sind) oder gegen wirklich unmenschliche Gegner seine Klinge zieht (Morgenrot Kaste)
:ätsch: Das ist ganz allein deine Entscheidung :D

Ähm nein, vielleicht soltet ihr euch als Spieler da etwas absprechen, da will ich als SL mich grösstenteils raushalten.

Veriotes schrieb:
Zum Thema auf der Streke bleiben: ich finde es O.K., wenn ein Spieler stirbt, der wirklich Mist baut ("watt denn, nur 12 Hohe der Erde, die mach ich platt, wah" ;)) aber es sollte schon immer einen Ausweg geben, den die Spieler finden können (in obrigem Beispiel mit den 12 Erdprinzen vielleicht einfach heute Wegrennen, um morgen noch wegrennen zu können ;)). Einfach aus Pech (wobei natürlich das Würfelpech im Kampf eine Ausnahme bildet, denn sonst wäre es ja langweilig) zu sterben finde ich schon in anderen Spielen ärgerlich, aber bei Exalted, wo man einen von vielleicht 140 machtvollen Individuen Spielt finde ich es ... Stillos ^^.
Japp, siehe oben

Vom Gebiet bin ich sehr frei, da richte ich mich nach euren interessen, obwohl mich so in der Schwelle nahe dem Wyld schon reizen würde, aber auch alles andere ist in Ordnung. Ich höre erstmal weiter vorschläge :]
 

Veriotes

harmloser Setit
Karou schrieb:
Zweiteres gefällt mir besser, da lässt sich viel mehr draus machen, denke ich.
Ok, ist mir glaube ich auch lieber, die Wyldnis ist so schön vielfältig :D

Karou schrieb:
Das ist als idee von mir gedacht, habe das noch nie ausprobiert, finde es aber halt sehr reizvoll, das kommt im endeffekt komplett auf euch Spieler an, wie wir das machen wollen.
wir machen das recht oft, bisher war es eigentlich immer sehr interessant (wenn es nicht zuuu lange dauert bis man erhöht wird), da es den Charakteren sehr viel Tiefe verleihen kann.
Also bin ich dafür :D

Karou schrieb:
:ätsch: Das ist ganz allein deine Entscheidung :D

Ähm nein, vielleicht soltet ihr euch als Spieler da etwas absprechen, da will ich als SL mich grösstenteils raushalten.
hmm, na gut, in der Gegend tendiere ich eher zu den ersten beiden Möglichkeiten. Besonders den Wanderer in diesen Gegenden, den Dieb dann eher wenn du keine Idee hast, wie du uns da hinbekommst oder die anderen dafür sind :D (oder du keine Lust hast, das es einen Charakter gibt, der durch uralte Verträge vor Angriffen geschützt ist ;))
 

Doomguard

wiedergeboren
also, grundsätzlich hätte ich auch interesse. ich habe aber exalted bisher erst einaml am tisch gespielt, aber das war ein solar, wenn ich mich recht erinere.

als char würde mir son kriegertyp mit gefolge und verantwortung seinen leuten gegenüber in den sinn kommen. so einen hatte ich auch damals gespielt.
ich hätte aber auch keine lust, jede kampfrunde auszuspielen, bei exalted braucht man ja manchmal schon eimer voll, um einmal schaden oder angriff auszuwürfeln, ich würde die entscheidung des sl, wie etwas ausgeht, aber voll akzeptieren.

von der welt habe ich grundsätzlich nicht so viel ahnung, wenn das o.k. wäre? (klar man ist mensch und wird irgendwann erhöht ;) aber die stadte kenne ich nicht und ich habe auch das grundregelwerk nicht, aber ich weis, was ein fivehold-bullwerk-stand ist ;) )
wenn also interesse an meinem interesse besteht, bitte mitteilen.
 

Veriotes

harmloser Setit
Doomguard schrieb:
also, grundsätzlich hätte ich auch interesse. ich habe aber exalted bisher erst einaml am tisch gespielt, aber das war ein solar, wenn ich mich recht erinere.
juchuh, es werden mehr :D

Doomguard schrieb:
bei exalted braucht man ja manchmal schon eimer voll, um einmal schaden oder angriff auszuwürfeln
naja, selten mehr als 20 (auch wenn es in einigen Situationen vielleicht Ausnahmen gibt) auch wenn das schon viel ist :)
 

Karou

Methusalem
Doomguard schrieb:
also, grundsätzlich hätte ich auch interesse. ich habe aber exalted bisher erst einaml am tisch gespielt, aber das war ein solar, wenn ich mich recht erinere.
Das reicht, learning by doing :D, ähm nein, es ist aber schon Klarheiten können wir ja vorher noch gezielt beseitigen.

Doomguard schrieb:
ich hätte aber auch keine lust, jede kampfrunde auszuspielen, bei exalted braucht man ja manchmal schon eimer voll, um einmal schaden oder angriff auszuwürfeln, ich würde die entscheidung des sl, wie etwas ausgeht, aber voll akzeptieren.
Das spukt mir auch im Kopf rum, und ich habe noch keinen richtigen Schimmer wie das am besten zu bewerkstelligen ist, wobei es halt zwei Sachen gibt, die ich im Moment vorziehe.

1. Für jedes thema eine Würfelthread, dann ist das Rollenspiel nicht so von Würfeln unterbrochen.

2. Absolutes vertrauen, und ich würfel alles aus.

Mein Favorit ist eine mischung aus 1 und 2, je nachdem wie es gerade steht, obwohl mir 1 wichtiger wäre, damit einfach der lauf der geschichte nicht durch den Würfelbot verrissen wird

Müssen wir uns mal auf irgendetwas einigen, wenn ihr noch weitere ideen habt, immer her damit.


Doomguard schrieb:
von der welt habe ich grundsätzlich nicht so viel ahnung, wenn das o.k. wäre? (klar man ist mensch und wird irgendwann erhöht ;) aber die stadte kenne ich nicht und ich habe auch das grundregelwerk nicht, aber ich weis, was ein fivehold-bullwerk-stand ist ;) )
wenn also interesse an meinem interesse besteht, bitte mitteilen.
S.o. Ichbin kein freund davon bei jedem Rollenspiel vollständiges verstehen der Regeln vorauszusetzen, lieber Grundkenntnisse und Interesse, darauf lässt sich viel leichter aufbauen.
 

Lethrael

Schreiberling
Würfeln könnten wir der Sl in die Hände legen, mMn
Wie gesagt ich denke an einen Solar der Zwielichtkaste mit einem Blaufalken als Tiergefährten und mit einer Familie ohne Frau. Hintergrundgeschichte wird noch nachgereicht.
Sollte ich schon mit der Charaktererschaffung anfangen?
 

Veriotes

harmloser Setit
Karou schrieb:
Mein Favorit ist eine mischung aus 1 und 2, je nachdem wie es gerade steht, obwohl mir 1 wichtiger wäre, damit einfach der lauf der geschichte nicht durch den Würfelbot verrissen wird

Müssen wir uns mal auf irgendetwas einigen, wenn ihr noch weitere ideen habt, immer her damit.
also ich wäre ebenfalls für eine Mischung aus 1 und 2, so daß du in den meisten Fällen alles würfelst, wozu du lustig bist und wovon wir vielleicht gar nix wissen (Wahrnehmungswürfe für Hinterhalt, Fallen, etc.) und wir dann noch einen Thread haben, wo wir die Dinge auswürfeln können, die wir aktiv machen (z.Bsp. einen Lagerplatz suchen ö.ä. wenn wir jedesmal schreiben das wir es machen und dann warten, bis du den Wurf machst, würde das die Geschichte denke ich nur unnötig verzögern und viele sinnfreie Posts generieren ;)).

Karou schrieb:
S.o. Ich bin kein freund davon bei jedem Rollenspiel vollständiges verstehen der Regeln vorauszusetzen, lieber Grundkenntnisse und Interesse, darauf lässt sich viel leichter aufbauen.
@Doomguard: ebön, so hat man viel mehr Überraschungen vor sich und kann in den meisten Fällen viel besser darstellen, daß der Charakter auch keine Ahnung hat, was gerade mit ihm passiert ist :D.
Was die Regeln angeht kann es natürlich des öfteren störend sein, sie nicht alle zu kennen, aber da ich mal annehme, daß du die Storyteller Regeln schon kennst sind da ja nicht allzuviele Neuerungen (außer den besonderen Kräften der Exalted, aber die werden wir ja onehin erst mit der Zeit entdecken)

Lethrael schrieb:
Sollte ich schon mit der Charaktererschaffung anfangen?
dazu müssten wir doch erstmal wissen, als was wir anfangen und woher wir stammen bzw. wo wir spielen werden, oder? (z.Bsp.: wenn wir als Menschen anfangen, ob wir dann die vollen 21 Freebies bekommen und dann später nach den Regeln im Buch konvertiert werden (wobei in der Deutschen Ausgabe lustigerweise die Charismen unter den Tisch gefallen sind ... sind ja auch unwichtig :D ;)) oder ob wir uns einfach Charaktere machen und sie vor der Erhöhung spielen als wären sie Menschen (wobei ich ersteres vorziehe).
Außerdem sollten wir vorher vielleicht noch klären, ob der Meister und die anderen Mitspieler mit den Charakteren einverstanden sind (kann ja sein, daß wie ich oben schon schrieb Karou keine Lust hat, daß ich einen Charakter spiele, der Effektiv dafür sorgt, daß uns Feen etc. nicht von sich aus angreifen können oder es in der Gegend keinen Lehrmeister für die Magie gibt oder ihm ein großes Gefolge von Sterblichen nicht in den Kram passt :)).
Um mal den Anfang zu machen: solange man eine stimmige Hintergrundgeschichte zu dem Charakter schreiben kann ist mir eigentlich alles Recht.
 

Karou

Methusalem
Ich werfe jetzt mal ein paar grundzüge ein, über die wir uns absprechen sollten.

1. Startchars --> Menschen oder Exalteds

2. Startort --> Siehe oben

3. Kennen sich die Charaktere, kennen sie sich nicht, oder sind sie sogar verfeindet?
 

Veriotes

harmloser Setit
1. Menschen (aber bitte mit der Möglichkeit, sich einige freie Punkte (bis zu 15) für die Erhöhung zurückzubehalten, um sie dann für Dinge ausgeben zu können, die vorher nicht erhältlich sind (Essenz, Refugium, in eingeschränkter Form Artefakte, etc.))

2. Randgebiet, ich wäre besonders für Nordosten, Südosten oder Süden in ebendieser Reihenfolge

3. tja, ich bin da für alle "Schweinereien" offen, denn schließlich hat jede Möglichkeit ihre Vorzüge. Grundsätzlich wäre ich dafür, das wir uns kennen und nicht direkt verfeindet sind (wenn auch vielleicht Rivalen auf die eine oder andere Art), ist jetzt aber eher willkürlich herausgegriffen, da ich mich schlichtweg nicht entscheiden kann :D
 

Karou

Methusalem
Charaktererschaffung:

Ich sage mal
Attribute: 6/4/3
Fähigkeiten: 22
Hintergründe: 5 (Kein Refugium/Domäne und Artefakt)
Tugenden: 5
Freebies: 21

Punkte Können gerne zurückgehalten werden, wegen mir soviel ihr wollt, ihr müsst den Geistigen Keks dann glaubhaft durch den Anfag bringen.

Oder wir machen es so das alle hintergründe kaufbar sind, und die entsprechenden dann währen/kurznach/o.ä der erhöhung gefunden werden.

Boni gibts dann bei erhöhung in form von Charms, vorzugs und Kasten fähigkeiten usw.

Ansonsten müsst ihr euch mal absprechen, ich mache mir lagsam gedanken über die Kampagne

PS: bei 2 regelwerken habe ich da mal ne frage zu,
1. wer hat den players Guide? Den besitze ich nämlich nicht, weswegen für mich der neue Kampf raus fällt (Der mit hardness und so, es sei denn jemand erklärt ihn mir und besorgt mir entsprechende grobe richtlinien)
2. Manacle & Coin, das Buch selbst besitze ich nicht, sondern habe mich nur mal reingelesen. Was mir aber sehr gut gefällt, und in meiner p&p gruppe auch gut funktioniert, ist Geld anstatt Ressourcen.
 
Oben