1W6 Freunde Erzählt mir von 1W6 Freunde

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Proemtheus brngt raus, die Dorp hats gemacht und die Anspielung auf 5 Freunde ist nicht zu übersehen.

Aber worum geht es genau? Ist die Zielgruppe Kinder? Wie wird das berücksichtigt/umgesetzt?
 

grasi

Durchblicker
AW: Erzählt mir von 1W6 Freunde

Das Spiel wendet sich sowohl an eine junge Kundschaft (was ich sehr cool finde), wie auch an die alten Recken, die mit den Hörspielen vonTKKG, der Drei ? und den Fünf Freunden groß geworden sind.

Es ist ein schönes Einsteiger-Rollenspiel, das durch einfache Regeln und vielen liebevollen Details glänzt.
 
AW: Erzählt mir von 1W6 Freunde

Allein die Idee diese Zielgruppe zu bedienen finde ich suuuuper. Mal sehen ob ich meinen Sohn damit anfixen kann.
 
AW: Erzählt mir von 1W6 Freunde

Oder die zum Beispiel "Die Hafen Krokodile"...

Was die Spielwerte angeht...ok es ist einfach, aber es bildet eine seltsame Logik in Bezug auf UMGANG ab, weil Umgang auf Kosten von z.b. Cleverness geht....
 
D

DonGnocci

Guest
AW: Erzählt mir von 1W6 Freunde

Statistisch muss das ein heftig blutiges RPG sein, denk ich mal...
Sind dann ja 3,5 Freunde im SCHNITT.
*Sense, schinggg*

^^
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: Erzählt mir von 1W6 Freunde

So richtig für ein junge Zielgruppe ist das Spiel aber doch nicht. Da die zu spielenden Charaktere ja eher eine Art "Vorbilder" oder zumindest anstrebsam für den Spieler sein sollen, müsste mit dem Spiel eine Zielgruppe von maximal 12jährigen (eher 10jährigen) bedient werden. Das leistet dieses Spiel aber nicht.

1W6 Freunde ist eher ein Rollenspiel für Liebhaber der alten Jugenddetektiv-Bücher oder -Hörspiele. Etwas, wo sie alte Erinnerungen aufgreifen können und eben die besondere Herausforderung eines 1 Meter 50 großen, nirgendwo ernst genommenen und nicht mit Schwert und Schild ausgestatteten Jünglings zu spielen.

Und genau dieses leistet das Spiel auch sehr gut.
 

T.Dorst

THE BIG RED GOD OF ANGER
AW: Erzählt mir von 1W6 Freunde

Für junge Teenager ist es m.E. genau das Richtige.
Eben gerade, weil es kein Regelkorsett hat, werden jüngere Spieler viel Freunde daran haben.
1W6 ist eine gutes Einsteiger Erzählspiel.
Wenn man damit vertraut ist, kann man einen weiteren Schritt machen...

Auch die Abenteuerumsetzungsprobleme seh ich nicht wirklich. Das Buch strotzt nur so vor guten Adventure Seeds.
Ein bißchen Fantasie sollte man dann doch schon mitbringen, dann klappt die Umsetzung ohne Probleme.
 
AW: Erzählt mir von 1W6 Freunde

Ich weis nicht.
Wollen denn nicht gerade junge Teenager eher Chars, die vor Awesomeness, Waffen und sonstigem Pling glänzen?
Vllt war ich in dem Alter ja auch besonders peinlich aber mich hätte man nicht mit nem RSP locken können, wo "Kinderkram" ala TKKG der Fokus ist.
 

Greifenklaue

Erstgeborener
AW: Erzählt mir von 1W6 Freunde

Für junge Teenager ist es m.E. genau das Richtige.
Eben gerade, weil es kein Regelkorsett hat, werden jüngere Spieler viel Freunde daran haben.
1W6 ist eine gutes Einsteiger Erzählspiel.
Wenn man damit vertraut ist, kann man einen weiteren Schritt machen...

Auch die Abenteuerumsetzungsprobleme seh ich nicht wirklich. Das Buch strotzt nur so vor guten Adventure Seeds.
Ein bißchen Fantasie sollte man dann doch schon mitbringen, dann klappt die Umsetzung ohne Probleme.
Ich bin mir echt nicht sicher, ob ein unbelecker mit den kurzen ausführungen klarkommt, wie er das zu leiten hat. So´bald ein Rollenspieler dabei ist, kein Problem, aber ohne - ich stell mir das schwierig vor.
 

Zebbie

Satansbraten
AW: Erzählt mir von 1W6 Freunde

Leider kann ich mir die rar-Datei nicht ansehen. Gibt es auch ein pdf oder zip davon?

Ansonsten kann ich mich mitochondrial shintoist anschließen
Wollen denn nicht gerade junge Teenager eher Chars, die vor Awesomeness, Waffen und sonstigem Pling glänzen?
Ich denke nicht, dass ein Childmovie RPG die jüngere Generation so bewegen kann. Kinder bis etwa 11 Jahre schauen und lieben diese Serien, da sie die Figuren als ihre Vorbilder ansehen. Ich denke nicht, dass sie es gänzlich verstehen, diese Personen selbst zu verkörpern. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass ein Kind im Schnitt erst mit 10/11 Jahren Empathie entwickelt, also außer dem Ich und der Außenwelt noch andere Personen als gleichwertig dem Ich wahrnimmt. Rollenspiel in diesem Alter erachte ich als besonders schwierig, da die Kinder den Sinn der verkörperns und geregelten Spielens nicht verstehen werden.

Teenager mit hoher Affinität zu "realen" Themen könntern sich wohl eher diesem Thema annehmen. Jedoch ist meine Erfahrung mit Persönlichkeiten, die fantastisches Ablehnen, dass sie sich auch dem kreativen Spiel entziehen und somit weniger für das Rollenspiel geeignet sind. Andere Teenager halten sich jedoch eher, wie bereits erwähnt, an epische undhigh-Fantasy Settings, wie es ihnen in Serien, wie Yu-Gi-Oh, Pokemon und Superheldencartoons präsentiert wird.

Wie dem auch sei. Für keine dieser Zielgruppen scheint das RPG geeignet.
Gibt es eine Altersempfehlung?
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Ich habe mir ein paar neue Fleißkärtchen ausgedacht:

  • Seit ich 14 bin, habe ich eine politische Heimat
    Du bist in der Jugendorganisation einer Partei aktiv. Du hast schon viele Handzettel verteilt sowie Plakate aufgehängt und dir schon einen Namen in der Lokalpolitik gemacht. Du kannst außerdem die Namen aller Fraktionsvorsitzenden sowie Bundes- und Landesminister (na gut, alle deines eigenen Bundeslandes) aufzählen und weißt, wer in welchem Ausschuß sitzt. Im Sozialkundeunterricht führst du mit dem Lehrer häufig tiefe Diskussionen, die die ganze Stunde ausfüllen. Und selbstverständlich bist du mindestens Klassensprecher. Bei politischen Fragen kriegst du einen Bonus auf Cleverness.
  • Die Krawatte hat auch Auswirkungen auf ein pädagogisches Klima
    ...meint man. Du bist immer sehr schick gekleidet. Jedenfalls schicker als die meisten deiner Lehrer. Die 80 Jahre alte Frau Krause aus der Goethestraße siezt dich sogar dann, wenn du Gel in den Haaren hast. Du kriegst einen Bonus auf Umgang, wenn du dich als volljährig ausgeben willst.
  • Kompetenz, die nicht akademisch domestiziert ist
    Du bist bereits als Schüler unternehmerisch tätig und trittst sehr selbstbewußt auf. Die Kunden machen mit dir den richtigen Fang, da du den Alten sagst, wo es lang geht. Bei Interaktionen mit Geschäftsleuten kriegst du einen Bonus auf Umgang.
  • Probleme sind dornige Chancen
    Auch du bist bereits unternehmerisch tätig, wobei bei Dir der Fokus eher auf der Kopfarbeit liegt. In Rechnungswesen sowie Wirtschafts- und Rechtslehre schreibst du immer nur Einsen. Ansonsten kommt es dir in der Schule so vor, als sei die Zeit durch den Shredder gelaufen, da du lieber ran an die Arbeit möchtest, um sie zu bewältigen. Du kriegst einen Bonus auf Cleverness, wenn es um Wirtschaftsthemen geht.
Inspiration:
 
Auch wenn ich mit diesem Beitrag bestimmt nicht gerechnet hätte, finde ich ihn aktuell und witzig. Ich freue mich darüber, dass Du 1W6-Freunde wieder ins Spiel gebracht hast.

Ich fand und finde das Thema Jugendabenteuer total genial, halte jedoch von den Regeln nicht soo viel. Damals fand ich die Bandenkärtchen interessant - aber das war noch bevor Cortex mit BSG damals heraus gekommen war.

Ich finde hier drängen sich die TurboFate-Regeln geradezu auf und mich wundert, dass noch niemand ein Modul in der Hinsicht gezimmert hat.

wer Lust hat in der Hinsicht aktiv zu werden, könnte meine Community joinen - ganz unverbindlich ;)
https://plus.google.com/u/0/b/114834626472775060727/communities/109794374204618254548
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben