Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

unexpected

Neuling
Hallo

Ich bräuchte eine Einschätzung von erfahrenen Vampire-Spielern:
Was meint ihr wieviel Erfahrungspunkte ein Vampir in 50 Jahren bekommt?

Klarerweise hängt das sehr von seinen Erlebnissen ab. Aber wenn man zB die NSCs aus den Büchern nehmen würde, die so 1950 erschaffen wurden, wieviel Erfahrungspunkte hätte diese dann bekommen um sich ihre Fertigkeiten kaufen zu können?
 

kartackel

länger dabei
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

Wie schon angesprochen sehr unterschiedlich...Ich glaub ich hab da ma was gelesen. Ungefähr ging das so: Die ersten 100 Jahre pro Jahr einen, dann für jede Dekade (10 Jahre) einen bis zu 500 Jahren, dann pro 100 Jahre einen...
Könnte aber auch ne Hausregel gewesen sein...sind dann auch irgendwie zu wenig Punkte. Mach wie du meinst aber lege das Leben (und Unleben) und die UMstände zugrunde..und nicht mehr als (aus m bauch) 200 EP....für 50 Jahre.
 

Smilley Revised

Caitiff auf Probe
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

Startcharaktäre bei Vampire sind Neugeborene bis junge Ancillae (in USA-Maßstäben), also etwa 30-50 Jahre Vampire. Ich glaub' das steht irgendwo im einführenden Flufftext im GRW, aber pinnt mich jetzt nicht auf die Seitenngabe fest.
 

Feyamius

Borbaradianer
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

@ Smilley Revised:
Das widerspricht aber dann relativ deutlich dem Bild, das durch offizielle NSCs gezeichnet wird. Ich greife mal das Clanbuch, das grade in der Nähe liegt (Lasombra):
* Richard B. Weinstein, Kuss 1954 - Beherrschung 4, Geschwindigkeit 1, Schattenspiele 2 (7 Disziplinspunkte)
* Geoffrey Armor, Kuss 1985 - Beherrschung 1, Schattenspiele 2, Stärke 1, Verdunkelung 1 (5 Disziplinspunkte)
* Angelica Shawn, Kuss 1962 - Beherrschung 3, Schattenspiele 3, Stärke 2 (8 Disziplinspunkte)
* Katherine Schmidt, Kuss 1997 - Beherrschung 2, Schattenspiele 1, Stärke 1 (4 Disziplinspunkte)
Daraus lese ich erstens, dass ein Vampir, der '97 gezeugt wurde, weniger Diszipunkte hat als einer, der '85 gezeugt wurde. Beide haben "deutlich" weniger als jemand, der '62 gezeugt wurde. Weinstein, der '54 gezeugt wurde, hat offensichtlich seine Prioritäten nicht auf die Disziplinen gelegt. Zweitens lese ich daraus, dass Shawn, vom Zeugungszeitpunkt her durchaus im Rahmen "Neugeborene bis junge Ancilla", so viele Disziplinspunkte hat, wie man sie nicht durch Freebees bei einer normalen Charaktererstellung hinbekommen würde. Entweder sind die Charaktererschaffungsregeln also dazu da, sehr schwache "junge Ancillae" zu erschaffen (wieso auch immer die es dann zum Ancilla geschafft haben...), was ja sein kann im Zuge des Großen Gleichmachers zur Fairness bei der Charaktererschaffung; oder die Charaktererschaffungsregeln beziehen sich nur auf ein Alter bis zu 20 Jahren (wo Armor ja noch locker reinfallen würde - er hat eben von seinen Freebees einen Disziplinspunkt gekauft).
Letzteres würde ich stark bevorzugen.

@ kartackel:
Also wenn man sieht was man schon mit 15 Freebees noch "abrunden" kann finde ich "in den ersten hundert Jahren pro Jahr einen EP" eine gute Lösung. Das wären bei einem fünfzig Jahre alten Vampir immerhin 50 EP. Damit lässt sich ordentlich was machen.

Mehr würde ich einem bis dato unbespielten Charakter nicht zugestehen. Außer die Hintergrundgeschichte ist klasse, dann vielleicht nochmal zusätzliche 5 (wenn sie gut ist) bis 10 Punkte (wenn sie wirklich phänomenal ist).


Bye, Feyamius...
...der aber auch auf relativ tiefem Machtniveau spielt.
 

unexpected

Neuling
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

Ich glaube im Grundbuch steht, dass Start-Charaktere zwischen 2 und 5 Jahre Vampire sind. Also etwas Spielraum sollte da schon sein, denk ich.
 

unexpected

Neuling
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

Mehr würde ich einem bis dato unbespielten Charakter nicht zugestehen.
Unser Plan ist schon Teile dieser Zeit auszuspielen. Also wird schon "etwas passieren" in dieser Zeit, nur werden die Ereignisse halt nicht so dicht beieinander liegen.

Der Fokus der Chronik soll dann in der Gegenwart liegen.
 

Feyamius

Borbaradianer
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

@ unexpected:
Man kann seine Beiträge auch nachträglich editieren. Was ich oben übrigens umfangreich getan habe, bitte dort nochmal lesen. Danke. :)
 

Maximiliano

Methusalem
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

Die Figuren aus dem Clanbuch sind Romanfiguren und damit ebenso wie Spielercharaktere nicht dafür geeignet allgemeine Maßstäbe anzugeben.

Beispiel: In Russland gab es einen Nosferatu der 5. Generation der Verdunkelung innerhalb von 10 Jahren auf 7 (oder so ähnlich) gebracht hat.
 

Feyamius

Borbaradianer
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

Die NSCs in Clanbüchern geben keine allgemeinen Maßstäbe an, die Spielercahraktere und damit die Regeln, nach denen sie erstellt werden, geben keine allgemeinen Maßstäbe an... was gibt denn denn allgemeine Maßstäbe an? Gibt es allgemeine Maßstäbe?

Meiner Meinung nach passt meine Aufzählung der NSCs sehr gut als allgemeiner Maßstab und passt auch mit den Erschaffungsregeln und sogar mit den oben zitierten "1 EP pro Jahr bis 50 Jahre" Regelungen zusammen.

Das ist, was für mich wichtig ist. Die Masse an NSCs.
Dass es da so einen idiotischen Fall eines verwirrten und offensichtlich powergamistisch veranlagten Autors gibt, fällt da für mich weniger ins Gewicht als zig NSCs und zig SCs (da nach denselben Regeln erstellt).

Was ich aufzählte, sind allgemeine Maßstäbe. So ein einzelner übertriebener Nosferatu, der da rausfällt, ist die berühmte Ausnahme zur Regel.
Jeder muss selbst wissen, ob er diesen Mißstand mit dem Nosferatu so wie er ist übernimmt. Ihn zu streichen ist für mich aber wesentlich einfacher als die Erschaffungsregeln, die "EP pro Jahr" Regeln und zig NSCs zu streichen.

Und dann passt alles wieder wunderbar in mein Gleichmachersystem aus allgemeinen Maßstäben. ;)


Bye, Feyamius...
...der da kein Problem sieht.
 

Nirraven

Dünnblütiger
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

Siehe Reifepukte, Vampire aus der Alten Welt Grundregelwerk.
 

Maximiliano

Methusalem
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

Allgemeiner Maßstab: Schablonen in den Büchern, die kein Eigenleben besitzen.
 

Feyamius

Borbaradianer
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

Erfahrung hängt vom Unleben ab das lässt sich nicht so einfach in Werte pressen das ist der Maßstab.
Trotzdem bin ich dagegen, dass es Riesenunterschiede gibt. Man kann viel Erfahrung machen und man kann wenig Erfahrung machen, klar. Aber das sollte sich bei zwei 50-jährigen Kainiten nicht in einem Unterschied von zehn Disziplinspunkten ausdrücken. Irgendwo gibt es auch so etwas wie ein "maximales Fassungsvermögen".

Wenn du aber magst, dass 50-jährige Vampire, die ein heftiges Unleben führen, so viele Diszipunkte haben wie ein 400 Jahre alter Ahn, der es etwas ruhiger angehen ließ (wer bemerkt das Paradoxon?), dann bitte.
Mein Stil ist es aber nicht.


Bye, Feyamius...
...jeder nach seiner Facon.
 

unexpected

Neuling
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

Danke für eure Ideen. 1EP / Jahr klingt ganz vernünftig in meinen Ohren für einen "ungespielten" Charakter. Wenn man dann noch etwas Erfahrung für "ausgespielte" Highlights vergibt, dürfte das schon in die Richtung von offiziellen Charakteren gehen.


Siehe Reifepukte, Vampire aus der Alten Welt Grundregelwerk.
Das besitze ich leider nicht. Kannst du den Mechanismus erklären oder gibt es da etwas online?
 

Maximiliano

Methusalem
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

Sehr viel komplizierter, sehr viel weniger Punkte zum verteilen und man hat eine elende Buchführung am Hals. Nicht zu empfehlen.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

Trotzdem bin ich dagegen, dass es Riesenunterschiede gibt. Man kann viel Erfahrung machen und man kann wenig Erfahrung machen, klar. Aber das sollte sich bei zwei 50-jährigen Kainiten nicht in einem Unterschied von zehn Disziplinspunkten ausdrücken. Irgendwo gibt es auch so etwas wie ein "maximales Fassungsvermögen".
Nein.
Ich kann jede freie Minute mit dem Lernen von Diszi verbringen.
Dann bin ich nach 50 Jahren in allen Clans-, den körperlichen und noch einigen anderen Diszis Spitze.
Ich kann auch 50 rumliegen, nur ab und zu jagen und gelegentlich für nen paar Monate in Starre fallen.
Bei Menschen funktioniert es ja genauso:
Der eine spricht 10 Sprachen fließend, der andere tut sich schwer sich in seiner Muttersprache kohärent auszudrücken.
 

Maximiliano

Methusalem
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

Und dennoch gleicht sich der Entwicklungsstand von erschreckend vielen Menschen in bestimmten Altersgruppen und Gesellschaftsschichten.
 

reisor

Methusalem
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

dennoch gibt es irgendwann eine obergrenze bzgl. aufnahmevermögen/lernkapazität.

ab nem punkt geht einfach nicht mehr rein bzw. kann man nicht mehr in der gleichen zeit lernen.

das mit den sprachen zeigt nur, dass die obergrenze des ganzen wohl bei 10 liegt. oder anders: der eine braucht 10 jahre für 10 sprachen und ne 11. oder 12. kriegt er in den 10 jahren einfach nicht hin.

oder wenn das mit den sprachen ein blöder vergleich ist: nehmen wir eben muskelaufbau. vom afrika - verhunger - kind - körper geht es nicht von heute auf morgen zu schwarzenegger.
das braucht eben seine zeit. in x zeit kann der körper nicht unendlich viel an muskeln aufbauen.

bei dem anderen liegt das maximum eben ein bisschen wo anders, aber jeder hat sein maximum.

und ein vampir welcher sich innerhalb von 5 jahren unleben alle diszis auf 5 gebracht hat + so gut wie alle werte auf 5 hat geht einfach nicht.

irgendwann wird er kapitulieren vor dem ganzen lernen.
 

Maximiliano

Methusalem
AW: Erfahrungspunkte von "50jährigen" Vampiren

Einfachste Methode: Überlegen was der Charakter in der Zeit getan hat. Überlegen mit wie viel Erfolg er es getan hat. Entsprechende Bereiche an Attribute und Fähigkeiten in dieser Hinsicht modifizieren. Fertig.
 
Oben