Dungeonslayers beim Uhrwerk-Verlag

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Da gibt es Zuwachs bei Uhrwerk:

Wir freuen uns, mit Dungeonslayers, dem altmodischen Rollenspiel aus der Feder von Christian Kennig, ein neues Mitglied in der Uhrwerk-Familie begrüßen zu dürfen, dass für rasante Action und spannende Abenteuer steht. Dungeonslayers verbindet auf einzigartige Weise moderne, schlanke Regeln mit einem nostalgischen Spielgefühl, dass an ...die frühen Tage unseres Hobbies erinnert, wo die Bösen noch die Bösen waren, Monster schonungslos vertrimmt wurden, tückische Fallen makaber zuschlugen und wundersame Schätze Charakter- wie Spieleraugen leuchten ließen, während Bleistift und Karopapier ihre ganz eigene Magie am Spieltisch entfalteten. Dabei sollte sich niemand vom brachialen Titel abschrecken lassen - ob man einfach nur mit ein paar Freunden bei Bier und Brezeln Monster vertrimmen und Dungeons plündern will, oder aber seine Spieler auf eine lange, abwechslungsreiche Kampagne durch die Freien Landen schickt - mit dem neuen Dungeonslayers bekommt man alles, was man braucht, um für Abenteuer jeglicher Art gerüstet zu sein. Und das alles in einem einzigen Buch. Die zur Spiel 2010 erscheinende vierte Edition erweitert das altmodische Rollenspiel um viele nützliche Details, für die der Platz bislang nie ausgereicht hat, wonach aber immer verlangt wurde. Zusätzlich werden endlich Antworten auf die häufigsten Fragen geliefert, dazu gibt es praktische SL-Werkzeuge und Regeloptionen sowie seitenweise slayermäßige Talente, mächtige Zauber und - natürlich - Monster. Fiese Monster. Neben dem stimmunsgvollen Cover von Alan Lathwell sorgen im Inneren die zahlreichen Illustrationen von Thomas “Brotkopp” Trapp für ein frisches und angenehmes Lesevergnügen. Auch wenn das neue DS mit über 150 Seiten vom Umfang her deutlich zugenommen hat - der eigentliche Regelkern umfasst wie bisher lediglich zehn Seiten: Statt das schlanke, bewährte System aufzublähen, wurde bei DS4 nur das Drumherum behutsam erweitert, die bewährten Kernmechanismen aber beibehalten. Solltest Du DS bereits aus dem Netz kennen, wirst Du Dich sofort zurecht finden, alle anderen erfahren auf den folgenden Seiten genauer, worum es bei DS geht. Egal ob Rollenspielneuling oder alter Hase, mit Dungeonslayers vertraut oder nicht - wirf das Kettenhemd über, zück die Klinge oder kram den Zauberstab hervor – das Abenteuer wartet! Weitere Infos und kostenlose Downloads gibt es unter: www.dungeonslayers.de
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: Dungeonsayers beim Uhrwerk-Verlag

Das Cover rockt nicht nur, sondern passt auch wie Pfeil ins Auge.

 
L

LushWoods

Guest
AW: Dungeonsayers beim Uhrwerk-Verlag

Say Dungeons! Say Hoooooo! ;)

Aber das Cover sieht echt gut aus und ich mag die kleine Retrowelle grad. Ich werd mal ein Auge darauf haben, danke.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Dungeonsayers beim Uhrwerk-Verlag

Das Cover rockt nicht nur, sondern passt auch wie Pfeil ins Auge.
Nicht ganz.

Genauer: Dieser Pfeil trifft NIRGENDWO!

Oft gemachter Fehler von Illustratoren: Der Pfeil liegt auf der FALSCHEN Seite des Bogens! Damit trifft der gute Junge NICHTS.

Wann immer ich so etwas sehe, ist das wie ein Messerkämpfer, der die Klinge anfaßt, um mit dem Griff zu "stubsen". - Das ROCKT NICHT. Leider.

Ansonsten ist das Titelbild schon packend gedacht. Aber mittendrin solch ein Klopper nimmt mir die Begeisterung für das gesamte Bild.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: Dungeonslayers beim Uhrwerk-Verlag

Genau. Extra für Lefties und Zwerge entwickelt.
 

ApokalypseTest

Watching YOU!
Teammitglied
Administrator
AW: Dungeonslayers beim Uhrwerk-Verlag

Ich glaube was Zornhau meint ist, dass der Pfeil wenn man ihn über den Daumen statt den Handrücken legt genau KEINE Führung hat...
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Dungeonslayers beim Uhrwerk-Verlag

Exakt. - Der Pfeil schwirrt sonstwohin - oder er fällt einfach noch vor dem Lösen runter.

Das Äquivalent dazu wäre, wenn der Zwerg nebendran seinen Hammer am dicken, knubbeligen Ende halten würde, und mit dem Stiel die Gegner stupfen wollte.

Übrigens: Diesen Fehler macht man bei Dungeonslayers-Illustrationen offensichtlich nicht zum ersten Mal!



Auch hier wieder die visuell umgesetzte "manuelle Ungeschicklichkeit" der dargestellten Figur.

Wie gesagt: Das ist NUR die Illustration, sagt also NICHTS über den Inhalt aus! Ich MAG ja Dungeonslayers und die Dungeon2Go-Reihe. Ich mag nur keine Illustrationen, die mich auf den ersten Blick den Kopf schütteln lassen.

Aber das sollte eigentlich genug zum Titelbild sein.


Was ist denn inhaltlich alles NEU und was ANDERS gegenüber der Vorgängerversion? Wer weiß mehr?
 

Fimbul

Seltsam im Nebel...
AW: Dungeonslayers beim Uhrwerk-Verlag

Laut Dungeonslayers.de wird die Druckversion ein A5-Softcover mit 168 Seiten sein und 17,95 EUR kosten, wobei folgendes geboten wird:




Hinsichtlich der Innenillustrationen scheint eine naturalistische Darstellung eher nachrangig zu sein:

Dungeonslayers 4 Ed. Preview (englisch)

Der falsch aufgelegte Pfeil der Titelillustration passt insofern sogar ganz gut ins Gesamtbild.
 
Oben