Andere Regeln DSA mit Regeln des John Sinclair Abenteuerspiels

Dieses Thema im Forum "Das Schwarze Auge" wurde erstellt von The Pat, 27. November 2009.

Moderatoren: Odin, Supergerm, Sycorax
  1. Kazuja

    Kazuja Perfect Enemy

    AW: DSA mit Regeln des John Sinclair Abenteuerspiels

    Ich würde es gar nicht einschränken, Geweihten is das Schicksal halt mehr gewogen...
    Ich denke es ist schwierig 12 verschiedene Geweite (mehr wenn man noch Nandus und Co mitrechnet) tatsächlcih sinnvoll voneinandere abzugrenzen, zumindest bei einem so rudimentären System...

    Ich fand halt den Dieb noch nie so richtig Aventurien achetypisch, daher würde ich ihn halt irgendwie in den Streuner subsumieren (und das mit der Rasseneinschränkung find ich immer noch, komisch...)
    Aber das is halt, wie ich das machen würde...

    Ja mit dem Besen haben irgendwie viele Leute Stess... Der war mir witzigerweise gar nicht in den Sinn gekommen, ich würde mich halt nur um eine "Fluff" ergänzung (ähnlich wie beim Geoden) freuen, und dann kann man denke ich auch ganz gut den blöden fliegenden Kochkessel weglassen, war eh eine der weniger spannenden Geschichten...
     
  2. The Pat

    The Pat Halbgott

    AW: DSA mit Regeln des John Sinclair Abenteuerspiels

    Werde die hexen nun wohl doch als zusätzliche Zauberer-Profession hinzunehmen. Sie haben doch eine Reihe netter Zauber, die man gut übernehmen kann. Ggf. nehme ich auch die Sonderfertigkeit "Vertrautentier" mit auf. Nur NIX fliegen :)

    Gruß, Pat
     
  3. AW: DSA mit Regeln des John Sinclair Abenteuerspiels

    Ich verfolge diesen Thread mit größtem Interesse, da mir die DSA Regeln noch nie sonderlich behagt haben. Die "Januarversion" der Regeln finde ich seeehr vielversprechend, nur die Koppelung von Seele und Magiepunkten finde ich unglücklich, da dies den Magier extrem an ein bestimmtes Attribut kettet - das noch dazu andere Anwendungen miteinschließt (z.B. Menschenkenntnis). Meines Erachtens wäre es geschickter, wenn jedwedes Magietalent einfach einen Satz Astralpunkte mit sich bringt - funktioniert z.B. in Barbarians of Lemuria ganz wunderbar und legt den Magier nicht auf ein bestimmtes Stereotyp fest.
     
    1 Person gefällt das.
  4. Allchemist

    Allchemist Neuling

    Warum nicht DSA1?

    Hallo
    Sorry ich will jetzt nicht dein ganzes Projekt in Frage stellen, aber warum verwendest du nicht DSA1? Ich fand das extrem einfach oder nicht? Allenfalls auch DSA2, das war auch noch sehr spielbar. Der Vorteil ist dann, dass du alle alten DSA-Abenteuer verwenden kannst, z.B. den Orkenhort.
    Oder was sind deine Gründe DSA 1 als nicht Einsteigerfreundlich zu bezeichnen?
    Grüsse aus der Schweiz
     
    1 Person gefällt das.
  5. Odin

    Odin einäugig Mitarbeiter

    AW: Warum nicht DSA1?

    Was soll denn daran ein Vorteil sein?

    Achja, Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum Alchemist!
     
  6. Allchemist

    Allchemist Neuling

    AW: DSA mit Regeln des John Sinclair Abenteuerspiels

    Hi zurück :) Tja für mich stellst du diesselbe Frage, wie jemand der fragt, was es ihm denn bringen soll, wenn er alte Rockmusik auf LPs / Schallplatten hören kann... You got it? :) Für mich undiskutabel ein grosser Vorteil, ich habe das old school DSA Zeug geliebt!
     
  7. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: DSA mit Regeln des John Sinclair Abenteuerspiels

    Ich würde vorschlagen du schaust dir erstmal die Ulisses Unversalregeln aus John Sinclair an, bevor du vorschlägst, das mit DSA1 zu machen. ;)
     
  8. FoxglovesaysNo

    FoxglovesaysNo Möchtegern-Ratkin

    AW: DSA mit Regeln des John Sinclair Abenteuerspiels

    Bisher haben wir die WoD1- Regeln verwendet, wenn wir DSA gespielt haben. Hat ganz gut geklappt, nur bei den Zaubersprüchen brauchen wir noch eine Lösung.



    Generell finde ich es schade, wenn man eine Spielwelt aufgrund der Regeln aufgibt. Gerade bei DSA habe ich das schon von einigen Rollenspielern gehört, a la:

    "Die Welt ist ja ganz cool,aber die Regeln..."
     
  9. Kazuja

    Kazuja Perfect Enemy

    AW: DSA mit Regeln des John Sinclair Abenteuerspiels

    Wenn der gute Drudenfusz mal aus taschen kommen würde, könnte man DSA auch recht gut mit D&D 4E spielen...

    Letztendlich ist (fast) jedes System besser als DSA, es sei denn Shub schiebt mir mal seine entkernte Version rüber, die soll nach ihm wohl sehr gut spielbar sein... >_>
     
  10. carthinius

    carthinius Layoutspielkind

    AW: DSA mit Regeln des John Sinclair Abenteuerspiels

    Hey Pat,
    erstmal großes Lob für deine Arbeit! Finde ich immer großartig, wenn solche Projekte aus dem Boden gestampft werden. :)
    Meine Frage: Baust du noch weiter? Ist das Spiel so deiner Meinung nach schon ausreichend spielbar? Ich fänd es nämlich tatsächlich mal spannend, damit Aventurien auszuprobieren.
     
  11. Medizinmann

    Medizinmann ewiger Tänzer

    AW: DSA mit Regeln des John Sinclair Abenteuerspiels

    Ich auch
    zumal mich das Universalsystem ein bischen an Shadowrun4 erinnert

    mit positiv überraschtem Tanz
    Medizinmann
     
  12. Chrisael

    Chrisael Gott

    Eigentlich könnte man das DSA-System ohne großen Aufwand einfacher und vor allem schneller gestalten.

    Statt 3W20 bei einem Fertigkeistwurf zu werfen könnte man die drei Attribute die für die Fertigkeit wichtig sind zusammen zählen und sagen wir durch 6 dividieren. Dies stellt den dar Basiswert zu dem der Fertigkeitswert addiert wird. Danach muss man nur noch mit einem W20 unterwürfeln.

    Auch das AT/PA System würde ich beschleunigen. Anstatt einfach nu seinen AT-Wert oder PA-Wert unterwürfen zu müssen wird immer die Differenz des Wurfes zu dem Wert herangezogen um zu sehen wie gut man getroffen hat. Der PA-Wurf des Gegners muss dann mindestens die selbe Differenz aufweisen damit die PA gelingt. So würde man auch die Kompetenz eines Charakters viel besser spüren und vor allem die Kämpfe der schon erfahrenen Charaktere würden stark beschleunigt werden. Kämpfe kann man noch weiter beschleunigen indem man das Maß das ein Charakter oder Gegner aushält realistischer gestaltet und 5 oder 10 Punkte von LP schon vom Grund aus weniger hat. Da siezt dann einem bei jedem Kampf die Angst im Nacken.

    Auf diese Art könnte man noch vieles andere vereinfachen und beschleunigen.

    Außerdem könnte man den W20 durch 2W10 ersetzen um beim Würfeln eine Glocke zu erhalten die ebenfalls die Kompetenzen eines Charakters unterstreichen würde.

    Nur so ein paar Ideen von mir DSA regeltechnisch zu vereinfachen ohne das große ganze verändern zu müssen, den damit würde man auch das Spielgefühl stark verändern.
     
  13. carthinius

    carthinius Layoutspielkind

    Ich vermute, es ist durchaus gewollt, das Spielgefühl zu verändern. Die John-Sinclair-Regeln sind deutlich anders und legen andere Schwerpunkte, sie sind schlanker und benötigen keinen großen Umbau des Originalsystems. Jeder deiner Punkte mag zwar einzeln richtig sein, aber letztlich schraubst du damit eben doch ziemlich viel an DSA herum. Und bevor ich ein DSA spiele, das quasi wie normal ist mit Ausnahme von 1., 2., 3., ... 51. und 52. und außerdem mit komplett anderen Würfelmechanismen, spiele ich lieber gleich was komplett anderes, dass sich darüber bewusst ist, wie es Spiellenkung durch den SL umsetzen will und welche Mechanismen es wirklich bieten will.
     
    Kaffeebecher gefällt das.
Moderatoren: Odin, Supergerm, Sycorax
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
5x Würfelbeutel aus Kettengeflecht & John Sinclair Abenteuerspiel Kleinanzeigen 21. September 2013
John Sinclair Abenteuerspiel Kleinanzeigen 26. Februar 2012
[John Sinclair] Ewige Jugend Andere RPG-Systeme 18. Mai 2010
[John Sinclair] Vertrieb Andere RPG-Systeme 7. Mai 2009

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden