• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Nostalgie DRdkSk - Deutsche Rollenspiele, die kein Schwanz kennt!

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Ostfriesland Rsp

Ostfriesland - ideal für ein Rollenspielsetting als Heimat von Karl Dall, Klaus Störtebeker und Otto Waalkes. Anscheinend dachten das einige Neuntklässler, als einmal Ostfriesland Thema eines Schulprojekts war. Ostfriesland sollte dabei in eine andere Dimension geschleudert worden sein.

Leider ist ein Eintrag auf drosi.de sowie ein Webseiten-Fragment aus dem Internet Archive das einzige, was man noch erreichen kann, da die Webseite mittlerweile paßwortgeschützt ist. Damit wird das Einstiegsabenteuer "Die Kampfkuh" vermutlich auch zukünftig keine Breitenwirkung erlangen.

Da jedoch die Klasse des Torfstechers zur Wahl stand, war dieses System womöglich eine Inspirationsquelle für eine ähnliche Profession in DSA 4. ;)
 

Torgo

Gott
War Serials nicht als abschreckendes Beispiel in irgendeiner Nachrichtensendung gelandet? Ich meine, da war etwas in der Richtung.

Um was Neues beizusteuern:

Kennt noch jemand Lodland? Das war ein Sci-fi Spiel das vollständig unter Wasser spielte. War in meiner Erinnerung gar nicht mal so übel (jedenfalls besser als sein Ruf) und hatte auch recht engagierte Herausgeber.

00958.jpg
 
G

Gelöscht 20463

Guest
Ha ja, LodlanD. U. a. von Andre' Wiesler. Als das erschien, war ich rollenspieltechnisch inaktiv. Hatte das echt 'nen schlechten Ruf?
 
LodlanD scheiterte unter anderem am typisch deutschen Spießbürgerflair. Es wirkte langweilig, hatte zu wenig Bedeutungskraft. Siehe Perry Rhodan. Alle labern darüber, niemand spielt es.
 
Zuletzt bearbeitet:
Angeli von 93. Hatte mir das mal gekauft, weil ich etwas in die Richtung God's Army spielen wollte, aber nie richtig durchgekaut. Ist einfach total veraltet - wahrscheinlich schon als es heraus kam ein Jahrzehnt zu spät ^^

Edit hält die letzte Aussage für übertrieben, aber 5 Jahre früher und es hätte durchaus etwas werden können.

http://www.drosi.de/systeme/angeli.htm
NG_bq6fcr.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Da konnte man doch glauch ich auch ne Deutsche Dogge spielen? Oder vertue ich mich gerade?
 

BoyScout

Dhampir
Lodland würde ich jetzt echt nicht dazuzählen. Das doch sogar fast ein Platzhirsch. Dann müsste man ja auch bald Spiele wie Arborea oder, älter Liquid reinnehmen.
 

Torgo

Gott
Kann durchaus sein. Ich lebte damals in Ostwestfalen und da ist es damals recht schnell von Blue Planet überrollt worden. Wobei Hard SF in den von mir frequentierten Spieleläden in Bielefeld eh eher Nische war.
 
G

Gelöscht 20463

Guest
MASTERS OF LIGHT von R. Warlich/ H. Schegum. Die Box wurde im Hamburger Rollenspielladen desselben Namens verkauft. Ich kann keine Jahreszahl ausmachen, doch ich vermute, dass sie Anfang der '90er des letzten Jahrhunderts produziert wurde, da noch die vierstellige Postleitzahl verwendet wird.

Masters Of Light.jpg
 
G

Gelöscht 20463

Guest
Söhne des Lichts. Ich kann allerdings nicht mehr liefern als das Titelbild. Seltsamerweise spielte eine Ex-Freundin ausgerechnet dieses System eine Weile. Dürfte Anfang/ Mitte der 90er erschienen sein.

Söhne des Lichts.jpg
 
Ja, toll. Ist bislang komplett an mir vorbei gegangen. Wusste gar nicht, dass es solche Perlen in der Szene gab. Hört sich wirklich gut an. Aber nach einem Blick in die Regeln, bin ich eigentlich schon drüber weg. Das gehört definitiv in die Generation der 90er Jahre Rollenspiele und wurde, nmA, durch die der 2000er hinfällig. Insbesondere was vereinfachte Würfelrollenspiele anbelangt, brauche ich keine neuen Regeln mehr ;)

https://www.erps.de/?page_id=37
 

Torgo

Gott
Die Perlen gab es schon, nur die Beschaffung und die daraus resultierende Verbreitung war ein Thema. Man kannte dadurch kaum was anderes.

DSA war aufgrund des Vertriebs durch Schmidt Spiele in jedem Spielwarengeschäft zu kriegen, aber für alles andere musste man zu einem entsprechend ausgestatteten Spieleladen.

Was in meiner eher ländlichen Gegend hieß 1 Stunde Zug in die nächste Stadt mit Spieleladen, halbe Stunde zum Laden, feststellen dass es mehr als Aventurien gibt, passendes Spiel finden, Verkäufer finden, sich anranzen lassen, Verkäufer mit Gewalt und Drohungen gegen Magickarten hinter die Theke bugsieren, Spiel kaufen und wieder zurück.

Das hast du vielleicht 1 - 2 mal im Jahr auf dich genommen und dann natürlich nicht für die Havenabox. Da waren eher Spiele wie ERPS oder Übersetzungen spannend, weil sie halt anders waren, als das was du im näheren Umkreis bekamst.

Egal. Ein Spiel das glaube ich wirklich unter dem Radar war:

westerncity_m.JPG


Das ist ein spielleiterloses System, das Western simulieren soll. Stimmung und Aufmachung waren top, die Regeln fand ich sehr umständlich.
 
G

Gelöscht 20463

Guest
Was in meiner eher ländlichen Gegend hieß 1 Stunde Zug in die nächste Stadt mit Spieleladen, halbe Stunde zum Laden, feststellen dass es mehr als Aventurien gibt, passendes Spiel finden, Verkäufer finden, sich anranzen lassen, Verkäufer mit Gewalt und Drohungen gegen Magickarten hinter die Theke bugsieren, Spiel kaufen und wieder zurück.

Das toppe ich noch. Halbe Stunde mit dem Zug zum Vedes, um DSA-Produkte zu erwerben. Drei Stunden+ zum Trivial-Book-Shop in Hannover, um auch 'mal etwas anderes kaufen zu können. Zum Glück gab es damals das Schüler-Ferien-Ticket für 40 Märker und ein paar ebenso bekloppte Kumpels, was die Fahrerei erträglich oder manches Mal sogar zum Happening machte. Lange her und glaubt einem heutzutage kein Mensch mehr...
 
Oben Unten