• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Allgemein Die FAZ und Games...

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Ein Editorial des Gamesmarkt:

Quelle: GamesMarkt | News | Mitte der Gesellschaft

Mitte der Gesellschaft schrieb:
Über 73.000 Bürger haben 2009 eine Onlinepetition unterstützt, um sich gegen die Pläne der Innenministerkonferenz zu wehren, die Actionspiele verbieten will. Und sie wurden von der Regierung erhört. Das ist ein beachtlicher Erfolg und ein Zeichen für die Akzeptanz von Games in unserer Gesellschaft.

Ein weiteres solches Zeichen hätte ein Artikel des Wirtschaftsressorts der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) werden können. Doch er wurde zum Gegenteil. Inhaltlich ging es um den finnischen Entwickler Remedy, Macher von Microsofts großem Hoffnungsträger "Alan Wake Clip". Remedy ist weltweit bekannt für das Spiel "Max Payne", dessen internationale Version in Deutschland indiziert ist, zahlreiche Shooter mit dem Feature "Bullet Time" inspiriert hat und - laut besagtem FAZ-Artikel - (…) "deutlich weniger gewalttätig (…) als sogenannte Egoshooter wie 'World Of WarCraft'" ist. Ein ganz normaler Fehler im Eifer des Redaktionsschlusses? Wohl kaum, denn später las man von "Nintendos PlayStation". Beides ist natürlich weder tragisch noch vernichtend für die Gamesbranche, aber solche Fehler eines seriösen Blatts zeigen, wie weit die Mitte der Gesellschaft für Games doch noch entfernt ist.

Vielleicht ist es Zeit für eine weitere Onlinepetition, die zum Ziel hat, Fragen zu Spielethemen in den Aufnahmetests renommierter Journalistenschulen wie der Henri-Nannen-Schule in Hamburg oder der Deutschen Journalistenschule in München festzuschreiben. Diese oft als Messlatte der Allgemeinbildung bezeichneten Tests fragen zwar die Hauptgottheiten von Griechen, Römern oder Germanen ab, das vom deutschen Kulturrat längst als Kulturgut anerkannte Medium Games findet dort aber nicht statt. Dafür müssen die angehenden Nachwuchsjournalisten bei Bildertests Suri Cruise erkennen.
 

ADS

Streunendes Monster
AW: Die FAZ und Games...

Ein Editorial des Gamesmarkt:

Wohl kaum, denn später las man von "Nintendos PlayStation".

Naja zumindest das hier wäre 1993 noch gar nicht so falsch gewesen. Sony hätte ja normalerweise die CD-Rom erweiterung für das SNES gemacht, und ihr SNES/CD-Rom Konsolen Hybrid sollte ebenfalls Playstation heisen.
 

Tellurian

Ex-M0derat0r
AW: Die FAZ und Games...

"Alan Wake Clip" ist auch falsch. o_Ô

Vielleicht hatten sie einen Clip von Alan Wake gesehen und den beurteilt.
Max Payne nicht weniger brutal? Als was? Condemned? Ja. Sonst? Schwerlich.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: Die FAZ und Games...

Nee, das "Clip" hab ich dann übersehen zu löschen. Das kommt immer automatisch, wenn die nen Video-Icon/-Link dahinter haben.
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: Die FAZ und Games...

aber solche Fehler eines seriösen Blatts zeigen, wie weit die Mitte der Gesellschaft für Games doch noch entfernt ist.
Sie zeigen vor allem, wie weit die FAZ von Seriösität und sorgfältiger Recherche entfernt ist.
 

Tellurian

Ex-M0derat0r
AW: Die FAZ und Games...

Bei Nonnenmacher / Schirrmachers Einstellung zu modernen Medien wundert das doch niemanden, oder? *_*
 
AW: Die FAZ und Games...

Ich halte es für NICHT zielführend das an Journalistikschulen klar zu stellen. Warum? Weil, es einfach Wissen mit ZU kurzer Halbwertszeit ist. Viel besser fände ich es, an den Schulen die Erkenntnis zu verbreiten das es sinnvoll ist sich Co-Autoren aus dem Games-Zeitschriften-Bereich für derartige Artikel zu besorgen.
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: Die FAZ und Games...

Oder sich wenigstens, um der eigenen Glaubwürdigkeit willen, die Grundbegriffe draufzuschaffen, wenn man über ein Thema berichtet.
 
D

Deleted member 317

Guest
AW: Die FAZ und Games...

Mich wundert es ehrlich gesagt schon:

Den Namen Playstation bei Google einzutippen und dann eine direkte Verknüpfung zu Sony zu finden, bzw. Nintendo und dann Wii zu kriegen erfordert nicht sonderlich viel Arbeit, dafür brauchts nicht mal nen Szeneberater. Ich mein, das ist die Grundlage an Recherche ... Wenn das nicht geleistet wird kommt irgendwie der Verdacht auf der Redakteur hätte beim Mittagessen seine werte Frau Mama gefragt, die ihre Antwort auf Werbespots stützt und dann ist auf diesem Weg immer noch Information verschütt gegangen. Ich mein, bei derartigen Fauxpas muss man sich um das Wort Seriösität noch nicht ansatzweise Gedanken machen (Recherchieren kann auch die Bild besser und die sind alles andere als seriös) ... hier gehts einfach um Schlampigkeit.

Von wann war der Artikel denn? Ich find das nicht.

ADS schrieb:
Naja zumindest das hier wäre 1993 noch gar nicht so falsch gewesen. Sony hätte ja normalerweise die CD-Rom erweiterung für das SNES gemacht, und ihr SNES/CD-Rom Konsolen Hybrid sollte ebenfalls Playstation heisen.

Das weiß doch heute aber keiner mehr, der nicht damals fleißig Fachblätter gelesen hat.
 
Oben Unten