Der SL-Job

Ehron

Clansgründer
AW: Der SL-Job

Das ist ja oft so, dass der SL die Dinger kauft. Ist das mit etwas Abstand betrachtet nicht eher Abschreckung als Reiz? :)
Durchaus möglich. Ich hab jetzt einem meiner Spieler mal eins meiner Regelwerke in die Hand gedrückt und er hat auch zugesagt, es zu lesen und dann auch zu leiten. Mal sehen, was daraus wird.


Und noch ein Grund, wieso ich in meiner alten Runde immer geleitet habe: Der einzige der sonst freiwillig geleitet hat war ein grausamer SL. Seine Plots waren unlogisch. Er hat von unseren Charakteren Handlungen erwartet, für die einfach keine Motivation bestand (wozu fliehende Gegner verfolgen und einen Hinterhalt riskieren, wenn wir auch einfach ins Auto steigen und die zu transportierende Ware ans Ziel bringen können?). Es war einfach eine Strafe, da spielen zu müssen. Bevor ich keinen Spaß als Spieler habe, hab ich lieber weniger Spaß als SL.
 

Infernal Teddy

mag Caninchen
AW: Der SL-Job

Weil es mir spaß macht. Das ist der kreative impuls in mir. Und weil es sonst keienr machen will. Und weil meine spieler mittlerweile der meinung sind das ich es besser kann als sie ;)
 

Kalanni

Drachentochter
AW: Der SL-Job

Ja, und die immer behaupten, daß ich die einzige wäre, die nicht ausrastet, wenn die Spieler war anderes machen, als ich erwarte, sondern man nicht merkt, wenn ich aus dem Stehgreif, die Geschichte neu formuliere.
 

derZwart

Svart, Black, Noir
AW: Der SL-Job

Zustimmung zum Teddy, der kreative Impuls muss es wohl sein. Außerdem bin ich in meinen Augen ein sehr undankbarer Spieler. Ich kritisiere, hinterfrage, poche aufs Regelwerk und Hintergrund...tja...da bleibt nur noch der Job als SL.
Es muss wohl auch irgendwas mit Kontrolle zu haben. Egal was passiert und auf welche Ideen die Spieler/Charaktere kommen, als SL ist man Herr der Lage, als Spieler nur sehr bedingt.
Dazu kommen zu einem guten Teil auch noch die anderen Gründe die hier bereits genannt wurden (der einzige der die Bücher kauft und liest, sonst will es keiner machen usf.).
 

MakoChan

yumyum deluxe.
AW: Der SL-Job

hmm, bei uns ist der SL auch immer derjenige, der sich die Bücher kauft. Ist einerseits toll (weil man die heiligen Bücher immer sorgfältig bei sich zu haus stehen hat, und immer selbst bestimmt, wie man die behandelt. *g*) andererseits aber auch blöd (weil man dann doch auch mal gern selbst als spieler an dem System/Setting/lala teilhaben wollen würde. .... war das jetzt grammatikalisch richtig?~)
ist glaub ein zweischneidiges Schwert... andererseits macht "SL"-sein aber eh meistens auch Spaß... oder?
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
AW: Der SL-Job

Ich habe einfach das beste Verwaltungs- und Improvisationstalent in der Gruppe.

Und Ehron zuliebe: Ich will einfach einen verdammt geilen Dungeon präsentieren :D
Da man einen ganzen Sack an Charakteren führen kann und Zugriff auf reine NSC-Tokens hat ist es einfach taktisch ansprechender, SL zu sein.
 

Lord Verminaard

Autor von BARBAREN!
AW: Der SL-Job

Im Moment reizt mich der Spieler-Job viel mehr als der des SL. Wie so viele war und bin ich oft der einzige, der in der Lage und willens ist, zu leiten, jedenfalls die Systeme, die ich spielen möchte. Zum Glück hatte ich aber auch immer mal wieder Gelegenheit zum Spielen, sowohl in Kampagnen als auch in One-Shots.

Früher hat mich am Job des SL die Möglichkeit gereizt, die Geschichten, die in meinem Kopf rumspukten, auch vor Publikum auszubreiten. Inzwischen finde ich diese Alleinunterhalter-Rolle eher undankbar. Ich leite jetzt bedeutend lieber für Gruppen, in denen die Spieler pro-aktiv sind und sich die Geschichte von ganz alleine entwickelt.
 

Basilisk

Kainskind
AW: Der SL-Job

Ich bin auch einer von denen, die immer SL sind weil es kein anderer machen will.

Das ist auch in Ordnung so, was ich aber absolut nicht leiden kann ist wenn die Spieler sich nur berieseln lassen wollen, keine eigenen Impulse einbringen, aber sich dann wenn ihnen etwas mal nicht gefällt rumheulen. Spieler sollten mir sagen was sie wollen, oder sich damit zufrieden geben was mir einfällt.

Und natürlich bin ich der der die GRWs kauft. Manchmal kaufen die Spieler aber Quellenbücher.
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
AW: Der SL-Job

Nein, sage ich ganz bewußt nicht. Entweder habe ich selbst Regeln die mich beschränken, oder ich beschränke mich selbst via Vorbereitung. Anders könnte ich gar nicht ein vernünftiger Oppositionsgeber sein.
 

Stonewall

Kraftspieler
AW: Der SL-Job

Wer so leitet, wird eventuell bald keine Spieler mehr haben, für die er leiten könnte.

Ich würde für mich die Herausforderung, ein interessantes Szenario zu entwickeln, als Hauptreiz ansehen.

EDIT: Wo ist denn überhaupt die Macht? Der SL ist so lange SL, wie es Spieler gibt, die ihn das machen lassen. Ich sehe da wenig Macht.
 

Marduk

Blutgott
AW: Der SL-Job

Ich bin auch einer von denen, die immer SL sind weil es kein anderer machen will.

Das ist auch in Ordnung so, was ich aber absolut nicht leiden kann ist wenn die Spieler sich nur berieseln lassen wollen, keine eigenen Impulse einbringen, aber sich dann wenn ihnen etwas mal nicht gefällt rumheulen. Spieler sollten mir sagen was sie wollen, oder sich damit zufrieden geben was mir einfällt.
sowas von /signed

[SCHILD]Nie wieder Bespassungs-SL!!!![/SCHILD]

Gruß

Marduk
 
Oben