Spiele Comic

Sonstiges Der Ruhm der "Helden und Schurken"

Dieses Thema im Forum "Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder" wurde erstellt von Silence, 30. Juni 2004.

  1. Silence

    Silence Guest

    @Wedigo
    ein Rufsystem ist eigentlich nicht nötig, aber es kann durchaus etwas erleichtern: Reaktionen auf die Helden, die Behandlung bei verschiedenen Völkern etc.
    Ausserdem richten wir uns auch etwas nach den Gesinnungen, die man so etwas überblicken kann.

    Bei uns ist das Rufsystem keine feste Basis, eher ein Fundament auf dem man bauen kann.
    Negative Werte sind die von den Bösen Gesinnungen und positive Werte die von den guten.
    So können zwei Kämpfer, einer chaotisch gut und folgt seiner Gesinnung immer und einer rechtschaffen gut und ein beinahe Paladin, über den gleichen Ruf von 15 verfügen, doch bei jedem wirkt sich es etwas anders aus - entsprechend Klasse, Gesinnung etc.
     
  2. Silence

    Silence Guest

    @Ist kein Problem Arthas, ich wollte nur mal nachfragen!!!
     
  3. Wendigo

    Wendigo Jäger

    Klingt interessant. Ich würde gerne mehr darüber erfahren. Es hat zwar bei uns bisher immer gut funktioniert, wenn der Meister uns nach gut Dünngen behandelt hat. Vielleicht gefällt uns ja das System.

    Ach gehört hier zwar nicht unbedingt hin, aber wir haben mitlerweile so eine Art Connectensystem, wie es bei Shadowrun gibt. Man mus dann zwar eine weitere Liste führen über Leute di man kennt und wie die zu einem stehen. Gerade bei uns in der Drowkampagne ist es sehr hilfreich ein Netz von Bekannten und Freunden (Falls man bei Drows überhaupt mal jemanden vertrauen kann) zu haben.
     
  4. Arthas Edorins Sohn

    Arthas Edorins Sohn D&D- Spieler

    Einige Spieler aus meiner Gruppe
    drehen ihre Charbögen um und schreiben,
    name sowie aufhaltsort von neuen Freunden/Connections auf.
     
  5. Silence

    Silence Guest

    Kommt mir auch verdammt bekannt vor. Besonders witzig finde ich die Situationen, wenn auf einmal alle auf der Suche nach einer dieser Connection sind. (Dabei kann ich Gedanken lesen:) Den kenne ich, war ist er bloß?
     
  6. Arthas Edorins Sohn

    Arthas Edorins Sohn D&D- Spieler

    Das is immer geil,

    Kleines Beispiel:
    `Scheiße, kenn ich den Kerl, warum hat der mich grad angesprochen??
     
  7. Wendigo

    Wendigo Jäger

    *Schmunzel*
    Ja das Problem ist mir gut bekannt. Wenn man länger spielt wird die Anzahl und vor allem die Fähigkeiten der Leute die man kennt. Mir reicht schon lange nicht mehr der Name. Ich brauche immer noch eine kurze Charabeschreibung für die Connections. Aussehen und vermutete Fähigkeiten. Wenn man dann auf einmal den bösen Erzmagier trifft:" Hey, ich dachte Du wärst doch nur ein einfacher Händler"
     
  8. Arthas Edorins Sohn

    Arthas Edorins Sohn D&D- Spieler

    Wie!!! Ich beschreib wenn ich leite di Leute immer kurz auf die, die Chars treffen.
     
  9. Silence

    Silence Guest

    Bei uns bin ich immer darauf vorbereitet, dass die Charakter auch den Haupt - NSC´s gekonnt aus dem Weg gehen (meist unwissend *gr*%&§***), weshalb ich immer für jeden Fall eine kleine NSC Maske habe, die mich auf die Schnelle aus der Patsche ziehen kann - dabei ist der Ruhm ganz passend.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Schurke als Support Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 22. Mai 2019
Glory / Ruhm A Song of Ice and Fire 26. Juni 2013
Schurke gesucht Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 22. März 2010
Was ist ein Held? Rund um Rollenspiele 18. Juli 2009

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden