Spiele Comic

[Degenesis] Plastik

Dieses Thema im Forum "Degenesis" wurde erstellt von Dakkon, 8. Januar 2006.

Schlagworte:
  1. Dakkon

    Dakkon Puppetmaster

    habt ihr euch auch schon öfter gewundert warum bei Degen 500 jahre alte Pcs, U-Bahnnetze und Ähnliches funkionieren? Wie steht es um die Beschaffenheit der einzelnen Sachen bzw was kann man darüber sagen was noch funktionier oder was schon längst Rost ist bzw wie löst ihr das in der Gruppe oder kommt das bei euch nicht vor?
     
  2. AW: Plastik

    "Lösen" kann man gewisse Probleme einfach dadurch, das eben nicht alles 500 Jahre alt ist / bzw gewartet wird.
    Die Helvetiker werden ihre Tunnen wohl mehr als gut in Schuß halten, die Africaner können eventuell sogar Neuware herstellen (die Drang-Panzer, Elektropeitschen und Geisslerbugggys und neolybischen Taschencomputer sind ja auch Neubauten) und die Chronisten werden ihre Tech wohl auch kaum vernachlässigen....
     
  3. Agroschim

    Agroschim mit Nero in Disneyland.

    AW: Plastik

    Erstens das und zweitens ist gute Technik unbezahlbar, weil alles verostet, vergammelt oder wasauchimmer.
     
  4. der Malik

    der Malik Neuling

    AW: Plastik

    Moinsen.

    Jup, die angesprochenen Punkte sind richtig. Manches ist neu, anderes extrem selten. Ein weiterer Aspekt, der bei dieser Diskussion oft außer Acht gelassen wird, sind die 67 Jahre Entwicklung, die noch ausstehen (Stand > 2006 bis Eshaton > 2073). Wer weiß, wie haltbar die Materialien in über einem halben Jahrhundert sein werden? Von daher ist es durchaus denkbar, dass bestimmte Gegenstände (Datenträger, Fahrzeugverschalungen, HighTech etc.) eine extrem gesteigerte Haltbarkeitsdauer haben und selbst im Zeitalter von Degenesis noch gut funktionieren.

    Greets, Malik.
     
  5. Dakkon

    Dakkon Puppetmaster

    AW: Plastik

    Nagut das hört sich logisch an ^^
     
  6. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Plastik

    Logisch?
    Das ist nun wirklich eher unlogisch und nicht mehr nachvollziehbar.

    Die LETZTEN 65 Jahre haben gezeigt, daß die Materialien immer sparsamer, immer weniger haltbar eingesetzt werden. Autos aus den 20er Jahren sind als Oldtimer immer noch fahrtüchtig und mit einfachen technischen Mitteln reparierbar. Die aktuelle KFZ-Produktion setzt auf schnelleren "Verbrauch" der Fahrzeuge. Allein die vielen Steuergeräte in einem aktuellen PKW sind in spätestens 5-10 Jahren NICHT MEHR ERSETZBAR. Alle heute produzierten PKW werden KEINE Oldtimer mehr werden, wegen der starken Fahrzeugelektronikanteile. Damit ist nicht die Zündkerze, sondern ein Rechner-Bus-System im Fahrzeug, welches alle Steuergeräte wie Airbag, ABS etc. miteinander vernetzt gemeint. In einer S-Klasse sind derzeit über 50 solcher Rechner eingebaut, in einer A-Klasse noch gut 30. Das wird in nächster Zukunft wesentlich MEHR werden.

    Außerdem geht die aktuelle Kunststoffentwicklung eben gerade NICHT zu unverrottbaren Materialien, sondern eher zu biologisch abbaubaren, verrottbaren Kunststoffen.

    Die ach so tollen Kunststoffe der Zeit kurz vor dem Eschaton werden nur eine Generation später wesentlich wahrscheinlicher völlig unbrauchbar und verrottet sein, als daß sie haltbarer als heute wären.

    Gerade die Allgegenwart von Kunststoffen und sonstigen, nur mit komplexen Produktionsketten industriell überhaupt erhältlichen Materialien führt dazu, daß bei einem Zusammenbruch der entsprechenden Industrien, Lieferketten, Grundwerkstoffproduktionen es LOGISCH ist, daß diese Materialien eben NICHT mehr - auch nicht von einer re-industrialisierten nordafrikanischen Wirtschaftszone - hergestellt werden können. Da bleiben nur einfachste Materialien aus der Urzeit der Polymerchemie, Naturkautschuk, Holz, Leder, Metalle.

    Es ist sogar noch unwahrscheinlicher, daß es nach dem Eschaton eine bewahrte Produktion von integrierten Schaltelementen geben wird, welche man für Rechner etc. benötigt. Man schaue sich mal die aktuell dazu notwendige Verzahnung quer durch viele Industriebereiche an, die man braucht um auch nur eine CD oder einen Taschenrechner oder ein Handy zu produzieren. Das ist nicht mit "Manufaktur" oder (prä-)industrieller Gründerzeit zu bewerkstelligen. Unsere heutigen Produkte setzen auf einer GLOBALEN Lieferkette höchster Komplexität und einer hochgradig spezialisierter Arbeitsteilung auf.

    Wenn diese komplexen Gebilde zusammenbrechen, dann ist Schluß damit. Aus. Ende. - Und zwar solange, bis man eine nicht mehr nur lokale, sondern wieder eine globale Gesellschafts- und Wirtschaftsstruktur hat, die diese komplexen Produkte überhaupt erst herstellen kann.

    Das alte Zeug wird daher sehr bald nicht mehr funktionieren. Und neue Produkte selbst nach bekannten alten Bauplänen herzustellen wird schlichtweg unmöglich sein.

    Was LOGISCH wäre, wäre eine Dampftechnologie mit viel Eisenarbeit und wenig polymeren Materialien. Darauf aufbauend eine Benzintechnologie, einfachste Verbrennungsmotoren (so Stand 1900 etwa). Das könnte man nach ein paar Generationen wieder hinbekommen, weil man dazu auch nur LOKALE Resourcen benötigt.

    Aber wer naiv glaubt, daß man in 50 Jahren oder gar in 500 Jahren mit heutigen (oder von mir aus aus dem Jahre 2073 stammenden) Produkten noch irgendetwas anfangen kann, der täuscht sich.

    Dieses naive Einschätzung ist es, die mir bei DeGenesis (und auch bei Engel) den ach so laut gerühmten "Realismus" komplett in den Gulli kippt. Wenn man nicht einmal diese einfachen Überlegungen zur Verwendbarkeit nach so langen Zeiträumen angestellt hat, dann kann man sich den "Realismus" gleich sparen. Dann kann man sagen - wie in Maddrax - Hauptsache Frauen, Knarren, Action. Dann kann einem keiner mehr mit Logik kommen, weil diese da keine Rolle mehr spielt.

    Die technologische Blauäugigkeit von so manchen Endzeit-Settings ist wirklich haarsträubend. Wenn diese Endzeit-Settings dann nicht diese herausstehend unsinnigen Annahmen mit Humor, unrealistischer Mystik, überkandidelter Action anreichern, dann wird das Ganze zu einem unerträglich sauer aufstoßenden Mix.

    In diesem Sinne:
    Plastik in 500 Jahren? Klar, gibt's noch überall.
    Benutzbares "historisches" Plastik? Keine Chance - das rottet vor sich hin.
    Neu hergestelltes Plastik? SEHR unwahrscheinlich, daß die dazu notwendige Liefer- und Produktionskette bei DeGenesis irgendwo noch oder wieder besteht.
     
  7. AW: Plastik

    Sehr richtig....allenfalls irgendwo in Africa, wenn überhaupt. Wobei sich jetzt dann allerdings die Frage aufwirft, welchen "Tech-Level" Africa bei Degenesis eigentlich hat ? So ganz schlüssig finde ich das nämlich net......einerseits bauen sie hochentwickelte Computer (!), Präzisionsbewaffnung und ganz tolle Motorfahrzeuge, andrerseits halten sie die übriggebliebenen Androiden für Geister....???
     
  8. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Plastik

    Ich könnte jetzt ja was über rassistische Tendenzen in Degen sagen, aber das wäre wahrscheinlich grob unfair.
     
  9. AW: Plastik

    Naja...Ingame ist Degen ja voll von Rassismus....
     
  10. Christian Günther

    Christian Günther Sethskind

    AW: Plastik

    Zornhau, ich konnte ja nicht AHNEN, dass ich dich mit Degenesis so in RAGE versetze. Tut mir LEID. Das GROSSSCHREIBEN einzelner Wörter ist übrigens wirklich STYLISCH, vor allem raffen die ganzen Deppen dann auch besser, was man zu sagen hat, und man kann seine eigene GRANDEZZA besser rausstellen. Ist aber nix für mich. Meine Theorie: Die Leute verstehen einen Satz auch, ohne dass man vermeintlich wichtige Wörter in Kapitalen setzt. Einfach mal austesten.

    Also, zu deinem Post:
    Realismus und Rollenspiel - das ist ja schonmal so ne Sache. Was für Spiele spielst du denn? Wenn du sie nach ihrem Realismus-Level auswählst, dann bleibt... Nichts. Vielleicht Pendragon. Keine Ahnung. Wenn ich Realismus will, geh ich vor die Tür.

    Ahja, ich wusste nicht, dass du Fahrzeugkonstrukteur bist. Daher will ich mich hier auch gar nicht mit dir anlegen. Gut, dass es bei Degenesis keine alten Fahrzeuge gibt. Bei Engel meines Wissens nach übrigens auch nicht (aber ich bin kein Engelexperte). Warum hast du das denn jetzt überhaupt geschrieben?

    Chemiker auch noch! Aber meinst du wirklich, dass das Militär auf recyclebare und vor allem verrottbare Kunststoffe setzt? Die Schläfer und die Hellvetiker bei Degenesis machen das jedenfalls nicht, schließlich sind ihre Bunker für die Ewigkeit gedacht. Ansonsten: Reden wir von Degenesis? Da hat kaum etwas Voreshatologisches die 500 Jahre überstanden.

    Ah, jetzt hab ich's! Du bist Wirtschaftswissenschaftler! Ich schlage vor, du liest das Grundregelwerk mal, denn es würde dich freuen zu sehen, dass es bei Degenesis keine Produktion von integrierten Schaltelementen gibt.

    Du hast es erfasst.

    Quatsch. Finde mal in der Tundra ausreichend Brennstoff für eine Dampfmaschine: Das Gras brennt kurz und hell. Und dass die Kohlebergwerke sich in 500 Jahren wieder aufladen, ist dann doch eher unwahrscheinlich. Ähnlich mit dem Benzin. Die Weltproduktion von Öl soll für die nächsten 30-50 Jahre reichen, bei der momentanen Fördermenge. 2073 ist da nichts mehr.
    ABER: Bei den Neolibyern geht trotzdem was. Keine Steamtech, aber was mit Öl (AHA, also doch!). Trotz meiner von dir bescheinigten Naivität habe ich da recherchiert: Hat was mit der Geschichte Libyens zu tun, will ich jetzt aber nicht breittreten.
    BTW: Was sollen denn "polymere Materialien" sein? Meinst du synthetische Polymere auf Kohlenstoffbasis oder Biopolymere oder was? Wenn wir hier schon versuchen, den dicksten Haufen aufzutürmen, dann doch bitte mit Stil - und mindestens mit Wikipedia-Wissen.

    Mhmh, da haben wir also diese "einfachen Überlegungen" nicht angestellt... Ich kann mich nicht erinnern, mit dir schonmal darüber geredet zu haben. Denn woanders kannst du es nicht herhaben, denn mit Degenesis hast du dich offensichtlich nicht auseinandergesetzt.
    Nur weil man bei Gamma World und Aftermath jahrhundertealten Schrott wieder zu einem funktionierenden Fahrzeug zusammendübeln kann, bedeutet das nicht, dass das in jedem Endzeit-Rollenspiel so ist. Nicht immer verallgemeinern, auch wenn's so schön einfach ist und man mit seinem geballten Halbwissen die Arena leerfegt.

    Was meinste denn mit "so manchen Endzeit-Settings"? Gamma World wohl kaum. Endland? Neh, ist ja mehr Fantasy. Aftermath? Auch nicht, sofern man die ersten Seiten gelesen und verstanden hat, was die Autoren wollen. Darwin's World? Mh, ok, vielleicht meinst du das. Engel? Näh, darauf spielst du ja an mit deinem "unrealistische Mystik". Oder meinst du Computerspiele? Fallout? Egal, ich denke, du verstehst, was ich meine. Ohne dass ich Großbuchstaben verwenden muss.

    In diesem Sinne: Bleib cool, Zornhau, hier geht's um Spiele, nicht um dein Leben oder deine Rente. Wenn du jetzt das Grundregelwerk nach Inkonsistenzen, logischen Fehlern und naiven Einschätzungen durchforschen möchtest, dann weißt du, wo du das PDF findest (für alle anderen: http://www.degenesis.de/html_data.html). Wenn du stattdessen wilde Behauptungen aufstellen möchtest - bleib einfach, wie du bist. ;)

    Chris
     
  11. Christian Günther

    Christian Günther Sethskind

    AW: Plastik

    @Burncrow:
    Das wäre nicht grob unfair, das wäre nur einfach am Thema "Plastik" vorbei.
    Aber falls das etwas ist, was dich beschäftigt - und du jetzt nicht einfach nur provozieren wolltest -, komm ins Degenesis-Forum und lies dir die einschlägigen Threads durch.

    Chris
     
  12. AW: Plastik

    Oder bleib in diesem Forum, und mach einen neuen auf. ;)

    Wider das Wiederkäuen.

    mfG
    fps
     
  13. Shub-Schumann

    Shub-Schumann Master (of Desaster)

    AW: Plastik

    Da is' aber einer angepisst - und ich bin nichtmal dran schuld ... und gesagt hat er auch fast nix. Im übrigen habe ich das Degenesis-GRW gelesen und muss Zornhau Recht geben - die Chronisten kriegen jede Menge "voreshatologischen" Kram wieder zum laufen - nicht alles, nicht immer, aber häufig genug genug um nicht von "vernachlässigbaren Einzelfällen" reden zu können.
    So wie z.B. der Bilanzierer auf S. 267 deines Grundregelwerkes beschrieben ist - mit "elektronischen Hilfsmittlen wie Taschenrechner, Mini-Computer oder Fingerabdruckscanner" - ist er ohne voreshatologische oder neu gebaute integrierte Schaltelemente aber gar nicht vorstellbar. Keiner will dein Spiel anpinkeln, also tu nicht so ... klar, es ist nicht so cool wie DSA, aber nicht schlecht für den Anfang; mir hat es gut genug gefallen, als dass ich mir auch noch Justitian und den Schirm zugelegt habe.

    Im übrigen ist dein Versuch, User aus diesem Forum abzuwerben, reichlich unfein; und dann auch noch ins Degenesis-abfeier-Forum, nene.
     
  14. der Malik

    der Malik Neuling

    AW: Plastik

    Hehe, hier geht's ja ab. :D

    Auf Seite 19 im Justitian-Quellenband > Thema: Kippe kann man nachlesen, wie unheimlich fortschrittlich die Plastikherstellung von Degenesis ist. Dort wird Altplaste herangekarrt, gewaschen, gehäckselt und neu gegossen. Das Endprodukt ist nicht schön, gratig und alles andere als glänzend, aber funktionabel. Recycling.

    Greets, Malik.
     
  15. Christian Günther

    Christian Günther Sethskind

    AW: Plastik

    @Shub-Schumann:
    :) Nene, angepisst bin ich nicht - das hätte sich anders angehört. Eher amüsiert und verwundert. Verwundert, dass der Professor die Leute hier mit angelesenem Halbwissen runterputzt. Auf jedem Con gibt's neue Geschichten über ihn, alle regen sich auf - und wenn er dann seinen Unfug auf Degenesis projiziert, dann darf ich auch mal. Aber nett von dir, dass du ihn verteidigst. ;)

    Was die Tech angeht: Klar gibt es Ausnahmen, aber die sind erklärbar. Mir gings hier in erster Linie darum, die Verallgemeinerung auszuräumen, die vollkommen falsch ist.

    Zum Anpinkeln: Da bin ich mir gar nicht so sicher. Genauer: Ich glaube, es geht darum, einfach alles anzupinkeln, wenn ich mir mal so die anderen Posts anschaue. Daher nehme ich das auch gar nicht persönlich.

    Und danke, dass du die Bücher+Schirm gekauft hast. :) Dafür geb ich dir auf dem nächsten Con nen Kaffee aus.

    Wenn ich die Leute abwerben wollte, würde ich Bilder mit nackten Frauen in unserem Forum zeigen (zu sehen unter http://www.degenesis.de/phpBB2/viewtopic.php?t=1967), und nicht so. ;)

    Chris
     
  16. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Plastik

    Na spitze, es dürfen also nur notgeile Leute ins Degen-Forum?
    Erklärt einiges...
     
  17. Dakkon

    Dakkon Puppetmaster

    AW: Plastik

    lol, was soll das wieder heissen?
     
  18. Christian Günther

    Christian Günther Sethskind

    AW: Plastik

    @Burncrow:
    Vielleicht hilft dir das hier, meinen Post besser zu verstehen. Manchmal bin ich so verdammt subtil.

    So, und jetzt erkläre mal, was das genau erklärt?

    Chris
     
  19. Madpoet

    Madpoet Der Variable Posten in der Nahrungskette

    AW: Plastik

    1. Ich bezweifel das die Neolybier einen auch nur ansatzweise ähnlich hohen verbrauch an Öl haben wie eine Technologich hoch endwickelte Welt und deshalb mit ihren Recoren noch hinkommen ... Auch wen Der Dragtank das einzige vehikel zu sein schein das noch mehr frist als meien Karre...
    2.
    Jeder Schrotter treumt von dem Tag an dem er einen Eingang zu einem bis dahin versiegelten Raum findet in dem 500jahre altes Zeuch rumsteht das ausser Staub zu sammeln orginal eingeschweist die Wut der Zeit überdauert hat .... selten aber möglich ....
    3.
    Chonisten sind nicht doof !
    Die krigen das Zeuch schon wieder hin die wissen drei mal mehr als sie zugeben!
    Ausgerechnet die Bleicher haben Solartechik!! Damit kriegen die Strom !
    4.
    Echnatoniche Asche die nach dem jüngsten Tag monatelang von Himmel gefalen ist wird einiges regelrecht Luftdicht konserviert haben (Auch wen das nen hart wie Betong sein muss ,,)

    Also teoretich ist jedes stück Tech selbst nach 500 Jahren möglich ...
    Würde mir nur mal gedanken machen wo das ganze Wunderland Blingblig her kommt ...
     
  20. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Plastik

    An Hand deiner Thesen von oben, finde ich das nicht nachzuvollziehen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Degenesis Kleinanzeigen 10. Oktober 2014
Confrontaion aus plastik?!?!?! Tabletops 21. Oktober 2007
DeGenesis Kleinanzeigen 9. Juli 2006
[Degenesis] Degenesis in Nürnberg Degenesis 22. Oktober 2005
[Degenesis] Degenesis Degenesis 16. März 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden