• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Der Unheimliche Westen Deadlands Classic: Alternative Charaktererschaffung ohne Zufallsmoment?

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
Das war halt früher so und ich will dem ganzen nicht seinen Charme absprechen. Aber (je nach Ergebnis ;) ) kann mir die zufallsbasierte Charaktererschaffung ganz schön quer gehen.


Daher die Frage: Gibt es eine alternative Erschaffungsregel? Vielleicht sogar eine offizielle?

Und habt ihr sie getestet? Wie ist euer Eindruck?
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Offiziell gibt es ZWEI Erschaffungsregeln:

1. die zufallsbestimmte durch Ziehen von 12 Karten, Aussondern von 2 Karten und verteilen der übrigen 10 auf die 10 Attribute.
2. die Archetypen-Anpassung, bei der man einen der vorgefertigten Archetypen nimmt und ihn so, wie er ist, verwendet oder Talente, Spezialisierungen, Vorteile, Nachteile austauscht - hierbei bleiben aber die Attributswerte erhalten! Das heißt, man hat immer denselben "Mix" an Eigenschaftswürfeln und deren Koordinationen (Anzahl).

Somit braucht es kein dubiose "Punktekaufsystem" oder solch eine weichgespülte Art der CharakterGLEICHMACHUNG!

Deadlands in allen Settings ist an sich schon SEHR zufallsbestimmt und ... UNFAIR!

Ja, genau!

Man kann keine Patzer nachwürfeln. Man bekommt schneller mehr Nachteile (insbesondere durch Verstümmelungen und nicht geschaffte Mumm-Proben) verpaßt, als man sie abbauen kann. Und dann stirbt man auch noch schnell.

Wer da wegen der Zufallserschaffung jammert, für den sind die Archetypen vorbereitet. Nehmen, Kleinigkeiten ändern, einen Namen ausdenken. Losspielen!
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
Hab das hier noch gefunden:

http://www.gamerz.net/archives/[email protected]/200110/msg00163.html

Each player receives a set number of points with which to purchase the DIE TYPES for each of their ten Traits. I usually allot 20 points but other Marshals may choose to raise (for more powerful characters) or lower the amount (for weaker characters) by an increment of 5 depending upon their individual tastes. Each die type costs a certain number of points, here are the costs:
Die
Type Cost
d4 -1
d6 1
d8 2
d10 3
d12 4
Thus a player who wishes their hero to have a die type of d10 in their Cognition would have to spend 3 of his/her 20 points leaving 17 to spend elsewhere. A negative point costs indicates a rebate of one point for use in improving another Trait. Under no circumstances may a character have more than 4 traits at the d4 level.
Now comes the COORDINATION NUMBERS. Each hero receves 25 dice to distribute as they see fit. Each die costs one point so a coordination of 3 would cost 3 points out of 25. The minimum Coordination number is 1, maximum is 4.
Another system is much quicker and nets the same results is to have players distribute a set number of d6's, d8's, d10's, and d12's, I recommend the following dispersal strategy:
Die
Qty Types
4 d6's
3 d8 's
2 d10's
1 d12
Once the die type of each Trait is determined the players then distribute 25 dice among their 10 traits to determine their Coordination Numbers. As before one die costs 1 of their 25 points, the minimum is 1 and the max is 4. Simple! If a player wishes to have one or more traits at the d4 level he/she may do so. By selecting a die type of d4 the player may increase the die type of one of their other Traits by one step.
As for the Mysterious Pasts I converted these to Edges & Hindrances, if anybody is interested I could post them.
Game on!
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Das Problem ist halt, daß der Zufall rausfällt und damit auch die 1d4 bis 4d4 Eigenschaften und die 1d12 bis 5d12 Joker (bzw. Doppel-Joker)-Eigenschaften.
Und die Mysterious Past als WÄHLBAREN Vorteil/Nachteil aufzuweichen ist wohl das SCHWANZLOSESTE, was mir je untergekommen ist!

Bei den Zweier-Karten und den Jokern und GERADE bei der Mysterious Past MUSS der Zufall reinspielen!

Nebenbei: Im Schnitt kommen bei der Zufallserschaffung eh die SCs mit BESSEREN Werten als selbst die Archetypen heraus. Und diese besseren Werte sind sehr sinnvoll zu haben, denn beim Punkte-Kauf-System sind die SCs eher lahmarschig und wie geklont. Vor allem aber haben zufallserschaffene Charakter eines: PROFIL!

Ich habe wirklich noch KEINE EINZIGE überzeugende, gute Punkte-Kauf-Hausregel für Deadlands Classic gesehen. Die waren ALLE SCHEISSE und wurden den Anforderungen des Settings kein Stück weit gerecht.

Wer Deadlands Classic spielen will, der MUSS mit dem Zufall umgehen können. Wer da jammert, der sollte sich erst mal EIN PAAR EIER wachsen lassen und solange das weichere, handschmeichelndere Deadlands:Reloaded spielen. Deadlands Classic ist Rollenspiel mit BRUSTHAAREN und nichts für milchgesichtige Punkte-Kauf-Zufallsvermeider!
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
Wer Deadlands Classic spielen will, der MUSS mit dem Zufall umgehen können. Wer da jammert, der sollte sich erst mal EIN PAAR EIER wachsen lassen und solange das weichere, handschmeichelndere Deadlands:Reloaded spielen. Deadlands Classic ist Rollenspiel mit BRUSTHAAREN und nichts für milchgesichtige Punkte-Kauf-Zufallsvermeider!
Was hilfts mir aber, wenn ich die dicken haarigen Eier hab und mein Charakter nachher das Milchgesicht ist?
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
Ist aber ne offgame-Herausforderung. Ich hätt die Herausforderung lieber ingame. Deswegen spiel ich ja. :p
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Wer NUR in-game Pseudo-Herausforderungen für seine Charaktere sucht, ist ein Weichling und sollte lieber Computerspiele mit vielen, vielen Saves spielen!

Das Pen&Paper-Rollenspiel LEBT davon, daß Herausforderungen IMMER ZUERST AN DIE SPIELER gestellt werden! Das ist seit der White Box in D&D so und bis heute der Kernpunkt dieser Spielform - sogar bei rein narrativem Erzählspielen, da auch hier die Herausforderung an die erzählerische Fabulierkunst der Spieler geht und die Charaktere nur das Mittel sind, über das fabuliert wird.

Wenn also Dein Charakter bei der Zufallserschaffung nach Deiner Ansicht zu schlecht ausgefallen ist, daß Du alter Munchkin den nicht spielen magst, dann geh zu Deinem Marshal und erzähle ihm eine tragische Geschichte, deretwegen Du UNBEDINGT eine neue Chance für einen neuen Charakter brauchst. - Oder wenn Dir das submissive Weinen und Greinen nicht so liegt, dann vielleicht das subversive Suizidkkommando: Im ersten Abenteuer, erste Spielminute, bringst Du Deinen von Dir als Nichtgenugkönner wahrgenommenen Charakter einfach um. "Die Waffe ging los, als ich sie reinigte. - 5 Wunden im Kopf, als ich reinschaute, ob sich die Trommel auch wirklich richtig dreht. War wohl noch eine Patrone drin. - Naja, ich misch schon mal die Karten und ziehe mir einen neuen Charakter."
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
Da muss ich weinerlicher alter Jammerlappen erstmal drüber nachdenken.

"Spiel" heißt ganz platt gesgat erstmal "gleiche Bedingungen für alle Spielteilnehmer". Dier Herausforderung des Spielers liegt darin, sich mit anderen Spielern oder an den Spielaufgaben zu messen.

Ein Zufallsmoment ist im Spiel (ingame) gern gesehen, um das Schicksal abzubilden. In der Charaktererschaffung in seiner Funktion als Grundlagenbereitstellung für das Spiel (offgame) kann sie durchaus hinderlich sein.

Und nein ich nehme nicht blind jede Herausforderung an. Ich würde die vorher gerne grob einschätzen können. Ein Spiel in exta bloody hard-Schwierigkeitsstufe zu spielen ist etwas anderes, als als Steve Buscemi den Expendable zu geben. Es mögen manche auf so eine Charakterwahl stehen. Aber dann ist es eben eine Wahl.

Daher stell ich mich gern dem Spaghettiwestern mit Soße. Bei Zufallsbesierter Charaktererschaffung hab ich aber meine Vorbehalte.

Meistens kommt es ja halb so schlimm. Ich spiel ja zB auch Mutant Chronicles. Aber die Angst ist da.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
Ich bin ja ein Glückskind, das wird schon. Ich lach dann nur über euch. Ist dann so okay, ne?
 

Hoffi

🔥Hüter des Feuers🔥
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
alpha
Und warts ab, ich schüre deine Angst noch ein wenig. Denn es ist Western mit Horror, oder wars andersrum?

Ausgeglichene Chars hat man, mit Point Buy. Aber Deadlands ist kein Spiel für ausgeglichene Chars. Ich hoffe das einer von euch ein wenig mehr Pech beim Kartenziehe hat, als die anderen.

Also. Zieh Joker. Am besten beide Farben.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Ein Zufallsmoment ist im Spiel (ingame) gern gesehen, um das Schicksal abzubilden.
Schicksal - Schmicksal!

Du willst ZUFALL? Du kannst doch den Zufall gar nicht ERTRAGEN!

Jack-Nicholson.jpg


In der Charaktererschaffung in seiner Funktion als Grundlagenbereitstellung für das Spiel (offgame) kann sie durchaus hinderlich sein.
Das Spiel BEGINNT bereits mit der Charaktererschaffung!

Diese ist TEIL des Spiels. Und daher hat der Zufall hier auch seinen angestammten Platz.

Klassisches Zitat: "Dann würfle ich mir halt einen neuen Charakter aus." (In Deadlands Classic sind halt die Pokerkarten der W54, aber das Zitat paßt immer noch.)
UNBEKANNT ist hingegen: "Dann BERECHNE ich mir halt meinen neuen Min-Max-Munchkin-Charakter."

Aber die Angst ist da.
Skar, es ist bald Ostern. Du BRAUCHST EIER!
 
Oben Unten