Spiele Comic

Daeva und Asura

Dieses Thema im Forum "WoD 2: Vampire: Requiem" wurde erstellt von QuickAndDirty, 28. September 2011.

Moderatoren: RockyRaccoon
  1. Ok,
    Es gibt in der Persischen Religion und in Religionen des indischen Kulturkreises Götter/Geister/Dämonen die so heißen.

    In vor hinduistischer, brahmanistischer Zeit waren der Indische und Persische Kulturkreis sich recht nahe und die Götter der jeweils anderen Pantheoms fanden sich als Gute Geister in der Religösen Praxis wieder.
    Daevas die indischen Götter
    Asura die persischen Götter

    Im laufe der Zeit und vieler Konflikte gewannen die beiden kulturen etwas Abstand und in der Rig Veda wurden die Asura zunehmend als Rache geister oder Dämonen oder unheilbringenden Feinde der Götter dargestellt. Diese Form der negativen Asura Darstellung verschärft sich zum Ende der RigVeda immer weiter. Asura kann man heute allgemein und in der Dartselung in Filmen als das was in Indien einer Vampir Legende am nächsten kommt betrachten.

    Den selbe Prozess machte auch das persische pantheom durch,...hier wurden die Daeva als Götter und später als Dämonen dargestellt die vor allem die Unwahrheit sagen, gute Menschen zur Unwahrheit verführen oder eben in Versuchung führen und auf jedenfall Betrügen und sich unrechtmässig neben die Götter stellen oder als diese auftreten obwohl sie keine sind. Der Clan Daeva wurde an diese Darstellung von Vampiren wohl angelehnt.

    SO

    Ich möchte Metawahrheitsmässig die Asura als Gegenspieler der Daeva und Ehemalige Verbündete in der nWOD in einem Persisch-Indischen Kontext, oder so...

    Was könnten sie sein?

    1. Asura einfach ein anderer Name für eine Gruppe von Vampiren die in Persien die macht innehatten aber vom blut her identisch mit den Daeva.
    2. Asura ein Clan der in Persion die Macht hatte und auch mal gut mit den Daeva konnte?
    3. Asura ein Persischer Magekult der gut mir den Daeva klar kam...und dann nicht mehr.
    4. Früher Asura heute VII
    5. ...

    1. ist wohl das einfachste...

    habt ihr Ideen bzw. für welche würdet ihr votieren.

    Zu beachten ist auch das es in Indien noch sehr sehr viel Parsen gibt (mehr als in Persien), allerdings habe ich jetzt nicht recherchiert ob Parsen nicht eher eine Art Monotheisten sind die mit der alten Persischen Religion nicht so viel gemein haben.
     
  2. Marrok

    Marrok Platzhalter

    AW: Daeva und Asura

    Im Grunde 1 oder 5 ^^
    Eventuell liegt es an meiner überdurchschnittliche und schon fast lächerliche (da kann man das fast auch manchmal weglassen) Abneigung gegen "Clansplay", aber ich würde aus dieser Sache einen "Familienkonflikt" machen. Es muss sich dabei nicht um Blutlinien handeln, sondern können ja auch nur Blutfamilien sein. Ich lese aus deiner kurzen Einleitung (ich kenne mich Null mit der Thematik aus) heraus, das die Asura immer mehr zu den "Bösen" wurden. Eventuell sind die Asura die Verwandtschaft die sich aus Grund X gegen die Kernfamilie stellte (die halt die Daeva sind). Ob sie da wirklich die "Bösen" waren bleibt natürlich offen.. eventuell hat die Kernfamilie einfach besser "Öffentlichkeitsarbeit" geleistet um die anderen schlecht dastehen zu lassen. Oder eventuell waren es einfach nur zwei verfeindete Blutfamilien die rein regeltechnisch trotzdem beide Daeva waren.

    Von deinen Vorschlägen gefällt mir persönlich am meisten

    2 und 4 würden natürlich auch gehen wobei 2 wohl am "wenigsten" Arbeit wäre. Es ist nirgends in Stein gemeiselt, dass es nur 5 Clans gibt. Bei der 4 muss man sich eventuell überlegen was nun aus den Vampiren die VII macht.

    3 geht natürlich auch, gefällt mir aber von den Möglichkeiten am wenigsten, da für mich da die Magi nicht in das Bild der Asura reinpassen
     
  3. AW: Daeva und Asura

    Nun es ist im grunde genommen so das in Indien die Asura zu den Bösen gemacht wurden und in Persien die Daeva. Und der Clan Daeva hat persische Ursprünge.
    Jetzt ist die Frage: Gehen die Original Daeva in Indien als Götter durch also Öffentlichkeitsarbeit und Netzwerken in den Ashrams und Tempeln?
    Und Wer sind die Asura?
    Müssten ja dann Vampire sein die in Persien lange als Götter durchgingen und in Indien immer noch den Daeva klar an Einfluss auf die Kultur unterlegen und von der Bevölkerung gefürchtet sind.

    Ich dachte auch da es eigentlich ein Clan sein müsste, aber da ich weiß nicht genug über sie um zu sagen archetypisch sind Asura so und so...
    Und wenn sie archetypisch mit einem der vorhandenen Clans übereinstimmen muss es auch wiederum kein eigener Clan sein.


    Vielleicht macht aus so eine Regelung wie bei den Julii Sinn allerdings ist das Problem das es die Asura eigentlich noch geben müsste.


    Deine Idee von der Blutfamilie gefällt mir.

    Also Gäbe es einen ProtoClan der die beiden Blutsfamilen der Daeva und der Asura umfasst, dieser Clan hat keinen Namen oder heist Kasyapa weil beide Nachfahren sind...aber das wäre etwas zu hoch gegriffen. Und Der einzige Unterschied ist die Loyalität zu unterschiedlichen Ur-Erzeugern und unterschiedlichen Kulten der Sterblichen.

    Oder noch besser der einzige Unterschied war das unterstützen unterschiedlicher Kulte von sterblichen, weil ererbte Feindschaft in V:tR ja out ist.
    Beide Gruppen waren massiv in die Geschicke der Sterblichen Involviert...nur warum nur Asura und Daeva? Warum haben die anderen sich rausgehalten?
     
  4. AW: Daeva und Asura

    Hab noch mal nachgesehen. Die Asura wurden in indien ursprünglich mit Sozialen und moralischen Phänomenen in Verbindung gebracht und die Daevas mit natürlichen Phänomenen.

    Allerdings kann es ja sein das die sich mal einig waren das so aufzuteilen.
     
  5. Marrok

    Marrok Platzhalter

    AW: Daeva und Asura

    Zu der Julii Idee: Spricht ja primär nichts dagegen das in deiner Runde die Ventrue zb Asura heißen, zumindest im persisch indischen Raum. Wir haben keinen vorgegebenen Ursprung der Clans von daher können sich die ja auch parallel von einander entwickeln. Eventuell hat der erste Ventrue durch die Starre vergessen das er Ventrue ist und hat sich einen anderen Namen gegeben oder eventuell haben sich die Ventrue dort einfach mal einen anderen Namen genommen weil sie sich von den anderen Abgrenzen wollten. Oder eventuell sind sie einfach nur ein weiterer Clan zwar im Grunde Ventrue ist aber ganz unabhängig davon sich entwickelt hat
    ..

    Eventuell waren die anderen Clan zu schwach vertreten oder hatten ihre eigenen Probleme. Eventuell waren die zb Gangrel nur die Kämpfer der Kasyapa und ihre Namen sind halt nie unter den Sterblichen nie bekannt geworden. Was sollen die vier Mekhets tun wenn die Daeva 100 sind und dazu noch über eine sehr lange und mächtige Dynastie verfügen.

    was mir noch einfällt: Im Ancient Bloodlines gibt es noch die eine oder andere Blutlinie die für dich als Inspirationsquelle dienlich sein könnte. Außerdem hat WW mal die Naditu als Free PDF veröffentlicht. Scheinbar weil es irgendwann mal zu wenige Daeva Blutlinien gab. Zu finden sind sie auf der Homepage von WW und sie stammt wenn ich mich richtig erinnere auch aus dieser Region
     
  6. Mortis

    Mortis Mekhet

    AW: Daeva und Asura

    Ancient Bloodlines bietet dazu etwas.

    die Kinnaree (Daeva Blutlinie)welche sich selbst als Erben des Asurablutes sehen,

    sowie die Amara Havana (ebenfalls Deava) welche glauben aus dem gemischten Blut der Deva und Asura entstanden zu sein .
     
  7. AW: Daeva und Asura

    hm im Rpg-indo.de wiki waren die glabeu ich nicht dabei

    Ok.

    Aber Blutlinien sind ja nun nicht wirklich eine Gute lösung oder? Vor allem da ja dann die Asura laufend Daeva zeugen würden....
     
  8. Marrok

    Marrok Platzhalter

    AW: Daeva und Asura

    Die Blutlinien lösen sicher nicht dein "Problem". Aber eventuell findet sich da etwas was umbauen und verwehrten kann. Ich hab leider die nicht im Kopf :/
     
  9. Orakel

    Orakel DiplFrK

    AW: Daeva und Asura

    Das Hauptproblem bei der Geschichte sehe ich in dem Zusammenhang im Hintergrund von Requiem, der schlicht und ergreifend einem Clan nicht diese Bedeutung zukommen lässt. Wenn müsste man ein radikales Element mit hineinbringen, das einen Krieg zwischen Daeva als Daeva und Asura als was auch immer erklären würde.

    Und da fällt mir im Moment allerhöchstens eine rassistische Motivation ein. Die Asura müssten eine blinde, fanatische Gruppierung sein die aus welchen Gründen auch immer den Daeva als Solchen den Krieg erklärt haben. Von daher wäre VII ein möglicher Ansatz.
     
  10. Marrok

    Marrok Platzhalter

    AW: Daeva und Asura

    Welchen Hintergrund? Den das es offiziell nur 5 Clans gibt? Den Hintergrund sollte man spätestens nach dem Chronickler Guide wieder vergessen habe und wenn ich mich nicht täusche gibts auch schon im GRW Stellen die hier Freiraum lassen.

    Wenn es in deiner Runde 20 Clans gibt dann gibt es dort 20 Clans. Kennt Hans Peter Vampir aus Berlin alle Clans der Welt? Nein woher auch, es gibt keine globale Vampiredatenbank (sofern man mit Vampire nicht in Tier 3 geht, was ja eher die Ausnahme ist) und er wird die kennen die rund um ihn vertreten sind. Und selbst wenn es ein Tier 3 Setting ist kennt da sicher nicht jeder Vampir alles

    mal davon abgesehen.. das sind ja ohnehin Dinge die vor dem Start der Runde abgeklärt werden und wenn die Chars mit dem Wissen "es gibt 6 Clans" aufwachsen ändern das genau gar nix an dem Spiel ^^
     
  11. Orakel

    Orakel DiplFrK

    AW: Daeva und Asura

    Der Hintergrund der Besagt das ein Clan nicht mehr als lediglich der "Phaenotypus" eines Vampirs ist. Daeva sein ist erst einmal gar nichts, was die Leute irgendwie vereint. Ergo ist da im eigentlichen Sinne auch nirgendwo Konfliktpotential. (Das hat Requiem durch die Bünde geregelt.)

    Um tatsächlich "die Daeva" als Angriffsfläche zu nutzen, braucht man eher einen anderen, extremen Ansatz. (Weswegen ich ja auch in dem Zusammenhang von Rassismus gesprochen habe.)
     
  12. Sethnacht

    Sethnacht Gott

    AW: Daeva und Asura

    Im Grunde besagt meine Hautfarbe auch nichts anderes, als dass ich dem kaukasischen "Phaenotypus" des Homo Sapiens angehöre - es gibt trotzdem Leute, für das ein ganz entscheidendes Thema ist. Für manche ist so etwas ein "einendes Element" (oder spaltendes, je nachdem); zudem gibt es auch in Requiem durchaus so etwas wie eine "Clanskultur"; wie einheitlich die ist/ob es Abweichungen oder regional gar gänzlich unterschiedliche Ausprägungen gibt, entscheidet der Spielleiter ja für sich - in Shadows of Mexico z.B. haben die Clans auch leichte Variationen in ihrer Kultur. Das kann genauso gut eine Angriffsfläche bieten.
     
  13. Marrok

    Marrok Platzhalter

    AW: Daeva und Asura

    Die Clans haben aber keine einheitliche Hautfarbe, keine einheitliche Kultur, keine einheitliche Sprache.. nichts. Das einzige was sie sich teilen ist ihre Schwäche und die Kosten ihrer Diszi EP, man braucht sich doch nur die Blutlinien anzugucken um zu sehen wie verschieden die alle sein können.

    Klar in einer Domäne können sich einige Daevas sehr ähnlich sein, was aber eventuell darin liegt das sie auch gleiche Wurzeln haben und zu so etwas wie einer Familie gehören. Es gibt kein Grund warum ein Daeva einen fremden Daeva mehr vertraut als einen fremden Mekhet, da sie schlussendlich nichts verbindet.

    Von daher bin ich da voll auf Orakels seite. Es braucht einen Grund warum ausgerechnet diese beiden "Clans" gegeneinander vorgehen und von daher auch meine Idee der Blutfamilie die einen alten Konflikt austrägt.
     
  14. Sethnacht

    Sethnacht Gott

    AW: Daeva und Asura

    Komisch, dann frage ich mich schon, warum bei den Clanseinträgen im GRW mehr als nur Disziplinen und Schwäche stehen, und was der Käse mit den Clansbüchern sollte. ;)
    Abgesehen davon sagen diese Disziplinen und Schwächen schon etwas aus, nämlich dass Vampire dieses Clans den selben Fluch teilen. Kein Ventrue wird je begreifen, wie das ist, ein Daeva zu sein, ebenso wenig wie ein Daeva je begreift, wie das als Ventrue so ist. Der Fluch, Daeva zu sein hat schon eine gewisse Exklusivität, die man eben auch nur mit anderen Daeva teilen kann. Die Clanskultur ist natürlich optional, man muss sie nicht nutzen, aber es gibt durchaus "offizielle Vorschläge" wie das aussehen kann - und das Konzept unterschiedlicher In-Clankultur lässt sich durchaus auch als Konfliktaufhänger nutzen.

    Außer ihrem Fluch, versteht sich. ;)
    Abgesehen davon, gabs nicht mal im Daeva-Clanbuch die Anspielung, Sukkuben könnten "spüren", dass jemand zu ihrem Clan gehört?

    An dem Ansatz ist ja auch nichts aussetzen. Ich finde nur, es gibt theoretisch auch weitere.
     
  15. Marrok

    Marrok Platzhalter

    AW: Daeva und Asura

    Daeva und Ventrueclansbuch kannst du eh wegschmeißen da dort nichts interessantes zu finden sind. Gangrel ist so Mittelding und Mekhet/Nosferatu sind genial wegen den allgemeinen Dingen wie diese Unterstädte/Shadowcults und Hallows.

    Yeah "ich nehme mehr Schaden von Feuer" verbindet die Mekhets ja wirklich miteinander und ein Khaibit hat ja auch soviel gemeinsam mit einem Player. Genauso wie ein Daeva mit dem Laster Lust das gleiche Schicksal trägt wie eine Daeva mit dem Laster Hochmut. Die Schwäche sind zu differenziert um wirklich die gute alte Verbundenheit wie bei den VTM Clans herzustellen und selbst dort hätten sie nicht ohne diesen Metaplot diese Auswirkung.

    Von den Spüren weiß ich nun nichts, dass können eigentlich nur enge Verwandte

    und btw

    ES IST KEIN FLUCH

    wir sind hier nicht in der Maskerade ^^
     
  16. Orakel

    Orakel DiplFrK

    AW: Daeva und Asura

    Jepp. Und genau da beginnt es ja gerade: Das ist ein radikales Element auf der soziologischen Ebene weil es eine beinahe übergroße Gruppe auszugrenzen versucht, die so wie sie ausgegrenzt wird so gut wie keinerlei "Identitätsmerkmale" mehr aufweist. (Da ist ja fast schon die Nationalität identitässtiftender und die hat bereits null Potential dafür.)

    Wenn du also eine Gruppierung wie einen Clan als Hauptziel für einen solchen Angriff suchst, dann brauchst du im Gegenzug eine wesentlich kleinere, aber deutlich verschworenere Gemeinschaft, die sich auf deutlich sehr klare und einfache Identitätsmerkmale mit einem absoluten Fanatismus beruft, dass sie sich tatsächlich im Gegenzug auf eine derartig indifferente Gruppierung wie einen Clan als Feindbild einschießen kann.

    Man braucht halt ein extremes Motiv, einen solchen Ansatz überhaupt verfolgen zu können. Und da bietet sich halt eben gerade VII als Feindbild an, weil der Bund eben für genau solche Ansätze im Requiem-Hintergrund existiert. Und das Asura Konzept klingt halt eben eher danach, dass ein fanatischer Bund gegen einen Clan antritt.
     
  17. Sethnacht

    Sethnacht Gott

    AW: Daeva und Asura

    Lassen wir doch bitte Maskerade aus dem Spiel, das hat mit Requiem nichts zu tun.
    Wenn man im reinen Regeltext "+1 Schaden durch Feuer/Sonnenlicht" verharrt, klar, dann ist da nicht viel verbindendes...
    Der Fluch der Daeva ist ihre Absumpfung - sie müssen immer stärkere Exzesse durchleben, um überhaupt noch etwas zu spüren. Das sagt die Clansschwäche aus - welches Laster du auswählst bestimmt nur, welche Emotionen der Vampir am ehesten zu stimulieren sucht, um etwas zu empfinden. Auch die Mekhet haben ein ganz eigenes "Gefühl"; sogar die Bestien der Clans verhalten sich unterschiedlich, zumindest wenn man die Ausführungen der Clansbücher mit einbezieht.


    Stimmt, es sind 5 völlig unterschiedliche Flüche. Aber letzteres nichts desto trotz; davon sprechen durchgängig sämtliche Requiem-Quellenbücher. Das hat auch nichts mit Maskerade zu tun, das ist ein Fakt, zumindest nach Regelwerk. Kann man natürlich anders auslegen, wenn man denn unbedingt will, nur warum dann überhaupt erst Vampire?

    Offtopic:
    Na ja, Geschmäcker sind halt verschieden. Ich hab bei Nosferatu absolut nix interessantes finden können, Mekhet war mir persönlich auch ziemlich blablubb, und Gangrel war zumindest für mein Lesevergnügen der Höhepunkt. Daeva und Ventrue fand ich aber schon nicht uninteressant.


    Da kann ich dir durchaus zustimmen. Mein Punkt war nur, dass es durchaus so etwas wie eine Clanskultur im Requiem-Kanon gibt, die exemplarisch zur ersten Orientierung dient. Die kann man selbstverständlich beliebig ausdifferenzieren, wie z.B. über Blutlinien oder einfach Wechsel des Schauplatzes, aber nichts desto trotz ist stets die Möglichkeit gegeben, dass man "Clan" durchaus auch in eine politisch-/kulturelle Dimension erhöhen kann. Es müssen nicht zwangsläufig Bünde sein. ;)

    Völlige Zustimmung, die VII ist dafür eine ideale Vorlage.

    @QuickAndDirty:
    Möchtest du jetzt in erster Linie den mythologischen Asura/Daeva-Konflikt, oder möchtest du den nur als Aufhänger, um eine Art "Anti-Clan/Bund" für die Daeva, d.h. die Vampirschablone desselben Namens, zu erhalten?
    Im Fall von 1: Man könnte Asura und Daeva jeweils als eine Art von Bünden nutzen, deren Spaltung und Konflikt sich aus z.B. einem religiösen Schisma ergeben haben. Die Asura könnten sich den zoroastrischen Offenbarungen zugewandt haben, während die Deva auf ihren traditionellen religiösen Gebräuchen verharrten. Im Zuge von Religionskonflikten hat sich dann die gegenseitige Anfeindung ergeben.
    "Daeva" ist ja in Requiem erst einmal nur ein Regelterminus für die Daevaschablone, "inplay" können Vampire dieses Clans regional gänzlich anders heißen, sodass man den Namen "Daeva" in Kreisen der parsischen Vampire eben für Vampire des indisch-hinduistischen bzw. buddhistischen Kulturkreises nutzt.
    Im Fall von 2: Da ist Marroks Vorschlag von konkurrierenden Sippen schon sehr naheliegend, nur sollte es dann auch dauerhafte Streitpunkte zwischen diesen beiden Sippen geben, an denen der Konflikt sich beständig neu entfacht. So nach 2000 Jahren ist ein "Mein Ur-ur-ur-ur-ur-Großerzeuger fand deinen Ur-ur-ur-ur-ur-Großerzeuger doof!" doch etwas, äh, holprig. Ein fanatischer Bund a la VII bräuchte natürlich auch zuerst ein Motiv, warum gerade Clan Daeva, aber davon abgesehen...
     
  18. Marrok

    Marrok Platzhalter

    AW: Daeva und Asura

    Sethnacht fühle dich nun bitte nicht ignoriert aber wenn ich nun wieder auf deine Dinge eingehe werden wir sowas von OT, dass hier niemanden mehr geholfen wird. Von daher Beiße ich mir auf die Lippe und lasse es gut sein weil bei der Diskussion kann man kaum auf einen grünen Nenner kommen. Zudem hat das die Vergangenheit als Mitstreiter oder nur Beobachter gezeigt.... aber eins kann ich einfach nicht lassen *gg*.. es ist eine Schwäche und doch kein Fluch :D (und ja die Wortwahl macht einen Unterschied ;) Fluch wird auferlegt, Schwäche hat man aus Grund X und Grund X ist im Requiem nicht definiert)

    ...

    aber um hier wieder die Kurve zu bekommen. Warum muss es gleich die VII sein? Für das Feindbild kann man doch jeden Bund hernehmen und man braucht die VII nicht gleich so "offenlegen". Es könnte ja auch Harbringers sein, Cathianer oder was selbst erfundenes und angepasstes. Ich strebe mich etwas gegen die VII da sie für mich der Spielelement aus Vampire sein der immer sehr verdeckt sein sollte. Sie sind für mich der schwarze Mann der Vampire
     
  19. Sethnacht

    Sethnacht Gott

    AW: Daeva und Asura

    Es muss natürlich nicht die VII sein, aber sie ist ein erster Ansatzpunkt für eine Gruppierung mit (scheinbar irrationalem) Hass auf Vampire - die paradoxerweise selbst von solchen gebildet wird. Die Asura und Daeva sollen ja auch miteinander verwoben, evtl. sogar verwandt sein. Am Ende soll ja auch "Asura" und nicht "VII" draufstehen, wenn ich das richtig verstanden habe. ;)
    Das im Eingangspost vorgeschlagene "Erst Asura dann VII" würde ich auch nicht befürworten, zumindest nicht, wenn die VII noch VII bleiben soll, d.h. die Vernichtung aller Vampire anstrebt (sofern das überhaupt das Ziel der VII ist).
    Sollen die Asura eigentlich offen auftretende Gegner sein oder eher aus dem Verborgenen heraus agieren?

    Kein Ding. Der Erzeuger erlegt einem den Fluch auf ;-P
     
  20. AW: Daeva und Asura

    Ich weiß noch nicht ganz genau was meine Motivation ist. (aber gut das es wieder um die eigentliche Frage geht...dachte das setzt sich jetzt so abgleitend fort)
    Insgesamt ist es es so das mein Interesse an dem Indischen Kulturkreis sehr Groß ist und ich es von daher irgendwie als lücke Empfand das es Daeva gibt aber keine Asura.

    Wenn ich mal das mit ...Madpoet??? angedachte Mumbai bei Nacht Dingens...nach der Vorlage von "Shantaram" Weiterarbeiten wollte oder mal spielen wollte wären die meisten "Urbanen Mythen" oder das was dem nahe kommt über Asura.
    In Indien gibt es zu dem mehr Parsen als in Persien und in Mumbai außerdem noch eine große Persische (nicht parsische) Minderheit. So das der Konflikt Asura <> Daeva sich eigentlich nicht einfach unter den Tisch kehren lässt.

    -Alles wäre um einiges einfacher wenn Daeva UND Asura als Bund Umsetzbar währen. Die Könnten dann die selbe Herzensbeziehung zueinander haben wie Der Zirkel der Mutter und die Heilige Lanze. Nur das diese beide sich leider nicht so toll zum Umbennen eignen. Und der Daeva Clan dann auch noch nen neine namen bekommen müsste.

    -Andere Geschichte wäre einen Asura und einen Daeva Bund zu entwerfen so das es in die "Geschichte" passt. Dann müsste man natürlich immer noch die Clan Daeva umbenennen.

    -Dann gäbe es noch den Maskerade Weg...mit den True Deave und den Asura.....Wahlweise als Bund oder als Minor Clan(in dem Falle Vorfahren der Daeva aus dem GRW). Das währe ziemlich gangbar aber es fühlt sich falsch an, oder?

    -Oder da die Herkunft der Ventru ja eh ungefähr 1000 Mythen unterliegt: Asura = Vorfahren der Ventrue im Persisch indischen Kulturkreis. Was immer noch nicht den Rassismus und die Geschlossenheit beide Gruppierungen gegeneinander erklärt.

    -White Wolf fragen was sie sich bei dem Namen Deava nur gedacht haben und welcher Arsch bei denen sich auf den Persischen Daeva begriff festgelet hat und nicht bedacht hat das diese in Indien Götter sind und dort die Asura oder seine persischen Ahura in Brahmanistischem Hinduistischen Kontext die Vampire sind.
    Danke White Wulf für diesen Stachel der mich piekst.

    Es muss doch was gutes geben....um das zu fixen ohne das es zu sehr weh tut.
     
Moderatoren: RockyRaccoon
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Klansschwäche der Daeva WoD 2: Vampire: Requiem 4. Mai 2011
Daeva-Schwäche? WoD 2: Vampire: Requiem 28. Januar 2007
Clan "Daeva" WoD 2: Vampire: Requiem 25. Dezember 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden