• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.
  • Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Dark Ages: Inquisitor DA:Inquisitor - Wer kennt es?

Kennt ihjr DA:Inquisitors


  • Umfrageteilnehmer
    42

Magnus Eriksson

sucht Antworten
AW: DA:Inquisitor - Wer kennt es?

Hihi. Danke Madpoet. Wenn das die Aussage eines Spielbegeisterten ist, werde ich mir das Buch wohl nicht zulegen:rolleyes: .
 

Colwolf

Am I a Cylon???
AW: DA:Inquisitor - Wer kennt es?

Also,
das ganze ist schon etwas mehr als nur Hunter: Dark Age.
In "Inquisition" geht es vor allem um eine "im Namen der Rose" Weltbild.
Gott und der christliche Glaube stellen eine zentrale Rolle im Spiel dar,
und die Charaktere sind (zumindest) die meisten sehr gläubig.
Es gibt durchaus reizvolle und lustige Charakterkonzepte, und ich plane eine
Kampagne angelegt an das Buch "Das Haupt des Täufers", in dem es darum geht diese Reliquie zusammenzusetzen die vor Jahrhunderten auf dreizehn Klöster verteilt wurde.

Ich denke die PR Arbeit lasse ich Burncrow machen, der hat mich davon überzeugt und mich von einem "Bä...Hunter: DA" zu einem Kauf ohne zu zögern gebracht.
 
AW: DA:Inquisitor - Wer kennt es?

In "Inquisition" geht es vor allem um eine "im Namen der Rose" Weltbild.
Gott und der christliche Glaube stellen eine zentrale Rolle im Spiel dar,
Alles andere hätte mich auch gewundert ;)
Spielt man denn eher "William von Baskerville" oder den lieben Bernardo ? Ich hoffe ja eher auf ersteres, denn das Klischee vom achsobösenbösen Grusel-Inquisitor, der lüstern geifernd junge Mägde auf der Streckbank foltert ist zwar lustig und hat Tradition, ist aber auch langsam etwas abgedroschen.
 

Glaswandler

CombiCritter
AW: DA:Inquisitor - Wer kennt es?

Sind auch vorhanden, allerdings - und das ist auch ganz gut so - in Maßen, IIRC.
 

Mr.Toxex

Gedanklich im Futur 2
AW: DA:Inquisitor - Wer kennt es?

Wie Verhält sich das eigentlich mit dem Machtfaktor der Charaktere?
Die Hunter in der Neuzeit sind für den normalen Menschen ja nur einfache Irre wärend Inquisitoren doch eigentlich im Mittelalter richtig hohe Würdenträger sind.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: DA:Inquisitor - Wer kennt es?

Machtfaktor übersinnlich ist jenseits von gut und böse.
Judge-Inquisitor, d.h. die höchste Stufe, könnten auch eine Vollversammlung der Vorsintflutlichen auflösen.
In der Welt sieht das anders aus.
Erstens sind die Chars nur 'Schatteninquisitoren', d.h. sie operieren nur halb offen und müssen teilweise sogar befürchten von der Inquisition belagert zu werden. Des weiteren sind sie nur Menschen und damit recht leicht durch Gewalt zu überzeugen.

Man kann eigentlich mit Inquisitor alles machen.
Sowohl Hack'n'Slay, als auch Intrigen und alles dazwischen.
Merke: Inquistorenkräfte sind nicht die universellen Türöffner wie Disziplinen oder Gaben.
 

ApokalypseTest

Watching YOU!
AW: DA:Inquisitor - Wer kennt es?

Jau,

Die Jungs sind definitiv die ganz Harten im Garten, jedenfalls solange es gegen wenige, mächtige Gegner geht. Sobald man sie grossen Gegnermengen aussetzt sieht das ganze anders aus. Weltlich gesehen kann man das "Powerniveau" eigentlich sehr genau dosieren, in einem Extrem wären Kampagnen mit Bettelmönchen durchaus denkbar, im anderen durchaus auch Geschichten mit stinkreichen Adeligen und mächtigen Ordensrittern.

Die Angehörigen der Schatteninquisition sind nichtmal notwendigerweise Angehörige der Kirche. Um genau zu sein ist diese Inquisition so geheim, dass schon einer Ihrer Führer von der römischen Inquisition auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde, weil man seine Position nicht aufdecken konnte, ohne die Schatteninquisition zu verraten.

Für mich ist DA:I ehrlich gesagt das am besten spielbare Setting der durchaus
gelungenen DA-Serie, da gerade im Mittelalter, wo man ja doch noch Abends früh ins Bett ging Leute die nur Nachts auftauchen auf Dauer sehr sehr Mißtrauisch beäugt. Mage und Fae sind beide nett, aber endgültig auf der High-Fantasy Seite, jedenfalls wenn man sie als Kampagne und nicht nur als gelegentliche Antagonisten spielen will.

Das einzige was ich ehrlich gesagt nicht so gut finde ist das steigern von "Disziplinen" mittels Conviction anstatt Ehrfahrung, da Conviction viel zu leicht und schnell zu kriegen ist.

Im Grunde genommen so, als ob ein Vampir neue Disziplinen für Blut kaufen könnte.

Ich hab vor einiger Zeit eine kleine Inquisitorkampagne als Fortführung und Paralellhandlung einer kleinen DA:Vampirekampagne angefangen, da mir die Vampire auf Dauer zu eintönig wurden. Jetzt spielen beide Geschichten in Prag und beleuchten jeweils Unterschiedliche Aspekte des gleichen Plots.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: DA:Inquisitor - Wer kennt es?

Im Grunde genommen so, als ob ein Vampir neue Disziplinen für Blut kaufen könnte.
Nur setzt ein Inquisitor Conviction ziemlich schnell durch und ist ohne komplett schutzlos.
Wenn man die Conviction-Regeln hart druchzieht, ändert sich diese 'leichte' Erwerbung etwas.
Wenn man dann noch die Curses, etc... hinzuzieht, wird es eigentlich´schon wieder ausgewogen.
 

ApokalypseTest

Watching YOU!
AW: DA:Inquisitor - Wer kennt es?

Burncrow schrieb:
Nur setzt ein Inquisitor Conviction ziemlich schnell durch und ist ohne komplett schutzlos.

[Sarkasmus on]
Jo, ein Vampir ohne Blut ja gar nicht.
[Sarkasmus off]

Wie gesagt, nur ein kleiner Nachteil, da meine Spieler zum Glück keine Numbercrunsher sind. Allerdings gebe ich zu Bedenken, dass die Charaktere auch in der Offtime theoretisch jeden Tag beten können, meist sogar auf heiligem Boden und das heisst einfach, das man alle zwei Wochen nen Punkt in ner Superior Virtue kaufen könnte. Grad am Anfang macht das ne Menge aus, da der Nutzen der Endowments deutlich steigt, wenn man in allen Superiors Punkte hat.

Selbst wenn man mit den Punkten etwas geizt, bleibt der Faktor das das Steigern der besonderen Fähigkeiten von der vergangenen Zeit und nicht von den gemachten Erfahrungen abhängt.

Den Curses kann man zumindest beim Kaufen von Fähigkeiten ganz gut ausweichen, dafür sind sie aber auch hammerhart, wenn man mal welche kriegt.

Ansonsten: Ich habe meine Gruppe in ihrem ersten Abenteuer mit einem Lasombra 10te Gen, nicht wirklich erfahren, konfrontiert. Das hat tatsächlich fast Tote in der Gruppe gegeben. Wobei ich dazu sagen muss, dass uns als Gelegenheitsgruppe (wir wohnen insgesamt gute 1000 km auseinander) das leichte Steigern auch ganz angenehm ist, da ich es aus alter WHFRPG-Zeit immer noch mag, wenn jeder nach jedem Abend ein ganz klein bisschen reifer (besser) wird. Das liefert auch ein gewisses Erfolgserlebnis.

Apocalypse

P.S.: Leitest du nicht auch die Inquisitorforumsrunde?
 
Oben Unten