WFRSP 2 Bevorzugte Waffen

Dieses Thema im Forum "Warhammer Fantasy" wurde erstellt von Kehin, 1. November 2012.

  1. Kehin

    Kehin Überheld

    Aloha,

    ich habe mir im WHFRP 2nd Edition mal die Waffen angesehen und muss gestehen das ich recht ratlos bin welche Waffen ich meinen Charakter in die Hand drücken soll. Jede Waffenart hat so ihre Vor - und Nachteile. Momentan hänge ich bei der Glaive (also Helbard) die Vorteile der Waffe sind halt das man mit Impact und slow angreifen kann oder einfach mit Fast...hat jemand anders von euch eine Idee dazu? Welche Waffen bevorzugt ihr?
     
  2. Ascaso

    Ascaso Partysan

    wie wärs mit strandhaubitze auf fesselballon?

    naja, sag doch mal was für einen charakter du spielst, was der kann und für welche art von (kampf-)situationen er waffen braucht.
     
  3. SchwarzerHerzog

    SchwarzerHerzog Wiedergänger

    Also ich bevorzuge Jezzails ;-)


    Mal ernsthaft, kommt sehr auf den jeweilgen Char an. Bei manchen Chars machen manche Waffen mehr Sinn als andere. Klar, einige Waffen sind relativ gesehen stärker, aber das ist auch Geschmackssache.
     
  4. Kehin

    Kehin Überheld

    Nunja in dem Sinne würde ich gerne einen Hochgeborenen spielen. Die typischen Waffen eines Hochgeborenen die von seinem Stand zeugen sind zwei Einhandschwerter an der Hüfte, das heißt diese muss ich auf jedenfall dabei haben. Der Charakter soll als Commander defenitiv zu gebauchen sein und Sozial auch was reißen können. (Ne stumpfe haudrauf Maschine ist mir zu dumm) Stellt sich halt nur die Frage welche Waffe ich als zweitbewaffnunf nehme..
     
  5. Niedertracht

    Niedertracht Lebensretter

    Hochgeborener Druchii oder Waldelf? Die Informationen sind nach wie vor ziemlich dürftig, um hier konstruktive Diskussionsbeiträge zu liefern. Zwei Einhandschwerter lassen eher auf Dunkelelfen schließen, aber man weiß ja nie.
     
  6. Kehin

    Kehin Überheld

    Es soll ein hochgeborener druchii werden. Ich habe den Romanen zwar schon einiges entnommen, weiß allerdings trotzdem nicht welche waffengattung ich genau nehmen soll. Sicherlich zwei einhänder finde ich extremst stylisch, habe damit im rpg aber schon sehr schlechte erfahrungen gemacht. nen relativ hohen dodge wert wollte ich schon beibehalten, da ich mich nicht unbedingt nur auf eine platte verlassen will, bzw da muss man ja eh auch erstmal rankommen.

    Andere frage wäre natürlich was man noch benutzen könnte um möglichst unehrenhaft zur not einen kampf zu beenden. angedacht war adeliger und duellist vorerst als klasse zu nehmen aber ich schwanke da noch.
     
  7. Niedertracht

    Niedertracht Lebensretter

    Allgemein kann man sicherlich sagen, daß die (Haupt)Bewaffnung mit zwei Einhandschwertern (und wir reden hier nicht zwingend von Kurzschwertern im klassischen Fantasy-RPG-Stil) eine Zweit(!)bewaffnung mit der Hellebarde ein wenig "komisch" erscheinen läßt. Zweitwaffen sind dann eher Dolche für den Nahkampf und eine (Repetier)Armbrust für den Fernkampf.

    Wenn wir von der zweiten Edition WHFRPG sprechen, ist der Kampf mit zwei Waffen keine schlechte Option. Zwar generiert man keine zusätzliche Attacke, aber gewinnt eine freie Parade. Sicherlich gibt's es effektivere Waffen (Linkhanddolch z.B.), die einen Bonus auf die Parade geben, aber wenn man seinen Charakter aus Stilgründen lieber mit zwei Schwertern ausstatten möchte, gibt's Systeme, die einen Zweiwaffenkämpfer (wesentlich) schlechter erscheinen lassen. WHFRPG 2nd ist das einige System, in dem ich einen Schwert-/Schild-Nahkämpfer gespielt habe. Ansonsten bin ich eher der Freund einer offensiveren Auslegung, weil diese Kombination in vielen anderen Systemen einem Zweihandkämpfer meistens unterlegen ist.

    Weiterhin sollte man nicht vergessen, daß es genügend Hochgeborene-Table-Top-Modelle gibt, die nicht mit zwei Waffen in den Kampf ziehen. Wie viel Gewicht man nun jedoch diesen Figuren im P&P-RPG beimisst, ist sicherlich Geschmackssache.

    Und unehrenhaft? Ich glaube, hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, schließlich schreibt der Gewinner die Geschichte (und das mit dem Blut seines Feindes).

    Neben den Kampffähigkeiten sollte ein Hochgeborener aber vor allem im sozialen Bereich gut aufgestellt sein, was du ja aber eh vorhast.
     
  8. Kehin

    Kehin Überheld

    Mhm, von der Repetierarmbrust halte ich nicht sehr viel muss ich gestehen. Man muss erst den Umgang mit der Waffengruppe Armbrust erlernen und dann bekommt man dazu noch eine Waffe die einen 2er grundschaden macht und da unser meister ja auch pro runde 3 schuss mit einen bogen zulässt halte ich die waffe jedenfalls bei uns für ineffektiv :) Sicher gibt es viele Modelle die nicht mit Zwei einhandschwerter ausgestattet sind, allerdings wenn man die romane liest bekommt man mit das zb die höheren adeligen oder deren gefolge meistens immer zwei einhandwaffen dabei haben. Malus, Dolthaic, Arleth und weitere zb. Selbst wenn die zu Pferd unterwegs sind wird eigentlich nie beschrieben das sie ein schild dabei haben...oder es wird nur seltenst einer genutzt. In diesen gesellschaftsschicht, so entnehme ich es jedenfalls ist man eher auf duelle fixiert. Dolthaic zb war ein ritter der auf den kampf 1vs1 spezialisiert war. Malus wurde in einem speziellen fechtstil ausgebildet der mit zwei einhändern geführt wird.

    man kann da jetzt drüber streiten..aber ich denke in einer großen schlacht würde ich auch eher ein schild nehmen.

    Zum Thema unfair kämpfen muss ich allerdings sagen das das regelwerk meiner meinung nach nicht viel hergibt.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden