Bürokratie in C:tL

E

Ein Huhn

Guest
Da in diesem Maskerade-Thread gerade folgende Fragen zur Charaktererschaffung heiß diskutiert werden:

ØHat dein Charakter einen Personalausweis?
ØWenn ja, woher und auf welchen Namen ist er ausgestellt?
ØWie kommt er an den Ausweis?
ØAn welche Namen gehen Rechnungen, Telefongebühren der Haven, etc. ?
ØAuf wen ist ggf. das Autos des Charakters zugelassen? Führerschein?
ØWo bewahrt dein Charakter sein Geld auf? Wo hat er ein Konto?
ØAuf wen ist dieses Konto zugelassen?
Die passen natürlich nicht huntderprozentig auf Changelings, schließlich sind sie ja für Maskerade-Vampire gedacht.

Aber grundsätzlich finde ich die Frage sehr interessant, wie ihr solche bürokratischen Dinge in eurem Spiel handhabt. Im Gegensatz zu Vampire (egal ob Maskerade oder Requiem), geht es ja in C:tL tatsächlich auch darum, ob es der Charakter schafft, sich ein neues Leben aufzubauen/es vielleicht bereits geschafft hat, eine neue Existenz zu erlangen und wie er mit seiner alten Existenz umgeht.

Und wenn ich das richtig im Kopf habe, war ja eine falsche Identität sogar als Merit zu kaufen.
Demnach kann man ja davon ausgehen, dass alle, die diesen Merit nicht haben, wahlweise mit offiziell gar keiner oder noch ihrer alten Identität herumlaufen.

Wie handhabt ihr das? Problematisiert/thematisiert ihr das überhaupt im Spiel?

In meiner Runde hatten sich alle Spieler fleißig mit dem Merit "Ressourcen" ausgestatten. Da wollte ich als SL gerne wissen, wo sie denn, gerade aus der Hecke gefallen, Einkommen bzw. Ersparnisse herhaben. Alle erklärten das damit, dass sie halt ihre alten Konten noch hätten. Ok. Es gibt diese Konten also noch, ihre Fetches haben die, so nett war ich dann, nicht geändert. Leider hat niemand bedacht, dass man ohne Bankkarte kein Geld bekommt. Und ohne Ausweis ist eine Bankkarte schwierig zu erhalten. Das ist momentan ein echtes Problem für zwei von ihnen, ich bin gespannt, wie sie das lösen werden. Einer kam auf die Schlauder, Schecks auszustellen... na mal sehen, wann dem Fetch auffällt, dass da wer am Geldhahn zapft ^__^

Ich halte das, zumindest wenn man gerade erst zurückgekehrte Charaktere spielt, für einen ganz interessanten Spielaspekt. Ob ich das jetzt auf Zwang in jede Runde einbauen würde, glaube ich nicht. In diesem Fall liegt halt einer der Schwerpunkte darauf, wie sie mit ihrer neuen Situation umgehen, da finde ich das sehr passend.
 
  • Like
Reaktionen: Nin
N

Nin

Guest
(...)
Demnach kann man ja davon ausgehen, dass alle, die diesen Merit nicht haben, wahlweise mit offiziell gar keiner oder noch ihrer alten Identität herumlaufen.
Wie handhabt ihr das? Problematisiert/thematisiert ihr das überhaupt im Spiel?
(...)
Entweder gibt es Probleme, da zwei Personen mit der selben Identität unterwegs sind. Wobei der Changeling im Gegensatz zur Fetch nicht die passenden Papiere haben dürfte.
Im Zweifelsfall helfen aber Contracts über Kontrollen hinweg. Sehr beliebt sind auch der eine oder andere Schwur, der so diverse Dinge wieder halbwegs gerade biegt bzw. einen wichtigen Bündnispartner mit ins Boot holt.
 
E

Ein Huhn

Guest
Naja, wenn der Doppelgänger tot ist und alle dich für tot halten, dann kommt auch die echte Identität unter Umständen nicht so gut an... selbst wenn man die Papiere hätte.

Wie können Contracts über Kontrollen hinweghelfen?

So spontan würde mir nur einfallen, das Aussehen mit Skinmask zu ändern, um dem Foto auf einem geklauten Ausweis ähnlich zu sehen :D Oder vielleicht Mask of Superiority einsetzen, damit der Polizist der Meinung ist, man sei so wichtig, dass er sich die Kontrolle schenken kann. *grübel*
 
N

Nin

Guest
Wenn du offiziell tot bist? Das ist natürlich wie immer eine Frage wie ihr eure WoD gestaltet. Aber bei gewöhnlichen Kontrollen wie z.B. Einchecken am Flughafen oder einer Polizeikontrolle werden ja eher Dinge wie die Gültigkeit des Ausweises oder der Meldeadresse überprüft bzw. ob es negative Einträge gibt.

Bei Kontrollen könntest du Einfluss auf den Kontrollierenden nehmen und ihn etwas anderes sehen lassen (jemand, den er sich sehnlichst wünscht oder aber auch fürchtet), du könntest dein Aussehen ändern oder das Ausweispapier, du könntest den Eindruck erwecken, dass alles seine Richtigkeit hat, du könntest die Gestalt einen Tieres annehmen, etc.
Vorausgesetzt du hast die passenden Contracts. ;)

Aber wirklich schick finde ich den Kontrollierenden in einen Eid zu verstricken.
 
E

Ein Huhn

Guest
Aber wirklich schick finde ich den Kontrollierenden in einen Eid zu verstricken.
Interessante Idee, da bin ich noch gar nicht drauf gekommen :D Ich denke zu gerade.
Da muss man aber den Kontrollierenden auch erst einmal dazu bringen sich auf so einen Handel einzulassen (und letzendlich ist es ja eine Art Handel - jeder erhält einen Vorteil daraus). Habt ihr so eine Situation schonmal gehabt oder wie kann ich mir das vorstellen? Ich kann mit Beispielen besser arbeiten, als mit "rohen Vorschlägen".

Zum Glück ist der gemeine Wechselbalg ja eher reisescheu, so dass die typischen Situationen, in denen Ausweispapiere verlangt werden, wohl eher selten auftreten. Im Zweifelsfall könnte man sie ja immer noch umgehen (samt den Kosten für die Reise), wenn man die Abkürzung durch die Hecke nutzt. Da fragt eher selten jemand nach dem Ausweis :D

Mies wirds nur, wenn der Char jünger als volljährig wirkt. Dann wird ja quasi bei jedem Diskobesuch ein Nachweis der Volljährigkeit verlangt. Andererseits ist hier die Kontrolle sicher bei weitem nicht so streng wie an einem Flughafen.
 
N

Nin

Guest
Changeling: "Sie wollen meinen Ausweis? Nun, das Leben besteht aus Geben und Nehmen, nicht wahr?"
Cop: "Machen sie keine Schwierigkeiten und zeigen sie mir jetzt ihren Ausweis."
Changeling: "Ich interpretiere das als ein 'ja'. Bitte sehr. Mein Teil der Vereinbarung ist erfüllt."
Cop: "Sie ham se doch nicht alle. Und bitte was soll das hier sein? Der Ausweis ist seit einem Jahr abgelaufen."
Changeling: "Oh, dann muss ich mich aber beeilen. Mich passieren zu lassen, ist dann wohl ihr Beitrag zu unserem kleinen Deal."

Pledge: Corporal (Mortal Embleme)
Changeling: Task (Endeavor -1), Boon (Favour +2), Sanction (Poisoning of Boon -2), Duration (24hours +1)
Cop: Task (Forbiddance -2), Boon (Androitness +1, Empathy), Boon (Androitness +1, Investigtion), Boon (Blessing +2 Police Status), Sanction (Curse -3), Duration (24hours +1)
 
E

Ein Huhn

Guest
"Ich interpretiere das als 'ja'" *amüsiert*

Aber da der Polizist ja nicht weiß, was sein Gegenüber getan hat - würde er ihn dann nicht mutmaßlich trotzdem festhalten und sich hinterher, ob des unwissentlich gebrochenen Eides, fragen, was der andere gemacht hat, dass er hinterher so unfassbar viel Pech hat? Oder merkt er, dass er viel besser für ihn wäre, den anderen durchzulassen?
 
N

Nin

Guest
Wenn der Cop den Changeling festhalten will, bricht er (unbewusst) den Eid. Er kann es versuchen, aber nur 10en sind in diesem Fall Erfolge und wenn er keine Erfolge würfelt, dann wird aus der Aktion ein kritischer Fehlschlag.

(Das gilt für sämtlichen wichtigen Aktionen in den nächsten 24 Stunden. Er scheint dann einen wirklich schlechten Tag zu haben, der Cop. ;) )
 
E

Ein Huhn

Guest
Hm ja, die Auswirkungen waren mir schon klar - wenn das natürlich sofort einsetzt, wenn er versucht, den Changeling festzuhalten, dann macht das ja Sinn. Schlecht ists nur, wenn der Cop Freunde hat, die nicht unter dem Fluch stehen... aber bis die ankommen, hat unser Char schon auf die Tube gedrückt!
Unauffällig ist aber halt anders, weil es ja in der Situation auf jeden Fall zumindest einen eigenartigen Eindruck hinterlässt, im schlechtesten Fall darin endet, dass der Changeling Hackengas gibt.

Irgendwie mutiert das hier zu unserem Privatunterforum... :D Spielt denn kein Schwein dieses Spiel?
 
N

Nin

Guest
Das war ja nur ein Beispiel, auf die Schnelle. Und je nach Kombination aus Task/Boon/Sanction, kann das sehr unterschiedlich aussehen.

Der Changeling könnte natürlich auch versuchen einzuschätzen wie es dem Cop geht, um dann einen passenden Handel offen anzubieten (beruflicher Aufstieg, Reichtum, Attraktivität etc.).
 
E

Ein Huhn

Guest
Finde ich auch, auch wenn ich immer noch ein wenig überfordert von den Möglichkeiten bin, die es bietet.Ich glaube, sobald ich wieder mehr Zeit habe, mach ich mal Brainstorming, was man mit den Contracts/Pledges so um die Ecke gedacht anstellen könnte. Dann lern ich sie vielleicht auch endlich mal.
Der Changeling könnte natürlich auch versuchen einzuschätzen wie es dem Cop geht, um dann einen passenden Handel offen anzubieten (beruflicher Aufstieg, Reichtum, Attraktivität etc.).
Genau. Und das in Verbindung mit dieser Vainglory-Clause... "WAS?! Bruce Willis, der mir gerade zufällig in die Verkehrskontrolle fuhr, bietet mir eine Aufstieg im Job und Glück in der Liebe? Heute ist mein Glückstag!" :D:D:D
 

Teylen

Kainit
Müßte das Changeling dann nicht auch seinen Teil des Handels, also einen gültigen Ausweis liefern, erfüllen wenn es keine schlechte Konsequenzen haben will?
 
E

Ein Huhn

Guest
Von gültig war doch nie die Rede! :sneaky:
Nur, dass er seinen Ausweis zeigen soll. Und das hat er getan.
 
  • Like
Reaktionen: Nin
N

Nin

Guest
Ich würde sagen "nein", denn er gibt ihm genau das, was er will, den Ausweis. Allerdings müsste ganz genau auf die Wortwahl geachtet werden. Denn wenn er einen "gültigen Ausweis", verlangt, dann ist das was anderes als ein "Ausweis" oder gar die "Papiere". Bei CtL wird bei einem Eid jedes Wort auf die Goldwaage gelegt. Ungenauigkeit schafft ein Schlupfloch, dass beide Seiten für sich nützen können.
 

Ioelet

I am Iron Man!
Changeling: "Sie wollen meinen Ausweis? Nun, das Leben besteht aus Geben und Nehmen, nicht wahr?"
Cop: "Machen sie keine Schwierigkeiten und zeigen sie mir jetzt ihren Ausweis."
Changeling: "Ich interpretiere das als ein 'ja'. Bitte sehr. Mein Teil der Vereinbarung ist erfüllt."
Cop: "Sie ham se doch nicht alle. Und bitte was soll das hier sein? Der Ausweis ist seit einem Jahr abgelaufen."
Changeling: "Oh, dann muss ich mich aber beeilen. Mich passieren zu lassen, ist dann wohl ihr Beitrag zu unserem kleinen Deal."

Pledge: Corporal (Mortal Embleme)
Changeling: Task (Endeavor -1), Boon (Favour +2), Sanction (Poisoning of Boon -2), Duration (24hours +1)
Cop: Task (Forbiddance -2), Boon (Androitness +1, Empathy), Boon (Androitness +1, Investigtion), Boon (Blessing +2 Police Status), Sanction (Curse -3), Duration (24hours +1)
Mann, ist das ein geniales Spiel... wird Zeit endlich mal die Bücher in meinem Schrank in die Praxis zu übersetzen...
 
L

LushWoods

Guest
Gerne :)
Mein Problem mit Changeling the Lost:
CTL ist das Changeling das ich mir immer gewünscht hab, seit Changeling the Dreaming mit dem ersten Buch rauskam.
The Dreaming hatte für mich Millionen toller Ansätze und kein einziger wurde konsequent und vernünftig durchgezogen. Alles war irgendwie wischiwaschi und unklar.
Und ich wollte keine Urban-Fantasy sondern Urban-Horror.
Das Einzige was mir durchweg gefiel waren die Nunnehi, aber das nur am Rande.

Dann kam The Lost und es war als ob jemand bei White Wolf meine Gebete erhört hätte. Ich liebe alles an dem Spiel, ganz ehrlich.
ABER:
Ich hab 2 Probleme damit die mich trotz allgemeiner Lust drauf (von meiner Seite und der meiner Spieler), davon abhalten das zu leiten.
1. Die Regelmenge. Ich hatte schon mit dem ansonsten genialen Orpheus ein Problem als SL den schieren Regelwust unter Kontrolle zu halten. So große Probleme das ich Orpheus nach ca. 6 Sessions abgeblasen hab. Nicht die Komplexität war das Problem, sondern die reine Menge. Möglicherweise ein persönliches Problem, is aber auch egal. Problem ist Problem.
2. Ich halte mich für einen passablen SL und meine Spieler bestätigen das auch. Aber ich habe eine (vielleicht unbegründete) Angst dem Setting nicht gerecht werden zu können. Und CTL ist mir zu schade als das ich es versauen möchte. Ich hab das schon mit Orpheus "geschafft", ich will das nicht noch mal.

Das is jetzt aber irgendwie offtopic, sorry.
 
Oben