• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Arkane Codex! Wer spielt es gerne?

Wer hat positive Meinungen Dazu?

  • Ich mag das Spiel

    Stimmen: 2 66,7%
  • Ich habe es positiv erlebt

    Stimmen: 2 66,7%

  • Umfrageteilnehmer
    3

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Ein paar positive Sachen kann ich auch noch sagen:

  • Wie ich das Grundregelwerk zum ersten mal in der Hand hatte, dachte ich, daß die Leute aus dem eigentlich schon ziemlich ausgelutschen Fantasygenre noch viel herausgeholt haben. Die Probleme, die ich mit dem Setting habe, stecken halt im Detail.
  • Wir hatten im Forum auch schon große Probleme mit Nackter Stahl, aber ich muß es den Leuten lassen, daß sie wenn man bedenkt daß die Firma auch für Rollenspielverlagsverhältnisse sehr klein ist, gerade für Arcane Codex eine sehr guten Publikationsausstoß hat.
  • Die Zeichnungen sind gut.
 

Wirrkopf

Titan
Bin zu Splittermond gewechselt. Arcane Codex ist dann doch nicht so hipp wie ich zuerst dachte.

Ich würde nicht sagen, dass ich Arcane Codex hasse, das wäre übertrieben.

Aber es ist sicher kein Spiel, das ich vom lesen besonders positiv in Erinnerung behalten habe.

Ich persönlich bin auch der Meinung, dass zu viel geklaut wurde.
Ich bin mir bewusst, dass vieles geklaut wird und dass das Menschliche Gehirn sowieso nur in extremen ausnahmefällen eigene Ideen produziert.

Aber es ist in AC zu viel zu offensichtlich geklaut. Sie haben sehr selten einen eigenen Spin an die Sachen gesetzt.
Wenn man die Drow klaut, dann ist es eine Sache zu sagen: "Unsere Dunkelelfen leben in Höhlen, haben Schwarze haut und weiße haare und sie beten eine Spinnenartige Gottheit an. Übrigens sind die Dunkelelfen in einem extrem strengen Matriarchat organisiert und sie spinnen ständig intrigen gegeneinander."
Man sollte zumindest an einigen Stellen etwas neu und anders machen und nicht nur die Copyrighted Namen austauschen.
Es ist völlig OK, wenn die Dunkelelfen als Abziehbild der Drow bestehen bleiben. Dies hilft sogar, sich die Kultur zu veranschaulichen.
Aber man könnte zum Beispiel aus einer Theokratisschen Gesellschaft, mit Spinnengöttin, eine Nihilistische Gesellschaft machen, die von Ihren Göttern verlassen wurde.
Ansonsten lässt man alles genauso edgy wie vorher.

Des weiteren wirkt das Worldbuilding wie ein einziger großer Flickenteppich. Wenn von so vielen Quellen Dinge geklaut werden, dann hätten sie etwas arbeit investieren sollen, wie sich diese Dinge gegenseitig beeinflussen. Dies hätte nicht nur eine Lebendigere Welt ergeben sondern auch zu kleinen Änderungen in allem geführt. Dadurch sieht es mehr wie ein eigenes Werk aus, bei dem man Inspirationen aus anderen Werken geholt hat.

An den Stellen, wo sie eigene Ideen hatten ist das sogar richtig gut geworden. Mir gefällt die Stadt Goremound als Konzept absolut.

Was ich sehr merkwürdig finde ist die konstante "Sex Sells Attitüde", die NACKTERstahl an den Tag legt.
Ganze Schulen, die sich mit dem Kämpfen ohne Kleidung befassen. Das Kreischen der Weiber.

Ein Trinkspiel, bei dem man das Grundregelwerk durchliest und jedes mal bei dem Wort "Lustvoll" einen Shot trinken muss, würde niemand überleben. Nicht einmal Zwergische Piraten!

Aber du wechselst ein Spiel nur weil es nicht "Hipp" genug ist?
Wenn du das Spiel magst, dann ist eigentlich die einzige Frage: "Bekommst du eine Gruppe von 3-5 Leuten zusammen, die es gemeinsam miz dir spielen möchten?"
Was interessiert dich dann, wenn 90% des internetz das Spiel für müll halten?

Es sei denn, du suchst ein Spiel, bei dem du die größte Chanche hast Spieler auf Cons oder in spontanen Onlinerunden zu finden.
Oder wenn du vor hast, deine Kampagne zu streamen und willst damit unbedingd berühmt werden.

Wenn Hipp dein einziges Kriterium ist, dann empfehlen sich:
Savage Worlds
DSA
DnD 5E
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten