• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Alternatives Magiesystem

QuickAndDirty

Feind
#StandWithUkraine
AW: Alternatives Magiesystem

Du willst wenige Regeln die einen riesigen, in sich schlüssigen Raum an Magie generieren, in dem sich die Spieler dann quasi ihre Angriffspunkte suchen können um um eben bestimmte Dinge zu bewirken. All das soll quasi logische Folgen haben...
So das es einerseits unendlich viele unterschiedliche Möglichkeiten gibt ans Ziel zukommen und andererseits noch mehr Möglichkeiten nicht ans Ziel zukommen, weshalb eine gewisse Forschungsleistung notwendig ist.

Habe ich das richtig verstanden?
 

derfinsterling

Neugeborener
AW: Alternatives Magiesystem

Läuft dein Earthdown-System flüssig? Nach einmaligem Überfliegen erscheint es mir eine ziemliche Würfelorgie zu sein, wenn man etwas kompliziertere Zauber weben muss.

Ich habs damals nicht intensiv getestet, aber wir haben ein paar Abende damit gespielt. Damals war ein Elementalist und noch ein Magier dabei.
Es lief flüssig, wobei sich die Magier eher auf die Ein-Thread-Zauber beschränkt haben. Mehrfache Threads in einen Zauber zu investieren und dafür mehrere Runden aufzuwenden wurde deutlich seltener verwendet. Der Spannungsaufbau war aber deutlich zu spüren - so á la "der Elementalist haut uns jetzt raus und wir müssen ihn noch drei Runden beschützen, damit er den Elementargeist beschwören kann".
Ich würde aber heute nicht mehr Thread Weaving als eigenen Skill einsetzen, sondern das automatisch, ohne Wurf, erlauben, solange der Charakter sonst keine Aktion setzt. Das würde die Würfelei doch deutlich reduzieren. Hat meine Spieler damals nicht gestört, weil sie das eh von ED gewohnt waren, aber ich fands im Nachhinein übertrieben.

War ja auch eine meiner ersten Conversions ;-)
 

Tannador

formerly known as wjunky
AW: Alternatives Magiesystem

Habe ich das richtig verstanden?

Im Grund ja, aber du beschreibst das zu abstrakt. Ich will eine Reihe von Ansätzen für ein Setting vorgeben. Innderhalb dieser Ansätze sollen die Spieler dann so viel Freiraum haben, wie möglich. Um das ganze noch F!F!F! zu halten, soll dabei Prinzip 3 Talente + 1 Fertigkeit für jeden Ansatz gelten.

Das ganze ist sicherlich etwas aufwendiger als normale SW Magie, aber erlaubt auch mehr!

Es bleibt mein Problem Teleportation, Hellsicht, etc. bei der Basisstufenberechnung zu balancen...
 
Oben Unten