Comic Albert Uderzo ist verstorben

Dieses Thema im Forum "Literatur" wurde erstellt von Supergerm, 24. März 2020.

Schlagworte:
Moderatoren: RockyRaccoon, Supergerm
  1. Supergerm

    Supergerm Spambothenker Mitarbeiter

  2. Wulfhelm

    Wulfhelm Gott

    Ja, sehr schade. Ich habe noch vor wenigen Tagen mal aus Neugier und Langeweile geschaut und dachte da "Oh, auch schon über 90, der gute."

    Zu den bereits verstorbenen Größen könnte man noch Peyo (Schlümpfe, Johann und Pfiffikus), Edgar P. Jacobs (Blake & Mortimer), Jean Giraud/Moebius (Blueberry u.v.m) und Tabary (Isnogud) zählen. Andererseits: Roger Leloup (Yoko Tsuno), Turk und De Groot (Percy Pickwick), Lambil und Cauvin (Die Blauen Boys), Derib und Job (Yakari, Buddy Longway) leben noch. Aber natürlich: Diese Generation tritt ab, und diese große Epoche der Comic-Geschichte nähert sich dem Schlussbild.
     
    harekrishnaharerama und Supergerm gefällt das.
  3. harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Guter, alter Bekannter

    Jain. Ich dachte schon vor 20 Jahren, dass die Comics aussterben. Aber es besteht ein großer Bedarf an guten Geschichten und die können halt am günstigsten über Bücher und Comics verteilt werden. Ein Storyboard ist ja im Grunde nichts anderes als eine Vorzeichnung.
     
Moderatoren: RockyRaccoon, Supergerm

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden