[zur Diskussion] Neues Talent Großer Brummer

Dieses Thema im Forum "Savage Worlds" wurde erstellt von ollie, 20. Februar 2014.

  1. ollie

    ollie Wildweltwanderer

    Große Fahrzeuge und riesige Monster sollten nicht schon nach 4 Punkten eine neue Wunde bekommen.
    __________________
    Neues Talent:
    Großer Brummer
    Voraussetzung: Fahrzeug oder riesiges Monster (Größe > 2)

    Große Brummer müssen speziell gepanzerte oder massige Fahrzeuge oder sehr zähe Monster sein.
    Der Große Brummer erhält die halbierte Größe auf die Anzahl der für die nächste Wundstufe benötigten Punkte hinzu.
    ------------------------------

    Beispiel Drache, Großer Brummer
    Robustheit = 20 (4); Größe +8
    Der Drache ist bei 20 angeschlagen, bei 28 (4 + [1/2*8]) erhält er die erste Wunde. Weiter gehts bei WildCards mit 36 und 44. Ende der Fahnenstange wäre ein auf einen Schlag tödlicher Schaden von 52.
    Wie siehts ohne das Talent aus? 20, 24, 28, 32, 36.

    Beispiel Sattelschlepper:
    Robustheit 16(4); angenommen, wir gehen auch hier von einer Größe + 9 aus. Wundsteigerung 8 statt 4.
    Ohne Großer Brummer: 16 Kontrollprobe, 20 W1, 24 W2, 28 W3, 32 Totalschaden
    Mit Großer Brummer: 16, 24, 32, 40, 48

    Beispiel Panzer: M1A1 Abrams
    Robustheit : 77/58/29 (60/41/12); angenommen, wir gehen von einer Größe +7 aus. Wundsteigerung von 7 statt 4.
    Ohne Großer Brummer, Frontaltreffer, ohne AP: 77, 81, 85, 89, 93
    Ohne Großer Brummer, Frontaltreffer, PB40: 37, 41, 45, 49, 53
    Mit Großer Brummer, Frontaltreffer, PB40: 37, 44, 51, 58, 65

    Was haltet ihr davon? Blödsinn? Diskutabel?

    Hochachtungsvoll,
    Ollie
     
    Runenstahl gefällt das.
  2. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Die Benennung ist erst einmal komplett daneben. "Großer Brummer" paßt vielleicht noch ins Low-Life-Setting, das war es dann aber schon mit der "Tauglichkeit für ein generisches Regelsystem".

    Inhaltlich ist ein Kernproblem dieses Ansatzes, daß Fahrzeuge KEINE "Größe" als Eigenschaft haben. Kreaturen haben "Größe"-Angaben, aber die Robustheit von Fahrzeugen stellt letztlich eine davon komplett unabhängige, so oder so eher "Pi mal Daumen" erstellte Größe dar, die NICHTS mit der Kreaturen-Größe zu tun hat. Und auch die Größen-Angaben für die Kreaturen sind recht willkürlich. Noch willkürlicher die Vergabe der Merkmale Klein, Groß, Riesig, Gigantisch.

    Diese Angaben sind alle keine nähere, vor allem keine wirklich rationale Betrachtung wert. Es sind eher Angaben aus dem "Bauchgefühl" zur jeweiligen Kreatur bzw. zum jeweiligen Fahrzeug.

    Daraus nun eine "einfache Formel" für die Progression der Wunden/Schadens-Stufen ableiten zu wollen, halte ich für KEINEN guten Weg.



    Wie so oft bei SW bekommt man auch hier das Problem, daß eine "kleine Änderung" an Stellen Probleme macht, bei denen man vorher nicht einmal ahnte, daß es diese Stellen überhaupt geben könne.

    Wenn ein Fahrzeug oder eine Kreatur durch ihre Größe bzw. die geschätzte Größe (beim Panzer VIEL ZU NIEDRIG angesetzt!) schwerer zu beschädigen ist, dann MUSS man die Grund-Robustheit anfassen! - Der bisherige Ansatz läuft ja so, daß die Grund-Robustheit hochgeschraubt wird, weil jenseits der Robustheitsschwelle immer in +4-Schritten des Schadenswurfes weitere Wunden-Stufen erzeugt werden. Das Beibehalten der HOHEN Grund-Robustheit ist aber SINNLOS und außerordentlich frustrierend, wenn dann zusätzlich noch die Abstände zum Erzeugen einer Wunden-Stufe erhöht werden! Damit VERSCHLIMMERT man das Problem sogar noch!

    Statt "Kein Kratzer bis der Glaskinn-Effekt eintritt" ist es nun so, daß "Kein Kratzer und selbst jenseits der Robustheit immer noch kein spürbarer Effekt!" vorliegt.

    Daher halte ich von der obigen "einfachen Formel" nichts.


    Ein sauberer, funktionstüchtiger Ansatz müßte zunächst einmal Fahrzeuge, Geräte und Kreaturen auf DIESELBE SKALA bringen, so daß Monster-Merkmale und dergleichen auch tatsächlich eine halbwegs "objektivierbare" Aussagekraft bekommen.

    Dann müßten auch von den Spielwerten her die Fahrzeuge eher wie Kreaturen abgebildet werden (gibt es in manchen Conversions oder im Fan-Supplement Savage Space vom Chaosmeister ja schon - Raumschiffe als Charaktere).

    Und DANN kann man anfangen am gesamten Schadensmodell herumzubasteln, das dann über leblose Gegenstände (Hindernisse), Fahrzeuge, Kreaturen und Charaktere hinweg eine Art "Vereinheitlichtes Schadensmodell" präsentiert. - Denn, was für Kreaturen gilt, das sollte auch für SCs gelten!

    Hierbei ist insbesondere die "Gegenrichtung" von Interesse: SC-Rassen, die KLEIN (Größe -1) oder gar WINZIG sind (Größe -2) haben nach dem bisherigen Schadensmodell zwar eine reduzierte Grund-Robustheit (um -1 oder -2), dafür ist die Schrittweite für Wund-Stufen immer noch die +4. Mit der obigen Regelung müßte diese auch noch SINKEN! Und zwar auf +3. Was bedeutet, daß ein winziger SC mit Konstitution W6 schon bei 15 Punkten Schaden Außer Gefecht geht, statt wie bisher bei 19.

    Auch Rassen mit Größe +1 oder +2 würden hier zu "Hartholzharnischen" für Spieler, denen an zäheren SC gelegen ist, verkommen.

    So einfach, wie im Eingangsbeitrag beschrieben, geht es nicht.

    Und dabei habe ich noch nicht einmal angefangen die Schadenswerte der Waffen und die Panzerungswerte von Fahrzeugen und persönlichen Rüstungen anzufassen. - Das macht nämlich auch noch eine riesige Baustelle auf, da diese ja insbesondere bei Anti-Fahrzeug-Waffen die andersartige Progression berücksichtigen müssen.



    Wie ich im anderen Thread schrieb: Ich mache mir diese ENORME Arbeit lieber nicht und lebe mit den Grundregelwerksvorgaben, denn es wäre den riesigen Zeitaufwand sicher nicht wert.
     
  3. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    Mal davo abgesehen gibt es bei Kreaturen schon genügend Talente bzgl der Größe die da schon gewisse Immunitäten geben.

    Und bei wirklich großen Fahrzeugen sind die maximalen Wunden pro Treffer auch auf 1 bzw 2 begrenzt. Siehe aktuell den SF Companion.

    Fazit: Mehr als flüssig
     
  4. Chrisael

    Chrisael Gott

    Wieso ein Talent?
    Wir testen gerade als Hausregel das man für Monster von Größe +4 bis +7 sowie leicht gepanzerte Fahrzeuge (Schützenpanzer und ähnliches) eine Steigerung von 6 braucht und für Monster ab Größe +8 und schwer gepanzerte Fahrzeuge (Kampfpanzer, etc.) eine Steigerung von 8 braucht. Ist aber nur gerade im Test, kann ja bereichten ob es funktioniert oder nicht.
     
    Zornhau gefällt das.
  5. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Berichte mal von den Erfahrungen mit diesen Hausregeln. - Spielt ihr gerade Settings, wo es oft zur Anwendung dieser Hausregeln kommen wird? Denn dann bekommt man natürlich einen besseren Einblick in die Auswirkungen, als wenn nur selten mal im Einzelfalle diese Hausregeln angewandt wird.
     
  6. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    Es geht dir prinzipiell um das Abhärten großer Kreaturen bzw. Fahrzeuge. Und da gibt imA genug Talente bzw Eigenschaften.

    Eine Änderung der üblichen 4er Schrittweite finde ich übrigens auch entschleunigend und mit mehr Buchhaltung verbunden. Dafür dass der dicke Brummer noch ein paar Runden länger hält?!

    Wenn das Sinn machen würde wäre es bestimmt mal in den letzten 10 Jahren aufgekommen...
     
    Taysal gefällt das.
  7. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    Wenn du was bewegen willst, dann versuche eine Beziehung mit den Autoren aufzubauen. Ewiges Nörgeln in der Provinz bringt da nix.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Talente Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 25. Juni 2016
[Neues Talent] Drohnenkontrolle - Feedback erwünscht Savage Worlds 3. Juli 2013
Diskussion Einreichung "Auf großer Entdeckerabenteuerfahrt" Dominion 30. November 2009
Diskussion Einreichung Großer Markt Dominion 23. November 2009

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden