Shadowrun 5e

Arcane Codex Wird es noch gespielt?

Dieses Thema im Forum "Arcane Codex" wurde erstellt von Tybalt, 30. April 2012.

Moderatoren: Lyrkon Alàeren
  1. Tybalt

    Tybalt Gott

    Hallo,

    ich bin nach langer Pause wieder bei AC eingestiegen, weil wir mal wieder High Fantasy spielen wollten und die damalige Kampange wirklich Klasse war.

    In letzter Zeit habe ich mich also in Foren ein bißchen umgesehen, und ich habe den Eindruck, daß es immer weniger spielen.

    Mich würde interessieren, was die Gründe dafür sind. Ist es die unglückselige PR-Politik von Nackter Stahl, die abschreckt? Wird AC wegen der lauten, teilweise extrem negativen Meinungen in Foren gemieden? Oder im Gegenteil sind es irgendwelche Fanboys, die dem System einen Bärendienst erweisen? Kommt zuwenig Material raus und wird es dewegen als "totes" System angesehen? Oder ist der Lebenszyklus des Spiels einfach durch? Also, wer er spielen wollte hat es gemacht, und irgendwann ist gut und es geht weiter zum nächten Spiel? (Genauso war es in unserer Runde, nur mit dem Unterschied, daß wir jetzt halt zurückkehren.)

    Bin neugierig...
     
  2. Memnoch

    Memnoch 2-11-13-4

    Also tot scheint es ja nicht zu sein, nachdem nach ewigen Zeiten das Veruna(?)-Quellenbuch erschienen ist. Spielen würde ich es persönlich auch. Der einzige Grund, der aktuell dagegen spricht, ist das Fehlen einer P&P-Runde generell.
    Auch wenn man bei AC geteilter Meinung sein kann und ich von NS nicht wirklich viel halte, so ist es doch kein schlechtes Spiel.
     
  3. SchwarzerHerzog

    SchwarzerHerzog Wiedergänger

    Ich will es schon seit längerem spielen, aber der Mangel an anständigen Quellenbüchern macht es nicht ganz leicht. Ja, ich mag Quellenbücher
     
  4. Pergrin

    Pergrin MadMegaMind

    Wir habe Ende letztes Jahr mit einer AC Runde angefangen und im großen und ganzen sind wir (bis jetzt) zufrieden damit. Einige Regeln sind etwas seltsam, aber das perfekte System gibt es nicht.
    Mir als SL gefällt vorallem, das es keine Stufen im üblichen Sinne (so wie z.B. AD&D, Aborea) hat.

    Ich glaube, der negative Beigeschmack, den AC hat, rührt zum einem aus der (mehr oder weniger dreist) zusammengeklauten Hintergrundwelt, zum anderen von der Politik von NackterStahl.
    Und mehr Quellenbücher wären tatsächlich auch schick, wobei dann (wie früher bei AD&D) plötzlich meine Spieler welche der neuen Rassen und Schulen spielen wollen.
    Ach ja, und eine Neuauflage des Kompendiums wäre nett.
     
  5. Orakel

    Orakel DiplFrK

    Da haben die Leutchen ja mehr als einmal gesagt, dass genau das nicht passieren wird. (Aufgrund ihrer neuen "Qualitätsansprüche".)
    Du kriegst das Ding zwar als PDF via DriveThru, aber auch vor einem PoD-Angebot schreckt Nackter Stahl zurück. (Ich denke mal das hängt mit der fixen Idee einer langfristigen ausdifferenzierten Serien an Kompendien zusammen, die sie ja auch nicht wirklich fertig bekommen.)
     
  6. Pergrin

    Pergrin MadMegaMind

    Naja, dann ist das halt so, wenn nichts verkaufen möchte...

    Eine Übersicht der Schulen und die einzelnen Fähigkeiten gibt es auch anderswo!
     
  7. Tybalt

    Tybalt Gott

    Du kriegst das Ding zwar als PDF via DriveThru, aber auch vor einem PoD-Angebot schreckt Nackter Stahl zurück. [/quote]

    Das liegt AFAIK an DriveThruRPG, da ist, was PoD angeht, bei 450 oder 480 Seiten Schluß, und das Kompendium hat über 600.


    Gerade das gefällt mir. Diese Testosteron-geschwängerte Patchworkwelt hat einen ganz eigenen Charm. Ich mag diesen Ansatz, alles, was irgendwie cool klingt, in den Topf zu werfen, und laut zu proklamieren: "Scheiß doch auf Konsistenz!" AC ist in weiten Teilen Gonzo, und steht da auch zu.
     
  8. Pergrin

    Pergrin MadMegaMind

    Ich mag es ja auch, es fällt aber sofort ist Auge. Aber wir gehen da locker mit um, es gab schon einige lustige Anekdoten und am Dorfrand wohnt ein alter Einsiedler, den alle nur "den alt Ben" nennen ;)
     
  9. Orakel

    Orakel DiplFrK

    Ja. Aber letzten Endes dürfte es dann doch kein Problem sein aus einem 600 Seiten Buch zwei 300 Seiten Bücher zu machen. Mit dem V20-Grundregelwerk hat White Wolf ja auch einen Teilstrich gemacht. Ich sehe da eigentlich weniger das Problem. (Zumal NaSta ja selbst ständig von einem "Qualitativ dem normalem Druck ebenbürdigem PoD" etwas im Forum schreibt. Und das bietet der Partner von DriveThru ja durchaus an.)
     
  10. Earthmaster

    Earthmaster Halbgott

    Primär hat sich sicher die Klage gegen Promotheus Games negativ auf das Image von NaSta ausgewirkt. Hinzu kamen dann die hölzernen Interviews bei Dorp-TV (samt unnötiger Zurechtweisung seitens NaSta) und die Reaktionen des Verlags auf die FZ-Rezension dieses Forums.

    Das Kreijor mehr oder weniger nur ein Flickenteppich aus unterschiedlichen Zeitepochen unserer Welt darstellt, sehe ich nicht als besonders negatives Merkmal, da dies auch bei anderen bekannten Fantasy-Settings der Fall ist (VR, Aventurien, Warhammer Fantasy). Allerdings hätte dem Setting mehr Eigenkreationen sicher nicht geschadet.

    Ganz tot ist das System nocht nicht, aber sicher hinter seinen potentiellen Möglichkeiten. Die Anzahl der aktiven Spieler war sicher mal größer.

    Als sehr problematisch empfinde ich die Veröffentlichungspolitik des Verlags. Zwischen dem Erscheinen der Quellenbänden vergehen Ewigkeiten und die Auswahl der Regionen ist arg unglücklich. Die Kernlande, welche wohl von den meisten Spielern als Startregion genutzt werden, wie Vargothia, Khoras oder Aquitiane sind nicht mal in Arbeit und werden somit wohl nie erscheinen. Stattdessen werden nur exotische Regionen ausgewählt, die schon recht spezielle SC-Gruppen voraussetzen und sicher nicht für Start-Gruppen geeignet sind.

    Das Fehlen von Vargothia begründetde NaSta sinngemäß damit, dass jeder Spieler ja im Grunde wisse wie europäisches Mittelalter in etwa ausgesehen hat und daher bedürfe es keiner detaillierteren Beschreibung mehr. Ziemlich unglücklich, denn in den Forenumfragen war ersichtlich, dass sich dennoch viele Spieler ein Vargothia-Quellenbuch gewünscht haben.

    Ich finde die Quellenbücher auch zu wuchtig und unnötig aufgebläht. Trotz tausender Details bleiben die Beschreibungen oftmals oberflächlich. Die Regionen wirken mehr wie große Freizeit-Parks, bei denen die Autoren bemüht waren soviel Attraktionen wie möglich einzubauen. Ansatt eines stimmigen Ganzen ergeben sie mehr eine lange Checkliste an Ideen.

    Hauptproblem bleibt aber die sehr langsame Veröffentlichung von Spielmaterial. Gerade weil die NaSta-Autoren nur in ihrer Freizeit an AC arbeiten können, verwundert es noch mehr, dass sie mit FZ und Doomstone zwei weitere Baustellen aufgemacht haben... Jedenfalls muss man sich nicht wundern, dass die Spielerschaft irgendwann zu einem anderen Fantasy-Setting greift. Sehr schade wie ich finde, denn die zweite Edition ist durchaus eine ordentliche Grundlage.
     
  11. Orakel

    Orakel DiplFrK

    Naja, bei Frostzone trifft ja schon eher der Begriff "Neubauruine" anstelle von Baustelle zu. Und Doomstone scheint ja noch schlimmer ausgearbeitet worden zu sein, was ich so gehört habe. (Jedenfalls habe ich mit Frostzone wieder Abstand von deren Produkten genommen. Ich werde mir vermutlich noch Drakia für AC besorgen, sobald es raus kommt und eventuell Goremound und Xirr Nagesh, falls mir jemand dabei ein verdammt gutes Angebot machen sollte. Aber ansonsten war es das dann schon bei mir, was die Kaufbereitsschaft anbelangt.
     
  12. Earthmaster

    Earthmaster Halbgott

    Aktuell ist Xirr vergriffen und daher nicht wirklich günstig zu haben. Allerdings wurde ein Reprint angekündigt.

    Doomstone besitze ich auch nicht, da hat mich allein das Preview nicht angesprochen.
     
  13. Pergrin

    Pergrin MadMegaMind

    Ja, die Unterstützung des Systems könnte besser sein, das stimmt. Muß man als SL halt selbst ran und sich was einfallen lassen. Ist ja auch nicht sooo wild.
    Die "zusammengeschusterte " Welt (Hat da grade nicht Jemand " Zu Gutenberg" gesagt?!) stört mich schon ein klein wenig. Etwas mehr Eigenständigkeit der Hintergrundwelt hätte bestimmt nicht geschadet. Und nur weil Andere es auch tun, muß man es ja nicht nachmachen...Scheiße, ich höre mich an wie meine Eltern!

    Wie spielen vorerst in Gwynor und dafür plündere ich meinen alten Schottlandführer und diverse keltische Mythen.
     
  14. Earthmaster

    Earthmaster Halbgott

    Jupp, dass ist auch der Grund, wieso mein Interesse an dem Setting stark nachgelassen hat. Ich bevorzuge dann doch lieber Hintergrundwelten, die in sich homogen, stimmig und logisch sind oder aber zumindest ein Alleinstellungsmerkmal bieten. Beides fehlt AC irgendwie.

    Gwynor klingt gut :)
     
  15. Runenstahl

    Runenstahl Gott

    Wir spielen immer mal wieder eine Kampagne nach den AC Regeln (jetzt auch gerade wieder). Es gibt meinerseits zwar ne Menge Kritikpunkte am System, aber wie weiter oben schon gesagt wurde: Das perfekte System gibt es sowieso nicht.
    Grundsätzlich würde ich selbst das System als "Brauchbar aber Verbessungswürrdig" bezeichnen. Interessant ist aber letztenendes ohnehin nur was Spieler und Spielleiter draus machen.

    Ich glaube jeder bei uns hat das ein oder andere System das er lieber hätte, aber AC ist sozusagen der kleinste gemeinsame Nenner mit dem alle leben können. Insofern hat AC bei uns vermutlich eine lange Lebensdauer und wird wohl immer mal wieder aus dem Regal geholt werden.

    Mir persönlich ist die Veröffentlichungspolitik jedes Verlages ziemlich egal. Ich war nie ein großer Freund von Fertigabenteuern, Zusatzbänden und Regionsbeschreibungen. Klar, wenn man ein Lieblingssystem hat, dann sind da bisweilen Dinge drin die man unbedingt haben (bzw lesen) möchte, aber um etwas zu spielen reicht mir (als Spieler wie auch als SL) eigentlich immer das Grundregelwerk. Für die vielen Leute die jedoch all diese Dinge kaufen wollen ist es vermutlich schon eine Zumutung in welchen Abständen diese erscheinen. Und das ältere Extrabücher dann schon wieder vergriffen sind macht Späteinsteigern auch nicht gerade das Leben leichter. Könnten zumindest Schwierigkeiten sein die dem Erfolg von AC im Wege stehen.
     
  16. Pergrin

    Pergrin MadMegaMind

    So ist es bei uns wohl auch, was mich an meiner Gruppe grad beeindruckt ist, das 4 von 7 Spielern inzwischen ein eigenes AC Regelwerk besitzen! Das hab ich in noch keiner meiner Gruppen erlebt! Und das wo AC ja nicht umbedingt günstig ist.

    @Earthmaster: Wegen "Alleinstellungsmerkmal"- Wie gerne hätte ich Sundered Skies gespielt, das ist wie damals Planescape mal echt was anderes und doch noch Fantasy...
     
  17. Swafnir

    Swafnir Glücksbärchi-Squirrelgirl-Thor-Chimäre

    Ich denke auch es liegt hauptsächlich daran, dass der Verlag sich einfach disqualifiziert hat. Earthmaster hat es ja ganz gut zusammengefasst. Dazu kommt noch dass man jetzt schon mehrfach gehört hat, dass der Verlag seine Autoren/Illustratoren nicht bezahlt. Da hat sich bei uns einfach die Meinung gebildet, dass man die nicht weiter unterstützt.

    Ansonsten find ich die Welt und das System in Ordnung und durchaus spielbar/spielenswert.
     
  18. Ho'nehe

    Ho'nehe Halbgott

    In unserer Runde leite ich auch zur Zeit eine AC Runde. Habe jetzt das Lied der Gier gespielt und jetzt soll es mit den SCs nach Saphiria gehen (da ich das Buch hier habe).

    Ich finde auch, dass etwas mehr Fantasy dem System nicht geschadet hätte. Das sehe ich vor allem jetzt, wo ich das Saphiria-Buch lese. Jeder, der mal Der Medikus oder vergleichbares gelesen hat kann sich die Hälfte des Buches sparen. Aber es gibt wieder coole Schulen. Und das finde ich echt toll an AC: Die Schulen. Obwohl da nicht von irgendeinem Gleichgewicht gesprochen werden kann, aber dass sind ja immer Dinge die zwischen SL und Spielern geklärt werden können. Außerdem sehen die Bücher von Nackter Stahl auch echt schick aus! Und da erschreckt mich grad die Aussage von Swafnir sehr. Wenn das stimmt, dass die ihre Autoren und Illustratoren nicht bezahlen, dann möchte ich nämlich den Verlag auch nicht unterstützen. Ist nur die Frage wie wahr das ist...
     
  19. Chrome

    Chrome Halbgott

    Ich persönlich finde den "Flickenteppich", den AC mit seiner Welt bietet, toll! Eben genau das war einer der Gründe weshalb ich mir das Spiel angesehen/gekauft habe.
    Auch finde ich, dass AC "eigene Duftmarken" gesetzt hat. Ich fand/finde das Quellenbuch zu "Goremound" wirklich - auf seine Art - innovativ und (positiv) überzeichnet.

    Warum AC allerdings in der "Öffentlichkeit" so unter geht, liegt meiner Meinung nach an verschiedensten Dingen:
    - Mir ist beispielsweise keine (!) aktive Fan-Site zu AC im Internet bekannt
    - Fanmaterial gibt es zu AC sehr wenig (im Vergleich zu anderen Systemen)
    - Nackter Stahl selbst, "supportet" sein System eher schlecht als recht. Beispielsweise ist mir kein einzigster Download bekannt, den Nackter Stahl zu AC in den letzten Jahren angeboten hat.
    - Die Informationspolitik ist eher als "katastrophal" zu betrachten. "News" werden auf der Startseite ihrer Webpräsenz 1/4 bis 1/2 jährlich veröffentlicht (wenn es hoch kommt!)
    - Die Moderation im Hauseigenen Forum ist "gewöhnungsbedürftig" - um es mal wohlwollend auszudrücken...
    - Aufgrund der wirklich miesen "Kommunikationspolitik", werden sie von bekannten "Newsquellen" geschnitten - und zeigen selbst wenig/bis keine Aktivität (siehe oben). So ist mir beispielsweise bis dato nicht bekannt, ob Nackter Stahl auf der RPC war und - wenn ja - ob sie welche News dabei hatten?
    Wobei man auch fairerweise zum Thema "Kommunikationspolitik" sagen muß, dass auch hier andere Verlage nicht "glänzen" (siehe in der Vergangenheit Ulisses -> DSA). Allerdings ist es wohl einfacher den kleinen "Nackter Stahl" zu "boykottieren" (den eh niemand so richtig gern hat), als es sich mit nem Schwergewicht wie Ulisses zu verderben (das mehrere - richtig dicke - Systeme im Angebot hat)...
     
  20. SchwarzerHerzog

    SchwarzerHerzog Wiedergänger

    Fansite-Mangel kann ich bestätigen
    Es werden Charbögen angebóten, und ich meine einige Abenteuer. Aber müsste ich allerdings jetzt raten.
    Informationspolitik? Die ist wirklich ein schlechter Witz => Wir sagen ncihts konkretes, weil es sich ändern könnte, etc.


    Glaube die Sache mit dem Konflikt zwischen Ulisses und NaSt ist mit einer der hauptproblempunkte. Nebst vielleicht: Es ist ein Fantasy-Setting wie DSA aus deutschen Landen und hat sehr, sehr wenig eigenes hat.



    Zum anderen: Goremund hab ich mir gerade besorgt, und ich find es soweit doch recht nett :)
     
Moderatoren: Lyrkon Alàeren
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Was habt ihr gespielt? Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 9. August 2009
Welche Abenteuer Muss man Gespielt haben??? Das Schwarze Auge 29. November 2006
Schon mal KotEK gespielt WoD 1: Vampire: Die Maskerade 2. August 2006
Das Waldviech hat mal wieder mit Poser gespielt Zeichenwerkstatt 6. April 2006
Von Euch gespielte Clans WoD 1: Vampire: Die Maskerade 14. Dezember 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden