Spiele Comic

[Werwolf] Tod & Wunden bei Werwolf

Dieses Thema im Forum "WoD2: Werwolf: Paria" wurde erstellt von Kanzler von Moosbach, 24. September 2008.

Moderatoren: RockyRaccoon
  1. Hallo,

    ist vielleicht ne doofe Frage, aber wenn ein Werwolf in seiner Hishu Gestalt mit Gesundheit 8 leider zur falschen Zeit am falschen Ort stand und von zwei Schrottflinten (die eine machte 8 Schaden, die andere 9 Schaden) durchsiebt wird ist er tot oder heilt er noch?

    Vom Ablauf her, der Werwolf betritt (leider nichts ahnend) ein Haus durch die Eingangstür und drinnen zielten 2 Männer (die jemand völlig anderen erwaratet haben) und haben geschossen, der Werwolf war überrascht und die beiden Männer konnte zuerst schießen, und es kam eben zu 8 Schaden (die Gesundheitsleiste war voller Kreuze) und zu 9 Schaden, die Gesundheitsleiste bestand aus lauter schwerheilbarem Schaden.

    mfg, kvm
     
  2. Jadeite

    Jadeite Master of the Controverse

    AW: Tod & Wunden bei Werwolf

    Insgesamt dürfte der arme Werwolf tot sein.
     
  3. Manny

    Manny Relikt

    AW: Tod & Wunden bei Werwolf

    Dürfte nicht nur, ist er auch. Mit insgesamt 17 letalem Schaden kann er nur noch in den ewigen Jagdgründen den Mond anheulen.

    Interessenshalber: wie groß war der Würfelpool der Kontrahenten?
     
  4. Ehron

    Ehron Clansgründer

    AW: Tod & Wunden bei Werwolf

    Bei 9 Erfolgen muss das ein massiver Pool gewesen sein.
     
  5. AW: Tod & Wunden bei Werwolf

    Es war viel Pech an der Situation und viel "Glück" bei den zwei Typen im Haus, Würfelpool war 14 oder 15 und es wurde auch offen gewürfelt, war einfach sehr viel Glück/Pech dabei.
     
  6. Quackerjack

    Quackerjack Nethermancer par excellence

    AW: Tod & Wunden bei Werwolf

    14 oder 15 ist schon verdammt viel ( das müssten ja Attribut- und Skillwerte von jeweils 5 sein)
     
  7. RyueOkami

    RyueOkami Wiedergänger

    AW: Tod & Wunden bei Werwolf

    Wenn keine 9+ dabei waren, dann müssens mehr als 5,5 bei Attribute / Skill gewesen sein (beste Schrotflinte die ich grade sah, hatte 4 Würfel 9 again).
    Aber ziemlich deftige Würfe auf jeden Fall! (wow)


    Da es grade zum Thema passt (hatte den Fall zwar noch nie, aber hatte schon mal 1 hp übrig und daher
    auch die Frage):

    Wenn der Werwolf jetzt nur 1 8er und 2er Treffer bekommt (8 health basis), dann hätte er ja lethal voll
    und 2 agg.

    Frage wäre jetzt, was ist a.) wenn der Werwolf KEINE Essenz ausgibt, heilt er dann ttrotzdem oder gibts für ihn
    bleeding to death?

    und b.) was ist WENN er Essenz ausgibt (1 Stück um 1 lethal zu heilen), kommt er dann sofort wieder zu Bewusstsein? Oder wann käme er zu Bewusstsein?
     
  8. Manny

    Manny Relikt

    AW: Tod & Wunden bei Werwolf

    Er stirbt vor sich hin. Die Regenerationsdauer für letalen Schaden liegt bei 15 Minuten für Uratha. Und er verbringt nur noch ~6 Minuten auf Gottes Erde.
    Mechanisch gesehen ja. Als Erzähler würd ich mir aber die Folterei erlauben und den Spieler sofort in Kuruth auf die Flucht schicken. Der nächste Windstoß kann ihn nämlich schon wieder umhauen.
    Weisst du noch, woraus sich der Würfelpool genau zusammengesetzt hat?
     
  9. Jadeite

    Jadeite Master of the Controverse

    AW: Tod & Wunden bei Werwolf

    Wenn man eine Schrotflinte mit Flechette lädt macht sie im Nahbereich einen Schaden von 5 und hat außerdem neun nochmal. Wenn die betreffende Person also Geschick 4, Feuerwaffen 4 und eine Spezialisierung auf Schrotflinten hatte kommt man durchaus auf 5 Würfel. Das ist natürlich schon ungewöhnlich, aber kein Vergleich zu dem was jemand mit FS: Combat Marksmanship 5 erreichen kann. Schon ein normaler Schütze mit Geschick 3, Fassung 3, Feuerwaffen 3 und einer Waffe mit einem Schaden von 4 kann dadurch mit 19 Würfeln angreifen, vorrausgesetzt der Gegner trägt keine Rüstung. Wenn man stattdessen einen Magier spielt und Life und Mind missbraucht kann man locker 50 Schadenswürfel und mehr erreichen.
     
  10. AW: Tod & Wunden bei Werwolf

    So das kommt davon wenn man aus dem Gedächtnis zitiert (zumindestens bei mir *g*), ich hab noch einmal die Aufzeichnungen rausgesucht,

    Es waren nur 10 bzw. 11 Würfel im Würfelpool, aber fast die Hälfte konnte nochmals geworfen werden,

    Geschick 3, Schusswaffen 3, Schrottflinte 4

    Geschick 4, Schusswaffen 2 (Spez. Schrottflinte), Schrottflinte 4

    Wieviel 8er, 9er und 10er genau geworfen worden sind hab ich mir leider nicht notiert, aber das Ergebnis waren eben 9 und 8 Erfolge. War also eher unglaublich viel Pech für den Werwolf Spieler.

    Wird vermutlich nicht so oft vorkommen, aber der Gedanke das ein einzelner Werwolf in das Hauptquartier einer Bar springt wo ein Dutzend Typ mit ihren Schusswaffen rumhängen ist wohl kein gesunder und dürfte mit dem Tod des Werwolfs enden.
     
  11. Manny

    Manny Relikt

    AW: Tod & Wunden bei Werwolf

    Spielen wir wirklich dasselbe Mage: The Awakening?
    Autsch. Das riecht wirklich nach sehr viel Würfelglück bzw. -pech.
    In solchen Fällen kann man aber auch als Erzähler in Erwägung ziehen Gnade vor Unrecht walten zu lassen, z.B. den Schaden soweit zu reduzieren, dass die letzte Schadensbox auf letal bleibt. Kuruth und reflexive Regeneration sollte für den Rest sorgen, sofern der Spieler wirklich noch länger leben will.
     
  12. Jadeite

    Jadeite Master of the Controverse

    AW: Tod & Wunden bei Werwolf

    @Manny:
    Ich spiele nicht so und jeder der es in meiner Runde versucht bekommt Ärger. Aber Zusatzaktionen sind in der nWoD grotesk, gerade wenn man sie mit Feuerwaffen kombiniert. Was jetzt folgt ist allerdings nur als Gedankenexperiment zu verstehen und setzt einen Mage mit Gnosis 6 vorraus (es geht auch mit Gnosis 5 oder sogar weniger, aber je besser desto mehr).
    Man spielt entweder einen Perfected Adept oder einen Uncrownened King und besitzt das jeweilige Arcanum (Life oder Mind auf 6). Man benutzt sein zweites Attainement in Kombination mit Augment the Mind oder Hone the Body um entweder Dexterity oder Composure um süße 12 Punkte zu erhöhen.
    Dazu hat man dann eine entsprechende Waffe mit einem Schaden von 5 und 8 again. Bei Bedarf greift man noch auf diesen Abartigen Effekt aus dem Mysterium zurück mit dem man Rote Actions bekommt.
    Angenommen ein Charakter besitzt Life 6, Mind 6, Dexterity 6, Composure 6, Firearms 6 und eine entsprechende Spezialisierung. Dann beträgt für einen Perfected Adept sein Würfelpool für einen normalen Angriff aus gerade mal 31 Würfeln, für einen Uncrowned King sind es 'lediglich' 25. Wirklich grotesk wird es durch Combat Marksmanship. Ein Perfected Adept erhält 10 Zusatzangriffe, ein Uncrowned King sogar 16. Ausgehend davon, dass der Gegner keine Defense gegen den Angriff verwenden darf (Combat Marksmanship 4) und es für einen Magier recht einfach ist Armor Piercing zu erhalten rechne ich einfach mal den Pool zusammen. Das ergibt für den Perfected Adept 286 Angriffswürfel, für den Uncrowned King 289. Das ist jetzt insgesamt ein Extrembeispiel, aber Magier mit Zusatzangriffen sind bestialisch wenn man sich nicht darauf einigt solch einen Unfug zu lassen.
    Wenn man jetzt darauf hinweist, dass solch ein Charakter eine Menge XP intus hat, mit Changing Breeds kann man sich beispielsweise ein Anfangswernashorn mit 20 Angriffswürfeln und mindestens 25 Health bauen.
    Aber wie gesagt, solche Charaktere haben in einer sinnvollen Runde nichts zu suchen.

    Und Würfelglück und Pech können in der nWoD eine große Rolle spielen. Man ist überrascht wie oft Leute mit einem Lucky Die zwei Erfolge erzielen können (die Freude hält sich in Grenzen wenn es sich um Paradoxwürfe handelt).
     
  13. RyueOkami

    RyueOkami Wiedergänger

    AW: Tod & Wunden bei Werwolf

    Mit dem Einsatz von einpaar bestimmten Gifts, welche die Sicht auf 0 reduzieren (+father wolfs speed),....
    hätte er trotzdem ne gute Überlebenschance ;) (und wenn er nen Geist überreden kann, der für Geräusche zuständig ist kann er seine eigenen Geräusche wie bestialisches Knurren so projezieren, daß sich die typen
    schön selbst abknallen ;) ). Also Chance hat er....aber keine große ;) (ohne richtige gifts und Einsatz halt ;) )




    Aber der Wurf: Echt auatsch! Das nenn ich mal nen guten Wurf bei dem Pool^^
     
  14. AGS

    AGS Gott

    AW: Tod & Wunden bei Werwolf

    Wenn ich mich recht entsinne, kam der arme Werwolf nichts ahnend zur Tür herein und wurde von den Schützen für jemand anders gehalten - falscher Ort, falsche Zeit.

    Den müsste man sich einrahmen können :D
     
  15. gflash

    gflash Drachling

    AW: Tod & Wunden bei Werwolf

    Hm, der Werwolf hätte vielleicht überleben können wenn er nach dem ersten Treffer genügend hätte regenerieren können. Also mindestens 2 Kästchen von dem tödlichen schaden, was ein Primal Urge von 4 aufwärts voraussetzt.

    Trotzdem, sehr übel diese Treffer.
     
Moderatoren: RockyRaccoon
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Werwölfe Gesellschaftsspiele 4. September 2010
Werwolf GURPS 28. Dezember 2007
Werwolf Film & Fernsehen 17. Juni 2006
Werwölfe WoD 1: Vampire: Die Maskerade 9. Dezember 2003

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden