System Wenn A! mein Baby wäre ....

Dieses Thema im Forum "B! News" wurde erstellt von yennico, 28. Juni 2014.

Moderatoren: Hoffi
  1. Teylen

    Teylen Kainit

    Inhalte, oder moderner Content wenn man mag, kommt in der Regel jedoch nicht von der Administration sondern mehr von engagierten Nutzern.
    Das heißt im Tanelorn geht Boba als Admin auch nicht hin und startet Diskussionen, stellt Nachrichten ein und dergleichen.

    Als Moderator kann man dort versuchen sein bestes zu geben, nur fällt es dann auf wenn sich mal das Leben etwas in den Weg stellt bzw. die Nutzer nicht ganz so mitziehen.
    Da ist halt das 'einfachste' - in Anführungszeichen weil es auch nicht so trivial ist - zu versuchen die Plattform zumindest technisch attraktiv zu halten.
     
    RockyRaccoon gefällt das.
  2. Niedertracht

    Niedertracht Lebensretter

    Das ist natürlich eine schöne Argumentation, weil einfach und bequem.

    In meinen Augen gehört es auch zu den Aufgaben eines Moderators Probleme zu erkennen (oder sich mit entsprechenden Hinweisen auseinanderzusetzen) und diese versuchen zu beheben. Und dazu gehört nicht nur einzugreifen, wenn wir uns hier mal wieder an die Gurgel gehen.

    Das Dahinsiechen des Forums, was den Inhalt angeht, war ein schleichender Prozeß. Gegen diesen hätte man steuern können.

    Ganz konkret deine Aussage mit den Nutzern muß für das Dreier-Gespann Zornhau, Taysal und Tsu wie blanker Hohn klingen. Die haben sich damals um eine Moderatoren-Position beworben, um den SW-Bereich nach vorne zu bringen (der damals schon unter der Feder eben jener ziemlich blühte). Dies wurde allerdings abgelehnt.

    Die Gründe kenne ich nicht, da Teamentscheidungen ja nicht diskutiert werden (ehener Grundsatz dieses Forums). Mag gute, vielleicht sogar berechtigte Gründe gegeben haben, keine Ahnung.

    Daher sehe ich nur: Drei (damals) engagierte Nutzer wollten etwas bewegen, wurden aber ausgebremst. Und das eben jene nun ihr Engagement auf anderen Plattformen teilen, ist für mich nicht verwunderlich. Also bleibt das Forum die Resterampe, in der "man" seine Beiträge kurz verlinkt und vielleicht zwei, drei Sätze noch dazu schreibt.

    Nicht gerade prickelnd, wenn man jetzt mangelndes Engagement der Nutzerschaft in den Raum wirft.


    Und wenn du schon das Tanelorn ansprichst.

    Wie kann es denn sein, daß dort in regelmäßigen Abständen Wettbewerbe stattfinden, hier allerdings nicht? Liegt das wirklich nur am mangelnden Einsatz der Nutzer?

    Nein! Ich weiß es aus eigener Erfahrung anders. Als das Forum, in dem ich damals aktiv war, stark florierte, hatte mein Teamkollege die Idee, daß man einen Wettbewerb starten könnte, der dann auch neue Nutzer ins Forum brachte (von denen zwei sogar nachher ins Team gekommen sind, weil sie sich derart engagierten).


    Ich gebe dir allerdings Recht. Da das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist (und wahrscheinlich auch schon ertrunken), können auch die aktiven Moderatoren nicht mehr das Ruder herumreißen.
     
  3. Teylen

    Teylen Kainit

    Bequem würde ich die Argumentation nicht nennen.
    Etwas bequemes wäre aus meiner Sicht etwas das man mit mehr oder weniger Aufwand beheben kann. Ein technisches Problem, eine Erweiterung der Forensoftware Sachen die sich präzise benennen und beheben lassen.

    Die Betrachtung das die Aktivität seitens der Benutzer fehlt skizziert ein Problem das sich nicht einfach beheben läßt. Meiner Meinung nach auch nur bedingt über ein Handeln von Moderatoren.
    Man kann als Moderator versuchen Akzente zu setzen, Anregungen zu geben und mit Benutzern zu sprechen. Natürlich ist man als Moderator auch ein Benutzer und damit ebenso dafür verantwortlich Informationen zu teilen, an Diskussionen teilzunehmen und vielleicht sogar eigene Projekte zu starten.
    Darüberhinaus wird es jedoch eher schwierig effektiv zu wirken.

    Hinsichtlich deines Beispiels sehe ich nicht unbedingt was das Dreigespannt als Moderatoren hätte bewegen können, was nicht auch als normale Nutzer möglich war oder ist. Auch sind es, so sehr ich das Engagement von Taysal, Tsu und Zornhau 'nur' drei Nutzer. An sich benötigt es dort mehr.

    Das vorgehen hinsichtlich des verlinken von Beiträgen würde ich vermuten kann auch darauf zurück zu führen sein das der Eindruck entsteht das etwas das Publikum fehlt. Das wiederum fehlt weil es ein eher spärliches Angebot gibt. Ein Teufelskreis.

    Bezüglich der Wettbewerebe wie dem FATE Core Weltendesign Ereignis oder auch den recht regelmäßig stattfindenden Challenges bezüglich Settings, Abenteuer und derlei mehr, sind es, soweit ich dies verfolgte zumeist auch Initiativen welche von recht gewöhnlichen Benutzern bzw. der Community iniitiert werden.

    Ein wenig wie der "Nutzer des Monats" der hier mitunter gewählt wird, allerdings mit einem stärkeren Bezug zum Hobby.
    Was schließlich auch für Verlage motivierender ist in einem solchen Umfeld ein recht großes Projekt wie eben den Settingwettbewerb für FATE zu starten.

    Ansonsten glaube ich durchaus noch das für das A! noch nicht allertage Abend gekommen ist :)
     
    BoyScout und RockyRaccoon gefällt das.
  4. Niedertracht

    Niedertracht Lebensretter

    Ich schätze keinen der Drei ein, daß sie einfach nur "titelgeil" sind. Ich gehe davon aus, daß es schon einen Grund gab, warum sie sich als Gruppe als Moderatoren beworben haben.


    Und "nur" drei Nutzer? Mit zumindest Taysal und Zornhau zwei der bekanntesten Figuren (ich will Tsu nicht Unrecht tun, aber ich verfolge ihn nicht so genau, daher ist es nicht als Abwertung gemeint, daß ich ihn nicht erwähne, sondern ist nur meiner Unwissenheit geschuldet) der deutschen SW-Szene als Moderatoren zu haben, hat auch sehr starke Signalwirkung.


    Auch frage ich mich mittlerweile ernsthaft, was die Aufgabe eines Moderators in diesem Forum ist. Das klingt sicherlich polemisch, ist es aber nicht.

    Es wird hier sehr unauffällig moderiert. Will heißen, daß kaum eingegriffen wird, wenn Themen (mal wieder) völlig abdriften. Ab und zu werden Verwarnungen ausgesprochen. Hin und wieder, wenn es einem Moderator zu bunt wird, ermahnt er öffentlich wieder die Regeln eines zivilisieren Miteinanders im Internet einzuhalten.

    Und dann? Oder ist diese Aufzählung abschließend?

    Ja und da stelle ich mir die Frage, ob dies vom Team hingenommen wird oder ob man hierfür Lösungsansätze diskutiert?

    Teammitglieder haben nun einmal (ob's einem gefällt oder nicht) auch eine Außenwirkung.

    Die Arme zu verschränken und den letzten Rest zu verwalten (s. "Aufgaben"), kann doch nicht der Anspruch sein?

    Hier habe ich einen Fehler gemacht. Ich hatte in Erinnernung, daß die ersten Wettbewerbe noch auf Initiativen des Teams zurückgingen und sich dann eine Eigendynamik entwickelt hat.

    Das war offensichtlich falsch!

    Daher entschuldige ich mich erst als erstes für die Unterstellung, daß hier das Tanelorn-Team engagierter sei.

    Dennoch wäre es schön, wenn sich hier mehr Einsatz im Forum zeigen würde. Um ansprechende Preise auszuloben, benötigt man gute Kontakte zu Verlagen. Da sehe ich Teammitglieder in einem (kleinen) Vorteil, den man einsetzen könnte.

    Nein, sicherlich nicht.

    Die Frage ist nur, in welche Richtung sich das Forum entwickeln möchte.

    "Ahnenblut" lebt zur Zeit richtig. Themen im Community-Bereich werden auch lebhaft diskutiert. Der Rest? Eher Fehlanzeige.

    Ja, man kann anführen, daß andere Foren auch unter rückläufiger Aktivität zu leiden haben (D&D-Gate, als ehemals sehr großes deutschsprachiges D&D-d20-Forum; Dicefreaks scheint mir auch nicht mehr so aktiv zu sein, wie vor einiger Zeit noch; Shadowrun-Archiv ist tot), aber es gibt auch Ausnahmen (Tanelorn).

    Also die Kernfrage ist und bleibt: Wie möchte das Forum nach außen wirken - und darauf können Teammitglieder ganz eindeutig (mehr) Einfluß nehmen.
     
  5. Supergerm

    Supergerm Spambothenker Mitarbeiter

    Vielleicht liegt es wirklich an der Art der Themen: Gerade eben habe ich den Thread "Haben Elfen Schamhaare?" wieder ausgegraben, der im November 2006 eröffnet wurde und dessen letzte Antwort vor meiner fast sechseinhalb Jahre alt ist und nur vier Minuten später gibt es schon die nächste Antwort (hängt vielleicht auch mit DSA5 zusammen).
     
    Skar und RockyRaccoon gefällt das.
  6. G.I.Giovanni

    G.I.Giovanni Michael Köning



    denn hättest Du mal besser bei den Toten gelassen *lach*
     
  7. Sohn des Südens

    Sohn des Südens Der Narr

    Verweise auf G+-Communitys fände ich nicht gut. Verlinken kann man das natürlich, aber ich bin ja hier aktiv, gerade weil ich mich mit G+ nicht auseinandersetzen möchte (bzw. ich habe mich damit soweit auseinandergesetzt, dass ich weiß, das nicht weiter vertiefen zu wollen). Ich habe nichts gegen Hangout, ich plane gerade sogar selber eine Online-Kampagne über Hangout, ich kann nur mit den Vergemeinschaftungswerkzeugen von G+ nichts anfangen.

    Die Stärke von Foren wie diesen ist meiner Meinung nach, dass man Themen auch nach Jahren noch wiederfindet. Neulich bin ich auf einen Blog-Eintrag gestoßen, der mich an einen zwei Jahre alten Thread im RSP-Blogs-Forum erinnerte. Web-2.0-Communities sind in der Regel für so etwas nicht ausgelegt.Man kann hier konzentrierter und besser nachzuvollziehen diskutieren. Und das auch ohne Klarname, was ebenfalls ein riesiges Plus ist. Ich weiß, dass es für die meisten nicht schwer ist, über meine Pseudonyme und Verbindungen zu anderen Pseudonymen und E-mail-Adressen schließlich auch meinen Realnamen herauszufinden und darüber auch Fotos von mir, wo ich arbeite usw. und wenn man bei Xing ist noch viel mehr, aber trotzdem gibt es mir wenigstens die Illusion der Anonymität ;).

    Viele Themen haben sich nur eben ausdiskutiert, dazu kommt, dass Rollenspieler heute noch viel verteilter sind. Interessant wäre eine Umfrage, welche Systeme von den Usern aktiv bespielt werden. Für die größten könnte man eigene Foren behalten, für den Rest sollten tatsächlich Tags und ein Sammelforum reichen. Wobei es auch Vorteile hat, wenn Threads nicht so schnell auf hintere Seiten verschwinden wie z.B. bei rpg.net. Das ist natürlich auch ein Punkt. Ich habe den Eindruck, das zumindest in der Internet-Community der Rollenspieler englischsprachige Rollenspiele viel verbreiteter sind als früher, was vielleicht damit zu tun, das immer mehr Spieler Studenten oder Berufstätige sind und keine Schüler. (Ich hätte als Schüler bestimmt kein englisches Regelwerk angerührt bzw. habe es auch nicht.) Damit werden natürlich auch englischsprachige Foren attraktiv.
     
  8. Hoffi

    Hoffi Hüter des Feuers Mitarbeiter Administrator

    Ich lade jeden ein, der Ideen hat, mich zu kontaktieren. Wir sind auch immer offen für Ideen, und neue Teammitglieder. Da diese aber auch immer im gesamten Team besprochen werden, kann es mal zu Ablehnungen kommen, da das Team auch harmonieren muss.

    Um Inhalte in ein Forum zu bringen das man mag, muss man nicht dem Team angehören. Wenn man das wirklich will, ist der Status egal. Aber wie gesagt: Wir sind für alles offen, auch für neue Ideen.

    Dies Forum ist kein Test-Spielplatz für mich, dann würde es hier ganz anders aussehen. Die ganzen "Spielereien" sind Standard in der Software die wir als Basis nutzen.
     
  9. Teylen

    Teylen Kainit

    @Niedertracht:
    Es gab wohl sowohl einen Grund für die Bewerbung, als auch einen dafür wieso es in der Konstellation schließlich nicht ging.
    Allerdings sehe ich dort nicht was der Titel eines Moderator den Nutzern ermöglicht hätte was nicht auch so recht ohne weiteres ging beziehungsweise geht.

    Hinsichtlich des "nur" drei Nutzer ist es nicht darauf bezogen das es nur Nutzer sind.
    Ich persönlich glaube das man sich als Nutzer durchaus sehr frei entfalten kann.
    Diskussionen anstoßen, Informationen posten, Projekte vorstellen oder Wettbewerbe initiieren und weitere Handlungen vornehmen. Es sind alles Dinge für die man nicht unbedingt ein Moderator sein muss.

    Das heißt das "nur" bezog sich eher darauf das drei Personen nicht unbedingt viele sind.
    Mit drei Leuten kann man einen Unterbereich durchaus füllen, es ist nur anstrengend und mitunter fehlt irgendwo das Publikum. Wenn andere Plattformen bevorzugt werden liegt das, meiner Einschätzung nach, durchaus auch mal daran das das Echo, das Feedback größer ist.

    Hinsichtlich der Aufgabe verstehe ich es so das es zunächst die technische Seite gibt.
    Das heißt das verfolgen von Spam, löschen von Spammern, beantworten von technischen Fragen und Hilfe bei Unklarheiten oder entsprechenden Anfragen.
    Desweiteren versuche ich soweit interessantere Beiträge von Nutzern zu finden und wenn ich sie geeignet finde auf die Startseite zu bringen.
    Ebenso wie ich natürlich gerne zur Verfügung stehe wenn jemand bewusst einen Beitrag für die Startseite erstellen mag.
    Daneben schaue ich in letzter Zeit nach mehr oder minder interessanten Themen und bastele daraus entsprechende Neuigkeiten die uU ebenfalls neben dem entsprechenden Forum auch gleich auf der Startseite landen. Durchaus auch einmal zu Themen die mich nicht so wirklich interessieren, wo ich allerdings vermute das es ein allgemeines Interesse daran gibt. Wie bspw. D&D Next oder die ENnie Award Gewinner. Letztlich versuche ich aufmunternde Likes zu verteilen oder auch mal ein Projekt aus meinem Bereich etwas zu pushen, auch wenn ich nur seeehr indirekt Fan der speziellen Spiellinie bin.
    Wirklich selten passiert es das ich mal härter moderiere und ein Thema aufsplitte.

    Meiner Einschätzung nach halten es weitere Moderatoren wie z.B. Skar durchaus vergleichbar.
    Wobei es durchaus anstrengend sein kann, denke ich, zu versuchen das SoIaF Forum entsprechend zu befüllen wie es getan wird.

    Ansonsten habe ich bisher keine guten Kontakte zu Verlagen. ^^;
    Bei Ahnenblut spiele ich auch gerade sehr aktiv mit, betrachte das aber nicht als etwas im Rahmen der Moderator-Tätigkeit. ^^;
     
    RockyRaccoon gefällt das.
  10. Belchion

    Belchion Ghul

    Nun ja, mit der V20 auf deutsch sollte sich das ja ändern, wenn sie dich da nicht als Consultant einstellen, floppt die auf deutsch eh! :cool:
     
  11. BoyScout

    BoyScout Dhampir

    Das Forum hat sich durch technischen Fortschritt (und den Nicht-Fortschritt des Rollenspiels) zum Teil leider überlebt. Als Archiv ist es natürlich weiterhin SEHR wertvoll.
    Da gibt es auch nicht viel, was man hätte tun können, Events wie Setting Challenges und anderer Materialspam, den keiner wirklich nutzt, geschieht ja weitestgehend auch in geschlossenen Kreisen. Das Einzige, was man hätte tun können ist.... naja, eben auf den technischten Fortschritt aufzuspringen. Dann hätte das Forum aber evtl. AUCH seine Nützlichkeit verloren (in Webs wie G+, FB oder Blogs kann man z.B. nicht diskutieren).

    Das :T: hatte lediglich einen Vorsprung dadurch, dass es RPG-Theorie aufgriff, was hier wohl nicht geschah und wird deshalb eben zeitversetzt etwas später einschlafen.

    Wäre A! also mein Kind, würde ich es als das, was es ist, als sehr nützliches Archiv, aufziehen, das sehr leicht zu durchsuchen wäre und einen separaten Diskussionsbereich für die Verbliebenen einrichten. In diesen engen Kreisen kann man ja über die gute alte Zeit reden oder das Hobby inhaltlich wirklich voranbringen.
     
  12. D.Athair

    D.Athair Toxic Swine

    Das :T: hat vor allem zuletzt User aus "Die Alte Welt" und dem "D&D-Gate" assimiliert.
    Ob das :T: einschlafen wird? Ich glaube nicht. Aber das Abschalten des Speaker's Corner macht sich mMn schon bemerkbar.

    Andererseits ist das :T: mittlerweile - was RSP-Foren angeht - DIE zentrale Anlaufstelle im Netz.
    Da wurden und werden auch Übersetzungsprojekte kommuniziert, mitverfolgt, in Angriff genommen. Plus Settingentwicklung/Spielentwicklung, ...
    (MMn ist das :T: was selbstentwicklete Sachen angeht auch irgendwie der Nachfolger des FERA.)


    Das A! hat für mich ... über die vielfältigen Foren-Umbauten und dem z.T. damit verbundenen Wegbleiben von alten Usern (Berliner Todes-/Liebesschwadron) sowie dem Namenswechsel viel verloren. Und später sind etliche User zu G+ "gewechselt". Online-RSP über Hangout, etc. wäre was gewesen, wo das A! einsteigen hätte können. Mittlerweile ist die Nische aber durch den Nerdpol belegt. Die Blog-Funktion, die es mal gab, war an und für sich ne coole Sache ... ist aber wieder abgeschaltet worden. (K.A. ob es die alten Einträge noch irgendwo gibt.)


    Was bleibt:
    MMn nicht viel. Das RSP-Wiki war, als es noch ging, ne coole Sache. Wenn das wieder aktiviert werden könnte, wäre mMn schon ein bißchen was gewonnen.
    Ansonsten fällt mir nicht viel ein, was das A! an Mehrwert hat/haben könnte. Als Rezensionsportal? Da bietet Teilzeithelden die zugänglichere Plattform.

    ... wenn A! mein Baby wäre, wüsste ich nicht so recht, was ich daraus machen soll.
    (Wobei diese Ratlosigkeit auch dem Umstand geschuldet sein kann, dass mich das A! nur noch periphär interessiert. Vgl. meine Beitragszahl.
    Ehe ich meinen alten Account gelöscht habe, waren es mal 2000.)
     
  13. G.I.Giovanni

    G.I.Giovanni Michael Köning

    Da stellt sich für mich die Frage, was erwarte ich von einem Forum bzw. diesem Forum?
     
  14. Teylen

    Teylen Kainit

    Da Übersetzungsinitiativen angesprochen wurden mag ich lediglich einmal hervorheben das AGS eine anstiess:
    Übersetzungsinitiative "God-Machine Rules Update"
    Ich denke er ist über weitere Leute die mitmachen oder ihre Stimme dazu geben durchaus erfreut :)

    Was das :T: betrifft so sind mir dort keine Übersetzungsinitiativen in Erinnerung geblieben.
    Allenfalls fällt auf das Vagrant Games bzw. Pro Indie dort quasi ihre Heimat haben weil die Macher halt da Stammmitglieder sind.

    Ich glaube auch nicht das der Nerdpol unbedingt die ganze Nische quasi belegt hat.
    Allerdings bräuchte man dort für eigene Initiativen entsprechend engagierte bzw. in Online Runden tätige Nutzer.
     
    BoyScout gefällt das.
  15. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Was Online-Runden anbetrifft, hat das Hillbilly-Forum "die ganze Nische" nicht "belegt" - nicht einmal ansatzweise! Ein Glück, denn so können alle Online-Pen&Paper-Rollenspieler auch ohne Hang zum Exhibitionismus jeglicher ungeschnittener Livestream-Peinlichkeiten und ohne den bei den Hillbillies praktizierten Personenkult online miteinander spielen. Es gibt WEIT MEHR Online-Pen&Paper-Spielrunden "da draußen", als die anteilig eher seltenen On-Air- bzw. Livestream-Runden das vermuten lassen. Viele Rollenspieler wollen halt einfach online spielen und nicht ihre Visage auf unbestimmte Zeit in einem Hangout-Rohvideo im Netz wissen.

    Tja, diese engagierten und in Online-Runden "tätigen" Nutzer findet man ganz leicht. Und zwar dort, wo Online-Runden stattfinden: Auf Google+, Drachenzwinge und sogar bei den Hillbillies.

    Auf Google+ gibt es sogar ganze Communities, wo es nur rund um Pen&Paper-Hangout-Rollenspiel geht.
     
  16. Teylen

    Teylen Kainit

    Meines Erachtens kann man durchaus auf einen Forum wie diesem ein Portal oder Diskussionsplatz für Online Runden haben.
    In der Form das man Anleitungen gibt, Diskussionen führt oder auch die Runden organisiert. Das heißt die Vorteile der Nachhaltigeren Diskussion in einem Forum mit den Möglichkeiten von G+ kombinierend und auch weitere Plattformen (YouTube, TeamSpeak, Skype und dergleichen mehr) nicht außen vor lassen.

    Schließlich finden die Runden auch nicht auf dem Drachenzwinge Forum statt oder in dem Nerdpol Forum sondern bei ersterem im TS und bei zweiteren über G+ oder YouTube.
     
    BoyScout gefällt das.
  17. G.I.Giovanni

    G.I.Giovanni Michael Köning

    was ist den G+?
     
  18. Teylen

    Teylen Kainit

    G+ ist kurz für Google Plus, ein soziales Netzwerk vergleichbar mit Facebook.
    Google vermengt dort seine dienste und bietet u.a. google Hangouts an.
    Eine Videochat Plattform auf der man dank Würfelsoftware, Notizblättern etc. rzecht gut RPG spielen kann.
     
  19. D.Athair

    D.Athair Toxic Swine

    PDQ, Free Fate, Old school hack, Umläut ... sind die, die mir gerade einfallen.

    Ansonsten sind im :T: auch einige Leute, die Sachen im Eigenverlag rausbringen aktiv. Mir fallen die Macher von Space Pirates, Trauma, nip'ajin/Robert Redshirt, ... ein. Verlagsmitarbeiter sind dort regelmäßig aktiv (Uhrwerk, Prometheus, Heidelberger).

    ... das ist im A! nicht (mehr) im selben Maß vorhanden. Und das merkt man.
     
    Zornhau gefällt das.
  20. Sohn des Südens

    Sohn des Südens Der Narr

    Ich fände das sehr gut. Die Frage wäre, ob es entsprechenden Anklang fände. Auf jeden Fall würde man ein potentiell breiteres Publikum ansprechen. Die G+-Communitys nutzen ja niemandem was, der nicht sowieso schon bei G+ aktiv ist. Das ganze ist also eher abgeschottet - man kommt ja auch nicht als Gast rein. Das ist sicher ein weiterer Vorteil eines Forums bzw. von A!.

    Inzwischen gibt es ja auch einige Ansätze wie Obsidian Portal, Kampagnenplattformen für Spieler bereitzustellen. Manche Spielrunden benutzen private Internetforen dafür. Vielleicht wäre das auch etwas, die Attraktivität von A! zu erhöhen - hier auch konkret einen Raum für eigene Runden zu bieten. Das könnte man ja in Hinblick auf Online-Runden ausprobieren. Also nicht nur reine Terminansprachen oder Ankündigungen, sondern auch ein Diskussionsraum dafür. Wenn Spieler regelmäßig ins Forum schauen, um sich absprechen zu können, werfen sie auch eher einen Blick in andere Bereiche oder man kann Regelfragen, die in einer Gruppe auftreten, über das Forum gleich mit der ganzen A!-Community teilen. Es gibt irgendwo zwar versteckt einen Bereich dafür, der de facto nicht genutzt wird - warum also ausbauen? Naja, die Theorie wäre, dass er deswegen nicht genutzt wird, gerade weil er so versteckt ist.
     
    G.I.Giovanni, Teylen und BoyScout gefällt das.
Moderatoren: Hoffi

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden