Rezension Warhammer: Bestiarium (I) [Team-Rezi]

Hoffi

🔥Hüter des Feuers🔥
Teammitglied
Administrator
Bestiarium der Alten Welt (I)


Warhammer Fantasy Quellenband [Team-Rezi]


In den Händen halte ich es nun, das neue Bestiarium von Warhammer. Der erste Eindruck ist "Ui, dünn aber sieht super aus!".
Auch fühlt sich der Einband toll an und ist optisch sehr Ansprechend.

Ich schlage das Buch also auf und bin vom ersten Eindruck wirklich begeistert. Ein wenig blättern bestätigt dieses eigentlich nur. Die Aufmachung des Buches ist durchweg gut gelungen, nur sind hier und da einige der Illustrationen schlecht eingebunden da sie augenscheinlich für einen rein weissen oder hellen Hintergrund gemalt wurden. Hier wäre ein bisschen mehr Nacharbeit besser gewesen. Ansonsten sind die Illus und der Aufbau gur gelungen.

Das Bestiarium ist in zwei Teile und drei Anhänge unterteilt.

[break=Erster Teil]
Im ersten Teil werden sämtliche Kreaturen vorgestellt, wobei sie noch untereinander gruppiert werden, wie z.B. die grünhäutigen Rassen. In jedem Abschnitt wird dann beschrieben wie die Rasse allgemein gesehen wird, und dann noch wie verschiedene andere Rassen sie sehen. Um zum Schluss noch die eigene Sichtweise der Rasse was ich als sehr gelungen ansehen. Dieser Abschnitt nimmt auch direkt 2/3 des gesamten Buches ein, da sie sehr schön beschrieben werden. Dieser Abschnitt ist für Spielleiter ebenso interessant wie auch für Spieler.
[break=Zweiter Teil]
Im zweiten Teil, dem Spielleiterbereich, wird beschrieben wie man Kreaturen für die eigene Gruppe selber baut und auch Tipps und Tricks dazu, das die Gruppe verschiedene Schwierigkeitsstufen hat. Es werden Fertigkeiten und Magie eingeführt für die Kreaturen und Chaoskrieger. Ebenfalls gibt es eine Mutationsliste und viele weitere Hilfestellungen um die Monster wirklich gut zusammenzubauen. Neben Werten gibt es auch hier wieder viele Beschreibungen die dem SL helfen die Monster so gut wie möglich in das Spiel einzubauen.
[break=Anhänge]
Die drei Anhänge befassen sich dann noch mit Reittieren und anderen Tieren die mit Basiswerten kurz vorgestellt werden. Zu guter Letzt gibt es noch optionale Trefferzonen für bestimmte Monster und Tiere.

Zu guter letzt befindet sich ein detaillierter Index in dem Buch der bei der schnellen Suche ebenso hilfreich ist wie das Inhaltsverzeichnis.
[break=Fazit]
Das Warhammer Bestiarium kommt in dem ebenso schönen kompletten vier-Frabdruck daher wie das Grundregelwerk. Das Buch ist wirklich reich an Illustrationen die leider zum Teil nicht gut bearbeitet wurden, so weisen einige unschöne Verläufe an den Rändern auf die nicht mit dem Hintergrund harmonieren. Hier wäre durchaus Nacharbeit notwendig. Die Texte sind sehr gut und verständlich geschrieben und es macht wirklich Spaß das Buch zu lesen. Vor allen die Teile wo sich die Kreaturen aus Ihrer eigenen Sicht beschreiben ist sehr schön geworden.

Alles in allem das Buch optisch wie inhaltlich sehr schön. Nur den Preis von knapp 30 Euro für knapp 140 Seiten finde ich etwas hoch. Das macht einen Seitenpreis von immerhin gut 20 Cent. Wenn man das mit anderen Regelbüchern vergleicht schneidet das Bestiarium etwas schlecht ab. Die Optik des Buches innen wie außen macht dies allerdings wieder weg. Den Artikel im Blog lesen
 
Oben Unten