• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.
  • Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Verrücktgewordener Garou Vs. Mensch/Vampirküken

Jenko

Neuling
Hallöchen mal wieder.

Mal ne Frage:
Und zwar zum Thema Silberkugeln (ich verwende mal nicht den fachlich gebrauchten Begriff,). Wie anfällig ist ein Werwesen gegen so Zeug wirklich?
UNd was passiert,wenn mein Mensch auf so einen irren Werwolf (mit Pestbeulen von mir aus) mit seiner P99c Walther feuert?
Vergrößert sich da der schaden? Wie verhält sich da genau der Wolf? Krämpfe und grausame Schmerzen?
Und zum Thema andere Hilfsmittel : Was wäre,wenn der Werwolf "aus versehen" Chayenne Pfeffer (etc) Pfefferspray abbekommt? Hat das überhaupt eine Wirkung (ausser,das er in große Zorn gerät),oder lässt ihn das Kalt? Es sind merkwürdige Fragen,aber für diese Fragen scheine ich hier genau richtig,hier wurde mir ja schon vortrefflich geholfen :D

MfG Jenko
 
AW: Verrücktgewordener Garou Vs. Mensch/Vampirküken

Also was das Silber angeht: der Schaden verändert sich nicht, nur das der Schaden nicht absorbiert werden kann, und Schwer Heilbaren SChaden verursacht.
Gegen Pfefferspray d+rfte er allein durch seine hohe Wiederstandsfähigkeit und dadurch, das er nicht nur auf SIcht angewiesen ist, recht Immun seien.. macht ihn halt nur Wütend weils brennt.
 

Cifer

Vorsintflutlicher
AW: Verrücktgewordener Garou Vs. Mensch/Vampirküken

Also was das Silber angeht: der Schaden verändert sich nicht, nur das der Schaden nicht absorbiert werden kann, und Schwer Heilbaren SChaden verursacht.
Im Normalfall ist das so. Es gibt einige Werwölfe, die gegen Silber relativ resistent sind.

Pfefferspray... gegen Crinos (Kriegsgestalt) hätte es vermutlich Auswirkungen nahe null, mal abgesehen von ein oder zwei Zornpunkten. Gegen einen Homid (Werwolf in Menschengestalt) würde es prinzipiell helfen, aber auch der kriegt Zorn dazu und verfällt mit guter Wahrscheinlichkeit in Raserei, in der er dann direkt in Crinos wechselt.
 
AW: Verrücktgewordener Garou Vs. Mensch/Vampirküken

Achja, und in Geburtsform hatte silber auch keine ZUsätzlichen auswirkungen oder?
 

MegaBot

Adren
AW: Verrücktgewordener Garou Vs. Mensch/Vampirküken

Genau wird dann wie ganz normaler Tödlicher/Schlagschaden behandelt(kommt auf den Waffentyp an) dies gilt aber nicht für Metis, die haben immer das Silber"problem".

aber wie Cifer schon sagte, es gibt einige Gaben/Fetische, die einem auch was bei Silber helfen können, aber das Standardproblem wurde schon gut umschrieben.

Da Werwölfe kaum Probleme mit Krankheiten und Giften haben, sehe ich das bei dem Pfefferspray ähnlich, höchstens wenn er in seiner Geburtsgestalt ist(Metis wieder ausgenommen) wegen der hohen Wundheilungskraft.

Würde wohl sagen, dass eine feine Prise Pfefferstaub wohl einem Werwolf in Lupus/Hispo Gestalt Probleme schafft, wegen der schärferen Sinne(beim Wolf ja vor allem der Geruchssinn)
 

Cifer

Vorsintflutlicher
AW: Verrücktgewordener Garou Vs. Mensch/Vampirküken

Da Werwölfe kaum Probleme mit Krankheiten und Giften haben, sehe ich das bei dem Pfefferspray ähnlich
Wenn ich mich recht erinnere, steht im Magadon-abschnitt vom Pentex-Subsidiaries genau dazu etwas...
 

MegaBot

Adren
AW: Verrücktgewordener Garou Vs. Mensch/Vampirküken

@Cifer: Natürlich sind pervertierte oder erwachte Stoffe gegen Werwesen effektiver...aber es ging sich hier ja um das normale Pfefferspray :) Oder steht da was zum normalen?
 
Oben Unten