• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

V:tM Offenheits Umfrage

Ich,..


  • Umfrageteilnehmer
    46

Kalliope

Kainit
Und ja, es gibt ein Risen-Buch.
Allerdings ist das an sich auch nur ne Art "Sidekick" von Wraith und soweit ich das im Kopf hab beschränken sich die Diszis, die Risen lernen können, auf die körperlichen, also Stärke, Seelenstärke und Geschwindigkeit.
(mein ich, is schon en bisschen her, dass ichs gelesen hab)

Edit: Hab grad en Blick ins WW-Wiki geworfen. Da steht dass sie neben den 3 körperlichen Diszis auch noch Verdunklung lernen können.
 

Teylen

Kainit
Hab sie bisher immer als Wraith die Leichen "bessessen" betrachtet.
(Gibt es ein vernünftiges Verb für das Gegenteil von "exozieren"?)
 

Midwinter

Kainskind
Man kann (meiner Meinung nach sollte) seine Bücher auch lesen können ohne das sie aussehen als hätte sich eine räudige Katze mit einem Chihuahua drauf gepaart.
Das kann ich nur unterschreiben!

Trotzdem hinterlassen regelmäßiger Transport zu und Gebrauch in Spielrunden natürlich ihre Spuren an Regelwerken. Als mein GRW erste Ermüdungserscheinungen zeigte (bei ebay würde man den Artikelzustand immer noch als "sehr gut" einstufen), habe ich mir das Buch von einer Freundin - ihres Zeichens gelernte Buchbinderin - mit einem Kunstledereinband, Ankh-Prägung und Metallbeschlägen neu aufbinden lassen, danach war es wieder für alle Eventualitäten am Spieltisch gewappnet (und sah natürlich auch rattenscharf aus!:D ). Zusätzlich habe ich aber, als sich das Ende der alten WOD abzeichnete und absehbar war, daß die Regelbücher über kurz oder lang vom Ladentisch verschwinden würden, noch ein fabrikneues Exemplar des GRWs zugelegt, um auf jeden Fall ein makelloses Exemplar in der auch ansonsten vollständigen WOD-Sammlung zu haben.

Ich habe oben, wen wunderts, "Ich liebe Vampire" angekreuzt.

Es gibt mit Sicherheit elegantere Regelmechanismen, insbesondere die Kampfregeln sind absolute Grütze, aber das Setting ist einfach toll. Und nach so vielen Jahren hat man die kleinen Eigenheiten und Merkwürdigkeiten eines Rollenspiels einfach akzeptiert, lieben gelernt oder durch Hausregeln ausgemerzt...
 
G

Gelöschtes Mitglied 13738

Guest
Off Topic: Gibt es denn eine brauchbare Hausregel die die Unterschiede zwischen Charaktererschaffung und späteren Steigerungsregeln aufhebt ? Eine Lösung die mir einfällt (aber nicht elegant ist) wäre es dem Charakter statt X Attributs, Fertigkeits und Zusatzpunkten einfach eine Menge an XP zu geben mit denen er den Charakter hochsteigert. Aber das wäre viel zu kompliziert denke ich. Alternativ kann man natürlich auch später einfach mit festen Punktzahlen arbeiten (z.B. die Kosten von den Zusatzpunkten übernehmen). Aber das würde es zu einfach machen z.B. hohe Disziplinen noch weiter zu steigern. Gibt es da eine gute Lösung ?

So wie sie sind nerven mich die Regeln total. Wir sind gerade wieder neu angefangen (Vampire der alten Welt) und bei meinem Charakter hatte ich am Ende die Wahl für 2 freie Zusatzpunkte entweder Nachforschen von 2 auf 3 zu steigern (würde später 4 XP kosten) oder Willenskraft von 8 auf 10 zu erhöhen (würde später 17 XP kosten). Ich habe tatsächlich ersteres gemacht weil es besser zum Charakter passte. Rein vom System her ist es natürlich viel effektiver Willenskraft zu steigern (und nicht von den XP her, Willenskraft 10 ist auch sonst einfach super). Wie ist denn die neue Version der WoD. Wurden solche Fehler da behoben ?
 

Kappadozius

Vorsintflutlicher
Ich Vampire! :love:

Es ist ein Meisterwerk, welches die unsterblichen Wesen, die schon seit Jahrhunderten weltweit Bestandteil düstere Legenden sind, prächtig illustriert und einen interessanten Hintergrund über den Entstehungsmythos des Vampirismus liefert sowie eine wunderbar fiktive Geschichte vom Wirken der Kainskinder hinter einer kunstvollen Maskerade grandios inszeniert. [IMG]http://abload.de/img/icon_blutsauger_xakd3.gif[/IMG]

Sicher, es hat auch einige Makel — aber ich habe Ignoranz ••••• und als Erzähler passe ich mir die Details so an, wie es mir gefällt! |]
 

G.I.Giovanni

Michael Köning
Und ja, es gibt ein Risen-Buch.
Allerdings ist das an sich auch nur ne Art "Sidekick" von Wraith und soweit ich das im Kopf hab beschränken sich die Diszis, die Risen lernen können, auf die körperlichen, also Stärke, Seelenstärke und Geschwindigkeit.
(mein ich, is schon en bisschen her, dass ichs gelesen hab)

Edit: Hab grad en Blick ins WW-Wiki geworfen. Da steht dass sie neben den 3 körperlichen Diszis auch noch Verdunklung lernen können.


stimmt mit den richtigen Arconoi macht dies die Kerle aber richtige gefährlich, zumal man sie in de Skinsland nicht töten kann. Zerstören kann man hier nur den "Gastkörper".
 

Askaroth

Halbgott
Neben DSA (DER Klassiker) waren Vampire (und KULT) meine ersten richtig stimmungshaften Rollenspiele. Durch diverse Cons habe ich zwar in unzählige Systeme und Settings reingeschnuppert doch die alte WoD (insbesondere VtM) ist bei uns tief verwurzelt - so tief dass wir die nWoD vollständig ignorieren^^ Schlechte Regeln werden ignoriert oder durch Hausregeln ersetzt.

Wir haben eine Vampire-Chronik über 7 Jahre gespielt, dazu mehrere kleinere Chroniken (je 1/2 - 1 Jahr) und viele One-Shots. Da unser erster Meister ebenso wie ich als SL viel Spaß am Überraschen seiner Spieler hat, haben wir auch immer wieder andere Systeme kombiniert oder gespielt (auch Crossover Charaktere - aber das meist nur in One-Shots).

Anekdote: Einmal haben wir (menschliche) Charaktere entworfen und bereits Clanswünsche angegeben, als wir nach 15 Minuten Spielzeit dann plötzlich gestorben sind und als Wraith in den Schattenlanden erschienen ... Mann, waren wir planlos^^

Ich bin mittlerweile als SL der einzige in der Runde, der Regelwerke besitzt und liest, was mir meinen Spielern gegenüber einen herrlichen Vorteil verschafft. Ich besitzte die cWoD-GRW (Vampire Masquerade und Dark Ages, Werwolf, Mage, Wraith, Hunter, Changeling, Mummy und Kindred of the East) sowie alles an Quellenbüchern was ich in Ausverkäufen oder bei ebay schiessen konnte. das sind so etwas 40 für Vampire, 20 für Werwolf und Mage und um die 5 bei den anderen Systemen.

Angelesen habe ich alle Systeme aber so richtig nutze ich neben Vampire hauptsächlich Werwolf (inkl. Freak Legion), Wraith und Mage. Ich finde diese Systeme lassen sich ganz hervorragend kombinieren und ergeben aus jeder Sicht ein stimmiges und stimmungsvolles Ganzes. Die anderen Systeme kommen bei entsprechenden Plots oder als Hintergrundfiguren auf und sind immer wieder schön, um die Charaktere ins grübeln (oder zum Schwitzen) zu bringen . . .

Rating:
1. Mage - the Acsension
2. Vampire - the Masquerade
3. Werwolf - the Apocalpyse
 

Askaroth

Halbgott
Vielleicht unglücklich ausgedrückt. Die Jungs kennen die Grundregeln der meisten System in und auswendig aber optionale und zusätzliche Regeln werden ausschließlich mir als SL überlassen.
So gehe ich jeder Regelfuchserei aus dem Weg und erziele ein recht flüssiges Spiel (glaube ich).
Der oben gemeinte Vorteil liegt darin, dass meine Spieler viele der Zusatzbände nicht kennen und ich sämtliche relevanten Infos ins Spiel einbringen kann ohne die Gefahr, dass Spieler- und Charakterwissen verwischt.
 
Oben Unten