Spiele Comic

[Unisystem] Man ist durch das Tal: Ghosts of Albion

Dieses Thema im Forum "Unisystem" wurde erstellt von Eumelos, 1. August 2008.

  1. Silke

    Silke Klaatu verata nectu

    Gaslight! ;)
    Mein Setting ist momentan sehr mundan mit leichten paranormalen Begebenheiten wie Spuk, Flüche, Hexen. Es gibt im Unterschied zu GoA keine Kobolde, Feen, Meerjungfrauen usw. Es gibt ein bisschen Steampunk, soll aber nicht das "technische" Ausmaß von Van Helsing oder der Liga der außergewöhnlichen Gentlemen erreichen. Desweiteren spiele ich nicht 1840 irgendwas sondern 1880.

    Zu den Regeln:
    Die Skills sind anders benannt, Computer fiel natürlich ganz weg. Grundsätzlich gibt es aber hier keine Anpassung, die einen Kauf von GoA rechtfertigen. Da reicht ja schon ein Abgleich mit den Charakterbögen.
    Es gibt ein paar neue Qualities und Drawbacks, die der Settingzeit geschuldet sind, wie z.B. Club Member, Worldly/Well Educated, Tradition Bound, Bookish (statt Nerd).
    Hier und da gibt es minimale Änderungen, wie z.B. die zusätzlichen Handlungen, die in Buffy/Angel geschicklichkeitsabhängig und in GoA geschicklichkeits- oder intelligenzabhängig sind.
    Ein paar neue Kampfmanöver sind drin, die eher an Faustkämpfe angelegt sind und nicht solch eine Vielfalt von Trittmanövern hat wie bei Buffy/Angel.
    Die Zauberschulen gefallen mir gar nicht, aber dafür sind fast alle Zauber gut zu gebrauchen, während bei Buffy der Großteil der Zauber aus der Serie stammte und damit sehr speziell und unbrauchbar für eigene Abenteuer war. Aber das konnte man mit dem netten Zauberbaukasten korrigieren.

    Alles in allem kann ich GoA nur empfehlen, wenn man auch das komplette (sehr spezielle) Setting mag oder bisher kein Unisystem Cinematic sein Eigen nennt und in etwa in der viktorianischen Zeit spielen will. Mir tat der PDF-Kaufpreis nicht wirklich weh und es vervollständigte meine Unisystem-Sammlung. Und da ich es nun schon mal habe, kann ich mir dadurch den Umbau moderner Regeln sparen.

    Die Frage ist natürlich, warum ich nicht gleich nach Cthulhu- oder Unisystem-Classic-Regeln spiele. Ich fühle mich in den UniSys-Cinematic-Regeln wirklich zuhause. Die Einfachheit der Würfe und der cinematische Touch gefallen mir ganz besonders, wobei ich die Start-Dramapunkte dieses mal auf 5 statt 20 reduzierte, wobei der Zugewinn bis 10 möglich ist.

    Ich hoffe, das hilft die Verwirrung zu lösen.
     
  2. Sylandryl Sternensinger

    Sylandryl Sternensinger Ducktator Mitarbeiter

    Danke schön. Sehr interessant und ausführlich. :)
     
  3. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    Fast möchte man eine Rezi für die Frontpage sehen ;)
     
  4. Silke

    Silke Klaatu verata nectu

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Tales of Terror [Eng] Cthulhu 3. Mai 2010
Tales of New Crobuzon Andere RPG-Systeme 12. April 2008
Tales of the Universe Selbstentwickelte Rollenspiele 30. Mai 2007
Albion Digital Games 10. August 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden