Mongoose Traveller [Traveller] Neuigkeiten

Carabas

V5 Fanboy
Darüber bin ich heute zufällig gestolpert... für mich gute Neuigkeiten, insbesondere der Teil über die OGL.

Mongoose mausert sich ja zur Großcompany...

Mongoose News schrieb:
After a near 10-year gap in which only reprints of the Traveller game system have been available, Mongoose Publishing becomes the centralised resource for Traveller titles with the publication of their core rule book Traveller: Science-Fiction Adventures in the Far Future, in February 2008. On this foundation, Mongoose will produce a supporting line of supplements, adventures, and sourcebooks detailing the official and original Traveller universe of the far future.

The materials published by Mongoose will be placed in and part of the canonical Traveller universe.

It is our aim to halt the fragmentation of the Traveller game, and reintroduce one solid system (based on Classic Traveller), with one source for the official Traveller universe.

But that is not all. . .

Mongoose Publishing Science Fiction RPGs
Mongoose will also be using Traveller in its licensed science-fiction properties (each featuring a Traveller logo).

We have pioneered this concept already with Runequest, publishing a rules set and supporting adventures and sourcebooks, then using the Runequest rules as the basis for other alternative fantasy role-playing settings, such as Hawkmoon, Elric and Lankhmar.

The first licensed setting to be produced using the Traveller rules set (and available in early 2008) will be Starship Troopers, a welcome return to bug-blasting action across the galaxy! Hot on its heels will be Strontium Dogs, based on the hit 2000AD comic strip. After that, who knows. . ?

To the greatest extent possible, we intend that there be a transportability of characters, concepts, and even equipment between the various systems. So, it will be perfectly possible for your Strontium Dog Bounty Hunter to land on a planet in his Scout/Courier, only to find him battling for his life against waves of Warrior Bugs – with no conversion needed between the games!

All games and settings will therefore be able to utilise the core supplements, such as High Guard, Mercenary, and 760 Patrons, while retaining their own character.

Open Gaming License
Once the rules for Traveller appear, we plan to make them available under the Open Gaming License (OGL). At the same time, we will issue a Traveller Logo License (TLL) which makes the Traveller logo and titling available to licensees.

Far Future will Publish T5
Far Future is proceeding with plans to produce the long-heralded Traveller5, initially as an extensive CD ROM package (estimated at 1000 pages) by the end of 2007, and a distilled 350-page Traveller5 Core Rules book in the first half of 2008.

T5 will be a superset of the Mongoose Traveller rules, providing detailed coverage of rules, concepts and history not available elsewhere. There will be cross-compatibility between Traveller and Traveller5, allowing you to use rules and supplements from each.

Traveller will be faithful to Classic Traveller, with an upgraded task and combat system. Traveller5 will be a superset of those rules, providing greater detail and more insight into resolving situations in Traveller.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: [Traveller] Neuigkeiten

Mongoose mausert sich ja zur Großcompany...
Mongoose springt - wie es aussieht erfolgreich - vom sinkenden D20-Lizenz-Schiff ab.

Im Fantasy-Sektor waren sie mit RuneQuest erfolgreich genug, daß sie NEUE und vermutlich auch ihre alten D20-Lizenz-Fantasy-Settings auf ihrer MRQ-Schiene herausbringen können.

Im Sci-Fi-Sektor werden sie dann ja neben Traveller als Initialzündung auch ihre anderen D20-Lizenz-Sci-Fi-Settings wie Starship Troopers (vielleicht ja auch B5?) herausbringen.

Das ist an sich eine für Mongoose gute Sache, da WotC ja aktuell seine vergebenen Lizenzen nicht mehr verlängert und alles im Vorfeld der nächsten großen D&D-Version an sich zieht (Dragonlance, KenzerCos Lizenzen).

Dummerweise für den Konsumenten hat Mongoose es perfektioniert die Inhalte seiner Rollenspiel-Reihen in "homöopathischen Dosen" in teuer bepreisten Bänden "zum Sammeln" zu verkaufen. - Von B5 kannte man ja schon die Inflation an nutzlosen Quellenbänden als Mongoose-Charakteristikum. Aber erst mit der RuneQuest-Ausgabe war - für mich - der Tiefpunkt an brutalster Geldmacherei erreicht: alle NÖTIGEN Regeln wurden auf mehrere (teuere!) Bände auseinandergerissen UND diese Bände waren qualitativ "Mongoose-typisch", d.h. Substandard was inhaltliche Fehler anbetrifft. Mongoose präsentiert qualitativ nur "quick&dirty" mit einem aktuellen "paint job". Daran kranken ALLE Mongoose-Rollenspielprodukte.

Und nun steht also Traveller davor qualitativ unzulänglich und in einzeln abgepackte "Rollenspiel-Scheibletten" zerlegt zu werden.

So sehr ich mich freue, wenn außer den paar Großen noch andere Verlage eine BREITE Palette an Rollenspielen anbieten können, so sehr ist gerade Mongoose das "Schmuddelkind" unter den "Emporkömmlingen". Kaum einem anderen Verlag gönne ich es WENIGER sich einen Platz unter den Top-Rollenspielverlagen erwirtschaftet zu haben, weil kaum ein anderer Verlag seine Kunden so gehäuft mit "Halbgarem" abspeist.

Solange Mongoose keinerlei Anstalten macht die für Mongoose-Produkte geradezu typischen Qualitätsmängel zu beheben, solange gönne ich Mongoose keinen rechten Erfolg. Wer seine Kunden aus der Geldbörse bluten läßt UND ihnen dann auch noch lauter "Fehler mit Produkt drumrum" verkauft, der ist zwar von der betriebswirtschaftlichen und vermarktungsbezogenen Seite ein großes Licht, aber nicht dort, wo es für MICH als Rollenspieler zählt.
 

Ehron

Clansgründer
AW: [Traveller] Neuigkeiten

Mongoose springt - wie es aussieht erfolgreich - vom sinkenden D20-Lizenz-Schiff ab.
Hoffentlich kommt dann ne neue Edition von SST mit anderen Regeln. Die D20 sagen mir überhaupt nicht zu.

Im Sci-Fi-Sektor werden sie dann ja neben Traveller als Initialzündung auch ihre anderen D20-Lizenz-Sci-Fi-Settings wie Starship Troopers (vielleicht ja auch B5?) herausbringen.
Steht das schon fest?

Dummerweise für den Konsumenten hat Mongoose es perfektioniert die Inhalte seiner Rollenspiel-Reihen in "homöopathischen Dosen" in teuer bepreisten Bänden "zum Sammeln" zu verkaufen. - Von B5 kannte man ja schon die Inflation an nutzlosen Quellenbänden als Mongoose-Charakteristikum. Aber erst mit der RuneQuest-Ausgabe war - für mich - der Tiefpunkt an brutalster Geldmacherei erreicht: alle NÖTIGEN Regeln wurden auf mehrere (teuere!)
Die nötigen Regeln für SST waren in genau einem Band enthalten. Das war zwar auch verhältnissmäßig teuer, aber vollständig.
 

Infernal Teddy

mag Caninchen
AW: [Traveller] Neuigkeiten

1.) Das dürfte die erste Mongoose-Veröffentlichung seit SST:TT die mich interessiert.

2.) SST wird - nach dem OTU - das erste Traveller-Setting.
 

Strand

Seeelf
AW: [Traveller] Neuigkeiten

Mongoose ist für mich nur kurzfristige Mikrowellen-Erhitzung von alten Sachen zur Generierung von schnellen Profiten. Die Wiederbelebung von Traveller ist da nur ein weiteres Opfer in einer langen Reihe von völlig seelenlosen Produkten (Judge Dredd, Paranoia, Gamma World, Runequest, Elric).

:Shmmm:
 

Georgios

Mad Man
AW: [Traveller] Neuigkeiten

Die Wiederbelebung von Traveller ist da nur ein weiteres Opfer in einer langen Reihe von völlig seelenlosen Produkten (Judge Dredd, Paranoia, Gamma World, Runequest, Elric).

"Seelenlos"? Was soll das denn heißen? Paranoia ist gelungen und hat genug Material um sehr lange sehr viel Spaß mit dem Spiel zu haben.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: [Traveller] Neuigkeiten

"Seelenlos"? Was soll das denn heißen?
Vermutlich für jeden etwas anderes.

Für mich heißt "seelenlos", das, was sie mit RuneQuest gemacht haben. Und mit B5. - Einfach ein kaltes "auf Masse" Produzieren. Inhalte hinschludern, so daß das nächste (dünne!) Produkt fertig ist und man es schnell heraushauen kann, damit die eigene Produktpalette "voll" und "vielfältig" erscheint.

Die Produkte (gerade zu MRQ) wirken erstaunlicherweise steriler als selbst die Avalon Hill RQ3-Regelbände (und die waren ja schon niederschmetternd). Aber für die Settingbände hatte sich AH wenigstens einige wenige Leute mit LIEBE zu Glorantha ins Boot geholt und somit Produkte herstellen können, denen man es anmerkte, daß hier die Autoren ein BEZIEHUNG zum Produkt haben.

Den Eindruck habe ich bei MRQ-Produkten nicht (auch wenn ich mir als Glorantha-Fan so ziemlich alle zugelegt habe / zulegen werde). - Die fanseitigen Bestrebungen eines RQ4 wären zwar nicht mit "großem Orchester" angepriesen worden, aber man wäre wenigstens nicht so enttäuscht gewesen von dem Schluderwerk.

Und das B5-Rollenspiel wurde m.E. ZU TODE GESCHRIEBEN. Was mit diesem Hintergrund angestellt wurde, das ärgert mich fast noch mehr als die MRQ-Ausgabe.
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
AW: [Traveller] Neuigkeiten

"Seelenlos"? Was soll das denn heißen? Paranoia ist gelungen und hat genug Material um sehr lange sehr viel Spaß mit dem Spiel zu haben.
Was Skar meint weiß ich nicht, aber ich kann dir sagen was mir am neuen Paranoia mißfällt: Man hat sich nicht getraut das heiße Eisen anzufassen.

Das alte Paranoia war eine klar erkennbare Abrechnung mit der Ära Reagan und der irrationalen Angst vor Kommis in den letzten Zügen des kalten Kriegs, zu einer Zeit als es noch provokant war so etwas im Rahmen eines Spiels anzugehen.
Das neue Paranoia hat bei allen Aktualisierungen versäumt den Krieg gegen den Terror unter Führung von Doppel-U Buschhuber und damit _echten_, neuen Brennstoff anzupacken. Stattdessen werden als schale Aktualisierung ein paar harmlose, für die ganze Familie taugliche Schenkelklopfer über eBay und Spyware gerissen, und das war es schon.

Nicht dass man das nicht fixen könnte, aber es ist dennoch ärgerlich, und das umso mehr da man sich ansonsten (gerade auf Systemseite) einiges gedacht hat, anstatt ein neues Cover mit "new and improved"-Aufkleber zu malen und als Highlight unter allen Verbesserungen den Modifikator für das Ducken hinter Computerterminals um +1 zu korrigieren.
 

Strand

Seeelf
AW: [Traveller] Neuigkeiten

"Seelenlos"? Was soll das denn heißen? Paranoia ist gelungen und hat genug Material um sehr lange sehr viel Spaß mit dem Spiel zu haben.

"Seelenlos" wie "uninspiriert", "kalt", "gefühlsarm", "schockgefroren", "vakuumverpackt", "steril", etc.

Versteh mich nicht falsch: Ich will damit nicht sagen, dass diese Rollenspiele schlecht sind und ich finde auch gut, dass Mongoose diese Spiele anbietet, damit noch viele weitere Generationen Spielspaß haben können. Ich habe Judge Dredd, Paranoia und Traveller lange selbst gespielt und Glorantha rein durch die Lektüre der alten Supplements kennen- und schätzengelernt.

Aber ich kenne halt auch die Originalausgaben und dagegen sind die in der Mongoose-Verpackung schlicht "seelenlos".

Es erinnert mich auch ein wenig an diese "Oldies-Nacht"-Veranstaltungen, wo eine handvoll 'Stars von damals' im Schnelldurchlauf ihre Hits im Vollplayback präsentieren. Klar, die Songs waren/sind gut, aber ...
 

Georgios

Mad Man
AW: [Traveller] Neuigkeiten

Was Skar meint weiß ich nicht, aber ich kann dir sagen was mir am neuen Paranoia mißfällt: Man hat sich nicht getraut das heiße Eisen anzufassen.

Das alte Paranoia war eine klar erkennbare Abrechnung mit der Ära Reagan und der irrationalen Angst vor Kommis in den letzten Zügen des kalten Kriegs, zu einer Zeit als es noch provokant war so etwas im Rahmen eines Spiels anzugehen.

Das ist eine sehr "interessante" Sicht auf Paranoia. Zweifellos konnte (und kann) man seine Paranoiarunde so leiten, aber ob die erste Edition wirklich eine bissige Politsatire war, die sich als Spiel verkleidet hat, wage ich zu bezweifeln. Ich kenne die frühen Editionen auch. Der Humor war ulkig, verschroben und herrlich respektlos, aber keine Abrechnung mit der Reagan-ära.

Bissiger und politischer hätte der Text in der aktuellen Paranoia-Edition sicherlich sein können. Aber ob das Spiel wirklich so viel "Seele" verliert, wenn es neben seiner Funktion als gutes Rollenspiele nicht auch noch als kabarettistische Lektüre funktioniert.. das sehe ich dann doch nicht ganz.

Strand schrieb:
Aber ich kenne halt auch die Originalausgaben und dagegen sind die in der Mongoose-Verpackung schlicht "seelenlos".

Na, wenn da die Weisheit des Alters spricht, dann werde ich mich mal mit meinem ignoranten Spaß an den Spielen schleunigst verziehen, damit hier die Kenner und Fachmänner uns jungen Halodris erzählen können, wie toll die gute alte Zeit (TM) war und wie arm dran wir doch sind, wo doch alles nur noch Kommerz ist.

Diese beseelten Regelwerke von damals klingen ja ganz toll. Hat man sich da noch Zwiebeln an den Gürtel gehängt, weil das so üblich war?
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
AW: [Traveller] Neuigkeiten

Das ist eine sehr "interessante" Sicht auf Paranoia. Zweifellos konnte (und kann) man seine Paranoiarunde so leiten, aber ob die erste Edition wirklich eine bissige Politsatire war, die sich als Spiel verkleidet hat, wage ich zu bezweifeln. Ich kenne die frühen Editionen auch. Der Humor war ulkig, verschroben und herrlich respektlos, aber keine Abrechnung mit der Reagan-ära.
Furcht vor Kommunistenverrätern als Gegner von allem was gut und richtig ist? Ein allwissender Führer auf dessen Führung _nicht_ zu vertrauen ein klarer Beweis ist dass man nicht klar gegen die Kommis ist, was gleichbedeutend damit ist mit ihnen unter einer Decke zu stecken? Entscheidungen von oben die geradezu nach Demenz riechen? Viel näher hätte man nicht an Cowboy-Rhetorik von Reagan kommen können ohne dass es plump wirkt, und der Seitenhieb auf die von ihm oft heraufbeschworene Gefahr eines Atomkrieges durch die sowjetische Rakete in der Vorgeschichte des Alpha-Komplexes werte ich auch als klaren Hinweis. Aus der Sicht vor '89, als ein dritter Weltkrieg angesichts der letzten großen Eiszeit zwischen Washington und Moskau noch gut in Reichweite lag, war das wirklich makaber - heute wo Kommischurken in Medien nur noch unwirkliche Witzfiguren und/oder nostalgische Retroelemente sind ist das natürlich nicht mehr so bissig.

Natürlich war Paranoia nie ein Kabarettlesebuch, und es gab noch genug Slapstick und Unsinn der nichts mit politischen Anspielungen zu tun hat (zum Glück, sonst wäre es ein zu eng fokussiertes One-Trick-Pony geworden), aber ich halte die Grundrichtung als Satire auf Ronnys Kommipanik aus der Retrospektive für gut erkennbar.
 

Carabas

V5 Fanboy
AW: [Traveller] Neuigkeiten

Na, wenn da die Weisheit des Alters spricht, dann werde ich mich mal mit meinem ignoranten Spaß an den Spielen schleunigst verziehen, damit hier die Kenner und Fachmänner uns jungen Halodris erzählen können, wie toll die gute alte Zeit (TM) war und wie arm dran wir doch sind, wo doch alles nur noch Kommerz ist.


Dazu mal meine Meinung als Rollenspiel Oldtimer: die gute alte Zeit ist v.a. eins: alt und antiquiert. Kommerz zum Rollenspiel wie Korruption zu Politik. Das eine geht nicht ohne das andere.

Ich mag die Publikationen von Mongoose, schöne Häppchen für zahnlose alte Rollenspiel-Opis wie mich, die einfach keine Lust mehr haben, elends lange Regelbücher zu lesen, um spielen zu können :D

Und ich freue mich auf Traveller. Classic Traveller in der FanPro Edition war nämlich das erste Rollenspiel, das ich mein eigenen nennen durfte! Jawoll ja.
 
Oben Unten