• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Madpoet

Der Variable Posten in der Nahrungskette
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Na ja das sich Vampire Live und Fantasy Spieler gegenseitig für Schwachmaten halten (Es sei den sie spielen beides) ist erstmal nix neues ...
Besonders verschärft wenn es Geschäftsgeile Kneipenbesitzer gibt die Monatliche Ingame Tavernen veranstallten und einfach beide auf die SELBE Taverne einladen ....
 

Mr.Toxex

Gedanklich im Futur 2
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

So wie Ledgers Joker, so stelle ich mir einen Malkavianer vor. Creepy, unberechenbar, gefährlich, wahnsinnig.

Nicht übertrieben oder albern, wie ich viele kennen gelernt habe, vor allem im Live damals.

Ledger hat nichts anderes gemacht, als den Joker darzustellen wie er im Comic "The Killing Joke" ist und dieser Joker ist für einen Malkavianer genau so unbrauchbar, wie der hintergrundlose "Ur-Joker", welcher auf Maskerade übertragen das Paradebeispiel für einen Fishmalk wäre.(Aber dafür wurde er ja zum Glück nicht gemacht!)
Ganz nebenbei ist das Gefühl der Bedrohung, der Unberechenbarkeit und auch der Angst ein Hauptthema der WoD unabhängig von einem Clan oder Geistesstörungen.

Im Grunde sind Malkavianer eigentlich nur alte Vampire. Irgendwann müsste doch jeder Vampir einen an der Klatsche haben ...

Haben sie auch, blos äußert sich das mehr in anerkannten "alternativen Verhaltensweisen", als in Geistesstörungen die schädlich für das ewige Leben und die eigenen Ziele sind.
 

Mr.Toxex

Gedanklich im Futur 2
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer


Fishmalk par excellence! Der Joker hat keine Geistesstörung er ist eine wandelnde Geistesstörung, ein bösartiger Nihilist im Clownskostüm der nur das macht, was ihm zum Lachen bringt.
Selbst seine Pläne sind nur darauf ausgelegt ihm Spaß zu machen und keine seiner Taten hat einen wirklichen langanhaltenden Nutzen oder Sinn für ihn.

Und dies ist ein total unbrauchbares Konzept für jeden Malkavianer, da Malkavianer sich nicht blos Geistesgestört aufführen, sondern wirklich an einer Geisteskrankheit leiden und ansonsten total normal sind.
Dazu würde kein Kainit egal welcher Clan lange überleben, wenn er sich so aufführen würde wie der Joker.
Denn einer der Hauptgründe warum der Joker trotz seiner häufig selbstzerstörerischen Taten noch am Leben ist, ist der Grund das Batman ihn nicht tötet, ihn ab und zu auch mal rettet und auch andere davon abhält dem Joker einfach mal den Kopf wegzublasen.
In der Gesellschaft der Kainiten hingegen reißt man solchen Leuten einfach den Kopf von den Schultern und verstreut ihre Asche in alle sieben Winde.
 

Maximiliano

Methusalem
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Nein, keine Verhaltensweise. Regeltechnische Geistesstörungen. Kann man ganz leicht sammeln.
 

Mr.Toxex

Gedanklich im Futur 2
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Nein, keine Verhaltensweise. Regeltechnische Geistesstörungen. Kann man ganz leicht sammeln.

Ich weiss allerdings musst du Bedenken das bei sogut wie allen Clans bestimmte Geistesstörungen nicht auffallen, da dort ihre Auswirkungen zum guten Ton gehören können oder sie sich auch durch ihre Clansschwäche erklären lassen.
Die Malkavianer hingegen haben aber bis auf ihre Geistesstörung keine andere Clansschwäche und oben drein auch kein großes Ansehen unter den Clans, weshalb man sie leichter als Geisteskranke, Wahnsinnige oder sogar Schwachsinnige verunglimpfen kann.

Deshalb ist der einzige Unterschied in Sachen Geistesstörungen bei Malkavianern im Vergleich zu den anderen Clans auch nur, dass die Malkavianer eine Geistesstörung vorsprung haben.
(Und das ist auch einer der Gründe warum ich Spieler nicht leiden kann, die glauben sie könnten problemlos "Mind Fuck Games" mit anderen Kainiten spielen, blos weil ihr Charakter ein Malkavianer ist. Für jeden Kainiten der ein einige Jahrzehnte überlebt hat, sind Geistesstörungen kalter Kaffee oder er leidet selber an einer.)
 

Maximiliano

Methusalem
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Ich bin mir zwar nicht sicher ob ich dir folgen kann, aber ich glaube wir meinen trotzdem dasselbe. *kopfkratz*
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Ich halte den Joker für einen 'guten' wenn auch gefährdeten Malk.
So wie er drauf ist, ist er entweder sehr schnell sehr mächtig oder sehr tot.
Aber das was er tut passt eigentlich auf die Schablone des Sabbats und auch des Malkavianer antitribus: Er verbreitet Wahnsinn und kratzt am Zement der die menschliche Gesellschaft zusammenhält.
Genau das was Malks auch tun.
Was seine 'Überlebensunfähigkeit' angeht:
Es ist ja nicht so, dass der Joker wirklich besiegt wird, seine Pläne gehen zum überwiegenden Teil auf und tragen Früchte.
Die Stadt hat ihren weißen Ritter verloren, der jetzt ein wahnsinniges Monster ist und der dunkle Ritter wird gejagt. Die Zukunft von GOtham City steht unter sehr negativen Vorzeichen.
 

Arkangelus

Ancilla
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Aber das was er tut passt eigentlich auf die Schablone des Sabbats und auch des Malkavianer antitribus: Er verbreitet Wahnsinn und kratzt am Zement der die menschliche Gesellschaft zusammenhält.
Genau das was Malks auch tun.

sorry wenn ich wiederspreche, aber du kannst keinen Malk (auch nich die antitribu) in eine Schablone zwängen. Malkavianer sind so ziemlcih der einzige Clan der keine Schemen oder Muster hat. Das ist ein völlig gemischter Haufen, der seine Nachkommenschaft meist föllig willkürlich und aus einer Laune herraus zeugt.

Allgemein würde ich sagen, dass Joker als Malk gehen würde, aber er wär ein ziemlischer Klischee Malk. Denn dem Großteil aller Malks merkt man meist garnicht an, dass sie Geisteskrank sind. (weiß nicht ob das hier schon jemand gesagt hat, aber man muss immer beachten, dass Wahnsinn kein oberbegriff für geisteskrankheiten ist. Wahnsinn bezeichnet eine zwar vielfältige aber dennoch spezielle Geisteskrankheit. Somit ist zum Beispiel Schizophrenie oder auch Wahn nicht gleich Wahnsinn. ein Malkavianer der z.B. an multipler Persöhnlichkeitspaltung leidet, der wird in jeder seiner Persöhnlichkeiten vollkommen normal wirken (ausser eine seiner Persöhnlichkeiten leidet zusätzlich noch an Wahnsinn oder einer anderen Geisteskrankheit.) Der allgemeine häufige gebrauch des Wortes Wahnsinn für geisteskrankheiten als oberbegriff führ häufig zu der annahme das alle malks virres zeug labern, dauern komische sachen machen, rumkichern und so ein kram. Wie auch z.B. in den beiden Vampire PC games, wo sowohl in Redemtion als auch Bloodlines die Malks imer virr reden, was zwar sein kann aber eben nciht bei allen malks zutrifft (wohl eher noch bei dem kleiner teil).
Ausserdem denk ich das die Tzimisce wohl eher dran interessiert wäheren den Joker zu nem Vampire zu machen.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

sorry wenn ich wiederspreche, aber du kannst keinen Malk (auch nich die antitribu) in eine Schablone zwängen. Malkavianer sind so ziemlcih der einzige Clan der keine Schemen oder Muster hat. Das ist ein völlig gemischter Haufen, der seine Nachkommenschaft meist föllig willkürlich und aus einer Laune herraus zeugt.
Nein, da muss ich wiedersprechen. Auch die Malkavianer haben Pläne und Ziele. Nur eben etwas abgehobener als 'XYZ Industries besitzen' oder 'den Toreador Primogen absetzen'. Als Beleg seien nur Malkavianer-Prinzen, -Bischöfe, -Prisci, - Primogen und anderen genannt.
Denn dem Großteil aller Malks merkt man meist garnicht an, dass sie Geisteskrank sind.
Halt ich einfach mal für eine gewagte Behauptung. Jeder der schon mal Leute mit schweren psychischen Leiden betreut oder Zeit mit ihnen verbracht hat, wird dir sagen können das in der Mehrzahl der Fälle diese Leiden zu so signifikanten Veränderungen dessen was normales menschliches Verhalten ist führen, das man sie nicht lange übersieht/ übersehen kann.
Der Malk mit den multiplen Persönlichkeiten 'schaltet' irgendwann, und das fällt auf, der mit dem obsessivem Verhalten ist Muster 'Monk' (der Privatdetektiv), der mit Fugue tritt weg wenn der Trigger ausgelöst wird, etc.
So einer mag für 5 Minuten im Elysium als normal durchgehen, auf Dauer tut er es garantiert nicht.
Geistesstörungen sind meist keine On/Off-Probleme sondern etwas was den Menschen immer beeinflusst und immer im Hintergrund mitschwingt, schon allein deshalb wenn versucht wird die Störung zu kaschieren (keine Ahnung ob Malks das versuchen).

Was den Joker angeht:
Das was man erst mal als 'Wahnsinn' sehen würde, als das Lecken der Lippen, das Luft einziehen, etc. die ganzen kleinen Ticks, würde ich nicht als den Wahnsinn definieren.
Der gute Mann hat, so wie ich das sehe, eine schwere dissoziale oder auch antisoziale Persönlichkeitsstörung verbunden mit der Schwierigkeit zwischen dem was andere als Richtig und Falsch verstehen zu unterscheiden. Für einem Malk vollkommen angemessene Störungen.
Und die Wolf im Schafspelz-Nummer halte ich eher für Camarilla-spezifisch.
Das was einen Malk vom Fisch-Malk unterscheidet ist nicht dieses 'Ah, jetzt bin ich plötzlich voll wahnsinnig', sondern das ein Malk einem ANGST macht. Und das schafft der Joker.


------- Automatische Beitragszusammenfassung -------​
Smokey Bear schrieb nach 14 Sekunden:

sorry wenn ich wiederspreche, aber du kannst keinen Malk (auch nich die antitribu) in eine Schablone zwängen. Malkavianer sind so ziemlcih der einzige Clan der keine Schemen oder Muster hat. Das ist ein völlig gemischter Haufen, der seine Nachkommenschaft meist föllig willkürlich und aus einer Laune herraus zeugt.
Nein, da muss ich wiedersprechen. Auch die Malkavianer haben Pläne und Ziele. Nur eben etwas abgehobener als 'XYZ Industries besitzen' oder 'den Toreador Primogen absetzen'. Als Beleg seien nur Malkavianer-Prinzen, -Bischöfe, -Prisci, - Primogen und anderen genannt.
Denn dem Großteil aller Malks merkt man meist garnicht an, dass sie Geisteskrank sind.
Halt ich einfach mal für eine gewagte Behauptung. Jeder der schon mal Leute mit schweren psychischen Leiden betreut oder Zeit mit ihnen verbracht hat, wird dir sagen können das in der Mehrzahl der Fälle diese Leiden zu so signifikanten Veränderungen dessen was normales menschliches Verhalten ist führen, das man sie nicht lange übersieht/ übersehen kann.
Der Malk mit den multiplen Persönlichkeiten 'schaltet' irgendwann, und das fällt auf, der mit dem obsessivem Verhalten ist Muster 'Monk' (der Privatdetektiv), der mit Fugue tritt weg wenn der Trigger ausgelöst wird, etc.
So einer mag für 5 Minuten im Elysium als normal durchgehen, auf Dauer tut er es garantiert nicht.
Geistesstörungen sind meist keine On/Off-Probleme sondern etwas was den Menschen immer beeinflusst und immer im Hintergrund mitschwingt, schon allein deshalb wenn versucht wird die Störung zu kaschieren (keine Ahnung ob Malks das versuchen).

Was den Joker angeht:
Das was man erst mal als 'Wahnsinn' sehen würde, als das Lecken der Lippen, das Luft einziehen, etc. die ganzen kleinen Ticks, würde ich nicht als den Wahnsinn definieren.
Der gute Mann hat, so wie ich das sehe, eine schwere dissoziale oder auch antisoziale Persönlichkeitsstörung verbunden mit der Schwierigkeit zwischen dem was andere als Richtig und Falsch verstehen zu unterscheiden. Für einem Malk vollkommen angemessene Störungen.
Und die Wolf im Schafspelz-Nummer halte ich eher für Camarilla-spezifisch.
Das was einen Malk vom Fisch-Malk unterscheidet ist nicht dieses 'Ah, jetzt bin ich plötzlich voll wahnsinnig', sondern das ein Malk einem ANGST macht. Und das schafft der Joker.
 

Voriel

Werbeträger
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

OffTopic
Was ist eigentlich diese Automatische Beitragszusammenfassung? Irgendwie sinnlos, wenn das dann doppelt da steht, oder? :nixwissen:
 

Arkangelus

Ancilla
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Nein, da muss ich wiedersprechen. Auch die Malkavianer haben Pläne und Ziele. Nur eben etwas abgehobener als 'XYZ Industries besitzen' oder 'den Toreador Primogen absetzen'. Als Beleg seien nur Malkavianer-Prinzen, -Bischöfe, -Prisci, - Primogen und anderen genannt.

Hab nicht gesagt das die Malks keine eigenen Ziele haben, sondern nur dass sie nicht in ein Schema passen was ihre Persöhnlichkeiten angeht (sorry wenn das undeutlich formuliert war).

Halt ich einfach mal für eine gewagte Behauptung. Jeder der schon mal Leute mit schweren psychischen Leiden betreut oder Zeit mit ihnen verbracht hat, wird dir sagen können das in der Mehrzahl der Fälle diese Leiden zu so signifikanten Veränderungen dessen was normales menschliches Verhalten ist führen, das man sie nicht lange übersieht/ übersehen kann.
Der Malk mit den multiplen Persönlichkeiten 'schaltet' irgendwann, und das fällt auf, der mit dem obsessivem Verhalten ist Muster 'Monk' (der Privatdetektiv), der mit Fugue tritt weg wenn der Trigger ausgelöst wird, etc.
So einer mag für 5 Minuten im Elysium als normal durchgehen, auf Dauer tut er es garantiert nicht.

Das kommt auf die Störung an. Klar bei Shizophrenen oder Wahnsinnigen merkt man es natürlich, auch bei Monk ist es schlecht zu übersehen, aber wenn man mit einem Menschen zutun hat, welcher wie gesagt z.B. eine Persöhnlichkeitsspaltung hat, und keinen dieser "wechsel" gerade mit bekommt, dann merkt man es wahrscheinlich nicht.(gutes VdM beispiel ist Janette aus Bloodlines, ihrer "Schwester" merkt man anfangs nicht an das sie gestört ist, erst als man einen direkten Konflikt inerhalb ihrer Krankheit unmittelbar mitbekommt). Genau wie z.B. Bulemie, was (zumindest in VdM) auch als Geisteskrankheit gilt (siehe Malkavianer Clanbuch). Die meisten Menschen die daran leiden, verbergen das Jahre lang und erst der extreme Gewichtsverlust lösst mitmenschen das Problem bemerken. Ich sags nochmal: Man darf bei Geisteskrankheiten NICHT von Wahnsinn ausgehen. Es gibt unglaubliche viele Gesiteskrankheiten, nicht nur diese eine.

Geistesstörungen sind meist keine On/Off-Probleme sondern etwas was den Menschen immer beeinflusst und immer im Hintergrund mitschwingt, schon allein deshalb wenn versucht wird die Störung zu kaschieren (keine Ahnung ob Malks das versuchen).

Kommt auch wieder auf die art der Störung an. Wahnsinnige oder änliche wissen nciht, dass sie krank sind. Und ich meine irgendwo gelesen zu haben (ich sags gleich: ich weiß nicht mehr wo, vermutlich Malkav clanbuch), dass kein Malkavianer weiß, dass er eine geisteskrankheit hat. Ferner er sogar glaubt (oder weiß ;-) ) dass er und sein Clan die einzigen sind die Normal sind.

Was den Joker angeht:
Das was man erst mal als 'Wahnsinn' sehen würde, als das Lecken der Lippen, das Luft einziehen, etc. die ganzen kleinen Ticks, würde ich nicht als den Wahnsinn definieren.
Der gute Mann hat, so wie ich das sehe, eine schwere dissoziale oder auch antisoziale Persönlichkeitsstörung verbunden mit der Schwierigkeit zwischen dem was andere als Richtig und Falsch verstehen zu unterscheiden. Für einem Malk vollkommen angemessene Störungen.
Und die Wolf im Schafspelz-Nummer halte ich eher für Camarilla-spezifisch.
Das was einen Malk vom Fisch-Malk unterscheidet ist nicht dieses 'Ah, jetzt bin ich plötzlich voll wahnsinnig', sondern das ein Malk einem ANGST macht. Und das schafft der Joker.

Wie gasagt, ich denke auch das er funktionieren würde, aber er eben das verkörpern würde was sich so viele unter nem Malk vorstellen (Was allen dieser Thread schon zeigt). Und es eben nicht so ist, dass ALLE Malks so sind wie der Joker. BTW: Fast die komplette Pallette von Superbösewichten von DC und Marvel odr auch anderen könnte als Malk durchgehen. Der Pinguin oder der Riddler (vorallem der) sind nciht weniger Geisteskrank als der Joker. Auch so leute wie Hitler könnten Malks sein (der wahr ja auch Größenwahnsinnig).


------- Automatische Beitragszusammenfassung -------​
Arkangelus schrieb nach 42 Sekunden:

OffTopic
Was ist eigentlich diese Automatische Beitragszusammenfassung? Irgendwie sinnlos, wenn das dann doppelt da steht, oder? :nixwissen:

Lol das hab ich mich auch gerade gefragt ^^
 

Cyberdjinn

Pornomancer
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Joker, Riddler, Black Mask und viele andere Batman-Bösewichte können gute Malk-Konzepte abgeben, ja. Sogar der Dunkle Ritter selbst wär auch ein prima Malkavianer, finde ich. Das Kostüm sollte man natürlich gegen ein zweites Äußeres per Verdunklung 3 ersetzen. Was den Joker so interessant für Malk-Spieler macht, ist, dass er gezielt Andere in den Wahnsinn treibt statt bloß selbst wahnsinnig zu sein. Scarecrow, "der Meister der Angst" (rachebesessen, benutzt Angst als einzige Waffe), wäre da ein weiterer Batman-Schurke, der das tut. Ich find ihn sogar noch tauglicher, weil er leichter zu spielen ist ohne lächerlich zu wirken. Natürlich hat ein Malkavianer kein "Angstgas", aber Irrsinn ist noch besser. Anarky wär ebenfalls interessantes Konzept für intellektuelle Malkavianer. Lock-Up (Ex-Polizist, sperrt Verbrecher ein, deren Strafe zu mild ausgefallen ist oder die freigesprochen wurden) wär ein prima Malk-Sheriff, bräuchte allerdings mMn ein bisschen Stärke und ich würd ihm Beherrschung statt Irrsinn verpassen. Insgesamt bietet das Batman-Universum viele Anreize, da sich dort sehr viel um die Abgründe der menschlichen Psyche dreht. Wie gesagt, Batman selbst ist selbst schon ziemlich gestört, wie zu erwarten von jemandem, der als Kind mit ansehen musste wie seine Eltern auf offener Straße niedergeschossen wurden.
 

Mr.Toxex

Gedanklich im Futur 2
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

sorry wenn ich wiederspreche, aber du kannst keinen Malk (auch nich die antitribu) in eine Schablone zwängen. Malkavianer sind so ziemlcih der einzige Clan der keine Schemen oder Muster hat. Das ist ein völlig gemischter Haufen, der seine Nachkommenschaft meist föllig willkürlich und aus einer Laune herraus zeugt.

Die Malkavianer stellen keine "einzigartige" Besonderheit unter den Clans dar und lassen sich genau wie jeder andere Clan problemlos in eine Schablone zwängen, abseits davon sind sie nur so individuell wie die anderen Clans.

Das ist ein völlig gemischter Haufen, der seine Nachkommenschaft meist föllig willkürlich und aus einer Laune herraus zeugt.

Jeder Clan ist ein völlig gemischter Haufen und die einzigen Vampire die ihre Nachkommenschaft föllig willkürlich und aus einer Laune herraus erzeugen sind die Gargylen.

(weiß nicht ob das hier schon jemand gesagt hat, aber man muss immer beachten, dass Wahnsinn kein oberbegriff für geisteskrankheiten ist. Wahnsinn bezeichnet eine zwar vielfältige aber dennoch spezielle Geisteskrankheit. Somit ist zum Beispiel Schizophrenie oder auch Wahn nicht gleich Wahnsinn. ein Malkavianer der z.B. an multipler Persöhnlichkeitspaltung leidet, der wird in jeder seiner Persöhnlichkeiten vollkommen normal wirken (ausser eine seiner Persöhnlichkeiten leidet zusätzlich noch an Wahnsinn oder einer anderen Geisteskrankheit.) Der allgemeine häufige gebrauch des Wortes Wahnsinn für geisteskrankheiten als oberbegriff führ häufig zu der annahme das alle malks virres zeug labern, dauern komische sachen machen, rumkichern und so ein kram. Wie auch z.B. in den beiden Vampire PC games, wo sowohl in Redemtion als auch Bloodlines die Malks imer virr reden, was zwar sein kann aber eben nciht bei allen malks zutrifft (wohl eher noch bei dem kleiner teil).

Wenn man sich mit Malkavianern beschäftigt sollte man allerdings daran denken, dass ihre Geisteskrankheit die sie zwangsweise haben nicht auf moderner Psychologie aufbaut oder damit erklärbar ist.
In unserer Welt hat es immer einen Grund warum Menschen/Wesen einer Geisteskrankheit verfallen, bei dem Malkavianern liegt es einzig und allein an ihrer Clansschwäche bzw. dem Blute ihres Clans das sie Geisteskrank werden.

So ist es Beispielweise problemlos möglich, dass ein Malkavianer an einer Geistesstörung erkrankt, obwohl er nie eine Situation oder Ereigniss erlebt hat(abgesehn von seinem Kuss), welche diese Geistesstörung auslöst.

Ausserdem denk ich das die Tzimisce wohl eher dran interessiert wäheren den Joker zu nem Vampire zu machen.

Nicht wirklich für den Clan der Former ist der Joker zu stumpf, Tzimisce erschaffen und verändern Dinge, während der Joker sie blos zerstört.






Das was einen Malk vom Fisch-Malk unterscheidet ist nicht dieses 'Ah, jetzt bin ich plötzlich voll wahnsinnig', sondern das ein Malk einem ANGST macht. Und das schafft der Joker.

Das ist falsch, das was einem Fish-Malk von einem echten Malk unterscheidet, ist nicht das der andere einem Angst macht und der andere nicht.
Der Unterschied liegt darin das der Fish-Malk nur kranke Scheisse baut um des Spaßes wegen(Joker), während der echte Malkavianer blos einer Geisteskrankheit anhängt, dieser ab und zu verfällt und es dabei nur selten zu komischen oder gewaltätigen Situationen kommt.

Malkavianer sind nicht der Clan der Angst, sondern der Clan des Mondes!
Das heißt im Klartext, dass sie sich zwar häufig seltsam Verhalten, aber nicht das irgendein Venture, Toreador, Brujah, Tremere, Gangrel, Nosferatu, Lasombra, Tzimisce, Assamiten, Giovanni, Ravnos oder Setiten davon beeindruckt oder eingeschüchtert wäre.

Die Geistesstörung der Malkavianer ist ihre Schwäche, nicht ihr Vorteil.
 

Arkangelus

Ancilla
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Die Malkavianer stellen keine "einzigartige" Besonderheit unter den Clans dar und lassen sich genau wie jeder andere Clan problemlos in eine Schablone zwängen, abseits davon sind sie nur so individuell wie die anderen Clans.

Seh ich wie gesagt anders, laut dem was so in den Büchern steht.

Jeder Clan ist ein völlig gemischter Haufen und die einzigen Vampire die ihre Nachkommenschaft föllig willkürlich und aus einer Laune herraus erzeugen sind die Gargylen.

Gargylen sind kein Clan sonder wenn dann eine Blutlinie. Was die anderen Clans angeht, die haben alle ein sehr spezielles auswahverfahren was ihre Nachkommenschaft angeht, da passiert nichts (ausnahmen bestätigen die Regel) willkürlich. Natürlich sind nicht alle Ventrue Bänker und nciht alle Toreador Künstler, aber kein Clan zeugt wissentlich ein Nutzloses Mitglied. (ausnahme ist natürlich Kanonenfutter für den Sabbat)


Wenn man sich mit Malkavianern beschäftigt sollte man allerdings daran denken, dass ihre Geisteskrankheit die sie zwangsweise haben nicht auf moderner Psychologie aufbaut oder damit erklärbar ist.
In unserer Welt hat es immer einen Grund warum Menschen/Wesen einer Geisteskrankheit verfallen, bei dem Malkavianern liegt es einzig und allein an ihrer Clansschwäche bzw. dem Blute ihres Clans das sie Geisteskrank werden.

Ja stimmt, aber man kann ja nur mit der realen Welt verglecihe ziehen, da alles andere ja nur fiktion ist.

So ist es Beispielweise problemlos möglich, dass ein Malkavianer an einer Geistesstörung erkrankt, obwohl er nie eine Situation oder Ereigniss erlebt hat(abgesehn von seinem Kuss), welche diese Geistesstörung auslöst.

Geistesstörungen sind (bei Menschen) nicht immer auf Traumen oder der gleiche zurück zu führen. Vorallem Shizophrenie entsteht häufig ohne ersichtlichen Grund (heißt natürlich nciht das es keinen gibt, aber man kann dann oft nicht das gegenteil festsellen)

Nicht wirklich für den Clan der Former ist der Joker zu stumpf, Tzimisce erschaffen und verändern Dinge, während der Joker sie blos zerstört.

Das ist falsch, das was einem Fish-Malk von einem echten Malk unterscheidet, ist nicht das der andere einem Angst macht und der andere nicht.
Der Unterschied liegt darin das der Fish-Malk nur kranke Scheisse baut um des Spaßes wegen(Joker), während der echte Malkavianer blos einer Geisteskrankheit anhängt, dieser ab und zu verfällt und es dabei nur selten zu komischen oder gewaltätigen Situationen kommt.

Malkavianer sind nicht der Clan der Angst, sondern der Clan des Mondes!
Das heißt im Klartext, dass sie sich zwar häufig seltsam Verhalten, aber nicht das irgendein Venture, Toreador, Brujah, Tremere, Gangrel, Nosferatu, Lasombra, Tzimisce, Assamiten, Giovanni, Ravnos oder Setiten davon beeindruckt oder eingeschüchtert wäre.

Stimmt denk ich was einzelne Malks angeht, jedoch werden die Malkavianer im Globalen betrachtet schon gefürchtet und man mistraut ihnen, da Niemand (nichtmal sie selbst) ihre wahren Ziele und Absichten kennt/erkennt. Einige behaupten gar Malkav selbst würde alle seine Kinder aus der Starre herraus über das Netzwerk beeinflussen und teilweise gar kontrollieren.

Die Geistesstörung der Malkavianer ist ihre Schwäche, nicht ihr Vorteil.

Da würde dir jeder Malk wiedersprechen (die wissen ja nicht das sie Krank sind) ... alle anderen stimmen dir da zu ;-)
 

Mr.Toxex

Gedanklich im Futur 2
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Seh ich wie gesagt anders, laut dem was so in den Büchern steht.

Nachdem was so in den Büchern steht passt kein Clan in eine Schablone, aber wenn es nach dem Klischee geht dann haben die Malkavianer ihre Schablone des "Quoten Wahnsinnigen" genau so wie die Tremere die des Hexenmeisters haben und daran kann man nichts ändern.
Gargylen sind kein Clan sonder wenn dann eine Blutlinie.

Deswegen habe ich sie auch nicht als solchen bezeichnet, wobei es im Endeffekt total egal wäre da der Unterschied zwischen Clan und Blutline nicht wirklich gegeben und die Grenze mehr als nur etwas verwischt ist.

Was die anderen Clans angeht, die haben alle ein sehr spezielles auswahverfahren was ihre Nachkommenschaft angeht, da passiert nichts (ausnahmen bestätigen die Regel) willkürlich. Natürlich sind nicht alle Ventrue Bänker und nciht alle Toreador Künstler, aber kein Clan zeugt wissentlich ein Nutzloses Mitglied. (ausnahme ist natürlich Kanonenfutter für den Sabbat)

Das ist schlicht und ergreifend Falsch, jeder Clan(auch die Malkavianer) hat seine eigene Art wie er seine Nachkommen ausbildet, aber kein einziger Clan besitzt ein spezielles Auswahverfahren für seine Nachkommen, da dies eine Sache des Erzeugers ist.
Und damit ist die Auswahl der Nachkommenschaft wieder eine individuelle Sache und je nachdem wie der Erzeuger drauf ist oder was grade benötigt wird kann das willkürlich sein oder eiskalt Durchdacht.

Zudem bist du auch falsch in der Annahme das die Clans keine nutzlosen Mitglieder erschaffen, denn da die Auswahl der Nachkommen dem Erzeuger überlassen ist, je nach Zeit und Wohnort die Clans andere Personen benötigen und die Erlaubnis ein Kind zu erzeugen in der Regel ein "Gefallen" des Prinzen ist, kommen doch auch verdammt viele nutzlose Parasiten in die Clans.(Viele Clansbücher haben darüber auch meist eigene Abschnitte.)

Deswegen kommt hier auch wieder einer der wichtigsten Sätze aus dem Handbuch für Erzähler zum tragen: Clans sind keine Studentenverbindungen!
Ob jemand in einen Clan aufgenommen wird, entscheiden selten mehr als zwei Leute und dann geht es darum wer seine Ansichten durch bekommt und weniger um den Nutzen des Neugeborenen.

Stimmt denk ich was einzelne Malks angeht, jedoch werden die Malkavianer im Globalen betrachtet schon gefürchtet und man mistraut ihnen, da Niemand (nichtmal sie selbst) ihre wahren Ziele und Absichten kennt/erkennt. Einige behaupten gar Malkav selbst würde alle seine Kinder aus der Starre herraus über das Netzwerk beeinflussen und teilweise gar kontrollieren.

Das ist genau so falsch da es nicht "die Malkavianer" gibt so wies es "Haus und Clan Tremere" gibt.
Sie sind ein niederer Clan und wie bei allen niederen Clans gibt es keine feste Organisation, blos guten Zusammenhalt und tausend verschiedene philosophische/politische Strömungen.
Deswegen ist es Unsinn zu sagen das die Malkavianer im Globalen betrachtet gefürchtet werden, denn es ist unmöglich die Malkavianer global zu betrachten.

Ihre wahren Ziele und Absichten kann keiner erkennen, da sie keine gemeinsamen Ziele und Absichten besitzen. Es gibt blos die Ziele und Absichten einzelner Malkavianer und diese können genau so leicht wie bei den anderen Clans gegen den eigenen Clan oder einzelne Clansmitglieder gerichtet sein.(Genau so wie die Größe ihrer Ziele von der Macht der beteiligten Malkavianer abhängt.)
Und hier sind wir wieder beim Thema denn die Malkavianer unterscheiden sich nicht von anderen Vampiren und werden auch nicht mehr oder weniger aus einem spezeillen Grund gefürchtet.
Klar besteht die Gefahr das einige Malkavianer aufgrund ihrer Clansschwäche durchdrehen und die Maskerade niederreißen(was auch dem Sabbat nicht gefallen würde), aber diese Gefahr besteht auch bei fast alle anderen Clans.


Da würde dir jeder Malk wiedersprechen (die wissen ja nicht das sie Krank sind) ... alle anderen stimmen dir da zu ;-)

Mir würde kein einziger Malkavianer wiedersprechen, da es einem echten Malkavianer scheiss egal ist was andere von ihm denken.
Das ist wie mit dem Clansschwächen der anderen Clans(z.b. die Hässlichkeit der Nosferatu), sowas wird zwar immer gerne als Beleidigung genommen, aber wenn der Charakter einige Jahre am unleben ist interessiert es ihn nicht mehr.
 

Arkangelus

Ancilla
AW: The Joker - der für mich perfekte Malkavianer

Nachdem was so in den Büchern steht passt kein Clan in eine Schablone, aber wenn es nach dem Klischee geht dann haben die Malkavianer ihre Schablone des "Quoten Wahnsinnigen" genau so wie die Tremere die des Hexenmeisters haben und daran kann man nichts ändern.

Du willst also sagen, dass das HAUS Tremere, Eine ehemalige Gilde von straff organisierten Magi, welche verräter gnadenlos und bis zum bitteren Ende Jagen und vernichten und ihre Geheimnisse hüten wie kein anderer ... ein willkürlicher Haufen ist der nicht in ein Schema passt??? Wo jeder das macht was er will??? Versteh ich dich da richtig? Oder die nosferatu die Ihre nachkommen ausschließlich aus den reihen der aussätzigen nehmen? Die passen nicht in ein schema??? Die Assamiten mit ihrem Strengen Kastensystem??? DIE GIOVANNI???? Die haben anfangs ausschließlich aus der eigenen Familie "rekrutiert".
Wozu gibt es dann im Regelwerk den Abschnitt "hintergrund" bei jeder Clansbeschreibung, in der erklärt wird, wen der Clan bevorzugt auswählt? (es ist klar das es ausnahemn gibt, aber ich rede von der Maße der Mehrheit und nicht von vereinzelten)
BTW: hier schreibst du, dass Malks in kein Schema passen (wie die anderen Clans deiner meinung nach auch cniht) und in deiner letzten Antwort schreibst du das gegenteil / siehe hier:

Die Malkavianer stellen keine "einzigartige" Besonderheit unter den Clans dar und lassen sich genau wie jeder andere Clan problemlos in eine Schablone zwängen, abseits davon sind sie nur so individuell wie die anderen Clans.


Deswegen habe ich sie auch nicht als solchen bezeichnet, wobei es im Endeffekt total egal wäre da der Unterschied zwischen Clan und Blutline nicht wirklich gegeben und die Grenze mehr als nur etwas verwischt ist.

Dann hab ich dich falsch verstanden, sorry.


Das ist schlicht und ergreifend Falsch, jeder Clan(auch die Malkavianer) hat seine eigene Art wie er seine Nachkommen ausbildet, aber kein einziger Clan besitzt ein spezielles Auswahverfahren für seine Nachkommen, da dies eine Sache des Erzeugers ist.
Und damit ist die Auswahl der Nachkommenschaft wieder eine individuelle Sache und je nachdem wie der Erzeuger drauf ist oder was grade benötigt wird kann das willkürlich sein oder eiskalt Durchdacht.

Zudem bist du auch falsch in der Annahme das die Clans keine nutzlosen Mitglieder erschaffen, denn da die Auswahl der Nachkommen dem Erzeuger überlassen ist, je nach Zeit und Wohnort die Clans andere Personen benötigen und die Erlaubnis ein Kind zu erzeugen in der Regel ein "Gefallen" des Prinzen ist, kommen doch auch verdammt viele nutzlose Parasiten in die Clans.(Viele Clansbücher haben darüber auch meist eigene Abschnitte.)

Ich verweise auf den oben erwähnten "Hintergrund" und die tatsache das ich nicht von einzelnen Ausnahmen rede. Wenn es so wäre, dann gäb es keine bevorzugten konzepte. (es ist denk ich relativ was als "verdammt viel" zu sehen ist. es gibt laut WoD maximal ca. 800 Vampire in Deutschland. Da geh ich nciht davon aus, dass es viele Nutzlose darunter gibt.

Deswegen kommt hier auch wieder einer der wichtigsten Sätze aus dem Handbuch für Erzähler zum tragen: Clans sind keine Studentenverbindungen!
Ob jemand in einen Clan aufgenommen wird, entscheiden selten mehr als zwei Leute und dann geht es darum wer seine Ansichten durch bekommt und weniger um den Nutzen des Neugeborenen.

Mag stimmen, aber ich würde denken dass, was den Clan (die Sekte) schwächt, auch die einzelnen Mitglieder zwangsläufig schwächt. Oder sehe ich das falsch?

Das ist genau so falsch da es nicht "die Malkavianer" gibt so wies es "Haus und Clan Tremere" gibt.
Sie sind ein niederer Clan und wie bei allen niederen Clans gibt es keine feste Organisation, blos guten Zusammenhalt und tausend verschiedene philosophische/politische Strömungen.
Deswegen ist es Unsinn zu sagen das die Malkavianer im Globalen betrachtet gefürchtet werden, denn es ist unmöglich die Malkavianer global zu betrachten.

Ähm jetzt wiedersprichst du dir aber selber. Oben schreibst du, dass kein Clan in eine schablne passt und hier nimmst du die Tremere als Beispiel für eben so ne Schablone??? ... BTW: Die unterteilung in Niedere und Hohe Clans gibts nicht mehr in der moderne, höchstens noch in den köpfen einiger Alter Vampire ... Nenn mal einen Nossi niedriger Clan, der wird dir was erzählen. ... Natürlich kann man die Malks global betrachten. Man kann jeden Clan global betrachen. Alle denken die Mlaks sind Geisteskran und das ist ne gafahr für die Maskerade, ob das stimmt oder nciht ist nciht relevant, doch würdest du in einen "verrückten" vertrauen schenken? Jemand den man nicht einschätzen kann? wie gesagt, ob es stimmt oder nciht ist hier nicht das Thema, denn man kann es nciht wissen. Ich hatte es oben schonlam erwähnt, es gibt stimmen in den sekten die Bahaupten die Malks würden von ihrem Clansgründer aus der starre heraus über das Netzwerk kontroliert und beeinflusst werden und das beunruhigt alle die das glauben. Ob es stimmt kann niemand wissen aber es ändert nix daran.

Ihre wahren Ziele und Absichten kann keiner erkennen, da sie keine gemeinsamen Ziele und Absichten besitzen. Es gibt blos die Ziele und Absichten einzelner Malkavianer und diese können genau so leicht wie bei den anderen Clans gegen den eigenen Clan oder einzelne Clansmitglieder gerichtet sein.(Genau so wie die Größe ihrer Ziele von der Macht der beteiligten Malkavianer abhängt.)
Und hier sind wir wieder beim Thema denn die Malkavianer unterscheiden sich nicht von anderen Vampiren und werden auch nicht mehr oder weniger aus einem spezeillen Grund gefürchtet.
Klar besteht die Gefahr das einige Malkavianer aufgrund ihrer Clansschwäche durchdrehen und die Maskerade niederreißen(was auch dem Sabbat nicht gefallen würde), aber diese Gefahr besteht auch bei fast alle anderen Clans.

Also stimmst du mir zu, dass Malks nicht in eine Schema passen, meinst nur, dass das auf alle Clans zutrifft? Versteh ich das richtig?

Mir würde kein einziger Malkavianer wiedersprechen, da es einem echten Malkavianer scheiss egal ist was andere von ihm denken.
Das ist wie mit dem Clansschwächen der anderen Clans(z.b. die Hässlichkeit der Nosferatu), sowas wird zwar immer gerne als Beleidigung genommen, aber wenn der Charakter einige Jahre am unleben ist interessiert es ihn nicht mehr.

Was ist den bitte dann deiner meinung nach ein echter malk? Ich dachte es gibt da keine Schemen? Ist doch alles die sache des erzeugers, ich weiß nicht wie ich darauf antworten soll, wenn du dir selbst wiedersprichst, sorry! ... Nossis sind sich ihres Äusseren bewusst, malks ihrer Geisteskrankheit nicht.
 
Oben Unten