Sundered Skies Sundered Skies - für Anfänger?

Dieses Thema im Forum "Savage Worlds" wurde erstellt von StefanB, 7. August 2009.

  1. StefanB

    StefanB Kainskind

    Hallo,

    ich hab als SL die Qual der Wahl- entweder DSA 4.1 oder Sundered Skies.... ich bin schon etwas vorbelastet (oWoD ....hauptsächlich Mage), meine Mitspieler sind komplette Neulinge...

    Worin unterscheiden sich die Systeme (grob umfasst)... ich persönlich lege nicht so viel wert auf Kampf...bin ich da mit SS besser aufgehoben ....was ist an SS "dark fantasy"?

    vielen DAnk
     
  2. Dok Dicer II

    Dok Dicer II verbannt

    AW: Sundered Skies- für Anfänger?

    Du legst nicht so viel Wert auf Kampf weil du mit
    vorbelastet bist. Ein System das definitiv unter den Top fünf der nicht Kampftauglichen Systeme auftaucht weil es da um völlig anderes ging und die Regeln dafür auch murks waren.

    Savage Worlds ist auf Kampf ausgelegt und die Regeln dafür sind spitze. Wenn du dich traust probier es. Es ist vom Designstandpunkt eindeutig das bessere Spiel der beiden zur Auswahl stehenden. Leichter zu lernen, weniger Aufwand und in sich stimmiger.

    Zu Sundered Skies speziell kann ich dir leider nix sagen. Aber ZORNhau KANN bestIMMT.
     
  3. StefanB

    StefanB Kainskind

    AW: Sundered Skies- für Anfänger?

    Was mich noch interessieren würde: wie spielt sich SS so? Ist man die ganze Zeit auf dem Schiff oder kann man auch Städte und Wälder bereisen?
     
  4. Jacko Jim

    Jacko Jim Sethskind

    AW: Sundered Skies- für Anfänger?

    ne, man kann natürlich auch Städte und Wälder bereisen. Die größte Insel ("Plenty") ist laut Dave Blewer etwa so groß wie Irland. Das heißt da kann man tagelang zu Fuß rumlaufen ohne überhaupt zu merken, dass man auf ner schwebenden Insel ist. Die anderen Inseln sind zum Großteil auch locker noch so groß wie z.B. Thüringen. Und dann gibts halt auch so winzige Inseln wo nur ein Turm draufpasst.

    Allerdings sind die Details wie Städte/Inselgeographie kaum vorgegeben. Das heißt da gibts sehr viel Spielraum für den Meister eigene Ideen einzusetzen, was natürlich auch Arbeit macht. In Aventurien ist halt jeder Flecken Land detailliert beschrieben, das ist in Sundered Skies absolut nicht der Fall. Mit Vor- und Nachteilen.

    Kennst du die "Weltkarte"?
    [​IMG]

    In vielerlei Hinsicht ist die Welt von den Sundered Skies viel extremer als Aventurien/DSA.
    Ich zitiere mal Zornhau:

    Vielleicht hilft dir das. ;)
     
  5. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Sundered Skies- für Anfänger?

    Wenn Deine Spieler komplette Neulinge sind, dann hast Du Glück: Sie sind nicht von der DSA-Hartwurst und der DSA-Anti-Powergaming-Denke, und dem DSA-Spielercharakter-Kleinhalten versaut. Bestens. Deine Spieler sind KERNGESUND. Halte sie so, indem Du ihnen zum täglichen Spiel eine ordentliche Portion Sundered Skies gibst. Das hält sie fit, wach, und AGGRESSIV.

    Einen Thread, in welchem DSA4.1 dargestellt wird, mußt Du Dir schon selbst suchen.

    Hier aber ein paar Links auf The Good, The Bad and The Ugly bei Savage Worlds:

    Was Savage Worlds ist, das erfährst Du, wenn Du die Wikipedia auf Deutsch oder auf Englisch bemühst oder beim RPG-Info-Wiki nachschaust.

    Danach lies mal das:
    http://www.blutschwerter.de/f320-savage-worlds/t21776-begeistert-mich-von-savage-worlds.html

    und dann das:
    http://www.blutschwerter.de/f320-sa...te-gruende-kein-savage-worlds-zu-spielen.html

    Ein ganz subjektiver Vergleich im Groben:

    DSA4.1 bildet wenig heroische Charaktere ab, legt großen Wert auf viele, im eigentlichen Spiel oft bedeutungslose Details, und hat ein Kampfsystem, bei dem man keine Lust auf Kampfszenen hat, weil es so umständlich und unbefriedigend ist.

    SW bildet heroische Charaktere ab, die besser als die Normalbürger der jeweiligen Spielwelt sind, legt weniger Wert darauf alles in der Spielwelt haarklein zu simulieren und zu verwalten, sondern legt mehr Wert auf das Spielgeschehen, die Geschichte, die Charaktere, und es hat ein Kampfsystem, welches Kämpfer so schnell und flüssig ablaufen läßt, daß diese sich nicht in den Vordergrund vor Charakterspiel und Welterkundung drängen.

    Kampfszenen bei Savage Worlds laufen flott und machen SPASS. Wenn Du ein Regelsystem mit ganz anderem Schwerpunkt gewohnt bis, in welchem physische Kämpfe lästig und selten und spaßfrei waren, dann ist SW hier komplett anders. - Hier laufen in Kampfszenen kinoreife Aktionen ab, die einen packen und mitreißen.

    Savage Worlds entstammt einem Miniature-Wargame-Hintergrund, dem Deadlands-Weird-West-Tabletop "The Great Railwars". Das merkt man dem schnellen Kampfsystem an. - Eine Kneipenschlägerei in Deadlands: Reloaded mit 25 NSCs und 6 SCs dauert ca. 30 - 40 Minuten mit allen Tricks, dummen Sprüchen wie aus Terence Hill und Bud Spencer Filmen, und ausgespielten Charaktereigenheiten.

    Da das Kampfsystem so flott ist, und da das Regelsystem insgesamt so wenig in den Vordergrund kommt, hat man stets das Gefühl, daß man mehr IN DER HANDLUNG ist, statt nebendran am Spielwerte-Verwalten oder Herumrechnen.

    Als Spielleiter muß man schier nichts während eines Kampfes aufschreiben. Alle Buchhaltungsaufwände, die andere Regelsystemen auf den Spielleiter abladen, erledigt man mittels ANFASSBAREM Spielmaterial, Bennies, Miniaturen, Pokerkarten, und auch Markern (Glassteine usw.) für Wunden, Powerpunkte, usw.

    Meiner Erfahrung nach haben die meisten Leute, die sagen, daß sie keine Kampfszenen mögen, nur bislang schlechte Erfahrungen mit unnötig umständlichen Regelsystemen gemacht. - Mit SW kommen sie sehr schnell auf den Geschmack.

    Und das ist bei Sundered Skies enorm wichtig, denn dort gilt nur eines: JEDER KÄMPFT. KEINER DRÜCKT SICH.

    Dieses Setting ist HART, BÖSE und macht SCs WAHNSINNIG. - Kein "Mein Kleines Pony"-Setting, sondern eines in dem man sich mit einer Hand die herausquellenden Gedärme aus dem Bauchschuß im Leib hält und mit der anderen Hand seine Steampunk-Desintegrator-Waffe gegen die Horde heranhopsender durch den Glow wahnsinnig gewordener, mutierter Berserker mit aus den Augenhöhlen geschmolzenen Augäpfeln richtet, während das Himmelsschiff, mit dem man unterwegs ist, gerade am Brennen ist, und sich das Feuer der Pulverkammer zu nähern droht, dieweil ein Voidpriest gerade die Mannschaft, die eigentlich hätte löschen sollen, mittels seiner Glow-Magie hat mutieren lassen.

    KEIN Ponyhof. - Wirklich nicht.

    Was verstehst DU unter "dark"?

    Ich sage NICHT, daß es "dark" ist, sondern daß es HART, und BITTER, und BÖSE, und IRRE und SCHEISSGEFÄHRLICH und dabei VERDAMMT GEIL UND PACKEND ist. - "Dark " kann gerne auf die WoD beschränkt bleiben.

    Die Skies sind NICHT "dark", weil sie GLÜHEN. Sie sind vom Void-Glow, dem Gleißen der Leere zwischen den nicht gerade großen verbliebenen Landmassen, die in den Himmeln schweben, durchdrungen. - Es wird NIE NACHT. Und es ist IMMER HELL. - Wie nett. - Nett?

    Je länger man im Glow zubringt, desto eher wird man reizbar, aggressiv, ja geradezu zum Berserker. Und dann, dann MUTIERT man IRREVERSIBEL zu einer "Glowmad-Form". Diese stellt eine Perversion dessen dar, was den Charakter vorher ausgezeichnet hatte. Zwerge werden zu Erdplagen die alles Gestein um sich herum desintegrieren und ganze Himmelsinseln zum Absturz bringen können. Elfen werden zu Fäulnis verbreitenden Blightwalkern. Harmlose Glowborn werden zu in permanenter Raserei gefangenen Ragern. usw.

    Toll, daß man im Bett lesen kann, nicht?

    Die meisten Gebäude haben KEINE Fenster. Auf den Schiffen schläft man in lichtdichten Schlafsäcken. Jemand, der sich über irgendwas aufregt, wird mißtrauisch beäugt, da er sich jeden Augenblick in einen rasenden Killermutanten wandeln kann.

    Ist das schon "dark"?

    Die Rassen, die man dort spielen kann, sind die üblichen Fantasy-Rassen plus ein paar mehr.

    Die Orks sind üble Sklavenhalter, riesengroß, stark und brutal und mit dem Battlelord als wichtigstem Gott verbandelt. Sie versklaven seelenlose Goblins, die sie wie Dreck behandeln.

    Die Goblins mutieren auch durch das Gleißen. Meist in Rager, seltener aber in Glowborn. Diese sind sehr menschliche, seelenvolle und leicht zu beeindruckende Charaktere. So ganz anders als die Rager. Und aufgrund ihrer Entstehung durch den Glow stets seltsam beäugt von anderen Rassen.

    Die Zwerge sind wie so oft die Technikexperten. Sie schippern mit ihren Ironclads durch die Himmel. Aber sie haben ein Problem. Sie STERBEN AUS. - Es werden praktisch KEINE Zwerge mehr geboren. Irgendwann ist der Bart ab. Zwerge sind ein zum Untergang verdammtes Volk - außer ein paar Helden finden eine Lösung für ihr existenzbedrohendes Problem.

    Die Elfen sind hier die faschistoiden Sklaventreiber, die noch weniger Gnade kennen als die Orks. Sie haben sich mit Dingen eingelassen, die nie ein Elf jemals hätte kennen dürfen. Der Preis, den sie zahlen, ist bitter. Für den Rest der Skies! - Und sie dominieren nicht nur alles und jeden, der mit ihnen in Kontakt kommt, sondern sie BAUEN sich Dienervölker in FLEISCH-SCHMIEDEN. Das sind meist arme kleine "Tiermenschen", Wildlings genannt, die benutzt und wieder "eingestampft" werden, wie es den Elfenmeisten beliebt.

    Einige wenige Wildlings können aus der Elfen-Tyrannei fliehen. Sie werden erbarmungslos gejagt und niedergestreckt. Die paar, die sich dieser Jagd entziehen konnten, haben HELDEN-Format. Wildling-Charaktere sind immun gegenüber dem Gleißen der Leere, die alle anderen Rassen in den Wahn treibt. Und eine NEUE Religion unter den Wildlings ist auf dem Aufstieg. Was das für die etablierten Religionen bedeuten mag? Religionskriege - besonders von Völkern, die eh nichts zu verlieren haben, und alles gewinnen können - haben ja ihre eigene Tradition.

    Drakin sind Kobolde. Nein, im Ernst. Es sind grundsätzlich erst einmal mickrige kleine Drachenmenschen. Manche jedoch sind Auserwählte. Diese sind größer und mächtiger als die Normal-Drakin, und sie können nach und nach zu ECHTEN Drachen werden. Falls sie das überleben.

    Menschen sind - wie üblich - irgendwo zwischen den Stühlen. Es gibt jede Menge davon. Sie haben aber nicht so ausgeprägte Existenznöte wie die meisten anderen Völker - dafür leiden sie unter allem und jedem, der gerade in den Skies auf Ärger aus ist.


    Jeder gegen jeden, jeder für sich selbst. - Eine zerteilte Welt. Längst nicht nur der Boden ist geborsten, sondern viel mehr auch jeder Zusammenhalt der Völker miteinander.

    Ist das "dark" genug?

    Diese Welt BRAUCHT HELDEN.

    Vor allem, weil lange, lange Zeit nach der großen Katastrophe, dem Zerbersten der alten Welt, die Zeit dieser Post-Postapokalyptischen Welt langsam aber sicher abläuft.

    Sundered Skies ist - zumindest mit seiner Plot-Point-Kampagne - ein echtes ENDZEIT-Setting.

    Die Welt geht kaputt. Gehste mit? - Oder tust Du was dagegen?

    Ist "brutale völkervernichtende Endzeit" "dark" genug?
     
  6. Delta

    Delta Methusalem

    AW: Sundered Skies - für Anfänger?

    Also ich als großer SW-Fan muss ganz ehrlich sagen, wenn du nicht so viel Wert auf Kampf legst, ist SW evtl nicht unbedingt das richtige System für dich.
     
  7. Blade

    Blade Würfelfantasie

    AW: Sundered Skies - für Anfänger?

    Warum? Man kann auch mit SW spielen, ohne viel zu kämpfen. Es gibt schließlich auch viele Social-Edges.

    Es könnte aber sein, dass Sundered Skies nicht das richtige Setting ist...
     
  8. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    AW: Sundered Skies - für Anfänger?

    Wieso? Nur weil dann die sozialen Fertigkeiten eher nach vorne kommen? Nur weil das Kampfsystem kurz und knackig ist, muß man doch nicht jedem gleich eines aufs Fressbrett geben.

    Wenn er auf cinematische Action steht ist SW das Richtige! IMMER! Ist dann halt mehr Doctor Who, als Starship Troopers.

    Ob dann allerdings Sundered Skies die richtige Kampagne ist?

    @Blade: 2 Menschen, 1 Gedanke.
     
  9. Blade

    Blade Würfelfantasie

    AW: Sundered Skies - für Anfänger?

    So kann's gehen. DAS ist Savage!
     
  10. StefanB

    StefanB Kainskind

    AW: Sundered Skies - für Anfänger?

    Naja....in der oWod/nWoD Vampire zB. gibt es auch viele Kräfte, die Kampf zum Inhalt machen, aber trotzdem bleibt es ein Spiel und Intrigen und Verrat ...aber mir gefällt das SS Szenario sehr gut (va. die interessanten Rassen).... (Frage: welche Klassen gibt es....also Krieger, Magier etc.?)

    -> Welche Rolle spielen Magie und Priestertum?

    PS: vielen Dank, für die ausführlichen Antworten....!
     
  11. derZwart

    derZwart Svart, Black, Noir

    AW: Sundered Skies - für Anfänger?

    Klassen gibt es keine. Ist ja immer noch SW. :)
    Vom einfachen Schmied auf Abenteuerfahrt bis zum raubeinigen Luftpiraten ist alles drin.

    Magie gehört zum Alltag in den Skies. Wen wundert es bei fliegenden Inseln usw.
    Die Rolle der Priester ist relativ komplex und es gibt eine Menge Götter für alles mögliche, wie es sich für eine Fantasywelt gehört.
     
  12. ApokalypseTest

    ApokalypseTest Watching YOU! Mitarbeiter Administrator

    AW: Sundered Skies - für Anfänger?

    Savage Worlds kennt keine Klassen im engeren Sinne. Allerdings kannst Du Charaktere bauen, die jede der klassischen Nischen ausfüllen (also nicht einer für alle, aber Du verstehst was ich meine)
     
  13. StefanB

    StefanB Kainskind

    AW: Sundered Skies - für Anfänger?

    Also wie die WoD....man hat eine Rasse (-> Clan) und verteilt die Punkte wie man will...
     
  14. derZwart

    derZwart Svart, Black, Noir

    AW: Sundered Skies - für Anfänger?

    Um dir einen Überblick über die Charaktererschaffung (und nicht nur die) zu verschaffen eignen sich die Probefahrt-Regeln ganz hervorragend.

    *klick mich ich bin ein PDF*

    Kurz gesagt: So ähnlich wie in der WoD, ja.

    In der Download-Sektion von Prometheus findest Du auch noch viele andere interessante Dinge um SW vielleicht ersteinmal auszuprobieren bevor Du dich mit deinen Spielern in die Skies stürzt. :)
     
  15. StefanB

    StefanB Kainskind

    AW: Sundered Skies - für Anfänger?

    Und wenn ich die WoD mochte (->"Erzählspiel") , müsste mir dann auch nicht SW/SS gefallen... beides verwendet ja grobe Regeln....
     
  16. derZwart

    derZwart Svart, Black, Noir

    AW: Sundered Skies - für Anfänger?

    SW ist grob im Sinne eines Schlachterbeils. :]
    Für die WoD gilt da eher ein anderes grob würde ich sagen.

    Das alles hat also nur bedingt etwas miteinander zutun und ist auch nur sehr bedingt miteinander vergleichbar.
     
  17. CaerSidis

    CaerSidis Dhampir

    AW: Sundered Skies - für Anfänger?

    Ich denke du solltest erst mal ganz klar umreißen wie ihr RS bisher so betreibt, was euch wichtig ist und was nicht.

    Dann kann man da glaub ich viel besser weiter helfen.

    Prinzipiell ist ja das System nicht mal nur dasjenige das vorgibt ob man mehr Charplay betreibt oder mehr kämpft usw. letzlich bestimmen das die Spieler mit ihrem SL.

    Verschiedene Systeme eignen sich aber nun mal in der Regel mehr für das eine und für anderes oft wieder weniger gut.

    Wollt ihr keine Kämpfe weil ihr lieber was ganz anderes macht im RS? Oder ist es doch so wie einige hier vermuten, daß eure Kämpfe bisher langweilig und zäh waren und nur zu viel Zeit gekostet haben ihr aber prinzipiell schon dran Spaß haben könntet?

    Mögt ihr gerne Crunch für die Chars und coole Powers die die Chars unterscheiden oder langt euch nen Notizzettel auf dem steht "Kann gut reden und reiten und ist ein mittelmäßiger Kämpfer"?


    Mein erster kurzer Einblick in SW hat mir gezeigt, daß SW genug Crunch für die Spieler hat die darauf abfahren und das selbst Spieler die sich nicht zig Gedanken um die Powers des Chars machen, sehr passable Chars hin bekommen.

    Kämpfe gehen in der Tat schnell und es macht deshalb als SL wieder mehr Laune einzelne Szenen zu beschreiben (während dem Kampf), was bei den anderen Systemen oft in der Würfelorgie untergeht.
    Zudem gehen die Kämpfe eben so zügig das man noch genug Zeit am Tisch hat für Charplay, Rätsel was auch immer man so haben will.

    Meine Erfahrungen mit (früheren) DSA Runden und anderen RS, hier wird im Kampf primär gewürfelt und nach der anfänglichen Beschreibung der Situation, meist kaum noch groß was beschrieben. Das Ganze verkommt sehr schnell zu "Ich haue drauf" (Spieler würfelt 4 mal) und dann kommt der Nächste. Einfach weil der Kampf eh schon 1-2 Stunden dauert und man net noch länger dran sitzen will. Klar das muß nicht so sein, gibt sicher auch andere Erfahrungen, aber bei uns ist das öfters passiert als uns lieb war.

    Sundered Skies kenne ich (noch) nicht. Klingt für mich aber nach einer Welt und vor allem nach einer mitgelieferten Kampagne die eher häufigeres Kämpfen nötig macht....

    Von dem her kann auch SW das richtige System aber wie schon andere sagten Sundered Skies das falsche Setting sein.

    Aber nochmal: Je genauer du sagst warum ihr bestimmte Dinge nicht so haben wollt umso eher kann man hier weiter helfen.
     
  18. StefanB

    StefanB Kainskind

    AW: Sundered Skies - für Anfänger?

    Meine Mitspieler kennen RPGs ja nur vom PC (zb DSA Drakensang oder Baldurs Gate)... bleibt bei SS die Faszination seinen Charakter "hochzuleveln"/zu verbessern ? (ich muss sie irgendwie - va. am Anfang- ködern)
     
  19. derZwart

    derZwart Svart, Black, Noir

    AW: Sundered Skies - für Anfänger?

    Jeder Aufstieg zwingt den Spieler zu einer wichtigen Entscheidung, die sich auch sofort im Spiel niederschlägt und spürbar ist.

    Ich kann Dir aber nur nochmals ans Herz legen dir die Probefahrtregeln anzuschauen die ich weiter oben verlinkt habe. Dann stellen sich viele Frage die Du zum System hast wahrscheinlich überhaupt nicht mehr.
     
  20. CaerSidis

    CaerSidis Dhampir

    AW: Sundered Skies - für Anfänger?

    Also wenn man es mit PC gaming vergleicht, dort ist das Kämpfen ja fast 90% des Inhaltes oder irre ich mich da?

    Hochleveln geht in SW sehr gut und bei anderen Rollenspielen aber genauso.

    Bei SW hat man einfach viel weniger Fertigkeiten und somit kann ein Char viel eher auch das was er gerade braucht.
    Viele andere Systeme ich denke auch DSA haben den Nachteil das sie oft ellen lange Fertigkeitenlisten haben, wo der SL immer was anderes gerade mal gewürfelt haben will was man dann gerade gar net hat. Hoch Leveln verkommt dort oft zu "Ich kaufe mir die Fertigkeiten hoch die beim Char bauen viel zu kurz gekommen sind + ich kaufe die Fertigkeiten dazu die einem ständig fehlen".

    Bei SW hat man wie gesagt viel eher die Fertigkeiten die man braucht und kauft sich dann eher über Vorteile, zusätzlich Power direkt dazu.

    Zudem ist es sehr einfach bei SW mit etwas erfahreneren Chars zu starten, weil der SL leicht abschätzen kann um wieviel die Chars besser werden wenn er das macht.

    Also wenn man es wirklich mit PC Rollenspiel vergleicht ist SW mit Sicherheit das interessantere System.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Sundered Skies Kleinanzeigen 12. Januar 2011
[Sundered Skies] Glow Savage Worlds 29. August 2009
Sundered Skies zu einfach? Savage Worlds 23. Februar 2009
Sundered Skies Savage Worlds 10. April 2008
Sundered Skies ist unterwegs! Savage Worlds 30. Januar 2008

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden