Spielfilm Stephen King's The Dark Tower / The Gunslinger

Hoffi

🔥Hüter des Feuers🔥
Teammitglied
Administrator
Das die Buchreihe verfilmt werden soll, steht ja schon sehr lange fest, und immer wieder gab es wirrugen darum.

Jetzt steht fest, wer Roland Deschain spielt, und das Internet steht Kopf. Warum? Es ist Idris Elba.

http://www.shortlist.com/entertainm...rontrunner-for-stephen-kings-dark-tower-movie

Und ja, das halte ich auch für keine gute Wahl. Nichts gegen Idris, vermutlich spielt er gerne Rollen die seiner Hautfarbe nicht 100%ig entsprechen, siehe Heimdahl. ;)

Aber Roland? Ein Typ wie Clint Eastwood? Der mit der Rollstuhlfahrenden Rassisting Susannah um die Häuser zieht?

Puh...
 
D

Deleted member 317

Guest
In vielen King Verfilmungen passen die Darsteller nicht auf die Romanvorlage. The Stand.... Erinnert ihr euch noch?
 
Ich finde den Trailer eigentlich ganz schick. Ich muß allerdings einräumen das er für mich mehr nach Netflix als nach Kino aussieht und ich die Buchvorlage nicht kenne.
 

Hoffi

🔥Hüter des Feuers🔥
Teammitglied
Administrator

Es soll nach den Büchern spielen, habe ich aufgeschnappt.
 

Kowalski

Rollenspiel ist kulturelle Appropriation
Wer einen Film nach einer tollen Buchvorlage erwartet wird ja eh in der Regel enttäuscht. (Enders Game hat mich zum Beispiel enttäuscht, Abyss dagegen nicht, duh!)
Ich kenne die Bücher jetzt nicht und mir scheint der Film durchaus Potential zu haben.
 

Cryn

Sethskind
Vorweg: ich kenne die Buchvorlage nicht.
Ich habe den Film heute gesehen und war positiv überrascht. Ich hatte irgendwo eine Kritik gelesen, daß der Film zu viel versucht - die komplette Buchreihe in einen Film zu zwengen und man den Meta-(Buch)-Wissen benötigt, um den Plot überhaupt zu verstehen (oder wichtige Elemente davon). In meinem Freundeskreis existierten ähnliche Vorbehalte gegen den Film, so daß wir ihn eigentlich auslassen wollten. Nun hatten wir beschlossen, dem Film trotzdem eine Chance zu geben...
Der Film erklärt genug von der Welt, um der Handlung folgen zu können. Ein paar Dinge werden erst später erklärt, finde ich aber soweit stimmig - überträgt die Konfusion von Jake auf den Zuschauer.

Einige Konfusion kam beim Lesen des Abspanns auf - vielleicht Hat ja jemand eine Antwort für mich.
Im Cast wurden Vampire erwähnt - im Film sind mir keine aufgefallen.
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
Eigentlich wäre es viel rationaler, keine Romane mehr zu lesen. Oder zumindest nur solche, die schon verfilmt wurden. Und erst, nachdem man den Film gesehen hat. Alles andere führt nur zu vergossenen Nerdtränchen.
 

Absimilliard

νεκύδαιμων
Jep.
Buch dann Film = Oooooh die haben SOOOO viel weggelassen *heul*
Film dann Buch = Oooooh da gibt es SOOOO viel neues *freu*

Das hab ich zum ersten mal mit Jurassic Park gemacht. :) Viel besser :)
 
D

Deleted member 317

Guest
Ich verfolge ja mittlerweile die Taktik Filme und Serien als Anlehnung an das Buch zu verstehen. Re-imagined meinetwegen. Dadurch sind Reboots erträglicher geworden, weil ich nicht permanent den Vergleich zum Original ziehe.
 

Kowalski

Rollenspiel ist kulturelle Appropriation
Also gerade gesehen und am Anfang dachte ich "dafuq!!", aber er hat sich gemausert und am Ende 4 von 5 Punkten, würde ich mal sagen.
Buchreihe kenne ich immer noch nicht.
 
Man darf von Stephen King nicht zuviel Logik erwarten und seine gesellschaftskritischen Ansätze - so es welche gibt - am besten nicht hinterfragen. Es ist eine durch Gewalt scheinbar tiefsinnig erscheinende Oberflächlichkeit, die von ihm mit ein paar fantastischen "Flames" ausgestattet wird. Zuckerguss-Horror auf dem Niveau von "Gehen wir die Mädchen erschrecken". Hier passt das, weil es halt eine Fantasygeschichte ist, besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
Auf Netflix gesehen. Darsteller sind Top, Effekte sind gut, Handlung ist eigentlich auch gut. Einziges echtes Manko sind die billigen Kulissen in "Mittelerde" (oder so). Gerade das Dorf wirkt wie eine X-beliebige zusammengewürfelte Siedlung aus einer Star-Trek Serie. Aber das war eigentlich auch das einzige Manko. Insgesamt konnte mich der Film aber trotzdem nicht wirklich bewegen. Kann nicht mal genau sagen woran das lag.
Nur 3 von 5 Kugeln von mir.
 
Oben