Brainstorming Steampunk Pen&Paper mit Storyteller System

Dieses Thema im Forum "Selbstentwickelte Rollenspiele" wurde erstellt von Floki, 3. Januar 2018.

Schlagworte:
  1. Floki

    Floki Meister des Wahnsinns
    1. " The World needs YOU!"

    Hi Folks.

    So jetzt hat es misch auch mal erwischt.

    Ich hab mir überlegt ein Rollenspiel selbst zu erstellen bzw. Ein setting zu entwerfen (das Regelsystem steht ja mit dem Storyteller System schon fest).

    Meine Idee war halt mich im Bereich Steampunk zu versuchen da ich von der Thematik schon sehr fasziniert bin.

    Mein Problem ist jetzt leider nur das ich jetzt nicht so wirklich Ahnung davon habe wo reiner Steampunk anfängt und wo aufhört bzw. Ab wann man schon wieder von anderen Settings spricht.

    Ähnlich wie 7.te See werde ich zwar eine eigene Weld entwerfen mich aber im bezug zu den Nationen zumindest bis zu einem gewissen teil an realen Nationen orientieren.

    Meine Idee war es jetzt quasie verschiedene Nationalitäten mit reinzunehmen (z.B. Imperiale für das Viktorianische Europa, Nippon für Asien usw.).
    Jede Nationalität würde 2 Attribute gesteigert bekommen.

    Pro Nationalität würde ich dann drei Typische Berufungen nehmen die dann spezielle Fähigkeiten (ähnlich den Vampir Kräften) freischalten (Imperiale würden dann u.a. Verrückte Wissenschaftler bekommen die dann Kräfte bekämen wo darstellen wie der Körper durch Dampfbetriebene Protesten und Geräte verbessert werden).

    Sobald ich die Tage mal mehr Zeit habe werde ich mal rein stellen was ich alles schon habe.

    Jetzt wollte ich mal fragen ob jemand Internetseiten kennt wo sich mit dem Thema Steampunk befassen (vorzugsweise auf Deutsch).

    Und ich wollte wissen was für euch Typisch Steampunk ist bzw. Was eurer Meinung nach unbedingt rein muss.

    Was ich jetzt allerdings nicht möchte ist über das Regelwerk diskutieren da dieses bereits weitestgehend feststeht.

    Ich hoffe es kann mit jemand weiterhelfen und bedankte mich schon im Vorfeld für die antworten.

    In diesem Sinne.
    Spendet Blut. Spielt Rugby.
     
  2. mikyra

    mikyra Gott

    Ich glaube eine wirklich strikte Abtrennung gibt es, wie bei den meisten Genres, auch bei Steampunk nicht.

    Für mich persönlich ist vor allem die Steam-Komponente von entscheidender Bedeutung.

    Will heißen, dass die phantastischen technologischen Wunderwerke vor allem mit Dampfkraft oder anderen Kraftquellen, wie etwa Federwerken, getrieben werden, die bei uns auf der Erde zu dem Zeitpunkt, zu dem Dampfmaschinen ihren Siegeszug antraten bereits bekannt waren.
    Das muss natürlich nicht heißen, dass Elektrizität überhaupt nicht bekannt oder sogar in der Spielwelt gar nicht vorhanden ist.

    Vielmehr geht es mir darum, dass die Dampfkraft noch immer die wichtigste Technologie ist, die das alltägliche Leben der Bewohner der Spielwelt bestimmt, etabliert ist und allgemein anerkannt.
    Während andere Technologien, die beispielsweise auf Elektrizität beruhen, wenn überhaupt eher die Rolle exotischer und besonders gewagter experimenteller Machwerke spielen.

    Selbstverständlich muss das nicht heißen, dass ich alles, was die oben genannten Punkte nicht erfüllt, nicht auch unter dem Begriff Steampunk einordnen würde. Auch Filme wie "Wild Wild West" und Spiele wie "Thief" und "Arkanum" würde ich durchaus dem Steampunk Genre zurechnen.
    Die erste Assoziation, die ich mit dem Begriff "Steampunk" verbinde, sind sie allerdings nicht.

    Im Absatz "Varianten des Steampunks" mach der wikipedia Artikel zu "Steampunk" eine Reihe von Benennungs-Vorschlägen wie "Teslapunk", "Dieselpunk" und "Atompunk". (siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Steampunk#Varianten_des_Steampunks)

    Zu sehr würde ich mich bei der Bennung allerdings nicht in Haarspalterei verlieren wollen.
    Wenn es hilft den Spielern eine klarare Vorstellung des anvisierten Settings zu geben, kann es durchaus Sinn machen zu versuchen eine besonders geeignete Benennung zu finden, ansonsten würde ich die Finger davon lassen, um nicht für noch mehr Verwirrung zu sorgen.

    Falls in der Spielwelt auch Magie eine Rolle spielt, so könntest Du darüber nachdenken das Genre als "Steamfantasy" zu beschreiben. Meines Wissens ist das die gängige Bezeichnung für Mischungen der beiden Komponenten.

    Die zweite Assoziation, die ich recht eng mit dem Begriff Steampunk verbinde, sind eine Mode und eine Gesellschaftsordnung, die sich am viktorianischen England orientieren. Eine Empire, das bereits im Imperialismus angekommen ist, oder sich auf dem besten Weg dorthin befindet und sich auf der Weltbühne ein Kräftemessen mit anderen Kolonialmächten liefert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2018
  3. Floki

    Floki Meister des Wahnsinns
    1. " The World needs YOU!"

    Danke das hilft mir soweit schon mal sehr weiter.

    Ja Steamfantasy würde es wohl doch sehr Treffen da ich tatsächlich vor hatte auch Magische Elemente mit reinzunehmen (z.B. Rituale und Schamanen Zauber der Ureinwohner der Neuen Welt/Amerika) oder auch besondere Körperliche Fähigkeiten (wie man es z.B. mit den Martial Art Kämpfern der alten Eastern Filmen in Verbindung bringt).
    Diese Besonderheiten würde ich halt dann tatsächlich mit den Disziplinen versuchen darzustellen wie ich es auch mit den Steamverbesserungen machen würde. So wäre z.B. Steamarme (Arbeitstitel) eine Disziplin die auf Stufe 1 einen Punkt Wiederstand, Stärke oder Gewandtheit bringe würde, auf Stufe 2 einen weiteren Punkt auf dem gewählten Attribut +1 zusätzlich auf ein weiteres, Stufe 3 gäbe dann Teslagriff der dann zusätzlichen elektrischen Schaden machen würde usw.

    Bei den Asiatischen Martial Art Kämpfern würden es dann verschiedene Stile geben die dann pro Stufe verschiedene Manöver Freischalten.

    Die Frage wo sich mir halt stellt ist wie weit man die Dampfkraft reinnehmen sollte.
    Züge und Schiffe sind klar. Aber wie sieht es mit Flugzeugen und Autos aus? Oder noch futuristischer mit Dampfgetrieben Robotern oder Panzern und Kampfläufern (wie bei Wild Wild West).
     
  4. mikyra

    mikyra Gott

    Na, klar!
    Wandelnde Festungen, Computer, Roboter, Internet - Verrückte Erfindungen gehören für mich zum Steampunk Genre dazu, wie Wasser zum Meer.

    Ich fürchte bei meinem letzten Post hatte ich mich in dieser Sache ein wenig ungeschickt ausgedrückt.
    Mit dem Hinweis auf mit Dampfkraft betriebene Maschinen ging es mir nicht darum die Art verfügbarer Geräte auf die zu beschränken, die auf der Erde historisch tatsächlich mit Dampf betrieben wurden.

    Im Gegenteil!
    Gerade darin, dass mit Spiralfedern, Uhrwerken und Dampf betriebene phantastische Wunderwerke die selben oder sogar noch bessere Effekte bewirken können, als moderne High-Tech Geräte liegt für mich persönlich das Besondere an einem Steampunk Setting.

    Supercomputer, die selbst Blue Gene und Co. in den Schatten stellen, aufziehbare Mobiltelefone im Manschettenknopf, ein weltumspannendes Äthernetz.
    Das alles mit jeder Menge Hebeln, Zahnrädern, Federn, Lochkarten und Knöpfen. Genau das ist das Bild, das sich vor meinem geistigen Auge abzeichnet, wenn ich das Wort Steampunk höre oder lese.

    EDIT: Für Thyria Steamfantasy (http://thyria.de/) bin ich gerade über ein 17-seitiges Dokument über die Technik der Welt gestolpert, das dort kostenlos zum Download angeboten wird. Für meinen Geschmack ist es ein zwar wenig Low-(Steam-)Tech, aber vielleicht ist es ja trotzdem etwas für Dich.
    Besonders abgefahrene High-(Steam-)Tech Geschichten gab es bei Castle Falkenstein. Vielleicht liegt beim Rollenspielhändler Deines Vertrauens ja ein Exemplar von "Die erstaunlichen Wunderwerke des Dampfzeitalters" herum, das Du einmal durchblättern kannst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2018
    Floki gefällt das.
  5. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    Deine Idee, Steam-Kybernetik zu einer Disziplin zu degradieren stößt mir recht sauer auf.

    Wenn du den Ländern einzigartige Fähigkeiten geben willst ist das Ok. Aber mach das doch lieber mit Magie, Martial Arts, etc.

    Warum?
    1)
    In einem Steampunk-Setting sollte Verrückte Wissenschaft allen Nationen zur Verfügung stehen. Es sei denn du möchtest bewusst primitive NSC Regionen haben, die nur zum Kolonisieren und Ausbeuten da sind.

    2)
    Eine Disziplin:
    * Steamarme
    ** Steambeine
    *** Steamaugen
    ****Steamherz
    ***** Steamhirn


    Ist sehr sehr einschränkend.

    Beispiel:

    Spieler: Ich gehe in mein Labor um ein Dampfbetriebenes Jetpack zu bauen.
    SL: Dein Versuch schlägt fehl.
    Spieler: Dann einen Propellerrucksack
    SL: Dein Versuch schlägt fehl.
    Spieler: Warum? Du hast mich nicht mal würfeln lassen
    SL: Das ist nicht wie Steamtech in diesem Setting funktioniert. Du musst SteamArme wählen.
    Spieler: OK dann baue ich mir Steamarme aus denen ich eine Flugmembrane ausklappen kann.
    SL: Nein, die geben +2 Stärke
    Spieler: Kann ich dann wenigstens jeh eine Enterhakenkanone in den Handgelenken haben?
    SL: Die Regeln geben das nicht her. Zuerst musst du die Steamarme für XP kaufen wie jeder andere auch, danach die Steambeine, wie jeder andere auch...
    Spieler: Aber das istbüberhaupt nicht, wie ich mir einen verrückten Wissenschaftler vorstelle. Wo ist der Reiz daran verrückt zu sein, wenn man ALLES so macht wie jeder andere?

    Zur Erklärung, bei einem Steampunk setting, das ausserdem noch verrückte Wissenschaftler als SC möglich macht erwarte ich als Spieler und als SL ein durchdachtes Subsystem, mit dem ich meiner Kreativität freien lauf lassen kann.
    Einen Baukasten, keine Liste!

    Denk an die Meisterbauer Diskussion im Lego Movie.
     
    Floki gefällt das.
  6. mikyra

    mikyra Gott

    Ich kann mich irren, aber ich glaube so war die ursprüngliche Idee nicht gemeint.

    So wie ich die ganze Sache verstanden habe, gäbe es nicht eine Disziplin Steam-Tech oder was auch immer mit den Stufen "1: Steamarme", "2: Steambeine", "3: Steamaugen", etc., sondern jede der Komponenten wäre eine Disziplin für sich.
    Will heißen es gäbe eine Disziplin "Steamarme" eine Disziplin "Steambeine" und eine Disziplin "Steamaugen", etc.

    Als Erfinder könnte man in diesem Fall dann schon sehr genau wählen, auf welche Bereiche man sich spezialisieren will.
    Die Stufen geben dann ja nur an, wie "mächtig" die Konstruktionen maximal werden können.
    Schrittweise Verbesserung in Sachen Funktionsumfang durch Zukauf mit XP finde ich hier sogar besser motiviert, als bei zahlreichen anderen Steigerungen.

    Beginnend mit dem ersten funktionsfähigen Prototypen arbeitet sich der Erfinder immer tiefer in die Materie ein.
    Entdeckt neue Optimierungs- und Verbesserungsmöglichkeiten. Das hört sich für mich schon recht schlüssig an.

    Was die von Dir geschilderte Version betrifft: Bei der würde auch ich fürchten, dass sie bei den Spielern eventuell nicht ganz so gut ankommt.
     
  7. Floki

    Floki Meister des Wahnsinns
    1. " The World needs YOU!"

    @Wirrkopf

    Ich glaube ich verstehe was du meinst.
    Quasi ein Baukastensystem mit dem man quasie alles vom Dampfbetriebenen Zimmermannshammer bis zur Kampftarantel ala Wild Wild West mit einem oder mehrere Würfe (z.B. auf Intelligenz + Erfinden) selbst bauen kann. Die Komplexität des Gerätes gibt dann wiederum an wie hoch der Mindestwurf ist und/oder wie viele erfolge man benötigt.

    So etwas wird es natürlich auch geben (beim Verrückten Wissenschaftler/Erfinder dann natürlich auch noch durch eine Disziplin unterstützt die den Mindestwurf und/oder Anzahl der erfolge herunter setzt).

    Dies wird zum einen sicherstellen das mehr oder weniger jeder Steampunk herstellen kann und das die verrückten ein Alleinstellungsmerkmal haben indem sie es eben besser können UND auch noch wahnsinnig genug sind um so Teile an sich selbst anzubauen.

    Wie gesagt wenn ich die Tage mal mehr Zeit habe werde ich hier mal alles reinsetzen was ich schon so habe.
     
    Wirrkopf gefällt das.
  8. Halloween Jack

    Halloween Jack aka Alpha Rivale Dick Justice

    Haste dich mal mit Iron Kingdoms bzw. Warmachine beschäftigt? Das ist schon ziemlich Steampunk und macht mich glücklich.
     
    KoppelTrageSystem gefällt das.
  9. KoppelTrageSystem

    KoppelTrageSystem Wildsaubändiger

    Jap Iron Kingdoms ist wirklich großartig!
    Es nennt sich selbst aber "Fullmetal - Fantasy" ... . :D
    Ist eher was in Richtung Fantasy Steampunk.

    Malifaux könnte vielleicht auch in die richtige Kerbe schlagen (Das Rollenspiel dazu heißt "Throug the Breach").
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2018
    Halloween Jack gefällt das.
  10. Floki

    Floki Meister des Wahnsinns
    1. " The World needs YOU!"

    Naja ist ja alles Geschmackssache aber gerade Iron Kingdoms sagt mir jetzt nicht so sehr zu da es doch sehr 'Fantastisch' ist.
    Malifaux kenne ich persönlich jetzt nicht werde es mir aber mal ansehen
     
  11. Supergerm

    Supergerm Spambothenker Mitarbeiter

    Auf der Finsterland-Seite gibt es sehr viel Material, das vielleicht von Nutzen sein könnte: http://finsterland.net/
     
  12. Halloween Jack

    Halloween Jack aka Alpha Rivale Dick Justice

    Na klar is IK fantastisch. Steampunk ist ja auch fantastisch. Stört dich die Magie?
     
  13. Floki

    Floki Meister des Wahnsinns
    1. " The World needs YOU!"

    @Halloween Jack
    Nein die Magie weniger (will ja auch Magie einbauen).
    Eher das ganze drum herum.
    Die Trollbloods und auch die anderen Parteien.
    Ist aber wie gesagt Geschmackssache. Und mein Geschmack ist es leider nicht. Sorry.

    @KoppelTrageSystem

    Malifaux sieht geil aus. Ist irgendwie genau die richtige Mischung aus Steampunk und Magie (und bei den Miniaturen bekommt man mal wieder Lust Tabeltop zu zocken:love:).
    Ist aber auch nicht das was ich suche. Aber als Inspiration schon nicht ungeil. Danke auf jeden Fall.

    @Supergerm

    Die Seite werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen.
    Danke schon mal.
     
    Supergerm gefällt das.
  14. Halloween Jack

    Halloween Jack aka Alpha Rivale Dick Justice

    [​IMG]
     
  15. KoppelTrageSystem

    KoppelTrageSystem Wildsaubändiger

    Vielleicht sollte sich da mal wer etwas mehr mit den Iron Kingdoms auseinander setzen. :D

    Ansonsten, gern geschehen.
     
  16. Floki

    Floki Meister des Wahnsinns
    1. " The World needs YOU!"

    Hi Folks.

    Bin jetzt mal dazu gekommen mir Finsterland anzuschauen und musste mit entsetzen feststellen das es dem was ich machen wollte schon recht nahe kommt.
    Nahe genug um die Arbeit und die Zeit die ich in mein Projekt stecken würde nicht mehr zu rechtfertigen.

    Trotz allem danke ich allen für die unterstützung und das Interesse.
     
    Halloween Jack gefällt das.
  17. Alluidh

    Alluidh Gott

    Finsterland ist schon recht gutes Tennis :)

    Ich werkel selbst schon einige Jahre an einer Steam-Welt, die als Grundlage für meine nächsten Geschichten verwendet wird. Da kann man richtig Zeit versenken und irgendwie hört es nie auf :D
     
  18. KoppelTrageSystem

    KoppelTrageSystem Wildsaubändiger

    Das Tabletop ist übrigens fantastisch. ;) Kann ich ans Herz legen
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Simple Storyteller System Chronicles of Darkness 26. Dezember 2014
Das Storyteller System - Statistik & Wahrscheinlichkeiten World of Darkness 10. Oktober 2011
Pen & paper Rund um Rollenspiele 11. September 2008
Dots nur im Storyteller System? Rund um Rollenspiele 18. April 2008
Storyteller Adventure System (SAS) Chronicles of Darkness 1. September 2007

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden