• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

Hallo,

ich wollte aus aktuellem Anlaß eine Frage fragen:

Ihr als Spielleiter:
Was erwartet Ihr von Euren Spielern? Ich meine als Vorausetzung damit sie mitspielen dürfen.
Ich bilde mir ein da recht anspruchslos zu sein, für mich ist Interesse und regelmäßiges Erscheinen eigentlich schon ausreichend. Aber mit dem regelmäßigen Erscheinen ist das teilweise schon nicht so einfach.

Ich sehe das aus der Sicht des SL so:
Ein Spieler der nicht zum Spiel kommt und mir das am besten ungefähr 2 Stunden vor Beginn mitteilt verursacht:
1. Mir mehr Arbeit, weil ich mir (oftmals in Rekordzeit) eine stimmige Erklärung für sein Fernbleiben ausdenken muss.
2. Eine Störung des Spiels, denn oftmals sind die Charaktere gerade in einer Situation, in der es einfach nicht stimmig zu machen ist, dass einer von ihnen einfach mal geht.
3. Eine Störung der Atmosphäre, wenn ein Charakter auf den man sich verlässt nicht mehr da ist, wo man ihn gelassen hat, nicht reagiert etc.

Nun kann es natürlich sein, dass der Spieler einen guten Grund dafür hat, z.B. "Ich hatte einen Unfall", "ich muss mit meiner Bigband auftreten" oder ähnliches, was er weder verhindern kann, noch daran "schuld" ist.

Damit habe ich auch keine Probleme.

Nun gibt es aber auch Spieler, die haben diese Woche einfach keine Lust. Die Woche drauf sind sie wieder da, die Woche darauf kommen sie wieder nicht.

Ist in diesem Fall der Anspruch, dass der Spieler bitteschön zu erscheinen hat zu hoch gegriffen?

Ich sehe mich da in einer unangenehmen Situation. Ich habe einen Spieler, der wenn er da ist eine wirkliche Bereicherung des Spiels ist, dessen häufige Ausfälle das Spiel jedoch belasten.

Ich mache mir freiwillig die Mehrarbeit, Spielern die aus "vernünftigen" Gründen nicht kommen konnten eine kleine Zusammenfassung dessen, was ihre Charaktere getan haben wärend sie nicht da waren zu schicken, damit sie beim nächsten Mal möglichst nahtlos und ohne das Spiel zu stören wieder einsteigen können.

Diese Arbeit muss ich mir nicht machen, sie wird auch nicht gefordert, aber sie macht das Spiel angenehmer.

Für Spieler, die einfach mal nicht kommen, mache ich das nicht, schon weil mir meistens die Zeit fehlt mir eine stimmige Erklärung für ihre Abwesenheit auszudenken.

Lange Rede kurze Frage:

Wie geht Ihr mit Spielern um, die (regelmäßig) fehlen? Laufen bei Euch Charaktere stumm mit? Spielt Ihr als SL SC deren Spieler nicht da sind (für mich ein Tabu)? Habt Ihr eine "dreimal und dann raus" - Regel?
Oder ist Euch sowas egal?
 

Spirit_Soldier

Child of sadness...
AW: Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

Hm, in unserer Vampire-Gruppe hatten wir auch so einen, bei dem man nie einschätzen konnte, ob er nun zum Spiel erscheint, oder nicht. Von dem haben wir uns freundschaftlich getrennt. Er hat auch eingesehen, das es so nichts bringt. Wenn trotzdem mal ein Spieler fehlt, der für die Handlung von Bedeutung ist, dann spielen wir irgendwas anderes. Werwolf, D&D, Brettspiele, ... Da gibt's ja genug. ;) Ansonsten wird der Charakter irgendwie aus der Handlung rausgenommen, hat bisher immer geklappt. Aber nie wird der SL auf die Idee kommen, den Char zu übernehmen (spielen oder mitschleifen).

Meine DSA-Gruppe ist momentan leider so klein, das ein fehlender Spieler normalerweise einem Spielausfall gleichkommt. Da lohnt es sich nichtmal, den Charakter mitzuschleifen.
 

Raubtaube

Netter Horst
AW: Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

In unserer Gruppe handhaben wir es meistens so, dass wir ein oder zwei Nächte intime spielen und auch eine angefangene Nacht beenden. Wenn dann bei der nächsten Spielsitzung jemand nicht erscheint, dann ist dieser auch einfach nicht da.
Der SL baut die Story aber auch auf den Spielern auf die sehr regelmäßig erscheinen, so das die anderen Charas aufgrund ihres unberechenbaren erscheinens quasie "Nebenfiguren" sind.
 

Sprawl

Neuling
AW: Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

Bei uns kann sowas nicht vorkommen, denn als SL bestimme ich, wann gezockt wird (kA, ob das jetzt zu autoritär klingt, aber ich sage an, ob ich nunmal kann/nicht kann; bock habe oder eben nicht).
Klar, dass das vor allem am Abend (wenn es dann 2 uhr Nachts durch hat) für bockige Spieler sorgt (die wollen weiter...ich nicht...warum? - ganz einfach...wenn man sich den Plot von 4 Leuten, die gerade 6 h durchgezockt haben merken kann, ist das eine machbare Sache, aber den Plot dann weiterzuleiten, wenn man selbst fast vom Stuhl klappt ist nicht cool, denn ich muss es beim nächsten Abend noch wissen...die Spieler müssen nur das für ihren Char wissen).

Und das, was ich von meinen Spielern abverlange: Mit meinen Hausregeln einverstanden zu sein und meiner Auffassung von Rollenspiel zu folgen (wenn einer Powergaming mag..bitte seine Sache, aber ich muss nich mit ihm spielen, oder?).
 

Agrabrand Deutzson

Seelenschmuggler
AW: Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

Leute die nur unregelmäßig dabei sind fallen auf lange Sicht aus der Gruppe.
Zumindest wenn sie immer mitten in einem Abenteuer abspringen. Bei verschiedenen Abenteuern ist das kein so großes Problem.


Personen die einsteigen möchten müssen entweder mir bekannt sein oder jemanden kennen den ich kenne der für sie bürgt.

Zu Regeln usw. muss man wohl nichts sagen.
 

Madpoet

Der Variable Posten in der Nahrungskette
AW: Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

Das Problem mit ausbleiben Spielern gibt es in unserer runde fast nie...
Ich versuche weil bekannt ist das 2 von 3 meiner spieler mit einem Ständig wechselnden Schitplan geschlagen sind am Ende einer Sitzung nicht mit einem Clifhänger auf zu hören (Meistens wird gnadenloss gezockt bis alle Szenen mit Aktionpotenzial durch sind und eine mini dountime von ein zwei tagen ansteht...)

Auserdem entscheidet sich meist erst am Abend was gezockt wird und wer meistert dadurch ergibt sich immer eine möglichkeit so ausuweichen.

------------------------------------------------------------------

Ich habe viel mehr probleme Mit den wechelnden Gästen die immer wieder einfach mal rein schneinen

Der Krasseste Fall das so ne Nase einfach mal zur Tür rein kommt sein Charblat auf den Tisch legt, sich nicht mal OT Vorstellt und einfach mal in die nächste Szene eingreift
... Ok na gut!!! Meine Spielwelt ist so Dynamich, da komm ich mit klar ...
zufällig wurde der Namenlose kurzerhand von was ekligen gefressen !!!

Sowas geht aber auch nur weil meine mitspieler ebenfalls Chroniken meistern die etwa mit einander kompatibel sind ...
Bei dieseb Szenarien Crossovern wir übrigens gnadenloss die gesamte old WoD.
Den Plot gebe ich als Erzähler übrigens NIE vor sondern es laufen einige Handlungstränge im Hintergrund auf den die Charakter eingehn können oder auch nicht ... Die entwicklung der geschichte definiert sich aus den Handlungen der Spieler die auch mal gegenseitig aneinader geraten das gehöt bei dem konzept aber auch dazu ..

Aber es hat sich eingebürgert das immer wieder mal gstspieler dabei sind, gut so kommt viel abwechslung rein aber auch ne menge Chaos den man dan aus der Chronik putzen kann ...

Im Schlimstenfall Endet alles bei DvDs Pizza und alk ,,,,
 

Maniac_667

Grobrhetoriker mit 16 Ohm
AW: Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

Der Krasseste Fall das so ne Nase einfach mal zur Tür rein kommt sein Charblat auf den Tisch legt, sich nicht mal OT Vorstellt und einfach mal in die nächste Szene eingreift
Wo zu Hölle spielst du? In den Wohnungen in denen ich zocke ist dieses Risiko ausgeschlossen... Oder es erfordert sowieso den Eigriff der Polizei...
 

Lechloan

Fauler Sack
AW: Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

Ich vermute mal Jugendclub oder was ähnliches. Da wird man öfters mal unterbrochen, und man kann die Leute nicht so einfach rausschmeißen.
 

Dakkon

Puppetmaster
AW: Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

Ich versuche grade ne neue Gruppe aufzubauen, aber ich musste das schon 2 mal verschieben da immer 2-3 Leutz eine halbe Stunde mir sagten das sie nicht können... Auf die Frage ob sie das nicht hätten früher sagen können kam bei einem gar nichts mehr...
Die Leute mit denen ich spielen will besteht zu 50% (also 2) aus (noch) nicht Rollenspielern also wissen sie nicht was sie verpassen ^^
Also ich muss mal sehen obs diesen Samstag geht ansonsten geb ichs glaub ich auf.
 

Dakkon

Puppetmaster
AW: Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

Ich versuche grade ne neue Gruppe aufzubauen, aber ich musste das schon 2 mal verschieben da immer 2-3 Leutz eine halbe Stunde mir sagten das sie nicht können... Auf die Frage ob sie das nicht hätten früher sagen können kam bei einem gar nichts mehr...
Die Leute mit denen ich spielen will besteht zu 50% (also 2) aus (noch) nicht Rollenspielern also wissen sie nicht was sie verpassen ^^
Also ich muss mal sehen obs diesen Samstag geht ansonsten geb ichs glaub ich auf.
 
AW: Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

Erst einmal danke für Eure Antworten, es ist immer schön zu sehen, dass man nicht ganz allein ist.

Ich ende relativ häufig mit "Cliffhanger", zum einen weil es die Motivations erhöht beim nächsten Mal dabei zu sein, zum anderen weil ich immer pünktlich um 21 Uhr fertig sein muss und es schier unmöglich ist dann immer mit allem durch zu sein (es sei denn ich will riskieren schon um 20:15 Uhr fertig zu sein und dann noch 45 Minuten die Lücke zu füllen...).

Mit Gastspielern habe ich bisher eigentlich nur negative Erfahrungen gemacht, was allerdings durchaus an den betreffenden Personen liegen kann. Wie extrem Einzelpersonen das Bild einer Gruppe prägen können zeigt meine subjektive Einschätzung von Gastspielern:

Sie sind einfallslos, haben schlecht ausgebaute dafür überpowerte Chars die in irgendwelchen Sessions bei irgendwelchen Leitern irgendwelche krassen Artefakte bekommen haben, die ich jetzt selbstverständlich zulassen muss, da fragt man gar nicht erst. Sie neigen zu extremem Powergaming um in der einen Session, die sie dabei sind möglichst viele XP/LP/EP zu kassieren und reagieren tödlich beleidigt wenn man sie darauf hinweist, dass man keinerlei Erfahrung für das Töten irgendwelcher Tiere oder Gegner vergibt. :rolleyes:

Ich bin mir sicher, dass nicht alle Gastspieler so sind, aber das ist meine Erfahrung...

Das Charaktere deren Spieler selten kommen zu Nebenakteuren werden ist denke ich eine natürliche Entwicklung. Selbstverständlich reagieren z.B. NSC eher auf einen Charakter den sie kennen (ob jetzt positiv oder negativ sei mal dahin gestellt und vom Auftreten des Charakters abhängig) als auf einen, der sich noch nie hat blicken lassen.

Das mit den Abenteuern ist schwierig. In DSA hatte ich damit auch weniger Probleme, aber seit wir Vampire mit einer seit über einem Jahr fortlaufenden (bald endenden) Chronik spielen ist das ganze etwas komplexer geworden. Es gibt natürlich einzelne Quests, aber es ist alles miteinander verwoben und die Fähigkeiten der einzelnen Charaktere werden immer irgendwo gebraucht...

Wir haben das auch schonmal versucht mit dem "Wir spielen dann was anderes", in unserem Fall DSA, weil ich da Abenteuer aus der lauen Luft improvisieren kann (Mehr eine Frage der Gewohnheit, denn des Systems nehme ich an). Das lief jedoch darauf hienaus, dass die Fehlrate sprunghaft zunahm ("ist ja nicht so tragisch und ich verpasse nix"), daher haben wir es wieder aufgegeben, um nicht auf 0,5 Vampire - Sitzungen im Monat zu schrumpfen (anstatt 4).

Ich kann den Spieler natürlich bitten zu gehen, da er wie gesagt bei Anwesenheit jedoch ein durchaus bereicherndes Mitglied der Gruppe ist würde ich diesen Schritt nur ungern tun.

Fällt Euch etwas ein, mit dem sich Spieler zu regelmäßigerem Erscheinen motivieren lassen?
 

Sprawl

Neuling
AW: Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

Raven schrieb:
Fällt Euch etwas ein, mit dem sich Spieler zu regelmäßigerem Erscheinen motivieren lassen?

Hmpf..schwer zu sagen.
Ich mache nur das, was jeder Spielleiter macht: auf die Wünsche der Spieler eingehen.
Wenn ich Spieler habe, die gern actionreich spielen verwöhne ich sie auch mit aller Hand Situationen (Verfolgungsjagdten, knisternde Gespräche (Spannung), oder einfach mal ne satte Schlägerei)....wenn man Spieler hat, die eben auf den gesellschaftlichen Aspekt mehr ambitionieren: bitte...kein Ding..dann gibt es eben coole Verhörtaktiken, interessante Gespräche usw .....aber ich denke, dass das normal ist.
 

Madpoet

Der Variable Posten in der Nahrungskette
AW: Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

@Maniac_667
.... Wir spielen (Meistens) in der Kellerwonung eines Kumpels die gleichzeitig irgenwie brutstätte für allerei geselschftlichen gezüchts aller art zu sein schein ... egal wir können da die musik und verbaakrobatik aufdrehen wie wir wollen ... An der Wand hängt ein Bassballschläger mit ein paar Nägeln und der eingebranten schrift : "Hausordnung" und die NAchtbarschaft fördert zumindest das "Welt der Finsternis" ambiente ... Die Pizzaboten kennen uns schon !

Ein anderes besonderes problem mit gastspielern ist wen der Gastspieler die neue Freundin eines mitspielers ist die zufällig mal mitspilelen möchte ....
Gut halbe stunde für Char erschaffung .... und nochschlimmer :
Eine drastiche veränderung des Spielverhaltes eines gewissen mitspielers ....
 

Archan dra Krull

Alter gemeiner SL
AW: Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

[Bei uns heissts einfach: Wenn 3 Spieler da sind, wird gespielt.]

Genauso läuft es bei Mir auch ab, da man immer mit Ausfällen rechnen muss. Ich hatte schon Spieler die für ein Jahr von der Bildfläche verschwunden sind und doch zurück gefunden haben.

[Fällt Euch etwas ein, mit dem sich Spieler zu regelmäßigerem Erscheinen motivieren lassen?]

Falls Mir jemals was einfallen sollte, und das nach 20 Jahren, lass ichs Euch wissen 8)

@Dakkon
Gib Niemals auf ! Zocke Einfach mit jenen die Intresse zeigen. Irgendwann ergibt sich das von Alleine, das sich ein Gruppe bildet.

Und hier noch ein Tip für alle SL : Spielt niemals mit 12 Mann... das treibt ein in den Wahnnsssiiiinnn... außerdem sind die Runden viel zu lang...
:gott:
 

Dakkon

Puppetmaster
AW: Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

Arg ich habs wie geschrieben heute nochmal versucht und wieder wurde mir 2-3 stunden vorher gesagt das einer nicht kommt womit wir wieder 2 wären und es NICHT geht. Ich glaub ich gebs auf ^^
 

blackslow

Neugeborener
AW: Sie lieben mich, sie lieben mich nicht...

Oo wenn ich das hier so lese bin ich schrecklich glücklich mit meiner Gruppe, da gibt es nur einen der hin und wieder kurzfristig absagt, dann lässt sich aber immernoch relativ problemlos mit dem anderen 5 spielen...
 
Oben Unten