Konvertierung Savage Star Frontiers?

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
Die aktuelle Diskussion um geeignete SF-Settings hat mich wieder an Star Frontiers denken lassen, TSRs knallig-bunten 80er-Versuch, sich einen Stück vom Travellerkuchen abzuschneiden, mit dicken Hi-Tech-Knarren, Helden von Starbuck-Format und bitterbösen Wurmaliens.

Ich habe mich etwas umgeschaut, und gleich drei Conversions gefunden:
  • Greg Bruni's Conversion: 64 Seiten. Scheint vom überfliegen her die vollständigste Conversion zu sein, hat aber auch vieles was mir schon beim Überfliegen Bauchschmerzen bereitet (Überstülpung der PSA-Klassen auf SW, SEU-Abzählen für Energieschilde, Fertigkeitsspezialisierungen für Repair, zu viele Knowledge-Skills, direkte Übernahmen der Technikstufen von 1-6...). Wie leicht oder wie schwer sich diese Sachen rausbügeln lassen, kann ich ohne genaueres Lesen nicht abschätzen.
  • Bill Littlefield's Conversion für Sharknibbles: 7 Seiten. Ist noch auf Basis der 1st Edition und spart wie bei den Nibbles-Conversions üblich sehr vieles aus (Bestiarium, Sathar, Raumfahrt, Fahrzeuge...). Was mir gefällt ist die Eleganz und wie schnell es auf den Punkt kommt. Würde wohl am problemlosesten Ergänzung durch die SciFi-Toolkits für Sachen wie Robotik, Raumfahrt etc. vertragen.
  • CmdrCody2000's Conversion: 56 Seiten. Ehrlich gesagt habe ich mich damit nicht zu lange aufgehalten, da die Formatierung grauenhaft war und es einen etwas schwafeligen Eindruck gemacht hat.

Gibt es daneben noch weitere Conversions?
Hat jemand Erfahrungen mit denen oder die sich wenigstens mal genauer angeschaut?
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Die von Commander Cody war die Version, die mir damals gut gefallen hat und die ich - natürlich mit Änderungen - gespielt hatte. Vor allem ist sie SEHR ENG an der Alpha Dawn Box orientiert und es gibt neben den kurzen Abenteuern im SF-Basisbuch noch die Conversion des ersten Volturnus-Abenteuers SF0 - Crash on Volturnus. Insgesamt ein schönes Paket, mit dem man recht gut das alte Star Frontiers Setting mit SW bespielen kann.

Die Shark-Nibbles-Version ist halt sehr "fluff-arm", aber dafür auch wundervoll FFF auf den Punkt entwickelt. - Mir hatte trotzdem die obige besser gefallen, weil eben die direkten Conversions der Abenteuer aus der Alpha Dawn Box drin waren.


Brunis Conversion kannte ich nicht, da sie neueren Ursprungs ist und ich mich schon mit Savage Star Frontiers "sattgespielt" habe. - Diese Conversion sieht SEHR GUT aus. Aufgemacht wie die Originalbände in der Alpha Dawn Box. Und mit allen Illustrationen und Karten(!). Sehr schön.

Ich halte die PSA-Abbildung für grenzwertig. Sie ist auch nichts anderes als das, was man bei Weird Wars II mit den MOS umgesetzt hat und weit flexibler als die Archetypen bei Streets of Bedlam (die ich übrigens für SEHR GELUNGEN halte).

Mir sieht die Bruni-Conversion viel enger am Original aus, als alle früheren Conversions. Und zwar auch in puncto "Hartwurstigkeit". Das alte Star Frontiers war KEIN leichtgewichtiges und vor allem KEIN "Wischi-waschi"-System, sondern eines, bei dem man schon sehr genau über seine Ressourcen buchführen mußte. Das ist in der Bruni-Conversion deutlich erleichtert, aber immer noch vorhanden, während es die anderen Conversions unter den Tisch fallen lassen.

Wenn also jemand mehr ABENTEUER-Sci-Fi erleben möchte, fährt er mit den beiden Conversions (Commander Cody und Littlefield) sehr gut. Wenn jemand aber mehr das old-school-ige Feeling des alten Star Frontiers mit SW-Regeln erleben möchte, dann ist die neuere Conversion (Bruni) wohl eher geeignet.


(Nebenbei: Heutzutage spiele ich Star Frontiers sogar noch heroischer mit BoL-Regeln und ganz ohne kleinteilige Ressourcenverwaltung.)
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
OK, dann ist wohl meine Kragenweite die Nibbles-Conversion, gespickt mit selektiv ausgewählter und verF!F!F!lachter "Munition" aus den beiden anderen Conversions (Waffen, Ausrüstung, Monster...).

Dass das originale Star-Frontiers-System teilweise sehr hartwurstig und kleinkariert ist ist mir bekannt, ebenso dass Startcharaktere bis auf ihre erstaunlichen Nehmerqualitäten mit schlappen zwei Startskills auf 1 und wenigen hundert Credits für Ausrüstung sehr schwach auf der Brust sind.
Ist für mich alles ein Grund dafür eine Versavageung in Erwägung zu ziehen 8)
 
Oben Unten