• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

RPG mit klassischem "Space-Opera" Hintergrund

Abaton23

Halbgott
Hallo allerseits,

in unserem Spieleverein werden regelmäßig RPGs gespielt, vor allem DSA und Vampire. Mit diesen Themen bin ich mittlerweile übersättigt. Deshalb würde ich mich gern in ein SF-System einarbeiten, welches meinen Hang zur erzählerischer Spielweise entgegenkommt. Als Hintergrund schwebt mir eine Gruppe Schmuggler/Außenseiter/Glücksritter vor, die aus eigenen Interessen alle Formen von Aufträgen entgegen nimmt. Also der Stil Han-Solo und Konsorten oder die Serie Firefly. Die Hintergrundwelt sollte relativ neutral sein und meine Geschichte nicht zu stark in eine vorgegebene Richtung abdrängen.

Deshalb scheue ich das Universum von 40-k, weil es mir zu dominant in Richtung Extreme, Religion und Gothic geht. Selbst wenn ich das als SL vermeiden will kommt dann Spieler-X, drückt mir das Regelbuch Seite "krank und kränker" unter die Nase und fordern das ein. Vom klassischen Traveller erschrecken mich Berichte, es wäre ein extremes Regelmonster und bringt im Kielwasser viel Mikromanagement mit, was meinen Erzählfluss behindert.

Ich suche ein SF-Regelwerk mit klassischem Space-Opera-Hintergrund. Es sollte nicht zu regellastig sein und in einem oder wenigen Büchern klar verständlich daherkommen. Ach ja, und in Deutsch! Ich war der Schrecken meiner Englischlehrerin.
Gibts sowas überhaupt noch?
Wenn ja, wo?

Bitte gebt mir Eure Tipps. Danke im Vorraus.
Gruß Abaton
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Wirf doch mal einen Blick auf "Space Pirates". Das ist auf Deutsch, regelleicht und KOSTENLOS!

Ansonsten dürftest Du bei deutschsprachigen Rollenspielen da kaum Auswahl haben. Hingegen im englischsprachigen Bereich gibt es natürlich die "Originale" wie z.B. Star-Wars-Rollenspieler unterschiedlicher Regelausprägung, das Serenity-Rollenspiel, oder andere, teils auch mit exotischeren Regeln versehene Rollenspiele wie Bulldogs oder Ashen Stars.

Wenig Regeln, auf Deutsch, Space Opera - da fällt mir an aktuell verfügbaren Rollenspielen nur Space Pirates ein.
 

Ascaso

Partysan
sonst guck doch mal ob du hier was passendes findest. sollte eigentlich alles auf deutsch sein - über aktualität oder quallität kann ich leider nichts sagen.
 

Jace Beleren

ist raus aus diesem Laden. Genug ist genug.
Stars Without Number, das Englisch ist einfachst. Ansonsten nimm das deuitsche Traveller, das kann ich empfehlen, vor allem den Aslan-Band, da wird eine recht interessante Alien-Spezies drin beschrieben. Traveller ist modular angelegt, nicht zu kompliziert, und bringt alles mit, was notwendig ist, inklusive Generierungsregeln für komplette Raumsektoren.

Ausserdem: Was lässt du dir als SL gefallen, dass du dir von einem Spieler was "einfordern" lässt, ohne dass du es vorher abgesegnet hast?
 

Abaton23

Halbgott
Erstlmal danke für Eure reichhaltigen Posts. Da hab ich ja massig zu schmökern, da fällt die Wahl ja gleich wieder mal schwer!

Nach Eurer Beschreibung bin ich über Traveller wohl falsch informiert worden. Naja, kam von einem Verkäufer eines Fantasyladens. Ich hab auch eine Beschreibung von GURPS-Traveller im Netz gefunden. Worin besteht der Vorteil eines solchen Produktes? Verliert man sich da gleich wieder in einem Wust von Quellenmaterial?
 

Silvermane

Wahnsinniger
Mh, Traveller ist etwas eigenartig vom Setting...weniger Space Opera wie Star Wars, mehr so wie in den Dominic Flandry-Romanen oder dem Kram um Nicholas van Rijn (Polesotechnische Liga? Lange her...). Grob zusammengefasst, rüstige Frühruheständler (34 Jahre alt ist hier die UNTERgrenze...) auf der Suche nach Geld, um die Rate fürs Schiff abzustottern. Serenity/Firefly ist die aufgehübschte Fassung von der Idee, dank Joss Whedon durchweg sehenswert selbst wenn man das zugehörige RPG nicht spielt.

Auf deutsch siehts tatsächlich mau aus - Traveller ist noch das Beste aus dem Haufen, Übersetzungsfehler hin oder her. Eigenbau mit einem Universalregelwerk nach Wahl ist zwar eine Option, aber halt etwas arbeitsintensiver. Und sollte der Threadersteller über seinen Schatten springen können, ist Bulldogs! (Rezi) momentan das beste was FATE in der Richtung zu bieten hat, auch wenn es englisch ist. Das Teil ist IMHO das Beste was es in der Richtung seit Star Wars D6 gegeben hat.

-Silver
 

Abaton23

Halbgott
Danke für Eure reichhaltigen Posts. Damit kann ich echt was anfangen. Ich les mich grad ein bisserl in Spacepirates ein. Bulldogs wär klasse und macht nen tollen Eindruck. Wenns halt nur in deutsch wär, leider sagt irgendein Naturgesetz, dass Englischunterricht und Abaton einfach nicht kompatibel sind.

Traveller werd ich mir wohl ins Haus holen, weil ich auf gebundene Ausgaben in Hardcover steh. Allerdings gibts da so viele unterschiedliche Bücher. Welche Publikationen und in welcher Reihenfolge wären da für den Start ins Abenteuer am sinnvollsten?

Gruß Abaton
 

Darkwalker

Kainskind
Auch wenn ich kein Fan der Mongoose/13Mann Version von Traveller bin:

Bei deinen Anforderungen ist die 13Mann Übersetzung von Traveller wohl eines der wenigen dt. Regelwerke. Das System ist gradlinig-einfach solange du Scenarien im Stil von Serenity/Firefly anpeilst.Charaktergenerierung ist rein zufallsbasiert aber nutzbar. Material für Abenteuer gibt es auch.

Von der älteren FanPro Übersetzung rate ich ab da sie "verwirrend" sein kann (2 verschiedene Charakterbau-Systeme, alternative Spielregeln die nicht ganz kompatibel sind etc)
 
Oben Unten