• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Roll20 RollD20: Web-based online virtual tabletop for all roleplaying games

Kynos

Gott
...wenn man weder das kostenlose Maptool (das soweit mir bekannt deutlich mehr Möglichkeiten bietet) oder das kostenpflichtige Fantasy Grounds (das aus einer Hand gepflegt wird uns hübscher aussieht) nutzen möchte...
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
MapTool ist schon SEHR SEHR GEIL (insbesondere das Savage-Worlds-Framework dafür).

Aber RollD20 bietet einige andere Eigenschaften und wird ja auch noch weiterentwickelt.

Wer per Google+-Hangout spielt, für den ist TabletopForge sicher geeigneter, aber RollD20 bietet eben ähnlich wie die Hangouts die Kommunikation von Angesicht zu Angesicht, was ich für Online-Pen&Paper-Runden dem bei MapTool üblicheren Teamspeak (nur Audio) bevorzuge.

RollD20 sollte man im Auge behalten.
 

Kynos

Gott
Maptool gibt's auf http://www.rptools.net

Mit dem ebenfalls dort erhältlichen Tokentool kann man sich Tokens recht simpel selber basteln, beispielsweise das SW-Framework gibt's auf http://rptroll.blogspot.de/p/savage-worlds-framework-for-maptool.html

Es gibt noch diverseste andere Frameworks, Google ist da wie immer unser Kumpel...


Edith: Maptool ist lediglich der Game Table, ein entsprechendes Kommunikationsprogramm (Teamspeak, Skype, etc.) ist nicht enthalten.
 
D

Deleted member 7518

Guest
Werde ich wohl auch beobachten, spätestens wenn alle aus unserer Gruppe eine Webcam haben, wäre es natürlich eine Option von TeamSpeak zu was bebildertem zu gehen.
Wobei ich das schlichte Maptool ziemlich gern habe, da sind wir nun halbwegs mit den enthaltenen Möglichkeiten vertraut und haben gute Erfahrungen mit gemacht.

Andererseits ist es in der Tat reizvoll seine Mitspieler auch zu sehen und nicht nur die akustische Komponente zu haben.
 

Shadom

Brony
Also wenn man den englischen Foren glauben kann, dann scheint roll20 wohl seeehr beliebt zu sein und super anzukommen.
Das Video überzeugt mich vor allem mehr als das von Fantasy Grounds und dabei ist roll20 gratis.
Die Würfelmechanik wirkt auf mich etwas altbacken, aber es ist ja auch noch eine beta.

!
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Roll20 ist ziemlich schnell ziemlich beliebt geworden.

Es findet ja im Herbst sogar ein kompletter Online-Con auf Basis von Roll20 statt (bei dem auch einige deutsche Rollenspieler bereits ihre Runden angemeldet haben): http://www.aethercon.com/
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Nicht "deutschsprachig", sondern von deutschen Rollenspielern angeboten. Schau mal bei nach Marvel Heroic Roleplaying.
 

Shadom

Brony
Achso.. Ja das kann wohl sein.
Ich würds wenn dann für deutsche Runden verwenden, da ich vermutlich der SL wäre und auf englisch leiten mache ich nur wenn ich die Personen vor mir sehe.
sonst ist mir durch Fremsprache + kein direkter Kontakt zuviel soziales Missverständnispotential dazwischen.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Also Roll20 bietet ja auch eine eigene Video-Chat-Umsetzung oder kann via Google+-Hangout betrieben werden. Damit hätte man die Gesichter der Mitspieler sowieso auf dem Schirm.
 

Shadom

Brony
Ich fühl mich halt nicht SO sicher in spontanem englischen Gespräch, dass ich mich auf das sensorische Feeback nur auf ein schlechtes Miko und eine kleine Webcam verlassen will.
 

Rekar

Gott
Hat jemand dort einmal eine komplette Runde geleitet? Ich habe mich dort nun angemeldet da einer unserer Pathfinderspieler wegzieht und ich ihn einfach nicht missen möchte:(.

Würde mich gerne über ein Feedback freuen vorallem ob der Spielabend anders lief als am Tisch? Klar ist es anders aber soviel anders?

mfg
 

Shadom

Brony
Hab da drin schon 2-3 Runden gemacht.
Es ist anders auch sehr viel anders, weil einfach das gemeinsam zusammen sitzen fehlt.
Das Spiel selber kann bei ordentlichen webcams da durchaus nicht drunter leiden, aber die konzentration ist schwieriger.
Du merkst nichtmal wenn einer zwischenduch was auf FB macht, aber die fehlende Aufmerksamkeit insgesamt macht sich schon bemerkbar.
Es ist meiner Meinung nach immer etwas mehr casual als am Tisch.

Nichts desto trotz das Tool funktioniert sehr gut und erleichtert sogar das ein oder andere was am Tisch nervig ist.
Allerdings würde ich für ein regelarmes Spiel ohne Miniaturen einfach "nur" einen Videochat machen. Bei Pathfinder ist das natürlich was anderes.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Das Spiel selber kann bei ordentlichen webcams da durchaus nicht drunter leiden, aber die konzentration ist schwieriger.
Das kann ich überhaupt nicht bestätigen. Eher im GEGENTEIL: Ich finde, eine Spielsitzung via Hangout oder Roll20-Videochat läuft WESENTLICH KONZENTRIERTER ab als eine am heimischen Spieltisch.

Alle schauen in die Kamera, auf die Handoutgraphiken, die Battlemap, das Chat-Fenster, etc. - jeder ist SEHR konzentriert dabei.

Ablenkungen gibt es - obwohl alle am Rechner sitzen - deutlich WENIGER, weil eben das Spielen via Videochat und Virtual Gaming Table so konzentriert abläuft.

Du merkst nichtmal wenn einer zwischenduch was auf FB macht, aber die fehlende Aufmerksamkeit insgesamt macht sich schon bemerkbar.
Man merkt sehr wohl, wenn jemand zwischendurch irgendwas anderes macht - man SIEHT ihm ja dabei ins Gesicht. - Auch mir sind schon solche Spieler in Online-Runden untergekommen. Aber das waren die Ausnahmen und sie waren wirklich schnell runter von der Liste der Hangout-Spieler, denn mit solchen Nulpen brauche ich mich nicht an einen "virtuellen" Spieltisch zu setzen. Die sind das Äquivalent zu den Tischrollenspielern, die ständig auf Tablet oder Smart-Phone irgendwas zu klimpern, zu lesen, zu machen haben und dann NICHTS mitbekommen, was am Tisch gerade passiert. Einfach SCHLECHTE MITSPIELER.

Die gibt es überall. Auch bei Online-Runden.

Es ist meiner Meinung nach immer etwas mehr casual als am Tisch.
Kann ich, der ich mehrere Kampagnen zur Zeit aktiv bespiele überhaupt NICHT bestätigen. - Da wird verdammt ENGAGIERTES Spiel mit "voller Power" gespielt. Ob das eher bodenplanorientierte Kampfszenen sind, politisches Intrigenspinnen oder emotionale Beziehungsachterbahnfahrten - Online-Spielrunden sind da genauso "casual" oder "wenig casual" wie Tischrollenspielrunden. (Eher sogar WENIGER "casual", weil einfach die Casual-Player den Weg zur Anmeldung bei Google+ oder Roll20 nicht finden.)

Allerdings würde ich für ein regelarmes Spiel ohne Miniaturen einfach "nur" einen Videochat machen. Bei Pathfinder ist das natürlich was anderes.
Man kann auch einfach im Hangout bei Google+ die Battlemap als Graphik einbinden, Würfeltools verwenden (Dicestream) und dort ganz ohne das umständliche Geraffel, das Roll20 vom Spielleiter zur Vorbereitung verlangt, spielen.

Alternative: Man spielt via Maptool (auch mit "umständlichem Geraffel") PLUS Videochat via Hangout. Machen wir gerade bei unserer Savage Aventurien Kampagne und klappt vorzüglich.
 

EastKindred

Halbgott
Mir gefällt am Rollenspiel halt dass man den Abend einmal nicht vorm TV oder PC verbringt
Daher halte ich nicht viel von Skyperunden.
 

Arven

Ex-CCG-Produzent
Habe bei Roll D20 das Problem, dass bei der visuellen Qualität die Flexibilität drauf geht. Habe gerade mit Fantasy Grounds angefangen (für Savage Worlds) und mit mit Funktionalitäten echt zufrieden (soweit - ich kratze noch ein bisschen an der Oberfläche).
 
Oben Unten