• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Old Slayerhand - Das Dungeonslayers Western-Setting

Nun ist es soweit.
Old Slayerhand, das Dungeonslayers Western-Setting ist da!

Ich könnte es euch über die Dungeonslayers-Seite downloaden.

http://www.dungeonslayers.net/2015/05/30/yii-haa-old-slayerhand-ist-da/

oldslayerhand.png


Zusätzlich zu dem Abenteuer, dass im Regel-PDF enthalten ist, gibt es bereits ein paar Prärien2Go, mit denen ihr
gleich losspielen könnt.

Die Kojoten vom Arkansas

Der Überfall der Railtroublers

Verrat auf dem Mississippi
 

Arlecchino

Very S.P.E.C.I.A.L.
Find ich ja von der Idee her nicht schlecht, ich mag das romantisierte WildWest-Genre.

Nur die Völker hätte man meiner Meinung nach aus mehreren Gründen raushauen können. Erst beschränkt man das Ganze künstlich auf drei gelinde gesagt problematische Stereotypen und haut dann am Ende doch nen optionalen Kasten rein, um die anderen "Völker" abzudecken. Ist für mich ein bisschen redundant. Ich denke mal das ist im Geist der Idee entstanden, den altbackenen und rassistischen Stereotypen der Filme gerecht zu werden. Hätte man sich aber sparen können, die Boni sind ja sowieso größtenteils völlig beliebig und die künstliche Klassenbegrenzung fiele auch weg. Man spielt einfach Charaktere mit Klassen und fertig. Werde ich zumindest so machen, sobald ich es leite.
 
Zuletzt bearbeitet:
Find ich ja von der Idee her nicht schlecht, ich mag das romantisierte WildWest-Genre.

Nur die Völker hätte man meiner Meinung nach aus mehreren Gründen raushauen können. Erst beschränkt man das Ganze künstlich auf drei gelinde gesagt problematische Stereotypen und haut dann am Ende doch nen optionalen Kasten rein, um die anderen "Völker" abzudecken. Ist für mich ein bisschen redundant. Ich denke mal das ist im Geist der Idee entstanden, den altbackenen und rassistischen Stereotypen der Filme gerecht zu werden. Hätte man sich aber sparen können, die Boni sind ja sowieso größtenteils völlig beliebig und die künstliche Klassenbegrenzung fiele auch weg. Man spielt einfach Charaktere mit Klassen und fertig. Werde ich zumindest so machen, sobald ich es leite.

Die Einteilung in Völker und Klassen ist analog zu den Dungeonslayers-Regeln übernommen. Natürlich könnte man anstatt dem Volkbonus für Menschen auch sagen, dass man einfach 9 Punkte frei auf die Eigenschaften verteilt.
Die Klassen für Weiße und Indianer sind zwar eindeutig zugeordnet, aber bei Halbbluten hat man dann eine übergreifende Auswahl, je nachdem wo man aufgewachsen ist.
Wie du dass letztlich für dich Hausregeln willst, bleibt dir natürlich überlassen.
Ich freue mich auf jeden Fall, das du Lust hast, Old Slayerhand auszuprobieren.
 

Arlecchino

Very S.P.E.C.I.A.L.
Natürlich könnte man anstatt dem Volkbonus für Menschen auch sagen, dass man einfach 9 Punkte frei auf die Eigenschaften verteilt.

Finde ich persönlich besser ja. Mir ist schon klar wo die Aufteilung herkommt, fand sie im Kontext nur unglücklich.

Ich freue mich auf jeden Fall, das du Lust hast, Old Slayerhand auszuprobieren.

Stammts von dir oder warst du beteiligt? In dem Fall erstmal herzlichen Glückwunsch. Wollte eingangs nicht überkritisch wirken, ist mir nur als Erstes aufgefallen.
 

yennico

John B!ender
Dann kann ich endlich meine Karl May Filmmusik und meine Western CDs mal wieder im Rollenspiel einsetzen.

Ich warte schon auf die erste Rezension von Oldslayerhand mit eingebauten The Good, The Bad and the Ugly-Video. ;)
 

Taysal

RSP-Gott
Nun ist es soweit.
Old Slayerhand, das erste Karl-May-Western-Rollenspiel ist da!

Mal abgesehen davon, dass ich das Teil mag, aber habt ihr das Okay eingeholt mit den namen Karl May das Spiel bewerben zu dürfen? Karl May ist nämlich eine eingetragene Marke, was explizit auch Spiele betrifft.
 
Dank für den Hinweis. Der Name war eigentlich eher als Gag gedacht. In Regelwerk selber kommt das auch nicht so vor.
Old Slayerhand ist ein Dungeonslayers-Western-Setting, das von den gemeinfreien Werken Karl Mays inspiriert ist.
 

Taysal

RSP-Gott
Dank für den Hinweis. Der Name war eigentlich eher als Gag gedacht. In Regelwerk selber kommt das auch nicht so vor.
Old Slayerhand ist ein Dungeonslayers-Western-Setting, das von den gemeinfreien Werken Karl Mays inspiriert ist.

Ist mir schon klar. Es geht halt nur um den von mir oben zitierten Werbespruch, der kann halt Ärger bedeuten. Karl May, Winnetou und Old Shatterhand sind eingetragene Warenzeichen und der Verlag ist halt ein wenig ... hm ... hartnäckig bei der Verfolgung seiner Rechte, auch wenn er manchmal nicht im Recht scheint. Und es wäre echt Mist, wenn ein harmloser Gag plötzlich Geld kostet.

Wer etwas Gemeinfreies lesen möchte: http://www.zeno.org/Literatur/M/May,+Karl
 
Übrigens Taysal, dein Szenario "Der Schatz im Silberberg" ließe sich natürlich auch gut mit Old Slayerhand spielen. ;)
 

Der Rote Baron

Commandante Spielevara
Gibt es Pläne, das schöne Stück (das Regelwerk meine ich) zur SPIEL 2015 unter die Leute zu bringen? Fände ich KNORKE!
 
Der Eskapodcast hat in seiner 20. Folge Old Slayerhand einer genauen Prüfung unterzogen, um festzustellen, ob es die Eskapodcast-Empfehlung verdient.
Das Ergebnis könnt ihr euch hier anhören:
http://www.eskapodcast.de/2015/12/27/folge-20-old-slayerhand/

Außerdem gibt es hier mit "San Moisés de Hielo" eine Location für Old Slayerhand zu Download.
http://www.dungeonslayers.net/2015/12/27/old-slayerhand-setting-auszeichnung/

Und wer es nicht mitbekommen hat, im diesjährigen Dungeonslayers-Adventskalender war neben all den anderen coolen Beiträgen hinter drei Türchen (4,15,24) auch etwas für Old Slayerhand versteckt.
Zum Kalender 2015: http://dungeonslayers.de/download/kalender2015/
 
Der Winter OPC 2015 war aus der Sicht von Old Slayerhand ein grandioser Erfolg.
Nicht nur, dass es alle drei Beiträge auf die Siegertreppchen geschafft haben, "Halbmond über New Orleans" hat sogar den Gesamtsieg des Wettbewerbs erringen können.
Damit könnte ich an den Überraschungserfolg im Vorjahr anschließen, was mich maßlos freut.
Vor allem aber kann ich euch so drei weitere preisgekrönte Abenteuer für Old Slayerhand präsentieren:

Halbmond über New Orleans
Ein altes orientalisches Artefakt ist verschwunden und neben seltsamen Gestalten, die in der Stadt am Mississippi-Delta auftauchen, müssen sich die SC auch mit politischen Ränkespielen auseinandersetzen.
https://dl.dropboxusercontent.com/u/110685050/P2Go%20Halbmond%20%C3%BCber%20New%20Orleans.pdf
WOPC 2015 - 1. Platz in der Kategorie "Im Wilden Westen" und Gesamtsieger

Missing in Ogden
Der Utha-Krieg ist bereits über zehn Jahre beendet. Gibt es trotzdem noch ein geheimes Gefangenenlager mit Kriegsgefangenen US-Soldaten? Die Spur führt in die Mormonenstadt Ogden.
https://dl.dropboxusercontent.com/u/110685050/P2Go%20Missing%20in%20Ogden.pdf
WOPC 2015 - 3. Platz in der Kategorie "Im Wilden Westen"

Das Punische Armband
Dies ist die erste Wüste2Go für die geplante Orient-Settingerweiterung für Old Slayerhand.
Eine Rettungsaktion in Tunesien bringt ein altes Geheimnis aus der Zeit vor der Zerstörung Karthagos ans Tageslicht.
https://dl.dropboxusercontent.com/u/110685050/W2Go%20Das%20Punische%20Armband.pdf
WOPC 2015 - 2. Platz in der Kategorie "Unter den Städten"

Die Abenteuer sind auch im Gesamtdownload des WOPC 2015 enthalten.
https://greifenklaue.wordpress.com/2016/03/19/5-wopc-der-gesamtdownload-zum-grt/
 
Oben Unten