DSA 4 Neues Salasandra

hchkrebs

Adren
Hallo zusammen,

ich wollte mal hören, was ihr so für Vorstellungen und Ideen habt, wie man die Aufnahme in ein neues Salasandra gestaltet. Sind die (Au-)Elfensippen da recht offen für neue (Au-)Elfen oder würden die Sippen die Anwärter erst beschnuppern, prüfen, ggf. auf Missionen für die Sippe schicken und wenn ja, wie würde das aussehen...?

Die beiden Elfencharaktere der Gruppe, die das neue Salasandra suchen, sind derzeit in Donnerbach und überlegen dort zumindest partiell Wurzeln zu schlagen...


Bin gespannt, wie ihr das so seht.

Gruß,
Heinrich
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Ich mag grundsätzlich nicht die Idee Spielercharaktere für längere Zeit aus der Spielgruppe zu nehmen. Insofern fand ich das Salasandra immer doof.

Aber ich denke es wird schon ne Prüfung stattfinden, ob es Anzeichen von badoc gibt.
 

hchkrebs

Adren
Der Rest der Gruppe hat ebenfalls längeren Aufenthalt in Donnerbach, speziell der Magier der in der Akademie lernen will und der angehende Ritter, der hofft bei der Rondra-Kirche antworten nach den Fragen im Sinn des Lebens zu finden.

Zu einer Sippe zu gehören sehe ich jetzt auch nicht zwingend als eine Notwendigkeit sesshaft zu sein. Eher als eine Gemeinschaft zu der man heim kommen kann. Von daher ist es für die Elfen-SCs eher sowas wie ein neuer Mittelpunkt und eine Familie die sie stützt, ehe sie auf ein weiteres Abenteuer gehen und dann zurück kehren.

Wir würde eine Prüfung auf badoc-Tendenzen den aussehen ?
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Schwierig.

Zu den Regeln:

Es gibt nen Nachteil Prinzipientreue (Elfische Weltsicht). Leider ist der im Wiki nicht gepflegt: https://www.ulisses-regelwiki.de/index.php/N_Prinzipientreue.html

Die Leiteigenschaft bei Elfen ist Intuition: https://www.ulisses-regelwiki.de/index.php/Tra_Elfen.html

Und es gibt nen Elfenprägung "Menschenfreund". Diese können nicht am Salasandra teilnehmen: http://www.ulisses-regelwiki.de/index.php/fdvfdvdfvfdvdv.html

Im Spiel würde das wohl eher auf einer inuitiven "Menschen"kenntnisebene herausgefunden werden.
 

hchkrebs

Adren
Ah, wir spielen 4.1 - aber das Setting ist ja nicht so weit unterschiedlich.

Die SCs sind ja schon Charaktere die, weil sie Helden sind, sich mit Menschen abgeben. Das sollte sie, denke ich, aber nicht zwingend von einem Salasandra ausschließen, wenn sie sich ihre Elfische Sichtweise und Lebensweise bewahren. Davon abgesehen ist Donnerbach ja bekannt dafür, dass es ein sehr gutes Zusammenleben zwischen den Elfen (Wald- und Auelfen), den Menschen und ggf. anderen Minderheiten gibt. Ich würde also annehmen, dass die gesamten Elfen dort näher an der menschlichen Gesellschaft sind, als anderswo...
 
Oben