Neue Kampagne

D

Deleted member 317

Guest
Ich hätte ja nicht gedacht, dass ich nochmal ne Kampagne leiten werde, aber tatsächlich, es wird passieren :-D

Vier Spieler, darunter ein Rechtsextremer Wayward (Redneck, Mitglied im KKK) und ein völlig versoffener und kaputter Redeemer, der Geistererscheinungen sieht und damit nicht klarkommt. Es sind noch nicht alle Charaktere gebaut und es stehen nicht alle Stories.
Der Redeemer ist U-Bahnfahrer und wird sein Imbuing quasi im Dienst erleben, dann wird er handeln, zum Redeemer, kommt aber mit all den Eindrücken nicht klar und weist sich selbst ein, wo er dann allem zustimmt, um wieder klarzukommen. Dann merkt er irgendwann, dass es trotz Psychopharmaka und Elektroschocks nicht besser wird und landet wieder im normalen Leben. Versoffen, verdreckt, kurz vor dem suizid.
Ich plane innerhalb der U-Bahntunnel Wesen rumlaufen zu lassen, die er als Geist (naja, immerhin falsch) wahrnimmt. Und seine Wohnung, kann ja tatsächlich Anchor für nen Geist dienen, Dank des Hintergrunds von H:tR.
Der Wayward wiederum ist n Truther, glaubt an die Unterdrückung der Welt durch Juden und Schwarze (in Richtung - die vergiften unser Grundwasser mit Uran) und wird dann sein Imbuing bei einem Treffen der örtlichen KKK Splittergruppe haben. Der Chef ist definitiv falsch und wird etwas derart fragwürdiges tun, dass der Charakter nicht nur von den Messengern zum Hunter gemacht wird, nein, er wird auch noch sein Weltbild anpassen und feststellen, dass es DIESE DINGER sind, die das alles machen.
Klingt erstmal potent und ja, ich weiß worauf ich mich mit diesen beiden allein einlasse, also keine Sorge diesbezüglich.

Ich such gerade nach Ideen zum Aufbau. Bei dem Chef des KKK denk ich an etwas kleines. Vielleicht n Thrall eines Dämons, ein Ghul oder ein von einem Wraith verbesserter Typ. Also definitiv etwas, bei dem im Hintergrund eine weit größere Macht wütet. Ferner hätte ich gern die Verbindung U-Bahnfahren und KKK, so dass zumindest die beiden schon mal aufeinander treffen können.

Ich nehme eine fiktive amerikanische Stadt, die im Grunde alle Vorzüge von New York aufweist (U-Bahn, Küstenstadt, Tourismus Metropole), aber gleichzeitig auch Dinge hat, für die New York jetzt nicht so bekannt ist. Sprich: Das ganze wird irgendwo in der Nähe einer Wüste spielen (Scheiß auf Realität! ;-)) und gegebenenfalls auch den Mount Hikekill direkt um die Ecke haben. Es spielt im Jahr 1999 - also vor W-LAN, Smartphones, Wikipedia und dem Patriot Act.

Was habtn ihr so für Ideen dazu? Über rege Beteiligung würd ich mich freuen. Danke :)
 
D

Deleted member 317

Guest
Veränderung der Prämisse: Aus dem Truther-Redneck-Wayward wird jetzt ein desillusionierter Priester-Wayward. Soviele Ideen gehabt während des Autofahrens, alles von vorn. Grmpf
 
Oben