Myranor Myranische Helden in Aventurien

ChaoGirDja

Kainskind
AW: Myranische Helden in Aventurien

Jadeite schrieb:
Gegen settingunabhängige Regeln wie bei D&D hätte ich allerdings für DSA 5 definitiv nichts einzuwenden, vor allem wenn dann auch noch Tharun als offizielles Setting hinzukommt.
+ Utjuria + die dunklen Zeiten ;)
Wir werden in 2 oder 3 Jahren 5 "großsettings" in DSA haben.
 
AW: Myranische Helden in Aventurien

Könnte man es so drehen das zuvor Aventurien von einer Myranor Expedition invadiert wurde und sich ein kleiner Aussenposten hält ...so das.....Myranorianer....auf Aventurien als eben diese bekannt sind?
 

Jadeite

Master of the Controverse
AW: Myranische Helden in Aventurien

Meines Wissens nach wird Uthuria zunächst dafür konzipiert sein von aventurischen Helden bereist zu werden, also keine Regeln für einheimische Charaktere enthalten. Was die Dunklen Zeiten angeht werden diese zwar bestimmte Unterschiede aufweisen, insgesamt aber deutlich näher am heutigen Aventurien sein als Myranor oder Tharun es sind. Wobei ich gespannt darauf bin, wie es mit der Magie zu dieser Zeit aussieht.
 

ChaoGirDja

Kainskind
AW: Myranische Helden in Aventurien

Jadeite schrieb:
Meines Wissens nach wird Uthuria zunächst dafür konzipiert sein von aventurischen Helden bereist zu werden, also keine Regeln für einheimische Charaktere enthalten.
"Zunächst" ist der springende Punkt ;)
Soweit ich die Bereiche gelesen habe, sollen diese Regeln spätessenz am Schluss der offiziellen Kampagne erscheinen.

Jadeite schrieb:
Was die Dunklen Zeiten angeht werden diese zwar bestimmte Unterschiede aufweisen, insgesamt aber deutlich näher am heutigen Aventurien sein als Myranor oder Tharun es sind.
Nun... wenn man sich bei der offiziellen Ausarbeitung nicht alt so weit vom alten Fan-Projekt entfernt (die Autoren sind ja die selben, also unwahrscheinlich), werden die Unterschiede doch relativ groß sein.
Gut, man schmeißt nicht das Magiesystem in dem Sinne über den Haufen... aber aber bei allem anderen...
 

Odin

einäugig
Teammitglied
AW: Myranische Helden in Aventurien

Ansichtssache, ob das ein Grund für ein Leider ist...

Doch, ist es. Solange Myranor nicht komplett eigenständig spielbar ist wird es nicht aus seiner Nische herauskommen und weiterhin als Anhängsel (die häßliche Freundin/Schwester) von DSA oder als Aventurien-Alternativ-Setting betrachtet werden. Dadurch wird es nie für weitere/neue Spieler interessant werden, der Verlag wird weiterhin kaum Wert darauf legen und die Spieler werden weiterhin mit einem Buch pro Jahr abgespeisst, das vorher drei Jahre lang angekündigt und dann immer wieder verschoben wird, weil die Autoren erst noch hochwichtige Bücher für Aventurien schreiben müssen, wie z.B. den unverzichtbaren Handelsband.

Naja, vielleicht hat DSA5 ja irgendwann mal Core-Regelbücher, die nicht direkt auf einen Kontinent zugeschnitten sind ;)

Mal ganz abgesehen von meinen generellen Befürchtungen für eine 5. Edition, würde ich mir das in der Tat wirklich wünschen.
  • Ein Core-Regelwerk für alle dann existierenden Settings, mit den Grundlegenden Regeln für Talente, Kampf, Generierung, Magie, Götterwirken, Schaden, Heilung, Steigern, etc. die in allen Settings gleich sind.
  • Dann zu jedem Setting einen Settingband mit den restlichen (im Vergleich zu DSA4 bitte um etwa 50% eingedampften) Regeln und Infos zu den genannten Bereichen.
  • Dann weitere Quellenbände zu den Settings, von Bestiarien über Waffenbücher bis zu reinen Hintergrundbeschreibungen, von der Masse her je nachdem wie dicht die Settings jeweils beschrieben sind (in Aventurien wahrscheinlich wieder jeder Stein, in den anderen Settings hoffentlich deutlich weniger).
 

Jadeite

Master of the Controverse
AW: Myranische Helden in Aventurien

@Odin:
Die Box von 2000 war doch irgendwie schon eigenständig spielbar. Natürlich enthielt sie beträchtliche Mängel, beispielsweise das Magiesystem, aber sie war nicht von den aventurischen Regeln abhängig.
Rückblickend hat man damals mit der Box ausgesprochen viel für sein Geld bekommen (wobei es nicht verkehrt gewesen wäre die Myranischen Mysterien gleich dazu zu packen).

Generell würde ich mir ebenfalls derartige Basisregeln wünschen, allerdings ohne Magie. Die unterscheidet sich doch zu sehr zwischen den verschiedenen Settings und um sie hinreichend zu beschreiben würde es vieler, potentiell nutzloser Seiten bedürfen.
 

Odin

einäugig
Teammitglied
AW: Myranische Helden in Aventurien

Ja, stimmt, mit der Myranor-Box hatte man im Prinzip alles, was man brauchte, die war wirklich eigenständig. Und das Magiesystem wurde ja mit Myranische Mysterien nachgeliefert. Was es eben nicht gab, waren Regeln zu Geweihten.
Das sie dann mit dem Hardcover nix halbes und nix ganzes rausgebracht haben ist schlicht und ergreifend miese Produktentwicklung!

Was die Magieregeln angeht, gibt es in der tat welche, die universal gelten, auch wenn das dann vielleicht 10 bis 20 Seiten ausmachen würde.
Aber das wären ja nur die Regeln in der aktuellen Inkarnation. Wenn sie ne neue Auflage machen, hoffe ich mal das sie da gehörig vereinfachen und vereinheitlichen! (mind. 50% des Umfangs müssen weg)
 

ChaoGirDja

Kainskind
AW: Myranische Helden in Aventurien

Odin schrieb:
Ja, stimmt, mit der Myranor-Box hatte man im Prinzip alles, was man brauchte, die war wirklich eigenständig. Und das Magiesystem wurde ja mit Myranische Mysterien nachgeliefert. Was es eben nicht gab, waren Regeln zu Geweihten.
Wobei die Box nichts anderes als ein großer Bethatest für Aventurien war...
Und ihr Verdanken wir auch das es alle Naselang heißt "DSA und dieses komische Myranor", als ob Myranor nicht DSA wäre...

Odin schrieb:
Das sie dann mit dem Hardcover nix halbes und nix ganzes rausgebracht haben ist schlicht und ergreifend miese Produktentwicklung!
Wobei mir diese "miese Produktentwicklung" allemal lieber war (und ist), als garkeine Überarbeitung der alten Regeln auf das neue DSA-System...
Das größte Problem war damals eigentlich, das man bereits die DSA4.1-Regeln in den HC gepackt hat (und auch hier mal wieder nicht vollständig -.-) und weiterhin auf die alten Boxen verwiesen hat.
Einerseits macht es zwar sinn, da Myranor und Aventurien ja nun mal beide DSA sind... Auf der andere Seite ergibt sich durch den Verbions-Sprung dabei ein unübersichtliches Kuddelmuddel.

Ich für meinen Teil würde nciht wollen, das Myranor komplett eigenständig erscheint. Myranor ist DSA und ist Teil von Dere. Und von daher ist es nur konsequent, wenn es nur "update-Bücher" gibt.
Aber mal sehen, was die Zukunft bringt...
Eine Neuauflange das Myranor-HC war wirklich nicht dumm. Vor allem da man mittlerweile durch einen einfachen Verweis auf WdS große Teile der Seiten im HC frei bekommen würde.
 

Jadeite

Master of the Controverse
AW: Myranische Helden in Aventurien

Das Hardcover war ebenfalls ziemlich unausgegoren. Das darin enthaltene Magiesystem war gegenüber den Myranischen Mysterien ein Rückschritt und um Wege der Helden wirklich zu ersetzen fehlte es an den Vor- und Nachteilen. Hätte man diese statt der 'Magieregeln' integriert und ein Buch wie Myranische Magie schneller nachgereicht wäre es deutlich besser gewesen. Dazu noch der überzogene Preis von 45 €. So gewinnt man keine neuen Fans (das stimmt natürlich nicht ganz, ich habe Leuten das Buch geschenkt die vom Setting sehr angetan waren). Und anstatt das Buch möglichst schnell mit weiteren Produkten zu unterstützen kam nichts bis dann Myranor von Ulisses übernommen wurde.

Wobei natürlich die momentane Situation von Myranor die Schuld von FanPro ist. Hätten die keine derartigen Geldprobleme bekommen hätte Ulisses nun lediglich die Myranorlizenz und würde dafür fleißig Bücher herausbringen.
 

ChaoGirDja

Kainskind
AW: Myranische Helden in Aventurien

Jadeite schrieb:
Das darin enthaltene Magiesystem war gegenüber den Myranischen Mysterien ein Rückschritt
?
So können sich die Empfindungen unterscheiden. Ich empfand es durchaus als einen Fortschritt. Es war Nutzbarer als das in MyMy. Was nicht heißt, das es praktikabel war...

Jadeite schrieb:
und um Wege der Helden wirklich zu ersetzen fehlte es an den Vor- und Nachteilen.
Die paar Seiten... Es gibt derzeit insgesamt ~200 Vor- und Nachteile. Myranor bringt weitgehend nur Ersetzungen, kaum neue. Womit sich an der Zahl nichts ändert. Vor- und Nachteile hat man eh drin und über das Wegfallen der WdS-Komponeten mehr als genügend Platz diese unter zu bringen.

Jadeite schrieb:
Hätte man diese statt der 'Magieregeln' integriert und ein Buch wie Myranische Magie schneller nachgereicht wäre es deutlich besser gewesen.
Jaien... Die Magie regeln ganz rausnehmen geht nicht, da das Ding ein Basis-HC sein will. Götterwirken war noch nie Teil einer Basis-Box (selbst in DSA 1 und 2 kamen die erst in einer Ergänzung dazu. In 3 gab es zwar den Heldentypus... dafür aber keine Liturgien [wurden ja auch aus dem System gestrichen]) und damit gab es auch keinen Bedarf an Regeln dazu).
Man wollte ja aber einen Basis-HC liefern und kein "Wege nach Myranor" (ich hoffe aber, das man das für eine Neuauflage tut...).

Jadeite schrieb:
Dazu noch der überzogene Preis von 45 €. So gewinnt man keine neuen Fans (das stimmt natürlich nicht ganz, ich habe Leuten das Buch geschenkt die vom Setting sehr angetan waren). Und anstatt das Buch möglichst schnell mit weiteren Produkten zu unterstützen kam nichts bis dann Myranor von Ulisses übernommen wurde.
Das ist natürlich auch Korrekt.
Hat aber Wirtschaftliche Gründe. Der HC war so teuer, weil man in kleiner Auflage gedruckt hatte. Und selbst da ja nur, weil die Fans gesagt haben "Wir kaufen das Ding, wenn ihr es macht!". Weswegen es ja diese Vorbestellaktion gab, von der alles abhing.
Nur hat sich alles, was über diese Zahl hinaus ging, wohl eher schleppend verkauft... Und FanPro ging es zu dieser Zeit alles andere als gut. Wie du ja weist :)

Es wurden Fehler gemacht, keine Frage. Aber man sollte nicht nur die Fehler sehen, sondern auch die Gründe dafür.
An dem Myranor-Basis-HC sind "wir" myranor-Fans ein gutes Teil mit dran schuld.
 

Odin

einäugig
Teammitglied
AW: Myranische Helden in Aventurien

Was aber immer noch nicht daß Problem von Leuten löst, die gerne Myranor spielen würden, aber keine DSA-Aventurien Bücher kaufen wollen, was ich durchaus nachvollziehen kann. Und solange sich das nicht ändert, denke ich, daß sich Myranor nicht wesentlich weiter verbreiten wird, da es für reine Myranor-Spieler einfach zu unattraktiv ist.
 
AW: Myranische Helden in Aventurien

Das Problem von DSA insgesamt ist das es Regeln und Setting nicht starkgenug trennt... Von mir aus auch in Regeln, Setting , Settingregeln.

Welcher Myranorer will denn wissen welche Kriegerakademien es in Aventurien gibt?
 

Odin

einäugig
Teammitglied
AW: Myranische Helden in Aventurien

Tja, leider ist das System nun mal so, daß sich Regeln und Setting nicht zu 100% trennen lassen!
Daher fand ich die Core-Regelwerk mit Settingbänden-Idee im Nachbarthread ja auch so gut!
 
Oben Unten