• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.
  • Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Magus: Die Herkunft der Magie

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
Im Maskerade-Regelbuch heisst es im Absatz Magi wie folgt:
"Die Ursprünge der Hexerei sind im Nebel der Legenden versunken. Es heisst, Mutter Lilith selbst habe die geheimen Künste erlernt und sie an Sterbliche weitergegeben, die sie schätzte. Wenn diese Geschichten stimmen, dann sind die Magi sowohl Vettern als auch Feide der Kainskinder..."

Ist das so bei Magus nachvollziehbar?
 

lameth

Neuling
Nein, eindeutig nicht. Die Magic hat nichts mit Vampiren zu tun, aber bei WoD versucht halt jede Fraktion die Dinge aus ihrer Sicht, nach ihrem Weltbild, zu erklähren.
Um hier keinen Unsinn zu schreiben lese ich nochmal genauer nach und schreibe es dann.
 

lameth

Neuling
Ich habe ein wenig weiter gestübert, aber es ist nicht so einfach den Wurzeln der Magic auf die Spur zu kommen. Es sieht wohl so aus, als daß WW die ägyptische Mytologie für Magus verwendet. So durfte der Vater Seths (der ägyptische Schöpfer) der Urvater der Magie sein. All das aber ohne Garantie. :)
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
Hm, das dürfte ja dann der Set sein, der Krieg gegen Osiris geführt hat (siehe Mumien die Wiedergeburt).

Wen es dieser ist, müsste erdoch ohne "h" am Ende geschrieben werden.

Ist der eigentlich identisch mit Set, dem Vorsintflutlichen der Setiten?
 

PLG

Gott
Das mit Seth als erster Magus stammt wohl aus der wirklich grausamen Triologie "Maskerade des Roten Todes", aber das ist eindeutig falsch (außerdem bezieht man sich dort auf Set den dritten Sohn Adams und Evas).
Wo der Ursprung der Magie liegt, ist aber eigentlich nicht geklärt, auch wenn Demon: The Fallen dafür einige Ansätze liefert. Nach Demon besitzen Menschen einen Teil der Essenz Gottes, wodurch sie ein Bewußtsein besitzen und in der Lage sind ihre Umwelt zu verstehen und zu verändern (auf passive Art und Weise). Diese Essenz ist der Avatar, welcher in allen Menschen schläft, sie besitzen also einen passiven Avatar. Bei manchen allerdings geschieht es, dass durch bestimmte Ereignisse oder Erkenntnisse der Avatar erwacht, wodurch der Sterbliche aktiv in die Lage versetzt wird seine Umwelt seinem Willen anzupassen. Das bedeutet aber nicht, dass die Magie von Gott (oder dergleichen) kommt, sondern lediglich, dass der Mensch sein volles Potential nutzt.
 

stargazer

Cliath
Niemand weiß so genau, wo denn die Magie der Magier herkommt, die Magier selber auch nicht...
Es ist u.a. Aufgabe des Paradigmas eines Magiers ihm selber eine Erklärung zu liefern, warum er Magie wirken kann, wie sie funktioniert- und woher sie seiner Meinung nach kommt.
 

lameth

Neuling
Nun, hier ist die Erklährung, die mein Magus für sein selbst benutzt (sie ist natürlich in keinster Weise offiziell).

Der erste Magus war Adam, da er nach dem Bild Gottes, des Schöpfers entstand.
Nach seiner Verbannung "schläferte" der Schöpfer den götlichen Funken ein. Da er aber ein Gott der Gnade war, ließ er Adam und seinen Nachfahren die Möglichkeit diesen Funken wieder zu erwecken.

Das alles ist sehr metaphorisch und bezieht sich auf eine Mischung verschiedener Religionen und Weltansichten.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
Woran ist die Magick der Magi denn gebunden? Können sie diese unbegrenzt nutzen (so lange sie das Paradox nicht verletzen), oder müssen sie die Energie für die Magick irgendwie nachtanken? Und wie kommen sie dann an diese Energie?

Mit welchem Wert wird die Magick eigentlich ausgedrückt?
 
Original von Skar
Woran ist die Magick der Magi denn gebunden?

An ihr Paradigma.

Können sie diese unbegrenzt nutzen (so lange sie das Paradox nicht verletzen), oder müssen sie die Energie für die Magick irgendwie nachtanken?

Sie können sie unbegrenzt nutzen, allerdings lässt sie sich mittels Quintessenz unterstützen.

Und wie kommen sie dann an diese Energie?

Quintessenz lässt sich aus verschiedensten Quellen ziehen. Die üblichsten düften Knoten (sozusagen Orte der Magie) und der Avatar des Magus selbst sein.

Mit welchem Wert wird die Magick eigentlich ausgedrückt?

Arete, Spären und Quintessenz.

mfG
jdw
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
Äh, ja, kannst du diese Fachbegriffe noch mal kurz in Verbindung bringen, bzw. umschreiben?
 

  • Arete: Der Grad der Erleuchtung eines Magus, sein Verständnis für die Kräfte die er benutzt, die Stärke seines erwachten Willens
    Paradigma: Die Philosophie und Weltsicht eines Magus oder eine Gruppe von Magi
    Quintessenz: Magische Energie
    Sphäre: Einer der Einflussbereiche der Magick, sozusagen eine der Disziplinen des Magus

mfG
jdw
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
Wenn ich mal den (unmöglichen) Vergleich zwischen Vampire und Magus herleiten darf:

Arete->Generation
Paradigma->Clan
Qintessenz->Blutpunkte
Sphäre->wie gesagt Disziplinen

Wäre das so korrekt?
 

lameth

Neuling
Die größte Einschränkung, die ein Magus erfährt, ist natürlich das Paradoxon. Das nimmt der Macht des Magus einiges, besonders nach den 3rd Ed.

Zu den Traditionen der MAgi muß man anmerken, sie sind weder angeboren, noch auf ergend eine andera Art und Weise von anfang an bindend. Es kommt darauf an wer den angehenden Magus findet.

Das Tass können Magie auch anderen übernatürlichen Wesen entziehen, sowie z.B. den Vampieren das Blut, um das Tass dann selbst zu verwenden.
 

lameth

Neuling
Sorry wegen unnötiger Verwirrung.
Das Tass ist einfach , hmm... der Oberbegriff für die Mystischen Energien, die die Welt durchfluten. Alle Übernatürlichen haben irgend eine Form von Energiequelle, in welcher Form auch immer. Die Kernessenz dessen ist Tass.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
Stammt der Begirff "Tass" aus der WoD, oder ist das so ein metaphysischer Oberbegriff? (Wenn zweites, dann vergess ich ihn erst mal wieder :] )
 

PLG

Gott
Öhm lameth...Was du beschreibst ist Quintessenz. Tass ist die stofflich gewordene Quint die sich meistens an Knoten und ähnlichem ablagert (oder auch aus übernatürlichen Wesen gewonnen werden kann).
 
Oben Unten