Mächtigkeit der Aspekte

Dieses Thema im Forum "FATE" wurde erstellt von Arashi, 18. August 2010.

  1. Arashi

    Arashi Gott

    Ich habe erst vor relativ kurzem von FATE gelesen (und noch keine Spielerfahrung), soweit ich nun informiert bin gab es in Version 2 noch die Boxen für Aspekte, die man abstreichen musste beim benutzen und über die man die Aspekte auch in ihrer Mächtigkeit steigern konnte (zB. "Stark" mit 2 Boxen < "Stark" mit 4 Boxen).

    In Version 3 gibts die Boxen ja nicht mehr und man benutzt die Aspekte indem man Fate-punkte raushaut. Dadurch sind die Aspekte aber auch nicht mehr vergleichbar oder steigerbar, oder?
    Mir fällt dazu nur ein, dass ein Spieler den Aspekt "Stark" durch den Aspekt "Megastark" ersetzt.

    Aber
    - was (aussern dem bösen Blick des SL) sollte ihn abhalten, von vorneherein "super-duper-mega-stark" statt "stark" zu nehmen?
    - es bringt dem Spieler von den Regeln her nichts. Will er also wirklich einen zusätzlichen Effekt, wie sollte man das handhaben ... besser als zusätzlicher Aspekt? Oder als Stunt?
     
  2. Nogger

    Nogger Neuling

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Da Aspekte ja auch immer gegen einen verwendet werden können, denke ich, dass sich das ausbalanciert.
     
  3. Kardinal

    Kardinal Ghul

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    wie erwähnt: Aspekte sind zweischneidig - erst recht "super-duper-mega-stark"...

    ...Baron Übeldübel wird bewußtlos, doch das einzigartige Fabergé-Ei fällt nun aus seiner Hand in den Abgrund zwischen den Wolkenkratzern...
    "Ha! Meine gestählten Muskeln katapultieren mich vorraus und ich fange das Ei im letzten Moment!"
    ...und als sich dein machtvoller Griff um das Ei schließt, zerbricht es in zehntausend kleine Splitter...
     
  4. Shadom

    Shadom Brony

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Abgesehen davon bringen aspekte immer nur den gleichen Bonus. Stark ist somit nicht schwächer als megastark.
    Ein Aspekt kann aller höchstens dadurch gut werden, dass er vielseitig einsetzbar ist.
    Das bedeutet aber in der Regel auch gleichzeitig interessant ist also ok.
     
  5. Arashi

    Arashi Gott

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Danke, so hatte ich das noch nicht bedacht .. speziell zu einfachen Sachen wie "stark", "geschickt" u.ä. fallen mir schlecht Sachen ein wie man die zweischneidig auslegen kann. In der Praxis würde ich einen Spieler dann eh anhalten, den Aspekt komplexer auszuformulieren.
    Genau, das wäre auch der zweite Teil meiner Frage ... wie unterscheidet man verschiedene Mächtigkeiten von gleichen Aspekten?
    Was mache ich zB wenn Spiderman ("Übermenschlich stark") armdrücken gegen Superman ("Erde-aus-der-Umlaufbahn-kick-stark") macht? Der Bonus ist ja der gleiche, also muss Spiderman nur etwas besser würfeln um zu gewinnen.
    Dazu auch, wie "steigert" man sowas. Wenn der Hulk den Aspekt "So stark wie jähzornig" hat fände ich es doof, wenn man das nicht weiter ausbauen kann und alle die den Aspekt haben eben gleichstarkt sind, ohne dass man differenzieren kann.
     
  6. Nogger

    Nogger Neuling

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Ich glaube, Du Missverstehst da was.

    1. Aspekte sind keine Attribute! Attribute wie Stärke oder Geschicklichkeit werden direkt in den Skills aufgehängt (z.B. Might-Skills für alles was auf Stärke geht).
    2. Aspekte sind keine Besonderen Kräfte! Diese werden als Stunts umgesetzt.

    Aspekte sind eher sowas wie besondere Eigenheiten und Merkmale, die Ecken und Kanten und bunten Farbtupfer eines Charakters und haben mehr mit dem zu tun was in anderen Systemen Vor- und Nachteilen heisst, nur das FATE halt beides in eines verpackt, da man solche Dinge zweischneidig auslegen kann.

    Da Aspekte somit auch eher erzählerische Elemente sind als harte Werte, sind Aspekte immer gleich stark, spieltechnisch gesehen. Zumindest wenn ich das richtig verstanden habe, ich hab FATE leider noch nie selbst gespielt.
     
  7. Silvermane

    Silvermane Wahnsinniger

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Man kann auch rein positive Aspekte haben, wenn man will. Ist aber nicht empfehlenswert, da man aufgrund der fehlenden Compels keine Fatepunkte darüber kriegt. Je nachdem wie ungeschickt man seine Aspekte aufzieht kann man durchaus schnell "auf dem Trockenen" landen. Wenn keine Fatepunkte mehr da sind, dann bringen die tollsten positiven Aspekte nichts. Über zweideutige/negative Aspekte hingegen kann man Fatepunkte generieren, deswegen sind diese so wichtig.

    Wie weiter unten schon gesagt, Aspekte sind nur ein Teil des Ganzen. Es gibt einen Might bzw Stamina (Diaspora)-Skill, der deine körperlichen Kompetenzen in tangierbare Werte fasst. Dazu kommen Stunts, welche bestimmte Aktionen innerhalb dieses Skills erleichtern, in dem sie einen Bonus geben. (Und fürs Protokoll: Es gibt keine "richtige" Superheldenumsetzung von FATE; daher hinken Vergleiche unter diesen Gestalten ziemlich). Ein Charakter, dessen "Schtick" seine gewaltige Stärke ist, hat Might als Apex-Skill, vermutlich noch 3-4 Stunts zu diesem Thema und natürlich noch 1-3 Aspekte die mit hineingreifen.
    Ein Charakter der einfach nur fit ist hingegen hat Might irgendwo im Mittelfeld und eventuell noch einen unterstützenden Aspekt wie "kampferprobter Marineinfanterist" oder "Monatskarte fürs Fitnessstudio", den er im Zweifelsfall heranziehen kann. Gegen Arnold, den Bibliothekar reicht das. Gegen Arnold, "Stärker-als-Feuer-und-Eisen" hingegen reicht es nicht wenn es um Kraftakte geht, unabhängig von der Fatepunktausgabe.

    -Silver
     
  8. Arashi

    Arashi Gott

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    *Klick* Das war der Gedanke, der mir gefehlt hat! Danke :)
     
  9. Shadom

    Shadom Brony

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Superman hat als Aspekt eher
    "1 Mann zwei Gesichter" (für seine ohne Stunt ansonsten unbegründbar funktionierende Clark Kent Fassade)
    "Kind keiner Welt" (Krypton ist weg, die Erde zwar siene Heimat aber eben kein ehcter Mensch. Als keiner Twist von Kind zweier Welten)
    usw.


    Für seine übermenschliche Kraft hält Might sowie ein Stunt her denke ich.
     
  10. Silvermane

    Silvermane Wahnsinniger

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Das Problem an Superman (und an etlichen anderen Superhelden™) ist, das sie sich nicht vernünftig auf eine Skillpyramide mappen lassen. Apekte hin, Aspekte her...hier müssen entweder die Kompetenzlevel angepasst werden (z.B. menschliches Maximum auf +1 oder +2 festsetzen) oder man nimmt gleich ein System, das an den Superheldennarrativ angepasst ist und gar nicht erst versucht, Dinge wie Stärke zu quantifizieren. Den Hulk oder Superman für FATE umzusetzen halte ich z.B. für müßig - das sind keine Protagonisten, das sind Plot Devices mit Dialogzeilen.

    -Silver
     
  11. Laivindil

    Laivindil Neuling

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Bei Dresden Files gibt es für Gestaltwandler zwei (mehr oder weniger) verschiedene Skillpyramiden.

    Wenn ich ein Superhelden-Setting spiele, muss die Pyramide auch (im Vergleich zum normalen Menschen) viel weiter oben anfangen. Supermann müsste IMHO beim Armdrücken gegen Otto Normalo auch nicht würfeln; ein SL, der das verlangte, hätte das Setting nicht verstanden.

    DEN Supermann oder DEN Spiderman würde ich als SL auch nur erlauben, wenn ich bewusst ein Marvel(oä)-Setting spielen wollte, ansonsten sind das auch für mich Plotdevices; genau so sehe ich alle Hauptpersonen aus den DF-Büchern, wenn ich DFRPG spiele.
     
  12. JPJ

    JPJ Neuling

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Hm ich seh das Problem nicht, das Ganze (wie es DFRPG auch macht) einfach über Powers zu lösen. Eine größere "Verschiebung" als 8 können die Würfel gar nicht erzielen (und schon dieses Ergebnis - eine Seite würfelt +4, die andere -4 - ist unglaublich selten [1 zu 6561, wenn ich mich nicht irre]).

    Gib dem Chara einen entsprechenden Bonus über Powers und er ist für jeden Menschen der einen gleich hohen Might Skill hat unangreifbar. Mit extrem günstigen Würfen plus massiven FATE-Punkte Einsatz vielleicht noch zu erreichen; Aspekte stellen aber so oder so Besonderheiten und Umstände da, insofern ergeben sich erstmal keine Probleme mit der Plausibilität (und Aspekteinsatz kann natürlich durch Aspekteinsatz von der anderen Seite wieder ausgeglichen werden).

    Einem Superman wäre mit Mythic Strength aus dem DFRPG (S. 184) in Verbindung mit einem hohen Might Skill und 1-2 Entsprechenden Aspekten erstmal genüge getan. Lediglich wenn man unter Superhelden mit übernatürlicher Stärke noch großartig weiter differenzieren wollte, müsste man da noch was machen :).
    (und bevor irgendwer Regeln komisch auslegt.. natürlich würde ich die +12 auch auf Aktionen geben, denen der Gegner mit Might wiederstehen müsste [was allerdings recht übeschaubar bleibt; Armdrücken wäre so ein Fall :D])

    Anders könnte man einzelne Skills gegenüber "normalen" Menschen auch gar nicht scalen, ohne die Säulen / Pyramide zwangsläufig zu brechen.
     
  13. Arashi

    Arashi Gott

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Weil sich jetzt alle so an Superman vs. Spiderman orientieren ... das war nur als schnell zu überblickendes Beispiel gedacht. Hätte nicht gedacht, dass das alles so kompliziert macht ;)

    Für meine Frage kann man Spiderman auch gegen regelmäßig ins Fitness-Sudio gehenden Normalo austauschen und Superman gegen The Governator in seinen besten Jahren. Der eine ist überdurchschnittlich stark, der andere definitiv stärker.
    Meinen gordischen Gedankenknoten dazu hat Nogger ja zum Glück zerschlagen :)
     
  14. Nogger

    Nogger Neuling

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Dann gib mir XP. :D
     
  15. Arashi

    Arashi Gott

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Bei FATE gibts doch gar keine richtigen XP ;)
     
  16. Arashi

    Arashi Gott

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Da ist mir noch was dazu eingefallen ... Aspekte geben ja normal +/- 2 auf den Wurf.
    Hat schon mal jemand daran variiert, dass Spieler +/- 1 oder +/- 3 bekommen auf die Probe? Vielleicht in dem sie sich das beim "erwerben" des Aspekts angeben oder indem man dafür mehr oder weniger Fate-punkte ausgeben/bekommen?
     
  17. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Also ein Aspekt wird dann übermächtig, wenn er vielseitig ist...

    ... dann nehme ich AWESOME!
     
  18. Shadom

    Shadom Brony

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Ich hoffe das ist ein Scherz... immerhin sollte mittlerweile endlich dargestellt worden sein, dass ein vielseitiger Aspekt eben auch keine neuen Fatepunkte anschleift.


    Ansonsten wenn überhaupt

    Awe... wait for it... some!
     
  19. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    No Comment!

    Wenn ich es erst erklären müsste wäre es ja kein Witz mehr!

    @Topic: Wie viele Aspekte kann man eigentlich bei Charaktererschaffung haben?
     
  20. Arashi

    Arashi Gott

    AW: Mächtigkeit der Aspekte

    Im FATE - Redux steht bei der Charaktererschaffung, ein Spieler kann bis zu 8 Aspekte nehmen.
    Bei der Steigerung am Ende des Abenteuers kann ein Charakter so viele Aspekte ändern/abgeben wie er will. Er kann einen Neuen nehmen, pro Abenteuer, nicht pro Session, wobei das Maximum bei "Fate Point Refressh Rate"+"Stunts" liegt. Das die Refresh-Rate 10-Stunts ist also zu Anfang 10.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Der mächtigste Clan. WoD 1: Vampire: Die Maskerade 9. Juli 2007
mächtigste disziplinen WoD 1: Vampire: Die Maskerade 30. Juli 2005
Wie mächtig ist die Technokratie? World of Darkness 21. Mai 2005
Die mächtigsten Magi WoD 1: Magus: Die Erleuchtung 10. Januar 2005
Wie mächtig sind mächtige Werwölfe? WoD 1: Werwolf: Die Apokalypse 21. März 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden