Deadlands: Reloaded Kickstarter für "Stone and a hard place" und "The Cackler" laufen an

Zornhau

Freßt NAPALM!

Torgo

Gott
Beide Bücher sind.....okay.

Stone and a hard place hat im Spielerteil einige sehr sinnvolle Ergänzungen für Harrowedcharaktere und beschreibt das Spielgebiet (grob Arizona) sehr gut, der Hexslinger als magische Option ist cool.

Aber die Kampagne selbst ist, meiner Ansicht nach, darauf ausgelegt, den Metaplot so voranzuprügeln, dass die Ereignisse in "The Unity" passieren müssen und Szenen zu präsentieren und nicht den Spielern Raum zum Spielen zu geben. Das muss man mögen, ich tue es nicht.

The Cackler ist als Story gar nicht so übel, flott erzählt und mit einem guten Zeichenstil (man kann über die Darstellung der Witchita Witches allerdings gut streiten). Es ist nicht wirklich tiefsinnig und Figurenzeichnung (abgesehen von den Protagonisten Morgan Lash und Hank Ketchum) ist jetzt nicht wirklich Shane Hensleys Ding, aber es ist unterhaltsamePulp)

Es ist aber nicht dieser Gamechanger als den Pinnacle es hinstellte dafür ist das Ende dann doch zu vage.
 
Oben Unten