• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.
Eigentlich ein irriger Titel, steht doch im Mittelpunkt eine Figur, die nichts mit der Justice League zu schaffen hat: Constantine. Er ist derjenige, der zusammen mit seinem eigentümlichen Team die Welt vor einer magischen Katastrophe bewahren soll. Lediglich Batman hat einen Gastauftritt im Team und hält damit die spärlichen Bande zur JL aufrecht, die sich kurz am Anfang zeigt.

Mir hat der Film Appetit auf eine echte DC-Serie "Constantine" gemacht.
EDIT: Es gibt sogar eine Serie, habe ich gerade gesehen, die von 2014 bis 2015 ausgestrahlt wurde, anscheinend jedoch wegen der schwachen Zuschauerzahlen eingestellt wurde und deswegen auch noch nicht in Deutschland startete (obwohl von Pro7 angekündigt). Arrow hatte einen Gastauftritt gehabt. Schade.

 
Zuletzt bearbeitet:

alexandro

Kainskind
Constantine hatte einen Gastauftritt bei Arrow, nicht umgekehrt (und das passierte, nachdem die Serie schon abgesetzt war).

Das Problem der Serie war, dass sie das Potential der DC-Magie nicht genutzt hat und mit jeder Faser versucht hat zu verschleiern, dass es sich dabei um eine Comicumsetzung handelte. Ich weiß nicht, ob das an der Lizenz lag (dass sie nicht die Rechte an dem ganzen coolen Stuff hatten) oder an der Unfähigkeit der Autoren, aber jedenfalls hatte es Constantine 99% der Zeit nur mit irgendwelchen 08/15-Dämonen zu tun, weswegen die Serie "Supernatural, aber in langweilig" war. Die Figur des John Constantine wurde in der Serie auch nicht sehr gut getroffen: der Film mit Keanu Reeves mag sich einige Freiheiten gegenüber dem Comic rausgenommen haben, aber er war in seiner Interpretation der Figur deutlich näher an dem, was Constantine ausmacht, als diese Serie.
 

alexandro

Kainskind
War in der vierten Staffel (Folge 5). Später wird er nochmal erwähnt, um zu erklären, warum er nicht gegen Damien Dhark zur Hilfe geholt wird ("He is in hell. Literally." - und in diesem einzelnen Satz hatte die Figur wesentlich coolere Abenteuer, als in 13 Folgen ihrer eigenen Serie). CW will Constantine übrigens nochmal als Animated Shorts zurückbringen (wie sie es bei Vixen gemacht haben), insofern besteht noch Hoffnung für die Figur.
 
Muß zugeben, ich schaue Arrow nur sehr locker. Die Vierte war zudem die bislang schwächste von den sonst schon schwachen Staffeln; da ist mir diese unscheinbar eingeführte Figur garnicht aufgefallen. Beim Nachsehen weiß ich jetzt, an welcher Stelle er auftaucht. Er erklärt Arrow die Magie, um gegen Dhark zu bestehen?
 

alexandro

Kainskind
Er führt ein Ritual durch, um Saras Seele (nachdem sie aus der Lazarusgrube als mordlüsternes Monster zurückgekehrt ist) wiederherzustellen. Am Ende sagt er Ollie noch, dass Dhark in okkulten Kreisen bekannt ist und dass man diesen nicht unterschätzen sollte. http://arrow.wikia.com/wiki/Haunted

Ich fand Staffel 4 am zweitbesten nach 3 (Staffel 5 bewerte ich erst, wenn die durch ist, bisher sieht es aber nicht so aus, als könnte diese 3+4 schlagen). Am schlechtesten fand ich Staffel 2. So richtig gerockt hat mich aber nichts von Arrow.
 

Absimilliard

νεκύδαιμων
Und ich warte noch bis Arrow in Amazon Prime enthalten ist ohne was draufzahlen zu müssen. Nervt nur, dass bisher so viel Crossover in Flash und Legends of Tomorrow (dort eher die Backstory vieler Charaktere)mit Arrow vorkommt.
 
Matt Ryan sollte "Contantine" in Guillermo del Toros aktuell auf Eis liegenden „Justice League Dark“ übernehmen.

http://www.filmstarts.de/nachrichten/18523922.html
3066776.jpg
 
Oben Unten