Jotunblut

PaciFist

Ancilla
AW: Jotunblut

Nein das wirkliche Problem daran ist, dass dir dieser Boon vor allem eine Sache aufnötigt: Wenn du wirklich sicher sein willst das du irgendwo der absolut beste bist, dann MUSST du einen Griechen nehmen, geht schlicht nicht anders und das stinkt, vor allem da es nicht darum geht in DER EINEN SACHE der beste zu sein, sondern in Jeder. Das hat ne ähnliche Qualität wie zu sagen "und außer Atzlanti dürfen alle ihre Skills nur bis 3 steigern" nur in schlimmer denn der mechanische Benefit ist dicker.
Abgesehen davon ist es wie gesagt LANGWEILIG. Es bringt gerade das nicht was man eigentlich in jeden Charakter reinpacken sollte: flashige Powers und während die Ägypter, Japaner und Loa da passend ausgerüstet sind (die Atzlanti letztlich auch, auch wenn man dafür halt wirklich nicht den nice guy spielt und die Aesir mit Abstrichen), können die Griechen nen Würfelpoolmodifikator kaufen der sie einfach nur mechanisch besser macht als jeden anderen. (und den nebenbei bemerkt auch noch für jedes Talent einzeln)
 

Swafnir

Glücksbärchi-Squirrelgirl-Thor-Chimäre
AW: Jotunblut

Da hast du nicht unrecht. Bin nur froh, dass meine Griechen-Dame sicher erstmal nicht auf Kampf gehen wird.
 

Cry

Aus der Asche
AW: Jotunblut

Der 2te ist hervorragend geeignet um Sterbliche einzuschüchtern und höhere Minions los zu werden (also die mit niedrigen Legendwerten) und der 3. Punkt sagt die gegnerische Goonhorde auch einfach mal ab.

Ganz ehrlich für die Kosten vom 2. und 3. Punkt kann ich genausogut Kram kaufen, der mich ganze Goonhorden in 2-3 Runden plattwalzen lässt - meh.
 

PaciFist

Ancilla
AW: Jotunblut

Ganz ehrlich kannst du nicht, oder was genau war die 12 XP Wunderwaffe?
Mal ganz abgesehen davon, dass das nicht der Punkt war um den es mir geht, wie dir vielleicht aufgefallen sein könnte, wenn du mitgelesen hast, sondern darum dass die Power zum Pantheon passt und cool aussieht. Gerade die beiden bei den Ägyptern passen zu einem Pantheon das mit der Aura des ägyptischen Gottkönigtums daherkommt wie die Faust aufs Auge. Die Gegner treten nämlich nicht mal an, sondern verfallen in zitternde Ehrfurcht.
 

Swafnir

Glücksbärchi-Squirrelgirl-Thor-Chimäre
AW: Jotunblut

Ich glaube es geht ihm darum, dass man bei Arete nicht per sé was sieht. Eventuell müsste man dann eben solche Aktionen mit Arete besonders hervorheben;)
 

Cry

Aus der Asche
AW: Jotunblut

Es ist halt so, dass die Perfektion, die man durch Arete erreichen kann, typisch für die griechischen Helden ist und die außergewöhnliche Befähigung sich wie ein roter Faden durch die ganze Mythologie zieht.

Und vorhin wollt er's ja ncoh passend, nicht bunt.
 

PaciFist

Ancilla
AW: Jotunblut

Also für Leute die mit mehr als zwei Zeilen lesen überfordert sind zitier ich mich auch mal selbst
Abgesehen davon ist es wie gesagt LANGWEILIG. Es bringt gerade das nicht was man eigentlich in jeden Charakter reinpacken sollte: flashige Powers

Wer lesen kann und vor allem auch ne Aufmerksamkeitspanne hat die über der eines Frettchens auf Speed liegt ist in Diskussionen ab und an mal etwas im Vorteil.

Abgesehen davon hast du auch den Effizienzpunkt einfach nicht kapiert. Heku kann Goons vertreiben es kann aber nicht machen, dass kein nicht-Ägypter jemals der geilste Kämpfer/Socializer/Dieb/Smartie etc. werden kann, solange ein Ägypter das gern sein will. Arete kann genau das für Griechen und sieht dabei nicht mal gut aus.
 

PaciFist

Ancilla
AW: Jotunblut

Also gut dann eben sinnentleerte Einzeiler wenns dir hilft.

... und es ist Langweilig und stinkt

Du bist
 

Cry

Aus der Asche
AW: Jotunblut

Mal ganz abgesehen davon, dass das nicht der Punkt war um den es mir geht, wie dir vielleicht aufgefallen sein könnte, wenn du mitgelesen hast, sondern darum dass die Power zum Pantheon passt

Dann entscheide dich doch. Wenn du das nicht geschrieben hättest, dann müsste ich nicht in Einzeilern darauf verweisen, dass Arete zum Pantheon passt. (Auch wenn wir's alle scheiße finden.)

Aber ich find bis auf Cheval eigtl die ganzen pantheonspezifischen Purviews aus dem einen oder anderen Grund grottig.
 
Oben Unten