Settingübergreifend Interview - Deadlands Brand Manager, Matt Cutter

Auf der Pinnacle Homepage gibt es einen Verweis auf ein Interview mit dem Deadlands Brand Manager Matt Cutter, der auch The Flood geschrieben hat:

Scott "Fowl Sorcerous" Wachter of RPGamer talks Deadlands with our own Big Bug, Matt Cutter. If you've ever wondered about Matt's introduction to gaming, his opinion on Classic vs Reloaded, the upcoming The 1880 Smith & Robards Catalog, and many other Deadlands topics, be sure to listen to the interview now.

Das Interview hat eine Länge von 40 Minuten, die Qualität der Aufnhame ist nicht besonders, aber verständlich. Ich werde mir die MP3 gleich mal bei der Autofahrt anhören :)
 
AW: Interview - Deadlands Brand Manager, Matt Cutter

Habs gehört und hier ein paar Infos an die ich mich erinnere:

Die nächste PPK Lost Sons kommt im Sommer (zur GenCon) und hat als Thema Raven und die Disputed Lands.
Die 3. PPK wird sich exzessiv mit Spaghetti-Western beschäftigten und Texas, Arizona, New Mexico als Location haben.
Die letzte PPK soll sich dann mit Hellstromme befassen.

Die Trail Guides sollen zuammengefasst als richtiges Buch erscheinen ohne inhaltliche Änderungen.
Die nächsten Trail Guides werden Back to the East North & South sein (wie die Classic Bände, allerdings mit Updates). Darin soll auch ein neuer Zugbaron vorkommen der wichtig ist.

Cutter arbeitet an einem neuen Szenario das ähnlich wie das tolle Coffin Rock sein soll. Die Stadt ist offiziell eine Stadt aus der Great Maze (findet auch Erwähung in The Flood) die verschwunden ist (da weiß sicher jemand mehr, ich hab die Great Maze noch nicht).

Hell on Earth Reloaded kommt dieses Jahr.

Die beiden Grundregelwerke zu Deadlands sollen auch in einer Explorers Edition erscheinen (2011).

Hanging Judge soll auch als Mini erscheinen :)
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Interview - Deadlands Brand Manager, Matt Cutter

Nicht vergessen: Die dritte DL:R-PPK wird sich mit STONE, ja genau! DEM Stone der Deadlands-Cover, befassen. Als Servitor von Death wird es sicherlich SEHR spannend, ihm das Handwerk zu legen.

Was Matt Cutter noch ausgeführt hat: Die jeweiligen PPKs enthalten die zu den Reckoners bzw. deren Servitors passenden Settingregeln. Also Hunger-Regeln für Great Maze, Kriegs-/Konflikt-Regeln für die Disputed Territories, "Todes"-Regeln für den Süden, und sicher auch "Seuchen"-Regeln für die City O'Gloom.

Zu den Trailguides für den Süden (Mexiko) und den Nordwesten (Oregon, Washington usw.) kommt noch ein dritter Trailguide zum "echten" Norden, also Kanada und Alaska raus. - Damit wären die Bereiche, die von den DL-Classic-Bänden "South of the Border" und "The Great Weird North" behandelt wurden, komplett - und jeweils mit zusätzlicher Mini-PPK - für DL:R erschlossen.

Das im Interview angesprochene Smith&Robards 1880 Edition ist ja schon erschienen.

Mit den nächsten Trailguides zum Norden und Süden der Ostküste werden die DL-Classic-Bände "Back East: The North" und "Back East: The South" erschlossen. - Hoffentlich mit PPK!

Bei dem neuen, ortsbasierten (ähnlich Coffin Rock) Szenarioband geht es um Manitou Bluff, einen Ort, der - für Kenner der Great Maze Region aus DL Classic - im DL:R Great Maze irgendwie "verschwunden" ist. - Wie es dazu kommt/kam, das wird in diesem Szenario behandelt.

HoE:Reloaded wird relativ sicher (aber nicht wirklich "absolut sicher") dieses Jahr kommen und als reiner Settingband OHNE PPK erscheinen (ähnlich wie DL:R Weird West 1st Ed.). Es soll noch einen HoE:R-PPK-Band geben, der wenige Wochen nach dem massiven Metaplot-"Großreinemachen" im HoE-Classic-Szenario "The Unity" angesetzt ist.

Lost Colony wird noch nicht so bald als Reloaded-Fassung kommen (aktuell hat ja Matt Cutter im Pinnacle-Forum Fragethreads an die Fans gerichtet, was denn und wie denn eine "nachgeladene" Lost Colony-Ausgabe sein soll.



Zum Interview: Ich wünschte mir manchmal, die Fan-Interviewer schauten sich ein paar - auch im Internet auffindbare - TIPPS zu "Wie führe ich ein Interview zügig und für Zuhörer interessant" an und beherzigten sie. Und - wie bei so gut wie ALLEN Podcasts zu SW-Themen, wünschte ich mir, daß alles nicht so weitschwafelig, so um den eigentlichen Punkt herum, in die Breite getreten wird, sondern kurz, knackig und NICHT ZUM EINSCHLAFEN dimensioniert wird. Ja, man kann auch SCHNEIDEN, man muß nicht alles Rohmaterial 1:1 über den digitalen Äther schicken! - Ein Podcast in der Schlaftabletten-Ausführung, wie man ihn auch von TGTT oder dem Bar'n'Grill von "King&Queen of Awesome" serviert bekommt, strapaziert unnötig meine Geduld und macht mich aggressiv. Der hiesige Interviewer war nicht so schlimm wie die Blessings, aber dennoch hätte konzentrierteres Führen des Interviews und Schneiden der uninformativen Bla-Anteile wirklich geholfen.

Somit mein Eindruck von diesem Interview: Informativ, aber viel zu lang und mit zuviel Blabla.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: Interview - Deadlands Brand Manager, Matt Cutter

Somit mein Eindruck von diesem Interview: Informativ, aber viel zu lang und mit zuviel Blabla.
Und ich dachte schon ich hätte was anderes gehört als ihr. Ich hab nämlich nach ner Viertelstunde ausgemacht, weil mir die Stimme des Texas Rangers zu sehr auf den Sack ging und kaum gehaltvolles bei rum kam.
 
Oben Unten