• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

sma

0101010
Hi Leute,

ich will (muss, äh, darf) heute Abend ein Abenteuer fortsetzen, wo ich nach dem Geschichte aus dem Grundregelwerk die Charaktere der mit der Windräuber an der Küste einer dschungelüberwuchterten (potentiellen) Schatzinsel habe stranden lassen. Der Kapitän ist gestorben, der erste Maat schwer verwundet, aber eine Handvoll Seeleute hat zusammen mit den Charakteren überlebt.

Auf der Insel soll es (so habe ich abweichend von dem Beispielabenteuer ausgeführt) einen großen magischen Kristall geben (der Sonnenlicht in einen flammenden Strahl verwandeln kann und so eine mächtige Waffe sein wird). Den wollen sie haben. Es gibt einen uralten überwucherten Sonnentempel eines alten Echensvolks, deren eigentlich primitive Nachfahren vor einiger Zeit angeführt von einem Echenschamanens damit begonnen haben, den Kristall zu erwecken, die Sonnenwärme zurückzuholen und so ihr altes Reich wieder aufzubauen.

Doch das ist so ziemlich alles, was ich habe und nun suche ich nach konkreten Ideen, was auf dem Weg zur Inselmitte, wo der Tempel vielleicht auf einer einem mächtigen Wasserfall nachgelagerten und so von wildem Wasser umspülten Felsen steht, passieren kann. Vielleicht gibt es primitive Eingeborene - ehemals Sklaven der Echsen - die erst die Feinde, dann mögliche Verbündete sind. Oder sind diese ehemals primitiven inzwischen zivilisiert und von den Echsenwesen bedroht?

Was könnte den Dschungel besonders machen?

Welche Persönlichkeiten (Gegenspieler oder Verbündete) könnten die Charaktere treffen? Einfach nur mit der natur zu interagieren gibt so wenig Möglichkeiten zum Rollenspiel, finde ich.

Über Anregungen, Vorschläge und konkrete Spieldaten würde ich mich freuen.

Stefan
 

sma

0101010
AW: Ideen für ein Dschungelabenteuer?

So könnte ich mir einen Handlanger-Echsenmenschen (offenbar haben die Vorlagen aus dem Regelbuch alle je 2 Punkte verteilt) vorstellen:

Attribute: Stärke 2, Geschicklichkeit 2, Verstand 0, Auftreten -2
Fähigkeiten: Raufen 0, Nahkampf 1, Fernkampf 1, Verteidigung 0
Laufbahn: Jäger 2
Lebensblut: 10
Ausrüstung: Schutz W6-1 (Schuppenpanzer), Steinspeer (W6+2), Steindolch (W3+1)

Der Schamane sieht vielleicht so aus:

Attribute: Stärke 1, Geschicklichkeit 2, Verstand 4, Auftreten -2
Fähigkeiten: Raufen 1, Nahkampf 2, Fernkampf 0, Verteidigung 2
Laufbahn: Jäger 1, Zauberer 2, Priester 2
Lebensblut: 11
Ausrüstung: Schutz W6-1 (Schuppenpanzer), Steinkeule (W6+2)

Von der Sonnengöttin hat der Gabe der Rage verliehen bekommen, die ihn 2x pro Runde angreifen lässt, wenn er in Not ist. Von seinem Stamm hat er ein gezähmten Drakk bekommen, den er nutzen kann, wenn er fliehen muss (was ich mir als Schlussszene gut vorstellen kann). Er hat an der Spitze seiner Keule einen Splitter des Kristalls, mit dem er einmal 1W6+1 Blitzschaden (Rüstung schützt nicht) auf alle in der Nähe schleudern kann.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Ideen für ein Dschungelabenteuer?

Auf was für einer Spielwelt ist das denn angesiedelt?

In Lemuria könnten die Echsenwesen die degenerierten Nachfahren der Zaubererkönige sein (oder eine ihrer Dienerrassen). Der Kristall könnte in Zusammenhang mit einem von einem (oder wenigen) überlebenden Zaubererkönig stehen, der auf dieser Insel die Rückeroberung Lemurias vorbereitet. Die "Schamanen" sind in Wirklichkeit eine Form der "Druiden", Anbeter der Dunklen Götter, die in regelmäßigen Opferritualen die magische Macht des Kristall erhöhen, bis er einsatzbereit ist, um die Mauern der Städte Lemurias einzuschmelzen und die Menschen dort zu rösten.

Daher waren es auch diese Schamanen/Druiden, die das Schiff haben stranden lassen. - Mittels Wetter- und Meeresmanipulationen locken sie ständig neue Seereisende auf die Insel. Entlang der Küste können die SCs haufenweise gestrandete, vermoderte, zerstörte Schiffe entdecken. Manche zeigen Spuren von angefangenen, aber nie beendeten Reparaturversuchen. Kampfspuren im eigentlichen Sinne sieht man nicht.

Es gibt einige, meist nomadisierende Gruppen von Überlebenden, die (noch) nicht von den Echsenwesen gefangen und geopfert wurden. Diese sind vorsichtig und man wird sie erst nur durch ein Gefühl des Beobachtetwerdens wahrnehmen. Eventuell stolpern die SCs über alte Lagerstätten, Zufluchten dieser Überlebenden. - Eventuell stolpern die SCs gerade in einen Überfall von Echsenwesen auf eine Gruppe von Überlebenden und können hier den Menschen aus der bedrohlichen Lage helfen. Das erlaubt erste Kontakte zu knüpfen.

Haben die SCs erst Kontakte zu den Menschen aufgebaut, erfahren sie von den Menschenopfern in einem Vulkan mitten in der Insel und von Echsenwesen, die in seltsam vertraut wirkenden Roben (wie die Druiden der menschlichen Kulte!) ihre Blutrituale durchziehen. - Sie erfahren auch, daß man von der Insel nicht entkommen kann! - DAS dürfte eine echte Motivation sein, etwas gegen das Grundübel, die Nachfahren der Zaubererkönige, zu unternehmen.

Zu Dschungelbegegnungen kann ich bei solch einer "Insel des Schreckens" nur auf das uralte D&D-Modul X2 "Isle of Dread" verweisen. Das hatte ich auch schon als Basis für eine kleine BoL-Kampagne verwandt. Das ist einfach PERFEKT für derartige Abenteuerschauplätze.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Ideen für ein Dschungelabenteuer?

Attribute: Stärke 2, Geschicklichkeit 2, Verstand 0, Auftreten -2
..
Ausrüstung: Schutz W6-1 (Schuppenpanzer), Steinspeer (W6+2), Steindolch (W3+1)
NSCs - insbesondere Nicht-Menschen - brauchen KEINE Angabe für "Auftreten".

Schutz W6-1 ist HEFTIG! - Diese Echsenmenschen hätte ich mir eher mit natürlichem Schutz wie sehr leichte oder leichte Rüstung vorgestellt. So sind die ja schon HEFTIG gepanzert, daß man selbst für einen Gesindel-NSC schon doppelt so viel Schaden verursachen muß, um ihn niederzukämpfen, verglichen mit einem normalen Menschen.

Attribute: Stärke 1, Geschicklichkeit 2, Verstand 4, Auftreten -2
Fähigkeiten: Raufen 1, Nahkampf 2, Fernkampf 0, Verteidigung 2
Laufbahn: Jäger 1, Zauberer 2, Priester 2
SEHR hoher Verstand-Wert. Alles über 3 ist ja schon "Weltklasse". - Ist das der EINZIGE Obergegner (ein Schurken-NSC mit eigenen Schurken-Punkten)? Dann paßt das schon. - Gibt es mehrere Schamanen auf der Insel, dann ist das etwas zu kompetent für einen NSC.

Was fehlt: Was für eine ART von Magie übt er aus? - Also genau das, was im anderen Thread der Punkt war: Wie stellen sich diese Zauber dar? Licht/Wärme/Feuer-Zauber? Blutmagie der Zaubererkönige (würde ich bei intelligenten Echsenwesen in Lemuria als naheliegend ansehen)? Hier wären mehr Informationen hilfreich.

Von der Sonnengöttin hat der Gabe der Rage verliehen bekommen, die ihn 2x pro Runde angreifen lässt, wenn er in Not ist.
Sönnengöttin? - Ihr spielt NICHT auf Lemuria, oder?

Was hat die Sonnengöttin mit Krieg, Kampf und berserkerartiger Kampfrage zu tun? - Vor allem: Diese Gabe der Göttin ist ja etwas, wofür der Priester seine SCHICKSALSPUNKTE hat! Die Rage schlägt sich in einem Gabenwürfel beim Angriff zu Buche.

Zwei Angriffe pro Runde ist schon heftig - dafür, daß der Schamane ja eigentlich eher Priester/Zauberer ist, kein Beserker-Krieger.

Von seinem Stamm hat er ein gezähmten Drakk bekommen, den er nutzen kann, wenn er fliehen muss (was ich mir als Schlussszene gut vorstellen kann).
Für einen Schurkenpunkt kann ein Schurken-NSC IMMER FLIEHEN. - Da wäre ein Drakk nur eine Beschreibung (ein Trapping), WIE er flieht. Aber möglich ist es ihm immer - solange er einen Schurkenpunkt hat.

WOHIN soll er denn fliehen? Von der Insel gibt es eh kein Entkommen für ihn. - Somit könnten sich die SCs einfach auf seine Spur setzen.

Hier solltest Du noch ein wenig mehr überlegen, WARUM Du den Schamanen eventuell als wiederkehrenden Schurken aufbauen möchtest. Was könnte er denn später noch den SCs an Schwierigkeiten bereiten?

Er hat an der Spitze seiner Keule einen Splitter des Kristalls, mit dem er einmal 1W6+1 Blitzschaden (Rüstung schützt nicht) auf alle in der Nähe schleudern kann.
Oje. - Das hat ein D&D-Geschmäckle und nicht den "Stallgeruch" von Sword&Sorcery. - Wie TRIFFT er denn? Automatisch? IMMER? Schützt Rüstung? Gegenmagie? - Und WENN der Schamane das Teil benutzen kann, dann kan es auch ein SPIELERCHARAKTER! - Möchtest Du wirklich einen Wand of Lightning Bolts in einer BoL-Runde haben?
 

sma

0101010
AW: Ideen für ein Dschungelabenteuer?

Zornhau, noch mal vielen Dank für deine Vorschläge. Nach dem ich tagsüber in den Fallstricken nebenläufiger Programmierung gefangen war, konnte ich abends davon profitieren.

Der Schutz von W6-1 bei den Echsen entspricht doch der leichten Rüstung - ne warte, das wäre W6-2 gewesen. War aber nicht weiter schlimm, denn da sie alle Verteidigung 0 hatten, war dies IMHO der Grund, dass sie nicht lange vorhielten. Zudem, egal wie hoch die Rüstung, Gesindel ist dank mächtiger Erfolge schnell beseitigt.

Aus der Sonnengöttin ist schnell Zaggath geworden und damit wirkt der Schamane (oder Priester - die Charaktere verstehen eh kein Echsisch und die genaue Bezeichnung finde ich nicht weiter wichtig) hauptsächlich Feuerzauber. Um das ganze etwas Aztekisch anzuhauchen ist natürlich Blutmagie ebenfalls gut. Auf Sonne kam ich, weil Echsen in der Regel Kaltblüter sind. Und Rage - das Feuer des Kampfes - damit habe ich kein Problem. Natürlich stammte die Grundidee aus einem schnell ergoogelten D&D-Abenteuer, aber so what. Unsere Version von Lemuria ist dann halt ein bisschen anders...

Warum findest du, dass ein Gegenstand, der einmalig W6+1 Schaden macht, zu sehr nach D&D klingt? Bei "ungewöhnlichen alchemistischen Präparaten" steht etwas von W6 Lebensblut, was man durch Schaden verliert oder durch Heilung bekommt und damit liege ich doch da voll im Rahmen. Zumal ich extra sagte, dass das nur einmal geht - damit ich den Charakteren da keine Extrawaffe (wie von dir befürchtet) in die Hände spiele :)

Stefan
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Ideen für ein Dschungelabenteuer?

Warum findest du, dass ein Gegenstand, der einmalig W6+1 Schaden macht, zu sehr nach D&D klingt? Bei "ungewöhnlichen alchemistischen Präparaten" steht etwas von W6 Lebensblut, was man durch Schaden verliert oder durch Heilung bekommt und damit liege ich doch da voll im Rahmen. Zumal ich extra sagte, dass das nur einmal geht - damit ich den Charakteren da keine Extrawaffe (wie von dir befürchtet) in die Hände spiele :)
Du schriebst oben aber: "einmalig auf ALLE in der Nähe stehenden". Das ist also eine Art Mehrfachangriff, eine Weapon of Mass Destruction. Damit schon heftiger als ein auf genau EINEN Gegner W6 Schaden verursachender Alchemie-Gegenstand.

Und selbst bei diesem hätte ich hier "D&D-Anwandlungen" gesehen, denn Sword&Sorcery-Zauberer werfen nicht ständig mit "Magic Missile" herum.

Vor allem nicht, wenn ein Herbeibeschwören eines "Blutelementarwesens", eines untoten Tyrannosauriers, einer Horde ganz lebendiger, hungriger Raptoren, usw. weitaus besser zur Kultur und der Stimmung passen würde, als ein "Blitzwerfer"-Gegenstand.

Geschmackssache - wie üblich. - Wenn ICH D&D-like Fantasy spielen will, nehme ich Savage Worlds. Für Sword&Sorcery-Fantasy nehme ich BoL. Und da unterscheidet sich bei mir die Ausstattung der Szenerien und Personen sowie deren Fähigkeiten und Besitztümer schon recht deutlich.

Aber wenn Deine Spieler nichts daran auszusetzen hatten, dann hat es ja gepaßt. - Ist das Szenario jetzt für Eure Gruppe beendet, oder spielt Ihr noch dran weiter? Wird das eine Kampagne - wollen die Spieler mehr davon?
 

sma

0101010
AW: Ideen für ein Dschungelabenteuer?

In dem Thongor-Roman, den ich gerade zu lesen angefangen habe, kommt genau so ein Blitz-Kristall vor. Ich fühle mich also im Recht, diesen in einem S&S zu nutzen :) Durchschnittlich 4 Punkte Schaden werden die Charaktere schon aushalten... Unter "weapon of mass destruction" hätte ich jetzt eher etwas verstanden, das ganze Dörfer ausradieren kann. Darum geht es dann auch zufällig in dem Abenteuer.

D&D-like Fantasy funktioniert mit SW für mich nicht sonderlich gut. Sagtest du nicht selbst schon mehrfach, dass es schwer möglich ist, die Charaktere langsam zu erschöpfen und das im Prinzip jeder Kampf gleich einfach oder schwer ist? Ich weiß nicht, ob BoL das besser wäre, wahrscheinlich auch nicht wirklich. Aber die Regeln sind einfacher und ich denke nicht, dass ich viel gegenüber SW verliere.

Ach ja, die Spieler wollen mehr davon. Somit vermute ich, es hat gefallen :) Noch sind die Echsen nicht besiegt und was danach kommt, weiß ich noch nicht. Vielleicht überlegen wir uns, einen weiteren Pathfinder Adventure Path mal mit BoL-Regeln zu probieren...

Stefan
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Ideen für ein Dschungelabenteuer?

In dem Thongor-Roman, den ich gerade zu lesen angefangen habe, kommt genau so ein Blitz-Kristall vor.
Und dort IST das Teil ja eine "Weapon of Mass Destruction". Diese Blitzwerfer-Kanonen sind bei Thongor ja die Methode, mittels derer die "Guten" ihre Gegner wegputzen wie nochmal was. Nichts, was einem einzelnen Zauberer einfach so zur Verfügung stünde, sondern bestenfalls DER Zauberer von Lemuria in seinem Arsenal hat.

D&D-like Fantasy funktioniert mit SW für mich nicht sonderlich gut. Sagtest du nicht selbst schon mehrfach, dass es schwer möglich ist, die Charaktere langsam zu erschöpfen und das im Prinzip jeder Kampf gleich einfach oder schwer ist?
Für mich definiert sich D&D-like-SETTING nicht über die REGELN. Daß die D&D-Regeln den "Zermürbungskampf" vorsehen, ist mir ziemlich egal - ebenso wie das tägliche Memorieren von Sprüchen. Beides brauche ich nicht, damit sich ein Setting D&D-artig anfühlt.

Was es hingegen braucht sind viele, viele bunte Fremdrassen, allgegenwärtige Magie/Wunder, und "Jeder kämpft! Keiner drückt sich!"-Einstellung, die auch in der Spielwelt verankert ist. - Und natürlich viele Probleme und taktische(!) Herausforderungen an die SPIELER. Eben klassischer Dungeon Crawl oder Wildnis-Trip, bei dem es um die Findigkeit der Spieler geht, ihre Charaktere am Leben zu halten. Der Weg "vom Schweinehirten zum Schweine-Hohen-Priester" oder "vom Zauberlehrling zum Erzmagier" usw. ist für mich auch typisch D&D. Die Aufstiegs-Geschichte eben.

Bei BoL will ich eher HELDEN spielen, keine Lehrlinge, die später mal das Format von Helden bekommen könnten, wenn ich als Spieler genug Probleme gelöst und mich stets mittels findiger Taktik aus der Affäre gezogen habe. - Bei BoL starten die SCs eben schon sehr kompetent und stehen WEIT aus der Masse der Spielweltbewohner heraus (welche ja mehrheitlich aus Gesindel besteht!). Das ist ein völlig anderes Gefühl des Settings als es ein D&D-like Setting ausstrahlt.

Ach ja, die Spieler wollen mehr davon. Somit vermute ich, es hat gefallen :) Noch sind die Echsen nicht besiegt und was danach kommt, weiß ich noch nicht. Vielleicht überlegen wir uns, einen weiteren Pathfinder Adventure Path mal mit BoL-Regeln zu probieren...
Sehr schön!

Ich hatte mit "Savage Tide" gute Erfahrungen gemacht (vor allem, weil ich den Teil auf der Isle of Dread - einer meiner Lieblings-D&D-Schauplätze - ausgedehnt hatte).
 
Oben Unten